Aktionsradius

Immobiliengutachter Wetteraukreis

20. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Wetteraukreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Wetteraukreises, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Wetteraukreis ansässig.

Wetteraukreis

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 301.931 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 1.100,69 km²
Bevölkerungsdichte: 274 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Wetteraukreis

Wetteraukreis

Siegfried Baier / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Gießen und Frankfurt, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Wetteraukreis

Laut Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015 liegt der Preis eines 130m² großen Einfamilienhauses für eine Familie mit Kind im Wetteraukreis bei 254.600€. Das ist ein deutlich geringerer Preis als in Frankfurt am Main und ein etwas geringerer als im Hochtaunuskreis, aber der Preis liegt höher als in den Landkreisen Gießen, Lahn-Dill-Kreis und Vogelsbergkreis und leicht höher als im Main-Kinzig-Kreis. Laut LBS Preisspiegel 2017 kosten 300 bis 800m² große baureife Grundstücke in mittlerer bis guter Wohnlage von Bad Vilbel 570 bis 805 Euro/m². Zum Vergleich: In Bruchköbel im benachbarten Main-Kinzig-Kreis zahlt man für vergleichbare Grundstücke 250 bis 450 Euro/m², in Frankfurt am Main 600 bis 2.100 Euro/m². Laut Gewerbemietspiegel für den IHK-Bezirk Gießen-Friedberg liegt der Schwerpunktpreis für weniger als 100m² große Ladenlokale in 1A-Lage von Bad Nauheim bei 20 Euro/m²/Monat. In Friedberg zahlt man für ähnlich große Ladenlokale in ähnlicher Lage 15 Euro/m²/Monat. In Bad Vilbel werden 12 Euro/m²/Monat fällig, in Nidda 11 Euro/m²/Monat und in Büdingen und Butzbach 10 Euro/m²/Monat. Zum Vergleich: In Gießen zahlt man in ähnlicher Lage für Ladenlokale ähnlicher Größe 45 bis 100 Euro/m²/Monat, während der Schwerpunktpreis in Lauterbach (Kreisstadt des Vogelsbergkreises) bei nur 9 Euro/m²/Monat liegt.

Bei Büros und Praxen liegt der Schwerpunktpreis mit 8,25 Euro/m²/Monat in Bad Vilbel am höchsten, gefolgt von Bad Nauheim mit 8 Euro/m²/Monat. In Friedberg zahlt man 7,50 Euro/m²/Monat und in Büdingen 7 Euro/m²/Monat. Wiederum zum Vergleich: In Gießen liegt der Schwerpunktpreis bei 8 Euro/m²/Monat und in Lauterbach bei 5,50 Euro/m²/Monat.

Wohnregion Wetteraukreis

Wir als Experten der Immobilienbewertung im Wetteraukreis und in der Umgebung sehen die Nachbarschaft zu Frankfurt als einen Pluspunkt der Wohnregion. Der Wetteraukreis kommt durch sie auch als Wohnort für Menschen infrage, die in Frankfurt am Main studieren oder arbeiten. Die Kreiswebsite beschreibt die Wetterau als „lebendige Region zwischen den Ausläufern des Vogelsberges und den Hängen des Taunus“. Mineral- und Thermalquellen befinden sich in Bad Nauheim, Bad Vilbel und Rosbach vor der Höhe. Zur Landschaft gehören in der zentralen Wetterau weite Felder sowie breite und offene Flussauen. Dagegen dominieren in der westlichen und östlichen Wetterau eher sanfte Hügel, tiefe Täler und Wälder sowie Streuobstwiesen. Die Wetterau ist eine der ältesten Kulturlandschaften in Europa, heißt es auf der Tourismusseite der Region. Zu den Sehenswürdigkeiten im Wetteraukreis gehören die Wasserburg von Bad Vilbel mit den überregional bekannten Burgfestspielen, Burg Friedberg und Burg Ronneburg, die Schlösser Ortenberg, Gedern und Ysenburg sowie die Abtei Kloster Engelthal in Altenstadt und Teile des UNESCO-Weltkulturerbes Obergermanisch-Raetischer Limes. Zur Kulturlandschaft im Wetteraukreis gehören darüber hinaus beispielsweise Museen wie das Brunnen- und Bädermuseum Bad Vilbel, das Jüdische Museum Nidda, das Schlossmuseum und das Modellbau-Museum Büdingen. Weitere Kulturorte sind das Kulturzentrum Alte Mühle in Bad Vilbel sowie das Theater Altes Hallenbad in Friedberg und das Römer-Mosaik in Bad Vilbel.

Einer attraktiven Freizeit dienen unter anderem der Kurpark in Bad Vilbel, der historische Kurpark in Bad Nauheim, der Indoor-Spielplatz Tollhaus in Bad Vilbel sowie die Halligalli Kinderwelt in Rosbach, zudem der Wildpark Büdingen, die Alligator-Actionfarm in Friedberg und das Märchenland Merkenfritz in Hirzenhain. Schwimm- und Badefreunde können bei gutem wie bei schlechtem Wetter beispielsweise das Usa-Wellenbad Bad Nauheim und die Justus-Liebig-Therme in Nidda besuchen. In der wärmeren Jahreszeit stehen darüber hinaus Bäder wie das Freizeit- und Familienbad Bad Vilbel zur Verfügung. Laut des statistischen Berichts „Die allgemeinbildenden Schulen in Hessen 2016“ gibt es im Wetteraukreis 61 Grundschulen, acht Hauptschulen und acht Realschulen, elf Gymnasien, zwei Mittelstufenschulen, zehn Förderschulen und neun Gesamtschulen. Eine Hochschul-Bildung ist durch den Standort Friedberg der Technischen Hochschule Mittelhessen möglich. Laut Wohnungsbedarfsprognose des Instituts für Wohnen und Umwelt für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016) steigt die Bevölkerungszahl im Wetteraukreis bis 2030 an und verbleibt bis 2040 in etwa auf demselben Niveau. Friedberg (Hessen) und Bad Nauheim sind im Wetteraukreis Mittelzentren mit oberzentralen Teilfunktionen. Mittelzentren sind Bad Vilbel, Büdingen, Butzbach und Nidda.

Wirtschaftsstandort Wetteraukreis

Als Immobiliengutachter für den Wetteraukreis und die Umgebung sehen wir die Nachbarschaft zu Frankfurt am Main auch als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Die Wirtschaftsförderung verweist auf die „zentrale geographische Lage der Wetterau“ und ihre „Zugehörigkeit zur Metropolregion FrankfurtRheinMain“. Geprägt sei der Wetteraukreis durch eine breite Branchenstruktur, berichtet die Wirtschaftsförderung weiter. Sie verweist auf vier besonders bedeutsame Branchen und zwar auf die Dienstleistungen, den Maschinenbau, die Medizinwirtschaft und die Logistik. Laut der Wirtschaftsförderung hat 2014 jeder Bewohner des Wetteraukreises umgerechnet 24.337€ erwirtschaftet, womit der Kreis 4% über dem Bundesdurchschnitt lag. Die Zahl der Arbeitsplätze stieg zwischen 1991 und 2014 um 20,3%, berichtet die Wirtschaftsförderung weiter.

Unser Immobiliengutachter in der Region südöstlich von Wetzlar erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Wetteraukreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Mittel-Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region nördlich von Hanau zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Wetteraukreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Mitte des Bundeslandes und den Wetteraukreis in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Wetteraukreis liegt relativ mittig in Hessen und grenzt unter anderem an Frankfurt am Main. Der von vielen Mineral- und Thermalquellen geprägte Kreis besteht aus 14 Städten und elf Gemeinden.

Flüsse auf dem Kreisgebiet sind unter anderem die Nidda und die Wetter. Die höchste Erhebung im Kreisgebiet ist der etwa 518 Meter hohe Hesselberg und die Kreisstadt des Wetteraukreises heißt Friedberg (Hessen). Die einwohnerreichste Stadt des Wetteraukreises ist Bad Vilbel mit ca. 33.000 EinwohnerInnen, gefolgt von Bad Nauheim mit etwa 31.500 EinwohnerInnen. Es folgen die Kreisstadt Friedberg mit ca. 28.000 EinwohnerInnen, Butzbach mit etwa 25.500, Karben mit ungefähr 22.000 und Büdingen mit knapp 22.000 EinwohnerInnen. Etwa 17.000 Menschen leben in Nidda, etwa 12.000 in Rosbach von der Höhe. In den Städten Florstadt, Gedern, Münzenberg, Niddatal, Ortenberg und Reichelsheim (Wetterau) leben dagegen jeweils weniger als 10.000 Menschen. Die einwohnerreichste Gemeinde des Wetteraukreises ist Altenstadt mit knapp 12.000 EinwohnerInnen. Weniger als 10.000 Menschen leben jeweils in den Gemeinden Echzell, Limeshain, Ober-Mörlen, Ranstadt, Wölfersheim und Wöllstadt. Weniger als 5.000 EinwohnerInnen haben Glauburg, Hirzenhain, Kefenrod und Rockenberg.

Lage und Verkehr

Der Wetteraukreis ist von der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main sowie von den Landkreisen Gießen, Hochtaunuskreis, Lahn-Dill-Kreis, Main-Kinzig-Kreis und Vogelsbergkreis umgeben. Die Kreisstadt Friedberg (Hessen) ist knapp 23 Kilometer von Frankfurt am Main entfernt. Bis nach Wiesbaden sind es ungefähr 45,5 Kilometer, bis nach Mainz (Rheinland-Pfalz) etwa 50,5 Kilometer und bis Darmstadt ca. 51 Kilometer. Koblenz (Rheinland-Pfalz) ist ungefähr 83 Kilometer weit weg (alle Angaben: Luftlinie). Der Wetteraukreis ist über die Autobahnen A5 (Hattenbach bis Weil am Rhein) und A45 (Dortmund bis Aschaffenburg) an das deutsche Autobahnnetz angeschlossen. Auffahrten auf die A5 sind Butzbach, Bad Nauheim, Ober-Mörlen, Friedberg-Nord und Friedberg. Auffahrten auf die A45 gibt es in Münzenberg, Wölfersheim, Florstadt und Altenstadt. Für den bedeutendsten Bahnhof im Kreisgebiet halten wir als Immobiliengutachter für den Wetteraukreis und die Umgebung den Bahnhof Friedberg. An ihm halten Züge im Nah- und im Fernverkehr. So verbinden InterCity-Züge Friedberg beispielsweise mit Hamburg, Heidelberg und Karlsruhe. Einzelne Züge fahren zudem nach Berlin, Heidelberg und Stuttgart. Im Nahverkehr geht es von Friedberg aus unter anderem nach Frankfurt und Gießen. Ein weiterer Knotenpunkt im Schienenverkehr ist Bad Vilbel mit einem Bahnhof und drei Haltepunkten. Die Stadt wird beispielsweise von der Linie S6 der S-Bahn Rhein-Main angefahren, die Friedberg und Frankfurt verbindet. Zusätzlich halten bzw. starten die SE34 (Frankfurt bis Stockheim) und die RB34 (Bad Vilbel bis Stockheim) in Bad Vilbel. Weitere Haltepunkte bzw. Bahnhöfe im Wetteraukreis liegen beispielsweise in Bad Nauheim. Im ÖPNV gehört der Wetteraukreis zum Rhein-Main-Verkehrsverbund. Organisiert wird der ÖPNV durch die Verkehrsgesellschaft Oberhessen mbH, die zugleich für den ÖPNV in den Kreisen Vogelsbergkreis und Landkreis Gießen verantwortlich ist. Für Flugreisen bietet sich im Wetteraukreis eine Anfahrt zum Flughafen Frankfurt an.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Europaplatz in 61169 Friedberg (Hessen) (Telefon: 0 60 31/ 8 30). Umgebung des Wetteraukreises: Landkreis Gießen, Vogelsbergkreis, Main-Kinzig-Kreis, Stadt Frankfurt am Main sowie an den Hochtaunuskreis und den Lahn-Dill-Kreis.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Wetteraukreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 + 7 =


Read More

Immobiliengutachter Werra-Meißner-Kreis

20. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Werra-Meißner-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Werra-Meißner-Kreises, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Werra-Meißner-Kreis ansässig.

Werra-Meißner-Kreis

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 100.715 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 1.024,7 km²
Bevölkerungsdichte: 98 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Werra-Meißner-Kreis

Werra-Meißner-Kreis

Eberhard / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Kassel und Eisenach, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Werra-Meißner-Kreis

Die Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015 nennt als Preis eines 130m² großen Einfamilienhauses für eine Familie mit Kind im Werra-Meißner-Kreis 115.000€. Das war weniger als in den hessischen Landkreisen Kassel und Schwalm-Eder-Kreis sowie im niedersächsischen Landkreis Göttingen. Der Preis lag auch unter dem in den thüringischen Kreisen Unstrut-Hainich-Kreis und Wartburgkreis sowie in der Thüringer Stadt Eisenach, aber über dem im hessischen Landkreis Hersfeld-Rotenburg und im thüringischen Landkreis Eichsfeld. Laut LBS Preisspiegel 2017 liegt der Preis für 300 bis 800m² große baureife Grundstücke in mittlerer bis guter Wohnlage von Hessisch Lichtenau bei 25 bis 80 Euro/m². Orientierungswerte für die Ladenmieten in Eschwege gibt es im Einzelhandelsmietspiegel 2017 von Brockhoff&Partner. Demnach kosten 60 bis 120m² große Ladenlokale in Eschwege 23 bis 27 Euro/m²/Monat, während man für 60 bis 120m² große Ladenlokale 20 bis 23 Euro/m²/Monat zahlt. Zum Vergleich: In Bad Hersfeld im benachbarten Landkreis Hersfeld-Rotenburg zahlt man für kleinere Ladenflächen 30 bis 35 und für größere 25 bis 30 Euro/m²/Monat.

Wohnregion Werra-Meißner-Kreis

Wir als Immobiliengutachter für den Werra-Meißner-Kreis und die Umgebung sehen die landschaftlichen Reize des Geo-Naturparks Frau-Holle-Land als einen Vorteil der Wohnregion. Große Teile des Kreisgebiets gehören zu diesem Naturpark. Die offizielle Park-Website beschreibt die Landschaft als eine mit bunten Bergwiesen und kristallklaren Bächen in fast unberührter Natur, mit kleinen Fachwerkorten und vielen Sehenswürdigkeiten sowie mit einem Wechsel von tiefen Wäldern und Wiesen und Äckern. Sehenswerte Bauwerke im Kreisgebiet sind beispielsweise die Schlösser Berlepsch in Witzenhausen, Rothestein bei Bad Sooden-Allendorf und Wolfsbrunnen bei Eschwege sowie die Ruine der Boyneburg im Ringgau. Zu den sehenswerten Sakralbauwerken gehört unter anderem die St. Crucis-Kirche in Bad Sooden-Allendorf mit ihrem Bibelgarten. Diverse Ortskerne im Werra-Meißner-Kreis sind von Fachwerk geprägt und ebenfalls sehr sehenswert: Beispiele dafür sind die Zentren von Bad Sooden-Allendorf und Eschwege. Auch die Industriekultur hat im Kreisgebiet Spuren hinterlassen, was etwa das Besucherbergwerk in Meißner-Apterode beweist. Zur Kulturlandschaft des Kreises gehören zum Beispiel das Salzmuseum Bad Sooden-Allendorf sowie das Völkerkundliche Museum Witzenhausen und das Eisenbahnmuseum Eschwege. Cineasten können das Cinemagic Eschwege besuchen.

Attraktiver Freizeitgestaltung dienen unter anderem der Bergwildpark Meißner mit dem Erlebnismuseum Waldwichtelhaus, der Reptilienzoo im Werratal (Sontra), der Erlebnispark Ziegengarten in Witzenhausen, das Freizeit- und Erholungszentrum am Meinhardsee, der Werratalsee und der Kletterwald Leuchtberg in Eschwege sowie das Eschweger KILA Kinderland. Wintersport ist im Skigebiet am Hohen Meißner möglich. Zahlen zu den Schulen im Werra-Meißner-Kreis liefert der Statistische Bericht „Die allgemeinbildenden Schulen in Hessen 2016“. Demnach gibt es im Landkreis 21 Grundschulen, eine Hauptschule und eine Realschule sowie zwei Gymnasien, sechs Förderschulen und acht Gesamtschulen. Hochschulbildung ist in Witzenhausen möglich. Hier befindet sich der Fachbereich „Ökologische Agrarwissenschaften“ der Universität Kassel.

Eschwege, Hessisch-Lichtenau, Sontra und Witzenhausen sind Mittelzentren des Werra-Meißner-Kreis. Ihre Funktion geht über die Grundversorgung ihrer EinwohnerInnen hinaus. Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung im Kreis liefert die Wohnungsbedarfsprognose des Instituts für Wohnen und Umwelt für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016). Ihr zufolge sinkt die Bevölkerungszahl im Werra-Meißner-Kreis von 2014 bis 2040 ab.

Wirtschaftsstandort Werra-Meißner-Kreis

Als Immobiliengutachter für den Werra-Meißner-Kreis und die Umgebung sehen wir die Lage in unmittelbarer Nähe zu Niedersachsen und Thüringen sowie zu den Städten Erfurt, Göttingen und Eisenach als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Die Wirtschaftsförderung des Kreises bezeichnet folgende Branchen als Schwerpunktbranchen des Kreises: die Zulieferbetriebe für die Automobilindustrie, der Werkzeug-, Formen- und Sondermaschinenbau, die Kunststoff- und Papierverarbeitung sowie die Feuerfestindustrie.

Unser Immobiliengutachter in der Region nordwestlich von Rotenburg an der Fulda erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Werra-Meißner-Kreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Norden Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region westlich von Mühlhausen zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Werra-Meißner-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Norden des Bundeslandes und den Werra-Meißner-Kreis in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Werra-Meißner-Kreis liegt im Nordosten von Hessen und grenzt unter anderem an Niedersachsen und Thüringen. Er besteht aus acht Städten und acht Gemeinden sowie einem gemeindefreien Gebiet.

Das namensgebende Fließgewässer auf dem Kreisgebiet ist die Werra, die bei Hann. Münden (Niedersachsen) zusammen mit der Fulda die Weser bildet. Der zweite Namensgeber ist das Bergmassiv Hoher Meißner. Zu ihm gehört die höchste Erhebung im Kreisgebiet: die etwas über 753 Meter hohe Kasseler Kuppe. Kreisstadt des Werra-Meißner-Kreises ist Eschwege. Die einwohnerreichste Stadt im Werra-Meißner-Kreis ist die Kreisstadt Eschwege mit etwa 19.500 EinwohnerInnen, gefolgt von Witzenhausen mit knapp 15.000 Einwohnerinnen und Hessisch Lichtenau mit ca. 12.000 EinwohnerInnen. In den Städten Bad Sooden-Allendorf, Großalmerode und Sontra leben jeweils weniger als 10.000 Menschen, in den beiden Städten Waldkappel und Wanfried sogar weniger als 5.000. Bei den acht Gemeinden im Kreis kommt Wehretal auf knapp über 5.000 EinwohnerInnen, während in den Gemeinden Berkatal, Herleshausen, Meinhard, Meißner, Neu-Eichenberg, Ringgau und Weißenborn jeweils weniger als 5.000 Menschen leben. Das gemeindefreie Gebiet ist der Gutsbezirk Kaufunger Wald.

Lage und Verkehr

Innerhalb von Hessen sind die Landkreise Hersfeld-Rotenburg, Kassel und Schwalm-Eder-Kreis Nachbarn des Werra-Meißner-Kreises. Darüber hinaus grenzen der niedersächsische Landkreis Göttingen sowie die Thüringer Stadt Eisenach und die Landkreise Eichsfeld, Unstrut-Hainich-Kreis und Wartburgkreis (alle: ebenfalls Thüringen) an den Werra-Meißner-Kreis. Die Kreisstadt Eschwege ist etwa 72 Kilometer von Erfurt (Thüringen), ungefähr 41 Kilometer von Kassel (Hessen) und ca. 39 Kilometer von Göttingen (Niedersachsen) entfernt (alle Angaben: Luftlinie).

Wir als Immobiliengutachter für den Werra-Meißner-Kreis und die Umgebung sehen die Autobahn A44 als wichtige Verkehrsader des Kreises. Sie führt derzeit von Aachen-Lichtenbusch über Düsseldorf und Essen bis nach Hessisch-Lichtenau. In den kommenden Jahren ist jedoch eine Verlängerung geplant, wodurch beispielsweise auch Eschwege an die Autobahn angebunden wird. In der Nähe des Kreisgebiets befinden sich zudem Autobahnauffahrten auf die Ost-West-Verbindung A4 (Aachen-Vetschau bis Görlitz) sowie auf die Nord-Süd-Verbindung A7 (Handewitt bis Füssen) und auf die sogenannte Südharzautobahn A38 (Rosdorf bis Brandis).

Durch die Bahnstrecke Göttingen/Bebra und die Bahnstrecke von Halle bis Hann. Münden ist der Werra-Meißner-Kreis an das deutsche Schienennetz angebunden. An der Strecke von Halle bis Hann. Münden liegen die Bahnhöfe Eichenberg und Witzenhausen-Nord. Eichenberg ist darüber hinaus neben Bad Sooden-Allendorf, Eschwege-West, Wehretal-Reichensachsen und Sontra an die Strecke Göttingen/Bebra angebunden. Im ÖPNV gehört der Werra-Meißner-Kreis zum Nordhessischen Verkehrsverbund. Für Flugreisen bietet sich eine Anfahrt zum Kassel-Airport an.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Schlossplatz 1 in 37269 Eschwege (Telefon: 0 56 51/ 30 20). Umgebung des Werra-Meißner-Kreises: Landkreis Göttingen, Landkreis Eichsfeld, Unstrut-Hainich-Kreis, Wartburgkreis, Stadt Eisenach, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, Schwalm-Eder-Kreis und Landkreis Kassel.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Werra-Meißner-Kreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

8 – 1 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Waldeck-Frankenberg

20. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Waldeck-Frankenberg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Landkreises Waldeck-Frankenberg, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Landkreis Waldeck-Frankenberg ansässig.

Landkreis Waldeck-Frankenberg

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 157.592 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 1.848,44 km²
Bevölkerungsdichte: 85 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Landkreis Waldeck-Frankenberg

Landkreis Waldeck-Frankenberg

Richard Scharpenberg / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Marburg und Paderborn, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Landkreis Waldeck-Frankenberg

Zahlen zu den Hauspreisen im Landkreis Waldeck-Frankenberg liefert den Immobiliengutachtern die Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015. Laut der Karte kostet ein 130m² großes Einfamilienhaus für eine Familie mit Kind im Landkreis Waldeck-Frankenberg 136.000€. Das ist deutlich weniger als in den hessischen Landkreisen Kassel und Marburg-Biedenkopf sowie weniger als in den NRW-Kreisen Hochsauerlandkreis und Siegen-Wittgenstein. Es ist aber mehr als im Schwalm-Eder-Kreis sowie im NRW-Kreis Höxter. Laut LBS Preisspiegel 2017 zahlt man für 300 bis 800m² große baureife Grundstücke in mittlerer bis guter Wohnlage von Korbach 90 bis 120 Euro/m². 60 bis 120m² große Ladenflächen in Korbach kosten laut Einzelhandelsmietspiegel von Brockhoff&Partner 23 bis 28 Euro/m²/Monat, während man für 120 bis 260m² große Flächen 18 bis 23 Euro/m²/Monat zahlt.

Wohnregion Landkreis Waldeck-Frankenberg

Als Immobiliensachverständige für den Landkreis Waldeck-Frankenberg und die Umgebung sehen wir das landschaftlich reizvolle Waldecker Land mit dem Nationalpark Kellerwald-Edersee als einen Pluspunkt der Wohnregion. Ein Teil des Nationalparks ist der Edersee, der zu den größten Stauseen Deutschlands gehört. Zum UNESCO Weltnaturerbe wurde der Nationalpark, da seine Buchenwälder „die wertvollsten verbliebenen Reste großflächiger naturnaher Buchenbestände in Deutschland“ repräsentieren. Zu den Sehenswürdigkeiten im Landkreis Waldeck-Frankenberg gehören unter anderem bedeutende historische Bauwerke wie Schloss Waldeck, das Residenzschloss und das Neue Schloss in Bad Arolsen. Weitere sehenswerte Bauwerke sind das barocke Schloss Friedrichstein in Bad Wildungen und die Ruine der Kugelsburg in Volkmarsen sowie ehemals sakrale Bauwerke wie die ehemaligen Zisterzienserklöster Haina und Frankenberg (Eder).

Der Naherholung und einer attraktiven Freizeit dienen im Kreis beispielsweise das Naherholungsgebiet am Twistesee (Stausee) in Bad Arolsen, der Wildpark und das Maislabyrinth am Edersee, der Wild- und Freizeitpark Willingen sowie der Baumkronenweg am Edersee, das Besucherbergwerk Bergfreiheit sowie Europas größter Kurpark in Bad Wildungen. Schwimm- und Badefreunde können bei Wind und Wetter das Lagungen-Erlebnisbad mit Innen- und Außenbereich in Willingen (Upland) besuchen. An warmen Sonnentagen bietet sich ein Besuch von Freibädern wie der Freizeitanlage Heloponte in Bad Wildungen und dem Henkel-Erlebnisbad in Vöhl an. Wintersportfreunde können beispielsweise das Skigebiet Willingen auf dem Ettelsberg oder das Wintersportgebiet auf der 673 Meter hohen Sackpfeife nutzen.

Zur Kulturlandschaft im Landkreis Waldeck-Frankenberg gehören das Kurhaus Bad Wildungen, das Lebendige Museum Odershausen und das Kreisheimatmuseum in Frankenberg (Eder) sowie Veranstaltungen wie die Theaterwoche Korbach. Mittelzentren im Landkreis Waldeck-Frankenberg sind Allendorf (Eder), Bad Arolsen, Bad Wildungen sowie Frankenberg (Eder) und Korbach.

Laut dem Statistischen Bericht „Die allgemeinbildenden Schulen in Hessen 2016“ gibt es im Landkreis Waldeck-Frankenberg 37 Grundschulen, zehn Hauptschulen, elf Realschulen, eine Mittelstufenschule sowie vier Gymnasien und neun Förderschulen. Die Website des Kreises verzeichnet zudem vier Gesamtschulen. Laut Wohnungsbedarfsprognose des Instituts für Wohnen und Umwelt für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016) steigt die Bevölkerungszahl im Landkreis Waldeck-Frankenberg von 2014 bis 2020 leicht an und sinkt dann bis 2040 auf einen Wert unter dem von 2014 ab.

Wirtschaftsstandort Landkreis Waldeck-Frankenberg

Wir als Immobiliensachverständige für den Landkreis Waldeck-Frankenberg sehen die Nähe zum Großraum Kassel als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Die Wirtschaftsförderung wirbt für ihn unter anderem mit niedrigen Grundstücks- und Mietpreisen sowie mit „einem starken Netzwerk und der zentralen Lage mitten im Herzen von Deutschland“: zwischen den Gebieten Rhein/Main, Rhein/Ruhr und Niedersachsen. Zudem verweist sie auf insgesamt ca. 10.000 Unternehmen, die einen ausgewogenen Mix „aus weltweit erfolgreichen Konzernen, KMUs und innovativen Gründern aus unterschiedlichsten Branchen“ bilden.

Unser Immobiliengutachter in der Region östlich von Winterberg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Waldeck-Frankenberg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Norden Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region südlich von Marsberg zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Landkreis Waldeck-Frankenberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Norden des Bundeslandes und den Landkreis Waldeck-Frankenberg in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Landkreis Waldeck-Frankenberg liegt im Nordwesten von Hessen und grenzt unter anderem an Nordrhein-Westfalen.

Auf dem Kreisgebiet befindet sich der zum UNESCO Weltnaturerbe gehörende Nationalpark Kellerwald-Edersee. Der Landkreis besteht aus 13 Städten und neun Gemeinden. Durch das Kreisgebiet fließen unter anderem die Eder und die Diemel und die höchste Erhebung im Kreisgebiet ist der 843 Meter hohe Langenberg. Er liegt teils auf dem Kreisgebiet von Waldeck-Frankenberg und teils auf dem des Hochsauerlandkreises. Die Kreisstadt des Landkreises Waldeck-Frankenberg ist Korbach. Die einwohnerreichste der 13 Städte im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist die Kreisstadt Korbach mit etwa 23.500 EinwohnerInnen. Es folgen Frankenberg (Eder) mit knapp 18.000 EinwohnerInnen, Bad Wildungen mit etwa 16.500 und Bad Arolsen mit ungefähr 15.500 EinwohnerInnen. Dagegen leben in Battenberg (Eder), Diemelstadt, Volkmarsen und Waldeck jeweils weniger als 10.000 Menschen und in den Städten Frankenau, Gemünden (Wohra), Hatzfeld (Eder), Lichtenfels und Rosenthal sogar jeweils weniger als 5.000 Menschen.

Lage und Verkehr

Innerhalb von Hessen grenzt der Landkreis Waldeck-Frankenberg an die Landkreise Kassel, Marburg-Biedenkopf und Schwalm-Eder-Kreis. Darüber hinaus grenzen die NRW-Kreise Hochsauerlandkreis, Höxter und Siegen-Wittgenstein an den Landkreis. Die Kreisstadt Korbach ist knapp 44 Kilometer von Kassel entfernt. Bis nach Siegen in Nordrhein-Westfalen sind es etwa 74 Kilometer, bis nach Paderborn (ebenfalls NRW) ca. 50 Kilometer. Göttingen in Niedersachsen ist ca. 79 Kilometer weit entfernt. Einen Autobahnanschluss bietet der Anschluss „Diemelstadt“ an die A44, die von Aachen-Lichtenbusch bis Hessisch-Lichtenau führt. Nicht weit vom Kreisgebiet entfernt verläuft zudem die A49 (Kassel bis Neuental). Wir als Sachverständige der Immobilienbewertung im Landkreis Waldeck-Frankenberg und in der Umgebung halten die im Kreisgebiet verlaufenden Bundesstraßen aber für die wichtigeren Verkehrsachsen des Landkreises. So verbindet die B252 unter anderem Korbach mit Kassel. Eine nicht unerhebliche Bedeutung für den Bahnverkehr im Kreis hat der Bahnhof Korbach an der Strecke von Kassel nach Brilon-Wald. Der Bahnhof Frankenberg befindet sich an der Strecke von Marburg bis Brilon bzw. Bestwig und wird von der Regionalbahn RB42 angefahren. Im ÖPNV gehört der Landkreis Waldeck-Frankenberg zum Nordhessischen Verkehrsverbund. Wer eine Flugreise plant, kann den Kassel Airport ansteuern.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Südring 2 in 34497 Korbach (Telefon: 0 56 31/ 95 40). Umgebung des Landkreises Waldeck-Frankenberg: Kreis Siegen-Wittgenstein, Hochsauerlandkreis, Kreis Höxter, Landkreis Kassel, Schwalm-Eder-Kreis und Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Landkreis Waldeck-Frankenberg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

1 + 9 =


Read More

Immobiliengutachter Vogelsbergkreis

20. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Vogelsbergkreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Vogelsbergkreises, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Vogelsbergkreis ansässig.

Vogelsbergkreis

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 107.256 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 1.458,99 km²
Bevölkerungsdichte: 74 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Vogelsbergkreis

Vogelsbergkreis

Stefan Klaffehn / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Gießen und Fulda, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Vogelsbergkreis

Die Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015 gibt als Preis eines 130m² großen Einfamilienhauses für eine Familie mit Kind im Vogelsbergkreis einen Preis von 139.000€ an. Das war mehr als im Kreis Hersfeld-Rotenburg und im Schwalm-Eder-Kreis. Der Preis lag jedoch unter dem in den Kreisen Fulda, Gießen, Main-Kinzig-Kreis, Marburg-Biedenkopf und Wetteraukreis. Orientierungswerte für einige Gewerbemietpreise im Kreis liefert den Immobiliensachverständigen die Broschüre „Gewerbemietpreise 2016/2017 der IHK Gießen-Friedberg. Laut der Broschüre zahlt man in Alsfeld für maximal 100m² große Ladenlokale in 1A-Lage 6 bis 12 Euro/m²/Monat und für größere Ladenlokale in derselben Lage 3,50 bis 10 Euro/m²/Monat. In Lauterbach werden dagegen für maximal 100m² große Ladenlokale in 1A-Lage 7 bis 10 Euro/m²/Monat fällig, während größere Ladenlokale in derselben Lage 5 bis 10 Euro/m²/Monat kosten. Büros kosten in Alsfeld wie in Lauterbach 3 bis 9 Euro/m²/Monat. Hallen, Logistik- und Produktionsflächen kosten in Alsfeld einen bis 3,50 Euro/m²/Monat, während man in Lauterbach einen bis 3,80 Euro/m²/Monat zahlt.

Wohnregion Vogelsbergkreis

Als Immobiliengutachter für den Vogelsbergkreis und die Umgebung sehen wir vor allem landschaftliche Reize als Vorteile der Wohnregion. Der Kreis vermarktet sich unter anderem als Wanderwelt Vogelsberg mit urtümlichen Mischwäldern, Basaltformationen und Quellgebieten des Oberwaldes sowie mit parkartigen offenen Landschaften, die geprägt sind von „Hecken, Lesesteinwällen, Weiden und Seen“. Badespaß gibt es im Kreisgebiet beispielsweise bei Sonne wie Regen im Erlebniswellenbad „Die Welle“ in Lauterbach, in der VulkanTherme und der VulkanSauna in Herbstein sowie im Erlenbad in Alsfeld. An wärmeren Sonnentagen kann man auch Schwimmbäder wie das Erlebnisfreibad Schotten und das Freibad im Freizeitzentrum Lauterbach sowie den Nidda-Stausee nutzen. Zur attraktiven Freizeitgestaltung lädt zudem zum Beispiel die Sommerrodelbahn auf dem Erlebnisberg Hoherodskopf in Schotten ein. Auf dem Berg befinden sich auch Skilifte für Wintersportler. Weitere Freizeitmöglichkeiten im Vogelsbergkreis bieten der Vogelpark Schotten und der Hochseilgarten in Schlitz. Zur noch mehr Freizeitideen liefernden Kulturlandschaft im Landkreis gehören das Alsfelder Märchenhaus, das Hohhaus-Museum Lauterbach und das Museum im Alten Brauhaus in Homberg (Ohm). Cineasten können unter anderem das Kino-Center Alsfeld ansteuern.

Als sehenswerte Bauwerke präsentieren sich im Landkreis beispielsweise die Alteburg mit dem Alteburgpark in Schotten sowie die Burg Friedberg, die Vorder- und die Hinterburg Schlitz und Schloss Eisenbach (Lauterbach). Prägende Bauwerke im Kreisgebiet sind daneben Fachwerkkirchen im Kreis wie die Fachwerkkirche in Schotten-Breungeshain.

Alsfeld und Lauterbach sind Mittelzentren im Vogelsbergkreis. Laut dem Statistischen Bericht „Die allgemeinbildenden Schulen in Hessen 2016“ gibt es im Vogelsbergkreis 20 Grundschulen, zwei Hauptschulen, zwei Realschulen und zwei Gymnasien sowie fünf Förderschulen und fünf Gesamtschulen. Die Wohnungsbedarfsprognose des Instituts für Wohnen und Umwelt für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016) prognostiziert für die Bevölkerungszahl im Vogelsbergkreis zwischen 2014 und 2020 einen ganz leichten Anstieg und anschließend bis 2040 ein Absinken auf einen Wert, der deutlich unter dem Niveau von 2014 liegt.

Wirtschaftsstandort Vogelsbergkreis

Als Immobiliensachverständige für den Vogelsbergkreis und die Umgebung sehen wir Initiativen und Pläne wie das Regionale Entwicklungskonzept 2014 – 2020 der Region als Pluspunkte für den Wirtschaftsstandort. Unterstützt wird die Region beispielsweise im Rahmen des LEADER-Programms zur regionalen Entwicklung. Zu den im Entwicklungskonzept definierten Zielen gehören die drei Handlungsfelder „gesteigerte Wertschöpfung aus Natur- und Kulturraum“, „Stabilisierung und Ausbau der regionalen Erwerbstätigkeit“ und „Anpassung an den demografischen Wandel bei gleichzeitigem Erhalt und Verbesserung der Lebensqualität“. Gemeinsam mit anderen Landkreisen ist der Vogelsbergkreis im Regionalmanagement in Mittelhessen aktiv (Mittelhessen.eu). Es möchte die Entwicklung der Region vorantreiben, die aus dem Lahn-Dill-Kreis sowie den Landkreisen Gießen, Limburg-Weilburg, Marburg-Biedenkopf und dem Vogelsbergkreis besteht. Mittelhessen soll durch die regionale Initiative unter anderem Deutschlands stärkster Industriestandort werden.

Unser Immobiliengutachter in der Region südöstlich von Marburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Vogelsbergkreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Mittel-Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region südlich von Schwalmstadt zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Vogelsbergkreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Mitte des Bundeslandes und den Vogelsbergkreis in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Vogelsbergkreis befindet sich im Bereich Mittel- und Osthessen und besteht aus zehn relativ kleinen Städten und neun Gemeinden.

Benannt ist der Kreis nach einem seit Millionen Jahren erloschenen Vulkan. Die größte Erhebung ist der 773 Meter hohe Taufstein und die Kreisstadt heißt Lauterbach. Die einwohnerreichste Stadt im Vogelsbergkreis ist Alsfeld mit etwa 16.000 EinwohnerInnen, gefolgt von Lauterbach mit ca. 14.000 EinwohnerInnen. Knapp über 10.000 Menschen leben in der Stadt Schotten, etwa 9.500 Menschen in Schlitz und etwa 7.500 Menschen in Homberg (Ohm). Dagegen kommen die Städte Grebenau, Herbstein, Kirtorf, Romrod und Ulrichstein jeweils auf weniger als 5.000 EinwohnerInnen. Die Gemeinde Mücke ist mit über 9.000 EinwohnerInnen die größte der Gemeinden im Vogelsbergkreis. Dagegen kommen die Gemeinden Antrifttal, Feldatal, Freiensteinau, Gemünden, Grebenhain, Lautertal, Schwalmtal und Wartenberg jeweils auf weniger als 5.000 EinwohnerInnen.

Lage und Verkehr

Umgeben ist der Vogelsbergkreis von den hessischen Landkreisen Fulda, Gießen, Hersfeld-Rotenburg, Main-Kinzig-Kreis, Marburg-Biedenkopf, Schwalm-Eder-Kreis und Wetteraukreis. Die Kreisstadt Lauterbach ist etwa 76,5 Kilometer von Frankfurt am Main entfernt. Bis nach Kassel sind es ungefähr 76 Kilometer, bis Siegen (NRW) ungefähr 100,5 Kilometer und bis Wiesbaden etwa 102 Kilometer. Gießen ist ca. 74 Kilometer weit entfernt (alle Angaben: Luftlinie). Anschluss ans deutsche Autobahnnetz bietet die A5 (Hattenbach bis Weil am Rhein) mit den Auffahrten Homberg (Ohm), Alsfeld West und Alsfeld Ost auf dem Kreisgebiet. Ebenfalls auf dem Kreisgebiet befindet sich die Eisenbahnstrecke der Vogelsbergbahn, die von Gießen bis Fulda führt. Im Vogelsbergkreis besteht beispielsweise Anschluss an die Strecke in Alsfeld und Lauterbach. Im ÖPNV gehört der Kreis zum Rhein-Main-Verkehrsverbund und für eine Flugreise bietet sich eine Anreise zum Flughafen Frankfurt an.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Goldhelg 20 in 36341 Lauterbach (Telefon: 0 66 41/ 97 70). Umgebung des Vogelsbergkreises: Schwalm-Eder-Kreis, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, Landkreis Fulda, Main-Kinzig-Kreis, Wetteraukreis, Landkreis Gießen und Landkreis Marburg-Biedenkopf.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Vogelsbergkreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 + 10 =


Read More

Immobiliengutachter Schwalm-Eder-Kreis

20. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Schwalm-Eder-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Schwalm-Eder-Kreises, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Schwalm-Eder-Kreis ansässig.

Schwalm-Eder-Kreis

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 180.310 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 1.538,51 km²
Bevölkerungsdichte: 117 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Schwalm-Eder-Kreis

Schwalm-Eder-Kreis

Ulrike Karow / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Kassel und Marburg, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Schwalm-Eder-Kreis

Zahlen zu den Wohnhauspreisen im Schwalm-Eder-Kreis liefert den Immobiliensachverständigen die Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015. Laut Karte kostete ein 130m² großes Einfamilienhaus für eine Familie mit Kind im Kreis damals 130.000€. Das war mehr als in den Kreisen Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner-Kreis, aber weniger als in den Landkreisen Kassel, Marburg-Biedenkopf, Vogelsbergkreis und Waldeck-Frankenberg. Das Immobilienportal ImmoWelt.de verzeichnete im September 2017 einen durchschnittlichen Wohnungsmietpreis von 5,38 Euro/m²/Monat für den Landkreis, wobei jedoch Wohnungen mit einer Größe von maximal 40m² auf 8,02 Euro/m²/Monat kamen.

Wohnregion Schwalm-Eder-Kreis

Als Immobiliengutachter für den Schwalm-Eder-Kreis und die Region sehen wir landschaftliche Reize als einen der Vorteile der Wohnregion. Der Kreis selbst stellt sich als eine waldreiche Mittelgebirgslandschaft vor, unter anderem geprägt von den Flüssen Eder, Fulda und Schwalm sowie von „bunten Fachwerkensembles“. Als Urlaubsregionen des Landkreises präsentiert die Tourismusseite den Naturpark Habichtswald, die Erlebnisregion Edersee sowie die Tourismusregion Melsunger Land und die Erlebnisregion Mittleres Fuldatal. Zudem ist der Schwalm-Eder-Kreis Teil des sogenannten Rotkäppchenlands, das sich als ein von den Gebrüdern Grimm geprägter märchenhafter Ort präsentiert. Zur Kulturlandschaft im Schwalm-Eder-Kreis gehören beispielsweise das Museum der Schwalm im Steinernen Haus in Schwalmstadt-Ziegenhain, das Regionalmuseum in Fritzlar sowie die Gedenkstätte und das Museum Trutzhain in Schwalmstadt und das Lebendige Bienenmuseum Knüllwald im gleichnamigen Ort.

Zu den herausragenden Bauwerken auf dem Kreisgebiet zählen der Dom St. Peter in der Dom- und Kaiserstadt Fritzlar, die Ruine der Totenkirche in Treysa, die Ruinen der Hohenburg (Homberg), der Altenburg (Felsberg) und der Burg Löwenstein (Bad Zwesten) sowie das ebenfalls Im Kurort Bad Zwesten (Heilquelle und Luftkurort) liegende Schloss Zwesten. Einer attraktiven Freizeit dienen darüber hinaus Einrichtungen wie der Besucherstollen des Hessischen Braunkohle-Bergbaumuseums sowie der Themenpark Kohle und Energie in Borken (Hessen), das Naturzentrum Wildpark Knüll in Homberg (Efze) und der Tierpark Rose in Melsungen. Einen überdachten Spielplatz gibt es mit dem Frielo-Land in Frielendorf, ein Multiplex-Kino mit dem Cine-Royal in Fritzlar. Schwimm- und Badefreunde können an wärmeren Tagen unter anderem den Neuenhainer See ansteuern sowie das Waldschwimmbad Melsungen, den Naturbadesee Stockelache in Borken (Hessen) und die Freizeitteichanlage Bad Zwesten. Naherholung ist zudem am Singliser See in Borken (Hessen) möglich, der allerdings nicht als Badesee ausgewiesen ist.

Mittelzentren im Schwalm-Eder-Kreis sind die Orte Borken (Hessen), Fritzlar, Homberg (Efze), Melsungen und Schwalmstadt. Laut der Kreis-Website gibt es im Kreisgebiet 42 Grundschulen, fünf Hauptschulen, vier Realschulen, vier Gymnasien sowie acht Gesamtschulen, sechs Förderschulen und drei Berufliche Schulen. Ergänzt wird das Angebot durch neun Schulen in privater Trägerschaft.

Wirtschaftsstandort Schwalm-Eder-Kreis

Als Immobiliensachverständige für den Schwalm-Eder-Kreis und die Umgebung sehen wir einen Schwerpunkt der Wirtschaftsregion im Tourismusbereich. Aber auch andere Branchen werden vom Kreis gelockt. Die Wirtschaftsförderung des Kreises verweist auf eine günstige geozentrale Lage sowie niedrige Grundstücks- und Mietpreise. Prägend für den Kreis waren lange Zeit der Bergbau und die Landwirtschaft. Mittlerweile überwiegt jedoch der Dienstleistungssektor.

Unser Immobiliengutachter in der Region westlich von Bad Hersfeld erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Schwalm-Eder-Kreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Südwesten Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region nördlich von Alsfeld zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Schwalm-Eder-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Norden des Bundeslandes und den Schwalm-Eder-Kreis in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Schwalm-Eder-Kreis befindet sich im Nordosten von Hessen und ist der flächenmäßig zweitgrößte des Bundeslands. Er ist geprägt von Ortschaften mit weniger als 20.000 EinwohnerInnen und besteht aus elf Städten und 16 Gemeinden.

Durch das Kreisgebiet fließen unter anderem die Flüsse Eder, Fulda und Schwalm. Die höchste Erhebung im Kreis ist der etwa 675 Meter hohe Wüstegarten im Mittelgebirge namens Kellerwald. Kreisstadt des Schwalm-Eder-Kreises ist Homberg (Efze). Die einwohnerreichste der elf Städte im Schwalm-Eder-Kreis ist Schwalmstadt mit knapp 18.000 EinwohnerInnen, gefolgt von Fritzlar mit etwa 14.500 und der Kreisstadt Homberg (Efze) mit knapp 14.000 EinwohnerInnen. In Melsungen leben ca. 13.000, in Borken (Hessen) etwas über 12.500 und in Felsberg etwas über 10.500 Menschen. Gudenberg, Neukirchen, Spangenberg und Niedenstein haben jeweils weniger als 10.000 EinwohnerInnen. Die Stadt Schwarzenborn kommt sogar nur auf etwa 1.400 EinwohnerInnen. Die Gemeinden des Schwalm-Eder-Kreises haben allesamt weniger als 10.000 EinwohnerInnen, wobei in den Gemeinden Wabern, Frielendorf, Edermünde und Guxhagen jeweils mehr als 5.000 Menschen leben. In Willingshausen, Knüllwald, Malsfeld, Bad Zwesten, Morschen, Oberaula, Neuental, Schrecksbach, Gilserberg, Körle, Jesberg und Ottrau leben jeweils weniger als 5.000 Menschen.

Lage und Verkehr

Der Schwalm-Eder-Kreis grenzt ausschließlich an andere Landkreise Hessens und zwar an den Landkreis Kassel, den Werra-Meißner-Kreis, den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis sowie an den Landkreis Marburg-Biedenkopf und den Landkreis Waldeck-Frankenberg. Die Kreisstadt Homberg (Efze) ist etwa 32 Kilometer von Kassel und ungefähr 67 Kilometer vom niedersächsischen Göttingen entfernt. Bis nach Siegen (NRW) sind es ca. 98 Kilometer, bis nach Frankfurt am Main und Erfurt in Thüringen jeweils etwa 114 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Wir als Sachverständige der Immobilienbewertung im Schwalm-Eder-Kreis halten die relativ gute Autobahnanbindung des Kreises für einen seiner Vorteile. Einerseits führt die von Nord nach Süd verlaufende Autobahn A7 (Handewitt bis Füssen) durch den Kreis. Auffahrten befinden sich in Guxhagen, Melsungen, Malsfeld und Homberg (Efze). Andererseits durchs Kreisgebiet führt die nur etwa 87 Kilometer lange A49 (Kassel bis Neuental), die im Kreisgebiet über die Auffahrten Edermünde, Felsberg, Guldenberg, Fritzlar und Wabern erreichbar ist. Schwalmstadt-Treysa und Wabern sind IC-Haltepunkte im Kreisgebiet. Hier hält der IC26 von Stralsund über Hamburg und Frankfurt bis Karlsruhe. Einer der Regionalverkehrszüge im Kreis ist der Mittelhessen-Express von Treysa nach Frankfurt. Teile der Strecke „Kassel-Bebra“ befinden sich ebenfalls auf dem Kreisgebiet. Hier verkehrt beispielsweise die RegioTram-Linie RT5 und bindet Melsungen an Kassel an. Der mit Bussen und Anrufsammeltaxen organisierte ÖPNV im Schwalm-Eder-Kreis wird weitgehend vom Nahverkehr Schwalm-Eder GmbH (NSE) organisiert. Der Kreis gehört beim ÖPNV zum Nordhessischen VerkehrsVerbund (NVV). Für Flugreisen bietet sich eine Anfahrt zum Flughafen Kassel-Airport an.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Parkstraße 6 in 34576 Homberg (Efze) (Telefon: 0 56 81/ 77 50). Umgebung des Schwalm-Eder-Kreis: Landkreis Kassel, Werra-Meißner-Kreis, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, Vogelsbergkreis, Landkreis Marburg-Biedenkopf und Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Schwalm-Eder-Kreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

6 – 1 =


Read More

Immobiliengutachter Rheingau-Taunus-Kreis

20. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Rheingau-Taunus-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Rheingau-Taunus-Kreises, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Rheingau-Taunus-Kreis ansässig.

Rheingau-Taunus-Kreis

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 184.114 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 811,48 km²
Bevölkerungsdichte: 227 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Rheingau-Taunus-Kreis

Rheingau-Taunus-Kreis

Carlo Schrodt / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Wiesbaden und Koblenz, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Rheingau-Taunus-Kreis

Laut Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015 liegen die Kosten eines 130-m² großen Einfamilienhauses für eine Familie mit Kind im Rheingau-Taunus-Kreis bei 274.000€. Das ist deutlich weniger als in der Landeshauptstadt Wiesbaden sowie im Hoch-Taunus– und im Main-Taunus-Kreis. Der Preis liegt aber deutlich höher als im Kreis Limburg-Weilburg und im Rhein-Lahn-Kreis sowie etwas höher als im Kreis Mainz-Bingen.

Weitere Orientierungswerte gibt es für Immobiliensachverständige im LBS Preisspiegel 2017. Demnach kosten 300 bis 800m² große baureife Grundstücke in mittlerer bis guter Wohnlage von Taunusstein 275 bis 380 Euro/m² und von Idstein 350 bis 500 Euro/m². Die Preisspannen liegen deutlich unter der von Wiesbaden. Laut Website Gewerbemieten-FRM.de liegen die Preise für Einzelhandelsflächen in Taunussteiner 1A-Lage zwischen 8 und 10 Euro/m²/Monat. Für eine Ladenfläche in einer 1a-Lage von Bad Schwalbach verzeichnet die Seite einen Preis von 5 Euro/m²/Monat. Für Büroflächen werden in Taunusstein 5 bis 10 Euro/m²/Monat und in Bad Schwalbach 4 bis 7 Euro/m²/Monat fällig. Teurer sind Büroflächen in Walluf mit 8 bis 11,50 Euro/m²/Monat und in Eltville am Rhein mit 8 bis 11 Euro/m²/Monat.

Wohnregion Rheingau-Taunus-Kreis

Wir als Immobiliengutachter für den Rheingau-Taunus-Kreis sehen die Lage des Landkreises am Rhein sowie in Nachbarschaft zu Wiesbaden als zwei Vorteile der Wohnregion. So kommt der Kreis auch als Wohnort infrage, wenn man in Wiesbaden studiert oder arbeitet. Die Lage am Rhein bietet natürlich landschaftliche Reize, zumal etwa Rüdesheim zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal gehört. Teile des Welterbes Limes liegen ebenfalls auf dem Kreisgebiet. Das ist aber keineswegs das einzige Sehenswerte im Rheingau-Taunus-Kreis. Der Kreis selbst beschreibt sich als eine „von Weinbau geprägte Kulturlandschaft“, die Weingüter, Burgen, Klöster, Schlösser sowie Bäderstandorte, zusammenhängende Waldflächen, mittelhohe Erhebungen und enge Täler umfasst. Große Teile des Kreisgebiets gehören zum Naturpark Rhein-Taunus.

Zu den Schlössern und Burgen im Kreisgebiet zählen die Kurfürstliche Burg sowie Burg Crass und Schloss Reinhartshausen in Eltville, das Wehener Schloss mit dem Taunussteiner Museum in Taunusstein und Burg Idstein mit dem Hexenturm. Zwei der größten Sehenswürdigkeiten sind das Kloster Eberbach nahe Eltville sowie das Niederwalddenkmal bei Rüdesheim, das an die Einigung Deutschlands im Jahr 1871 erinnert.

Einer attraktiven Freizeit im Kreisgebiet dienen beispielsweise die Bad Schwalbacher Kurbahn, der Idsteiner Golfpark und der Freizeitpark Taunus Wunderland in Schlangenbad. Schwimm- und Badefreunde können unter anderem die Aeskulap Therme und das Thermalfreibad in Schlangenbad sowie das Tournesol Idstein ansteuern. Zur Kulturlandschaft im Rheingau-Taunus-Kreis gehören die Junge Bühne Schlangenbad, das Kulturzentrum Eichberg in Eltville am Rhein sowie das Salontheater Taunusstein.

Laut Angaben des Staatlichen Schulamts für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden gibt es im Rheingau-Taunus-Kreis unter anderem 28 Grundschulen. Hochschulbildung ist in der Hochschule Geisenheim, der Idsteiner Hochschule Fresenius und in der EBS Universität für Wirtschaft und Recht in Oestrich-Winkel möglich. Mittelzentren im Rheingau-Taunus-Kreis sind Bad-Schwalbach, Eltville am Rhein, Geisenheim, Idstein, Rüdesheim am Rhein und Taunusstein.

Laut Wohnungsbedarfsprognose des Instituts für Wohnen und Umwelt für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016) steigt die Bevölkerungszahl im Rheingau-Taunus-Kreis bis 2020 an und sinkt dann bis 2040 kontinuierlich wieder ab, ohne allerdings auf das Niveau von 2014 zurückzufallen.

Wirtschaftsstandort Rheingau-Taunus-Kreis

Der Rheingau-Taunus-Kreis ist bekannt für seine Weine, aber das ist natürlich nicht das einzige, was den Wirtschaftsstandort auszeichnet. Wir als Immobiliensachverständige für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Umgebung sehen die Nachbarschaft zur Landeshauptstadt Wiesbaden auch als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts.

Der Kreis selbst wirbt für sich unter anderem mit seiner günstigen geographischen Lage, mit einem hohen und ortsnahen Potenzial an qualifizierten Arbeitskräften, günstigen Grundstückspreisen und niedrigeren Steuerhebesätzen als im zentralen Rhein-Main-Gebiet. Branchen-Schwerpunkte existieren laut Aussage des Kreises in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie, Produktions- und Verfahrenstechnik, Sensorik, Mess- und Regeltechnik, Umwelttechnik, Neue Werkstoffe, Oberflächentechnik und Medizintechnik.

Laut Wohnungsbedarfsprognose des Instituts für Wohnen und Umwelt für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016) wächst die Bevölkerungszahl im Main-Taunus-Kreis bis 2035 an. In den darauf folgenden fünf Jahren sinkt sie leicht wieder, bleibt aber deutlich über dem Niveau von 2014. Laut Schulbroschüre Schuljahr „2017/2018“ des Main-Taunus-Kreises gibt es im Kreisgebiet eine Grundschule mit Förderstufe, eine Haupt- und Realschule, zwei Realschulen, drei Integrierte Gesamtschulen, acht Kooperative Gesamtschulen, fünf Gymnasien, ein Berufliches Gymnasium, drei Berufliche Schulen und drei Förderschulen. Die Website des Main-Taunus-Kreises verzeichnet zudem 37 Grundschulen.

Unser Immobiliengutachter in der Region südlich von Limburg an der Lahn erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Rheingau-Taunus-Kreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Südwesten Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region westlich von Frankfurt zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Rheingau-Taunus-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Südwesten des Bundeslandes und den Rheingau-Taunus-Kreis in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Rheingau-Taunus-Kreis ist der westlichste Landkreis von Hessen und liegt im Südteil des Bundeslands. Er wird im Westen durch den Rhein von Rheinland-Pfalz getrennt und ist zudem ein Nachbar der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Insgesamt bilden acht Städte und neun Gemeinden den Rheingau-Taunus-Kreis. Die höchste Erhebung im Kreis ist der 636 Meter hohe Hühnerberg im Taunus. Die Kreisstadt ist Bad Schwalbach. Die einwohnerreichste Stadt des Rheingau-Taunus-Kreises ist Taunusstein mit etwa 29.000 EinwohnerInnen, gefolgt von Idstein mit 24.000 und Eltville am Rhein mit knapp 17.000 EinwohnerInnen. In Geisenheim und Oestrich-Winkel leben jeweils etwa 11.500 Menschen, in der Kreisstadt Bad Schwalbach ungefähr 10.700 Menschen. In Rüdesheim am Rhein leben weniger als 10.000 Menschen, in der Stadt Lorch weniger als 5.000 Menschen. Die einwohnerreichsten Gemeinden des Rheingau-Taunus-Kreises sind Niedernhausen mit 14.500 EinwohnerInnen und Hünstetten mit etwa 10.400 EinwohnerInnen. In Heidenrod, Schlangenbad, Hohenstein, Aarbergen, Walluf und Waldems leben jeweils weniger als 10.000 Menschen und in Kiedrich sogar weniger als 5.000 Menschen.

Lage und Verkehr

Innerhalb von Hessen grenzt der Rheingau-Taunus-Kreis an den Hochtaunuskreis sowie an die Kreise Limburg-Weilburg und Main-Taunus-Kreis sowie an die Landeshauptstadt Wiesbaden. Darüber hinaus grenzen die beiden rheinland-pfälzischen Landkreise Mainz-Bingen und Rhein-Lahn-Kreis an den Rheingau-Taunus-Kreis, wobei der Rhein die Landkreise vom Rheingau-Taunus-Kreis abgrenzt. Die Kreisstadt Bad Schwalbach ist etwa 14,5 Kilometer von Wiesbaden und ca. 21 Kilometer von Mainz entfernt. Bis nach Frankfurt am Main sind es knapp 44 Kilometer, bis nach Koblenz etwa 41 Kilometer und bis Darmstadt ungefähr 51 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie). Als Immobiliensachverständige für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Umgebung sehen wir den Anschluss Idstein an die Autobahn A3 (Emmerich-Elten bis Neuhaus am Inn) als wichtigen Teil der verkehrlichen Infrastruktur des Landes. Die Autobahn verbindet den Kreis unter anderem mit Wiesbaden, dem Autobahnkreuz Wiesbaden (Verbindung zur A66) und dem Flughafen Frankfurt am Main. Einen Bahnanschluss gibt es beispielsweise in Idstein an der Strecke der Main-Lahn-Bahn, die Eschhofen nahe Limburg an der Lahn mit Frankfurt am Main verbindet. Ebenfalls einen Bahnanschluss hat Rüdesheim am Rhein, wo die Rheingau-Linie hält. Sie fährt von Frankfurt am Main über Wiesbaden und Koblenz bis Neuwied. Der mit Bussen organisierte Personennahverkehr im Kreis, der zum Rhein-Main-Verkehrsverbund gehört, wird von der Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft mbH organisiert. Teils spielen der Fährverkehr und die Flusskreuzschifffahrt im Landkreis eine Rolle. Das gilt etwa in Rüdesheim am Rhein. Für Flugreisen bietet sich eine Anfahrt zum Flughafen Frankfurt an.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Heimbacher Straße 7 in 65307 Bad Schwalbach (Telefon: 0 61 24/ 51 00). Umgebung des Rheingau-Taunus-Kreis: Limburg-Weilburg, Hochtaunuskreis, Main-Taunus-Kreis, Stadt Wiesbaden, Rheinland-Pfalz, Landkreis Mainz-Bingen und der Rhein-Lahn-Kreis.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Rheingau-Taunus-Kreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

3 – 2 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Offenbach

19. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Offenbach, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Landkreises Offenbach, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Landkreis Offenbach ansässig.

Landkreis Offenbach

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 347.357 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 356,3 km²
Bevölkerungsdichte: 975 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Landkreis Offenbach

Landkreis Offenbach

Michael Ottersbach / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Darmstadt und Frankfurt, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Landkreis Offenbach

Zahlen zu den Wohnhauspreisen liefert die Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015. Laut der Karte kostete ein 130-m² großes Einfamilienhaus für eine Familie mit Kind im Landkreis Offenbach damals 330.000€. Das war weniger als in den kreisfreien Städten Darmstadt und Frankfurt am Main, aber mehr als in der kreisfreien Stadt Offenbach sowie in den Kreisen Main-Kinzig-Kreis, Darmstadt-Dieburg und Groß-Gerau.

Laut LBS Preisspiegel 2017 werden für 300 bis 800m² große baureife Grundstücke in mittlerer bis guter Wohnlage von Rodgau 300 bis 450 Euro/m² fällig. In Rödermark zahlt man 330 bis 450 Euro/m², in Dietzenbach 300 bis 440 Euro/m² und in Langen (Hessen) 420 bis 650 Euro/m². In Dreieich werden schließlich 500 bis 750 Euro/m² fällig. Angaben zu den Gewerbemieten im Landkreis Offenbach liefert den Immobiliensachverständigen die Tabelle „Gewerbliche Mietpreise 2017 in der Region Offenbach“. Im Vergleich der Kommunen im Kreis sind laut der Tabelle die Ladenmieten für Ladenlokale in 1a-Lage mit 10 bis 18 Euro/m²/Monat in Heusenstamm und mit 10 bis 20 Euro/m²/Monat in Neu-Isenburg besonders hoch und mit 8 bis 10 Euro/m²/Monat in den Orten Hainburg, Mainhausen und Mülheim am Main tendenziell niedrig. Der Schwerpunktpreis für Büros im Landkreis schwankt zwischen 6 Euro/m²/Monat in Hainburg, Mainhausen und Rodgau und 8,5 Euro/m²/Monat in Langen (Hessen) beziehungsweise 9 Euro/m²/Monat in Neu-Isenburg. Produktions-, Hallen- und Lagerflächen im Kreis Offenbach kosten zwischen 4 und 5,5 Euro/m²/Monat.

Wohnregion Landkreis Offenbach

Als Immobiliensachverständige für den Landkreis Offenbach und die Umgebung sehen wir die Nachbarschaft zu den großen Städten Darmstadt und vor allem Frankfurt am Main als großen Vorteil des Landkreises. Der Landkreis eignet sich dadurch auch als Wohnort für Menschen, die in den beiden großen Städten arbeiten oder studieren. Zu den Sehenswürdigkeiten im Landkreis gehören beispielsweise die Ruine der Burg Hayn in Dreieich, Schloss Philippseich bei Dreieich-Götzenhain, das ehemalige Jagdschloss Wolfsgarten sowie die Einhard-Basilika St. Marcellinus und Petrus und viele reizvolle Fachwerkhäuser in Seligenstadt. Teil der Kulturlandschaft im Landkreis Offenbach sind unter anderem die Kulturhalle in Rödermark-Ober-Roden, die Kulturhalle Schanz in Mühlheim am Main, die Neue Stadthalle Langen sowie das Zeppelinmuseum Zeppelinheim in Neu-Isenburg. Zum Schwimmen und Baden laden beispielsweise das Strandbad Rodgau-See in Rodgau-Nieder-Roden sowie der Badesee Mainflingen und der Königsee Zellhausen ein (beide in Mainhausen). Einer attraktiven Freizeitbeschäftigung dient die Kinder- und Jugendfarm Dreieichhörnchen in Dreieich, der Waldspielpark Tannenwald in Neu-Isenburg, die Spielburg Dietzenbach, das Cocotal Indoor-Spielparadies Seligenstadt, der Fußballpark Rödermark und der Kletterwald Langen.

Der Landkreis Offenbach besitzt gleich zehn Mittelzentren, die nicht nur der Grundversorgung ihrer EinwohnerInnen dienen, und zwar Dietzenbach, Dreieich, Heusenstamm, Langen (Hessen), Mühlheim am Main, Neu-Isenburg, Obertshausen, Rödermark, Rodgau und Seligenstadt. Laut der Website des Landkreises Offenbach gibt es im Kreisgebiet 53 Grundschulen, elf Gesamtschulen, acht Gymnasien, fünf Haupt- und Realschulen sowie eine Real- und Produktionsschule und neun Förderschulen.

Wirtschaftsstandort Landkreis Offenbach

Wir als Immobiliengutachter für den Landkreis Offenbach und die Umgebung sehen die Lage des Landkreises in der Metropolregion Frankfurt / RheinMain sowie den Flughafen Frankfurt in unmittelbarer Nähe als Vorteile des Wirtschaftsstandorts. Der Kreis selbst bezeichnet sich als einen der „wirtschaftsstärksten Kreise in Deutschland“ und nennt als Kompetenzbranchen die Branchen Informations- und Kommunikationstechnologie, wissensintensive Dienstleistungen, Maschinenbau, Automotive und Logistik. Laut Steckbrief des Kreises Offenbach auf der Website der IHK Offenbach liegt der einzelhandelsrelevante Kaufkraftindex des Landkreises bei über 100. Die Zentralitätskennziffer liegt dagegen unter 100. Kaufkraft fließt also aus dem Kreis in die Umgebung ab, was angesichts der großstädtischen Nachbarn nicht verwunderlich ist.

Unser Immobiliengutachter in der Region südlich von Hanau erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Offenbach

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Süden Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region Rhein-Main-Gebiet zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Landkreis Offenbach

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Süden des Bundeslandes und den Landkreis Offenbach in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Landkreis Offenbach liegt im südlichen Teil von Hessen und gehört zur Stadtregion Frankfurt.

Frankfurt und Offenbach am Main sowie Darmstadt gehören zu den Nachbarn des Landkreises in unmittelbarer Nähe zum größten Flughafen Deutschlands. Insgesamt besteht der Landkreis Offenbach aus zehn Städten und drei Gemeinden. Die Kreisstadt des Landkreises ist Dietzenbach. Die einwohnerreichste der zehn Städte im Landkreis ist Rodgau mit 44.000 EinwohnerInnen. In Dreieich leben etwa 40.500 Menschen, gefolgt von Neu-Isenburg mit ca. 37.500 sowie Langen (Hessen) mit etwa 37.000 und der Kreisstadt Dietzenbach mit ungefähr 33.500 EinwohnerInnen. Zwischen 25.000 und 30.000 Menschen leben jeweils in Mülheim am Main und Rödermark. Mehr als 20.000 und weniger als 25.000 EinwohnerInnen haben die beiden Städte Seligenstadt und Obertshausen, während in der Stadt Heusenstamm knapp 19.000 Menschen leben. Die beiden Gemeinden Egelsbach und Hainburg haben jeweils zwischen 10.000 und 15.000 EinwohnerInnen. Dagegen leben in der Gemeinde Mainhausen weniger als 10.000 Menschen.

Lage und Verkehr

Neben den bereits erwähnten Städten Frankfurt am Main, Offenbach am Main und Darmstadt sind innerhalb von Hessen die Landkreise Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau sowie Main-Kinzig-Kreis Nachbarn des Landkreises Offenbach. Zusätzlich grenzt der bayerische Kreis Aschaffenburg an den Landkreis. Dietzenbach als Kreisstadt des Landkreises Offenbach ist etwa 13,5 Kilometer von Frankfurt am Main entfernt, zehn Kilometer von Ofenbach und knapp 18 Kilometer von Darmstadt. Bis nach Mainz sind es 36,5 Kilometer, bis nach Wiesbaden knapp 39 Kilometer. Würzburg in Bayern ist ca. 86 Kilometer weit weg, Heidelberg ca. 67 und Mannheim ungefähr 62 Kilometer.

Autobahnen auf dem Kreisgebiet sind die A3 (Emmerich-Elten bis Neuhaus am Inn) und die A661 (Oberursel bis Egelsbach). Zu den Bahnlinien im Kreisgebiet gehört beispielsweise die Dreieichbahn von Dreieich-Buchschlag bis Rödermark-Ober Roden. Dietzenbach ist an die S-Bahn S2 (Niedernhausen über Frankfurt am Main bis Dietzenbach) angebunden, Gronau an die S-Bahnen S8 und S9. Im ÖPNV gehört der Landkreis Offenbach zum Rhein-Main-Verkehrsverbund und für eine Flugreise bietet sich der bereits erwähnte Flughafen Frankfurt an.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Werner-Hilpert-Straße 1 in 63128 Dietzenbach (Telefon: 0 60 74 / 8 18 00). Umgebung des Landkreises Offenbach: Main-Kinzig-Kreis, Landkreis Aschaffenburg, Bayern, Landkreis Darmstadt-Dieburg, Stadt Darmstadt, Kreis Groß-Gerau Stadt Frankfurt am Main und die Stadt Offenbach am Main.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Landkreis Offenbach? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

2 + 7 =


Read More

Immobiliengutachter Odenwaldkreis

19. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Odenwaldkreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Odenwaldkreises, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Odenwaldkreis ansässig.

Odenwaldkreis

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 97.000 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 623.98 km²
Bevölkerungsdichte: 155 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Odenwaldkreis

Odenwaldkreis

Dieter Schütz / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Heidelberg und Aschaffenburg, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Odenwaldkreis

Laut der Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015 kostete ein 130-m² großes Einfamilienhaus für eine Familie mit Kind im Odenwaldkreis 189.000€. Das war mehr als im bayerischen Neckar-Odenwald-Kreis, aber weniger als in allen anderen Nachbarkreisen. Laut Broschüre „Gewerbliche Mietpreise und Wirtschaftsdaten 2017“ der IHK Darmstadt kosten Ladenlokale in 1A-Lage der Kreisstadt Erbach zwischen 5,50 und 7,50 Euro/m²/Monat. Für Büroflächen in der Stadt zahlt man 4,50 bis 6,50 Euro/m²/Monat, für Hallen sowie Logistik- und Produktionsflächen 2,50 bis 3,50 Euro/m²/Monat. Abstellfläche kostet dagegen einen bis zwei Euro/m²/Monat.

Wohnregion Odenwaldkreis

Wir als Immobiliensachverständige für den Odenwaldkreis und die Umgebung sehen die Lage im landschaftlich schönen Odenwald als einen Vorteil des Wohnorts. Die Tourismus-Website beschreibt die Region als eine Landschaft „im sanften Mittelgebirge mit warmgrünen Laubwäldern, Streuobstwiesen, blühenden Weiden und geheimnisumwobenen Burgen und Schlössern“. Mit Bad König befindet sich ein staatlich anerkanntes Heilbad im Kreisgebiet. Zu den Sehenswürdigkeiten im Odenwaldkreis gehören unter anderem das Deutsche Elfenbeinmuseum in Erbach sowie die Gräflichen Sammlungen Schloss Erbach, die Burg Breubach und Schloss Fürstenau. Zu den möglichen Freizeitaktivitäten zählt im Winter unter anderem eine Reihe von Wintersportarten. Skilifte befinden sich beispielsweise in Hesseneck und Mossautal. Zum Schwimmen und Baden laden im Sommer Orte wie das Alexanderbad in Erbach, der Eutersee in Hesseneck und der Marbach-Stausee in Mossautal ein. Für Golfspieler stehen laut Angaben auf der Tourismus-Website neun verschiedene Golfplätze im Odenwald zur Verfügung. Weitere Orte für eine attraktive Freizeit sind beispielsweise der Bikepark Beerfelden, das Kinderparadies Hohenloher Hof sowie der Kurpark Bad König und der Obrunnschlucht-Märchenpfad in Höchst.

Erbach und Michelstadt sind die beiden Mittelzentren im Odenwaldkreis. Ihre Funktion geht also über die Grundversorgung ihrer EinwohnerInnen hinaus. Zur Kulturlandschaft im Kreis gehören unter anderem das Odenwald- und Spielzeugmuseum in Michelstadt und der Erbach-Michelstädter Theatersommer. Laut Website des Odenwaldkreises gibt es im Kreisgebiet 24 Grundschulen, sechs Gesamtschulen sowie eine Mittelstufenschule, ein Gymnasium, drei Förderschulen und ein Berufliches Schulzentrum. Laut Wohnungsbedarfsprognose des Instituts für Wohnen und Umwelt für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016) steigt die Bevölkerungszahl des Kreises bis 2025 an, sinkt anschließend wieder ab und unterschreitet 2040 auch das Niveau von 2014.

Wirtschaftsstandort Odenwaldkreis

Als Immobiliengutachter für den Odenwaldkreis sehen wir den Kreis als eine chancenreiche Tourismusregion. Tourismus ist einer von sechs Handlungsfeldern im Kreisentwicklungskonzept des Odenwaldkreises. Ziele im Rahmen des Konzepts sind beispielsweise „die Abstimmung und Zusammenarbeit der touristischen Anbieter im Odenwaldkreis“ sowie das Schaffen zielgruppenorientierter, attraktiver touristischer Angebote, wobei ein Schwerpunkt bei Seminar- und Gruppenangeboten liegen soll. Die anderen Handlungsfelder im Konzept sind die Bereiche Verwaltung, Wirtschaft, Verkehr und Energie, Umwelt und Natur, Gesundheit und Senioren sowie Kinder, Jugend und Bildung. Die IHK Darmstadt beschreibt die Kreisstadt Erbach unter anderem als Standort des Unternehmens Koziol, „das Kunststoffartikeln für den Haushalt ein neues Design gegeben hat“. Für den gesamten Odenwaldkreis sieht sie den Gesundheitstourismus als Branche, die „künftig eine größere Rolle spielen“ könnte. Die einzelhandelsrelevante Kaufkraftkennziffer lag im Odenwaldkreis 2017 unter 100, aber über 90.

Unser Immobiliengutachter in der Region östlich von Mannheim erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Odenwaldkreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Süden Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region südöstlich von Darmstadt zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Odenwaldkreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Süden des Bundeslandes und den Odenwaldkreis in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Odenwaldkreis ist einer der beiden südlichsten Landkreise von Hessen und liegt komplett im Mittelgebirge des Odenwalds.

Er besteht aus fünf Städten und zehn Gemeinden. Die höchste Erhebung im Kreisgebiet ist der 560 Meter hohe Kohlwald. Kreisstadt des Odenwaldkreises ist mit nur knapp 13.500 EinwohnerInnen Erbach. Die einwohnerreichste Stadt im Odenwaldkreis ist Michelstadt mit ca. 16.500 EinwohnerInnen, gefolgt von der Kreisstadt Erbach. In den Städten Bad König, Beerfelden und Breuberg leben jeweils weniger als 10.000 Menschen. Höchst im Odenwald ist die einzige der zehn Gemeinden im Odenwaldkreis mit etwas über 10.000 EinwohnerInnen. Dagegen leben in den Gemeinden Brensbach, Brombachtal, Fränkisch-Crumbach, Lützelbach, Mossautal, Reichelsheim (Odenwald) und Rothenberg jeweils weniger als 10.000 Menschen. In den beiden Gemeinden Hesseneck und Sensbachtal leben sogar jeweils weniger als 1.000 Menschen.

Lage und Verkehr

Innerhalb von Hessen grenzt der Odenwaldkreis an die beiden Landkreise Darmstadt-Dieburg und Bergstraße. Außerhalb Hessens sind der bayerische Landkreis Miltenberg und die beiden baden-württembergischen Kreise Neckar-Odenwald-Kreis und Rhein-Neckar-Kreis Nachbarn des Odenwaldkreises. Die Kreisstadt Erbach ist etwa zwölf Kilometer von Heilbronn, ungefähr 37,5 Kilometer von Heidelberg und ca. 56 Kilometer von Mannheim entfernt. Bis nach Karlsruhe sind es knapp 59 Kilometer, bis Pforzheim knapp 50 Kilometer und bis nach Stuttgart etwa 51 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie). Das Kreisgebiet ist nicht direkt an Autobahnen angeschlossen, wird aber teils eingerahmt von den Autobahnen A3 (Emmerich-Elten bis Neuhaus am Inn), A5 (Hattenbach bis Weil am Rhein), A6 (Goldene Bremm bis Waidhaus)und A81 (Autobahndreieck Würzburg-West bis Gottmadingen). Ein Anschluss an die Autobahn A5 bietet die nahe gelegene Auffahrt Höchst im Odenwald. Durch das Kreisgebiet fährt die Odenwaldbahn, die Eberbach und Hanau verbindet und im Gebiet des Odenwaldkreises an den Orten Bad König, Erbach, Höchst und Michelstadt hält. Im ÖPNV gehört der Odenwaldkreis zum Rhein-Main-Verkehrsverbund und für Flugreisen bietet sich eine Anfahrt zum Flughafen Stuttgart an.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Michelstädter Straße 12 in 64711 Erbach (Telefon: 0 60 62/ 70-0). Umgebung des Odenwaldkreises: Landkreis Darmstadt-Dieburg, Landkreis Miltenberg in Bayern, Neckar-Odenwald-Kreis und der Rhein-Neckar-Kreis in Baden-Württemberg.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Odenwaldkreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 + 9 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Marburg-Biedenkopf

19. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Marburg-Biedenkopf, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Landkreises Marburg-Biedenkopf, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Landkreis Marburg-Biedenkopf ansässig.

Landkreis Marburg-Biedenkopf

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 245.241 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 1.262,55 km²
Bevölkerungsdichte: 194 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Landkreis Marburg-Biedenkopf

Landkreis Marburg-Biedenkopf

Helga Ewert / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Kassel und Wetzlar, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Orientierungswerte für Hauspreise im Landkreis Marburg-Biedenkopf präsentiert die Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015. Ihr zufolge kostete ein 130-m² großes Einfamilienhaus für eine Familie mit Kind im Landkreis Marburg-Biedenkopf knapp 190.000 Euro. Der Preis lag deutlich über dem im NRW-Nachbarkreis Siegen-Wittgenstein sowie über denen der meisten hessischen Nachbarkreise. Einzig im Landkreis Gießen lag der Preis nur leicht unter dem im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Weitere Orientierungswerte findet man im LBS Preisspiegel 2017. Demnach zahlt man für 300 bis 800m² große baureife Grundstücke in mittlerer bis guter Wohnlage von Marburg zwischen 140 und 300 Euro/m². In Stadtallendorf werden dagegen 75 bis 110 Euro/m² fällig. Laut Einzelhandelsmietspiegel 2017 des Unternehmens Brockhoff&Partner kosten 60 bis 120m² große Ladenlokale in Marburg 30 bis 40 Euro/m²/Monat, während für 120 bis 260m² große Ladenlokale 25 bis 30 Euro/m²/Monat fällig werden.

Wohnregion Landkreis Marburg-Biedenkopf

Als Immobiliensachverständige für den Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Umgebung sehen wir die relativ große Kreisstadt Marburg als einen Vorteil der Wohnregion. Marburg gehört zu den hessischen Oberzentren und ist zudem eine Universitätsstadt. Mittelzentren im Kreisgebiet sind Biedenkopf, Gladenbach, Kirchhain und Stadtallendorf. Marburg ist nicht zuletzt ein kulturelles Zentrum im Kreisgebiet. Hier befinden sich beispielsweise das Hessische Landestheater Marburg und das Cineplex-Kino Marburg, das Erwin-Piscator-Haus als Stadt- und Veranstaltungshalle sowie das Museum für Kunst und Kulturgeschichte Marburg und die Kunsthalle Marburg.

Teile des Kreisgebiets gehören zum Naturpark Lahn-Dill-Bergland und wiederum andere Teile zum Marburger Land mit dem Burgwald. Einer attraktiven Freizeitgestaltung dient den Bewohnern des Landkreises Marburg-Biedenkopf zum Beispiel das Freizeitzentrum Sackpfeife auf dem bereits erwähnten gleichnamigen Berg. Dieser Berg verwandelt sich im Winter in ein attraktives Wintersportgebiet für Abfahrt und Langlauf. Im Sommer bietet er dagegen Einrichtungen wie eine Sommerrodelbahn und einen Autoscooter. In Marburg gibt es einen Kletterwald und eine Kletterhalle, in Cölbe einen Golfplatz. Schwimm- und Badefreunde können im Kreis unter anderem das Freizeitbad AquaMar besuchen, den Seepark und Badesee sowie die Freizeitanlage in Weimar (Lahn), die Lahn-Dill-Bergland-Therme in Bad Endbach und das Sport- und Freizeitbad Alldomare in Bad Allendorf. Zu den Sehenswürdigkeiten im Landkreis Marburg-Biedenkopf zählen unter anderem das Marburger Schloss, die Elisabethkirche in Marburg, Schloss Biedenkopf mit dem Hinterlandmuseum, das Schenkbarsche Haus als ältestes in Biedenkopf sowie die Ruine der Burg Blankenstein.

Laut der Website Schulaemter-Hessen.de umfasst das Schulangebot des Landkreises Marburg-Biedenkopf (ohne Marburg) 46 Grundschulen, elf Hauptschulen/Hauptschulzweige an schulformbezogenen Gesamtschulen, elf Realschulen/Realschulzweige an schulformbezogenen Gesamtschulen, zwei integrierte Gesamtschulen sowie sieben Gymnasien bzw. gymnasiale Zweige an schulformbezogenen Gesamtschulen und zwei Berufliche Schulen. In der Stadt Marburg findet man 13 Grundschulen. Eine davon ist mit einer Förderschule verbunden, eine andere mit einer Haupt- und Realschule und eine mit einer Mittelstufenschule. Zudem gibt es eine Mittelstufenschule, eine Integrierte Gesamtschule, drei Gymnasien, drei Berufliche Schulen und zwei Förderschulen. Zusätzlich findet man laut Schulaemter-Hessen.de im Kreis zwölf Schulen in privater Trägerschaft. Hochschulbildung ist im Kreisgebiet durch die Philipps-Universität Marburg möglich. Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung im Landkreis Marburg-Biedenkopf liefert die Wohnungsbedarfsprognose des Instituts für Wohnen und Umwelt für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016). Demnach steigt die Bevölkerungszahl des Kreises bis 2020 an und sinkt anschließend wieder ab. Sie bleibt jedoch auch 2040 über dem Niveau von 2014.

Wirtschaftsstandort Marburg-Biedenkopf

Wir als Sachverständige der Immobilienbewertung für den Landkreis Marburg-Biedenkopf sehen das Zentrum Marburg auch als einen Vorteil für den Wirtschaftsstandort. Die Hochschulstadt liefert dem Kreis unter anderem hochqualifiziertes, wissenschaftlich gebildetes Personal. So sorgt sie beispielsweise durch die „Fachbereiche Medizin, Pharmazie, Chemie, Physik und Biologie“ dafür, dass der Landkreis zu einer Gesundheitsregion wird und unter anderem Global Playern in der Pharmaindustrie qualifizierte Fachleute zur Verfügung stellt.

Laut Broschüre der Wirtschaftsförderung im Landkreis Marburg-Biedenkopf hat sich der Kreis zum Ziel gesetzt, „bis zum Jahr 2050 eine Halbierung des Energiebedarfs und eine massive Reduzierung der Treibhausgase zu erreichen“. Ansiedlungswillige Unternehmer verweist er auf Gewerbeflächen, die „im Vergleich zum nahe gelegenen Rhein-Main-Gebiet“ sehr vorteilhaft sind.

Unser Immobiliengutachter in der Region nördlich von Gießen erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Marburg-Biedenkopf

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Norden von Rheinland-Pfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region westlich von Bad Hersfeld zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Landkreis Marburg-Biedenkopf

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Norden des Bundeslandes und den Landkreis Marburg-Biedenkopf in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt im Nordwesten von Hessen und grenzt unter anderem an Nordrhein-Westfalen.

Insgesamt besteht der Landkreis aus 22 Ortschaften, von denen neun Stadtrecht besitzen. Die höchste Erhebung auf dem Kreisgebiet ist der etwa 497 Meter hohe Rimberg. Allerdings liegt zwischen den Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Marburg-Biedenkopf noch die 673 Meter hohe und damit deutlich höhere Sackpfeife. Durch den Kreis fließt unter anderem die Lahn und die Kreisstadt des Landkreises Marburg-Biedenkopf ist Marburg. Die Kreisstadt Marburg ist mit knapp 74.000 EinwohnerInnen der mit Abstand einwohnerreichste Ort im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Die zweitgrößte Stadt Stadtallendorf kommt auf knapp 22.000 EinwohnerInnen, während in Stadthain ungefähr 16.000 Menschen leben. Zwischen 10.000 und 15..000 EinwohnerInnen haben jeweils die Städte Biedenkopf und Gladenbach sowie die Gemeinde Dautphetal. Weniger als 10.000 Menschen leben jeweils in den Städten Neustadt, Wetter, Amöneburg und Rauschenberg sowie in den Gemeinden Ebsdorfergrund, Bad Endbach, Weimar, Lahntal, Breidenbach, Cölbe, Lohra, Steffenberg, Fronhausen, Angelburg, Münchhausen und Wohratal (Auflistung mit absteigender Bevölkerungszahl).

Lage und Verkehr

Innerhalb von Hessen grenzt der Landkreis Marburg-Biedenkopf an die Landkreise Gießen, Lahn-Dill-Kreis, Schwalm-Eder-Kreis, Waldeck-Frankenberg und Vogelsbergkreis. Darüber hinaus ist der nordrhein-westfälische Kreis Siegen-Wittgenstein ein Nachbar des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Die Kreisstadt Marburg ist etwa 53 Kilometer von Siegen entfernt. Bis nach Frankfurt am Main sind es ungefähr 77 Kilometer, bis nach Wiesbaden 89 Kilometer und bis nach Mainz etwa 96,5 Kilometer. Kassel ist ungefähr 76 Kilometer von Marburg entfernt (alle Angabe: Luftlinie).

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Im Lichtenholz 60 in 35043 Marburg (Telefon: 0 64 21/ 40 50). Umgebung des Landkreises Marburg-Biedenkopf: Waldeck-Frankenberg, Schwalm-Eder-Kreis, Vogelsbergkreis, Kreis Gießen, Lahn-Dill-Kreis, Kreis Siegen-Wittgenstein und Nordrhein-Westfalen.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Landkreis Marburg-Biedenkopf? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

4 + 6 =


Read More

Immobiliengutachter Main-Taunus-Kreis

19. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Main-Taunus-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Main-Taunus-Kreises, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Main-Taunus-Kreis ansässig.

Main-Taunus-Kreis

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 232.848 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 222.39 km²
Bevölkerungsdichte: 1.047 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Main-Taunus-Kreis

Main-Taunus-Kreis

Karl-Heinz Liebisch / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Wiesbaden und Frankfurt, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Main-Taunus-Kreis

Laut Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015 kostete ein 130-m² großes Einfamilienhaus für eine Familie mit Kind im Main-Taunus-Kreis knapp 390.000 Euro. Das war mehr als in den Nachbarkreisen und sogar etwas mehr als in den Städten Frankfurt am Main und Wiesbaden. Laut LBS Preisspiegel 2017 kosten 300 bis 800m² große baureife Grundstücke in mittlerer bis guter Wohnlage von Flörsheim am Main 350 bis 650 Euro/m². In Hattersheim am Main werden 450 bis 680 Euro/m² fällig, in Hofheim am Taunus 500 bis 900 Euro/m². Zahlen zu den Gewerbemieten bietet der Gewerbemarktbericht der IHK Frankfurt am Main. Demnach kosten Büros mit durchschnittlichem bis gehobenem Standard in der Kreisstadt 9,00 bis 13,00 Euro/m²/Monat. Für Einzelhandelsflächen in der Kreisstadt zahlt man 20,00 Euro/m²/Monat.

Wohnregion Main-Taunus-Kreis

Als Immobiliensachverständige für den Main-Taunus-Kreis und die Umgebung sehen wir die Nachbarschaft zu Frankfurt am Main und Wiesbaden als Vorteile des Main-Taunus-Kreises. Er bietet sich damit unter anderem als Wohnort für diejenigen an, die in Wiesbaden oder Frankfurt am Main studieren oder arbeiten. Der Main-Taunus-Kreis ist einer der Landkreise Deutschlands mit der höchsten Kaufkraft. Viele Menschen in der Region leben bewusst hier und nicht in den benachbarten Städten. Der Landkreis selbst beschreibt als seine Vorteile „die gute Luft der Taunuswälder, die grünen Ufer des Mains“ und den exquisiten Wein des Rheingaus. Der Landkreis gehört zum Naturpark Taunus und präsentiert sich mit reizvoller Natur im Regionalpark RheinMain. Zu den Sehenswürdigkeiten im Main-Taunus-Kreis gehören die Burg Eppstein in der gleichnamigen Stadt, das Hundertwasserhaus sowie der Alte und der Neue Kurpark in Bad Soden, das ehemalige Franziskanerkloster in Kelkheim und die Skulpturenachse in Eschborn (Taunus). Einer attraktiven Freizeitgestaltung dienen auf dem Kreisgebiet beispielsweise der Tierpark Hattersheim sowie der Freizeitpark Unterwiesen in Eschborn und die Rhein-Main-Therme.de in Hofheim am Taunus. Zum Einkaufen empfiehlt die Website des Landkreises beispielsweise das Main-Taunus-Zentrum in Sulzbach, das „Chinon Center“ in Hofheim sowie „gut sortierte Einzelhandelsgeschäfte, „bekannte Handelsketten oder Discounter” in anderen Städten und Gemeinden des Main-Taunus-Kreises. Zum Kulturleben gehören neben Einrichtungen wie der Stadtgalerie Bad Soden und dem Stadtmuseum Hofheim beispielsweise typische regionale Weinfeste. Gleich acht der Orte im Main-Taunus-Kreis sind Mittelzentren, deren Funktion über die Grundversorgung der EinwohnerInnen hinausgeht. Als Mittelzentren gelten Bad Soden am Taunus, Eschborn, Flörsheim am Main, Hattersheim am Main, Hochheim am Main, Hofheim am Taunus, Kelkheim (Taunus) und Schwalbach am Taunus.

Laut Wohnungsbedarfsprognose des Instituts für Wohnen und Umwelt für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016) wächst die Bevölkerungszahl im Main-Taunus-Kreis bis 2035 an. In den darauf folgenden fünf Jahren sinkt sie leicht wieder, bleibt aber deutlich über dem Niveau von 2014. Laut Schulbroschüre Schuljahr „2017/2018“ des Main-Taunus-Kreises gibt es im Kreisgebiet eine Grundschule mit Förderstufe, eine Haupt- und Realschule, zwei Realschulen, drei Integrierte Gesamtschulen, acht Kooperative Gesamtschulen, fünf Gymnasien, ein Berufliches Gymnasium, drei Berufliche Schulen und drei Förderschulen. Die Website des Main-Taunus-Kreises verzeichnet zudem 37 Grundschulen.

Wirtschaftsstandort Main-Taunus-Kreis

Wir als Experten der Immobilienbewertung im Main-Taunus-Kreis und in der Umgebung sehen die Nachbarschaft zu Frankfurt am Main und Wiesbaden auch als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Der Landkreis wirbt selbst für sich als hervorragender Standort mit hoher Kaufkraft und vergleichsweise niedriger Arbeitslosenquote.

Weitere genannte Vorteile sind „hochqualifiziertes Fachpersonal“ und die „Nähe zu wissenschaftlichen Exzellenzclustern“ sowie „eines der höchsten Pro-Kopf-Einkommen Deutschlands und damit überdurchschnittliche Kaufkraft“, namhafte Unternehmenszentralen und ein „starker Mittelstand mit gesundem Branchenmix“.

Unser Immobiliengutachter in der Region nördlich von Rüsselsheim erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Main-Taunus-Kreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Südwesten Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region nordöstlich von Mainz zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Main-Taunus-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Südwesten des Bundeslandes und den Main-Taunus-Kreis in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Main-Taunus-Kreis ist nicht nur der flächenmäßig kleinste Landkreis in Deutschland, sondern auch einer der am dichtesten besiedelten Landkreise Deutschlands.

Er befindet sich im südlichen Teil Hessens, hat unter anderem die Landeshauptstadt Wiesbaden und Frankfurt am Main als Nachbar und wird im Süden vom Main begrenzt. Der Main-Taunus-Kreis besteht aus neun Städten und drei Gemeinden. Die höchsten Erhebungen im Kreis sind der 563 Meter hohe Eichkopf sowie der 516 Meter hohe Rossert und die Kreisstadt heißt Hofheim am Taunus. Die einwohnerreichste der neun Städte im Main-Taunus-Kreis ist die Kreisstadt Hofheim am Taunus mit etwa 39.500 EinwohnerInnen. Mehr als 25.000, aber weniger als 30.000 Menschen leben in Kelkheim (Taunus) und Hattersheim am Main. Zwischen 20.000 und 24.999 EinwohnerInnen leben in Bad Soden am Taunus, Eschborn und Flörsheim am Main. Über 15.000 und weniger als 20.000 EinwohnerInnen haben die Städte Hochheim am Main und Schwalbach am Taunus. Die Stadt Eppstein und die Gemeinde Kriftel kommen jeweils auf über 10.000 und weniger als 15.000 Menschen. Dagegen haben die beiden Gemeinden Liederbach am Taunus und Sulzbach (Taunus) weniger als 10.000 EinwohnerInnen.

Lage und Verkehr

Neben den bereits erwähnten Städten Frankfurt am Main und Wiesbaden grenzen die hessischen Landkreise Groß-Gerau, Hochtaunuskreis und Rheingau-Taunus-Kreis an den Main-Taunus-Kreis. Die Kreisstadt Hofheim am Taunus ist knapp 16 Kilometer von Frankfurt am Main und etwa 14 Kilometer von Wiesbaden entfernt. Bis nach Mainz sind es ungefähr 16 und bis nach Darmstadt ungefähr 28 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Wir als Sachverständige der Immobilienbewertung im Main-Taunus-Kreis und in der Umgebung sehen die Autobahn A66 (Wiesbaden bis zum Autobahndreieck Fulda) als wichtigste Verkehrsader des Kreises. Sie bindet den Kreis nicht nur an Wiesbaden, sondern unter anderem zusätzlich an Frankfurt und Mainz an. Die Anbindung an den Schienenverkehr ist im Main-Taunus-Kreis exzellent. Jede Kommune des Kreises ist ans Schienennetz angeschlossen. S-Bahnen fahren vom Kreisgebiet beispielsweise nach Frankfurt. Den ÖPNV im Main-Taunus-Kreis organisiert die Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV), wobei der Landkreis zum Rhein-Main-Verkehrsverbund gehört. Für Flugreisen kann man den nahe gelegenen Flughafen Frankfurt am Main ansteuern.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Am Kreishaus 1–5 in 65719 Hofheim am Taunus (Telefon: 0 61 92/ 20 10). Umgebung des Main-Taunus-Kreises: Hochtaunuskreis, Stadt Frankfurt am Main, Kreis Groß-Gerau, Landeshauptstadt Wiesbaden und der Rheingau-Taunus-Kreis.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Main-Taunus-Kreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 + 8 =


Read More

Immobiliengutachter Main-Kinzig-Kreis

19. Oktober 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Main-Kinzig-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Main-Kinzig-Kreises, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Main-Kinzig-Kreis ansässig.

Main-Kinzig-Kreis

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 411.956 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 1.397,55 km²
Bevölkerungsdichte: 295 EinwohnerInnen/km²

Main-Kinzig-Kreis

Main-Kinzig-Kreis

Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Frankfurt und Fulda, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Main-Kinzig-Kreis

Orientierungswerte für die Kosten eines Wohnhauses im Main-Kinzig-Kreis liefert die Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015. Mit einem Preis von durchschnittlich 249.000 Euro war ein 130-m² großes Einfamilienhaus für eine Familie mit Kind im Main-Kinzig-Kreis demnach günstiger als in den beiden kreisfreien Städten Frankfurt und Offenbach am Main. Im hessischen Wetteraukreis und im bayerischen Kreis Aschaffenburg lagen die Preise ebenfalls höher.

Niedriger waren die Preise dagegen im Wetteraukreis und im Kreis Fulda sowie in den bayerischen Kreisen Main-Spessart und Bad Kissingen. Laut LBS Preisspiegel 2017 kosten 300 bis 800m² große baureife Grundstücke in mittlerer bis guter Wohnlage von Hanau 250 bis 450 Euro/m² und von Maintal 350 bis 550 Euro/m². Beide Preisspannen liegen deutlich unter der für Frankfurt am Main und etwas unter der für Offenbach.

Zahlen zu den Einzelhandelsmieten in Hanau liefert der Einzelhandelsmietspiegel 2017 von Brockhoff&Partner. Ihm zufolge zahlt man in Hanau für 60m² bis 120m² große Ladenlokale 37 bis 50 Euro/m²/Monat und für 120m² bis 260m² große Ladenlokale 30 bis 37 Euro/m²/Monat. Das ist deutlich weniger als in Frankfurt am Main und auch etwas weniger als in Aschaffenburg, aber mehr als beispielsweise in Offenbach.

Wohnregion Main-Kinzig-Kreis

Wir als Immobiliensachverständige für den Main-Kinzig-Kreis und die Umgebung sehen die Nachbarschaft zu Frankfurt am Main als einen Pluspunkt der Wohnregion. Durch sie bietet sich der Main-Kinzig-Kreis auch für diejenigen als Wohnort an, die in Frankfurt arbeiten oder studieren. Aber das ist natürlich nicht der einzige Pluspunkt des Kreises. Der waldreiche Kreis überzeugt mit reizvoller Natur, mit sanft hügeliger Landschaft im Maintal, dem größten Streuobstgebiet Hessens sowie eher bergigen Regionen aufgrund von Vogelsberg, Spessart und Ausläufern der Rhön. Ein kulturelles Zentrum des Kreises ist die große Stadt Hanau mit Museen wie dem Historischen Museum Hanau in Schloss Philippsruhe sowie dem Museum Schloss Steinheim für Archäologie, regionale Vor- und Frühgeschichte.

Ebenfalls zur Kulturlandschaft Hanaus gehören Veranstaltungen wie die Brüder-Grimm-Märchenfestspiele und die Philippsruher Schlosskonzerte, Theatern wie die Volksbühne Hanau und das Theater Lampenfieber. Zur Kulturlandschaft im Main-Kinzig-Kreis zählt daneben beispielsweise die Opernakademie in Bad Orb. Einige der herausragenden Bauwerke im Kreis sind das bereits erwähnte Schloss Philippsruhe in Hanau, die Kaiserpfalz in Gelnhausen und das Schloss Steinau in Steinau an der Straße. Eine attraktive Freizeitgestaltung ist im Freizeitpark und am Strandbad Kinzigsee (Langenselbold) möglich sowie im Wildpark Alte Fasanerie in Hanau, im Erlebnispark Steinau an der Straße und im Freizeitpark Rodenbach.

Laut Website „Mein-Schulwegweiser.de“ gibt es im Main-Kinzig-Kreis 82 Grundschulen sowie jeweils zehn Haupt- und Realschulen, vier Gymnasien und acht Gesamtschulen. Für die berufliche Schulbildung stehen vier Berufsschulen, vier Berufsfachschulen und vier Fachoberschulen, drei berufliche Gymnasien, vier Fachschulen sowie eine Höhere Berufsfachschule zur Verfügung. Laut Wohnungsbedarfsprognose für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016) des Instituts für Wohnen und Umwelt wächst die Bevölkerungszahl im Main-Kinzig-Kreis bis 2030. Sie sinkt anschließend bis 2040 wieder etwas ab, bleibt dabei aber weit über dem Niveau von 2014. Mit Hanau besitzt der Main-Kinzig-Kreis ein Oberzentrum in Hessen. Mittelzentren, deren Funktion ebenfalls über de Grundversorgung von BürgerInnen hinausgeht, sind Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Bruchköbel, Gelnhausen, Maintal, Schlüchtern und Wächtersbach.

Wirtschaftsstandort Main-Kinzig-Kreis

Als Immobiliensachverständige für den Main-Kinzig-Kreis und die Umgebung sehen wir die Lage in der Metropolregion Frankfurt Rhein-Main und in Nachbarschaft zur Großstadt Frankfurt am Main auch als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts.

Die Verkehrsanbindung des Kreises ist gut und dank des Hochschulstandorts Frankfurt bestehen gute Chancen auf die Akquirierung hochqualifizierter Fachleute. Die Wirtschaftsförderung verweist auf deutlich über 25.000 Unternehmen und Gewerbetreibende, die den Main-Kinzig-Kreis als Standort nutzen. Zu ihnen zählen Großunternehmen wie Degussa und Dunlop.

Unser Immobiliengutachter in der Region nördlich von Aschaffenburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Main-Kinzig-Kreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Süden Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region westlich von Bad Brückenau zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Main-Kinzig-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Süden des Bundeslandes und den Main-Kinzig-Kreis in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Main-Kinzig-Kreis ist der bevölkerungsreichste Landkreis in Hessen. Er befindet sich am Ostrand des Bundeslandes im südlichen Teil und grenzt unter anderem an Frankfurt am Main.

Insgesamt bilden zwölf Städte, 17 Gemeinden sowie ein gemeindefreies Gebiet den Kreis. Der Main und die Kinzig sind zwei für den Kreis bedeutende Flüsse. Die höchste Erhebung ist die 567 Meter hohe Hermannskoppe und die Kreisstadt des Main-Kinzig-Kreises heißt Gelnhausen. Die mit großem Abstand einwohnerreichste aller Städte im Main-Kinzig-Kreis ist die Brüder-Grimm-Stadt Hanau mit etwa 92.500 EinwohnerInnen. Es folgen Maintal mit ungefähr 38.000, die Kreisstadt Gelnhausen mit ca. 22.500 und Bruchköbel mit ca. 20.500 EinwohnerInnen. Zwischen 15.000 und 20.000 Menschen leben jeweils in Nidderau und Schlüchtern, zwischen 10.000 und 14.999 in Bad Soden-Salmünster, Langenselbold, Steinau an der Straße und Wächtersbach. Die Stadt Bad Orb hat dagegen weniger als 10.000 EinwohnerInnen. Gemeinden mit 10.000 bis 15.000 EinwohnerInnen sind im Main-Kinzig-Kreis Freigericht, Gründau, Rodenbach und Schöneck. Jeweils weniger als 10.000 Menschen leben in Biebergemünd, Birstein, Brachttal, Flörsbachtal, Großkrotzenburg, Hammersbach, Hasselroth, Jossgrund, Linsengericht, Neuberg, Niederdorfelden, Ronneburg, Schöneck und Sinntal. Beim gemeindefreien und unbewohnten Gebiet handelt es sich um den Gutsbezirk Spessart.

Lage und Verkehr

Innerhalb von Hessen grenzt der Main-Kinzig-Kreis an die kreisfreien Städte Frankfurt und Offenbach am Main sowie an die Landkreise Fulda, Offenbach, Vogelsbergkreis und Wetteraukreis. Weitere Nachbarn des Main-Kinzig-Kreises sind die bayerischen Landkreise Aschaffenburg, Bad Kissingen und Main-Spessart. Die Kreisstadt Gelnhausen ist knapp 18 Kilometer von Frankfurt am Main und knapp 19 Kilometer von Offenbach am Main entfernt. Bis nach Darmstadt sind es knapp 35 Kilometer Entfernung und bis nach Mainz und Wiesbaden jeweils etwa 48 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Wir als Immobiliensachverständige für den Main-Kinzig-Kreis und die Umgebung halten die Autobahn A66 für die wichtigste Verkehrsader des Kreises, weil sie eine schnelle Anbindung an Frankfurt und Wiesbaden bietet. Am Hanauer Kreuz trifft sie auf die A45 (Dortmund bis Aschaffenburg). Der wichtigste Bahnhof im Main-Kinzig-Kreis ist der Hauptbahnhof Hanau. Hier halten neben Regionalzügen diverse Fernverkehrszüge. Sie binden Hanau beispielsweise an Berlin, Hamburg, Köln, München, Stuttgart und Wien an.

Weitere Bahnhöfe bzw. Haltepunkte im Main-Kinzig-Kreis befinden sich unter anderem in Maintal und Großkrotzenburg. Im ÖPNV gehört der Main-Kinzig-Kreis zum Rhein-Main-Verkehrsverbund. Für Flugreisen bietet sich eine Anfahrt zum Flughafen Frankfurt an.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Barbarossastraße 16–24 in 63571 Gelnhausen (Telefon: 0 60 51/ 85-0). Umgebung des Main-Kinzig-Kreises: Wetteraukreis, Vogelsbergkreis, Landkreis Fulda, Landkreis Bad Kissingen, Landkreis Main-Spessart, Landkreis Aschaffenburg, Bayern, Landkreis Offenbach, Stadt Offenbach am Main und Frankfurt am Main.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Main-Kinzig-Kreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

7 – 1 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Vulkaneifel

26. September 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Vulkaneifel, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Landkreises Vulkaneifel, im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Landkreis Vulkaneifel ansässig.

Landkreis Vulkaneifel

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl: 60.794 (Stand 2015)
Fläche: 911,02 km²
Bevölkerungsdichte: 67 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt Landkreis Vulkaneifel

Vulkaneifel

Michael Baudy / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Trier und Bonn, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Landkreis Vulkaneifel

Die Immobiliengutachter ermitteln auf der Plattform Wohnungsbörse.net durchschnittliche Mietpreise in der Stadt Daun, die deutlich unter den Durchschnittspreisen von Rheinland-Pfalz liegen. Dieser Trend zieht sich über alle Wohnungs- und Hausgrößen hinweg. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt in Daun bei 5,21 Euro. Bei den Kaufpreisen für Wohnungen und Häuser zeigt sich die gleiche Tendenz, auch hier liegen die Preise unter den Vergleichswerten für Rheinland-Pfalz, jedoch nicht ganz so deutlich. Sowohl die durchschnittlichen Immobilienpreise als auch die Mieten des ganzen Bundeslandes liegen wiederum unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnittswert für Immobilienkäufe in Daun liegt bei 1.961,21 Euro/m². Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefert das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Landkreis Vulkaneifel. Einen noch umfassenderen Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht der IHK Trier. Laut Statistischem Landesamt von Rheinland-Pfalz erwirtschaftete der Landkreis Vulkaneifel im Jahr 2014 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 1,7 Milliarden Euro. Dieser Wert stellt im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 2,7 Prozent dar.

Wohnregion Landkreis Vulkaneifel

Als Immobiliensachverständige für den Landkreis Vulkaneifel und die Umgebung sehen wir die geografische Lage in der Eifel als größten Vorteil der Wohnregion. Sehenswert sind im Landkreis unter anderem die Ruine Kasselburg bei Pelm, der Natur- und Geopark Vulkaneifel bei Daun, das Landschaftsschutzgebiet Dauner Maare, der Dreimühlen-Wasserfall bei Hillesheim, der Kaltwassergeysir Wallender Born bei Wallenborn, das Vulkanmuseum im alten Dauner Landratsamt, die Burg Lissingen an der Kyll bei Gerolstein, das interaktive Museum Vulkanhaus in Strohn, die Lavabombe Strohn, die Burg Kerpen, das Naturkundemuseum Gerolstein, der Barfußpfad Hillesheim, der Dronketurm bei Schalkenmehren, der Römische Grabstein in Daun, die Burg Gerolstein, das Jünkerather Eisenmuseum, das Museum Villa Sarabodis in Gerolstein, die Löwenburg Gerolstein, der Vulkangarten von Steffeln, das Nostalgikum Uersfeld, die Burgruine Glaadt bei Jünkerath, der Aarley Aussichtsturm bei Üdersdorf, die Römische Villenanlage Duppach und das Observatorium Hoher List bei Schalkenmehren. Im Landkreis Vulkaneifel gibt es 17 Grundschulen und drei Realschulen. Die drei Gymnasien des Kreises befinden sich in Daun und Gerolstein. Zudem bestehen zwei Förderschulen.

Wirtschaftsstandort Landkreis Vulkaneifel

Wir als Immobiliensachverständige für den Landkreis Vulkaneifel und die Umgebung sehen den Landkreis als eher weniger interessante Option für touristische Anbieter. Zu den im Landkreis Vulkaneifel ansässigen Unternehmen gehört beispielsweise die apra-Gruppe. Die Firmengruppe beschäftigt sich an ihrem Standort Mehren schon seit 1969 mit der Herstellung von Elektronik-Gehäusen und Schaltschränken. Die Dauner Sprudel GmbH ist ein Getränkehersteller mit eigener Mineralquelle. Die Eifeler Glockengießerei besteht schon seit 1840 am Standort Brockscheid. Die Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co KG produziert und vertreibt Mineralwasserprodukte. Die auf Kriminalliteratur spezialisierte KBV Verlags- und Medien-GmbH hat ihren Sitz in Hillesheim. Der Kynos Verlag Dr. Dieter Fleig GmbH ist in Nerdlen ansässig. Die Becton Dickinson Rowa Germany GmbH in Kelberg ist Marktführer im Bereich der Kommissioniersysteme für Apotheken und Krankenhäuser. Das Unternehmen TechniSat Digital GmbH entwickelt und produziert an seinem Standort Daun Produkte der Unterhaltungselektronik und Informationstechnologie.

Unser Immobiliengutachter in der Region nördlich von Bitburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Vulkaneifel

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Norden von Rheinland-Pfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region westlich von Mayen, Koblenz und Neuwied zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Landkreis Vulkaneifel

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Norden des Bundeslandes und den Landkreis Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Landkreis Vulkaneifel liegt an der Grenze zu Belgien. Er besteht aus drei Städten und fünf Verbandsgemeinden.

Verwaltungssitz ist die Stadt Daun. Die Städte des Landkreises sind Daun, Gerolstein und Hillesheim. Die einwohnerstärkste Stadt im Landkreis ist Daun mit 7.994 Einwohnern.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Bernkastel-Wittlich, Euskirchen, Ahrweiler, Mayen-Koblenz, Cochem-Zell, der Eifelkreis Bitburg-Prüm und die belgische Gemeinde Ormont. Autobahnanschluss bieten im Kreis die Bundesautobahnen A1 von Trier nach Köln und A48 von Trier nach Koblenz. Die wichtigsten Bundesstraßen auf dem Kreisgebiet sind die B257, die B410 und die B421. Die wichtigste Bahnverbindung im Kreis ist die Eifelstrecke von Köln nach Trier. Der nächstgelegene Flughafen ist Frankfurt Hahn.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Mainzer Straße 25 in 54550 Daun (Telefon: 0 65 92 / 93 30). Umgebung des Landkreises Vulkaneifel: Kreis Euskirchen, Nordrhein-Westfalen, Landkreis Ahrweiler, Landkreis Mayen-Koblenz, Landkreis Cochem-Zell, Landkreis Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm und Ormont in Belgien.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Landkreis Vulkaneifel? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Rheinland-Pfalz weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

7 + 10 =


Read More

Immobiliengutachter Westerwaldkreis

26. September 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Westerwaldkreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Westerwaldkreises, im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Westerwaldkreis ansässig.

Westerwaldkreis

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl: 200.302 (Stand 2015)
Fläche: 988,95 km²
Bevölkerungsdichte: 203 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt Westerwaldkreis

Westerwaldkreis

Hans-Dieter Buchmann / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Koblenz und Siegen, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Westerwaldkreis

Die Immobiliengutachter ermitteln auf der Plattform Wohnungsbörse.net durchschnittliche Mietpreise in der Stadt Montabaur, die im Wesentlichen über den Durchschnittspreisen von Rheinland-Pfalz liegen. Dieser Trend zieht sich über alle Wohnungs- und Hausgrößen hinweg. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt in Montabaur bei 7,98 Euro. Bei den Kaufpreisen für Wohnungen und Häuser zeigt sich die gleiche Tendenz, auch hier liegen die Preise über den Vergleichswerten für Rheinland-Pfalz, teilweise sogar noch deutlicher. Sowohl die durchschnittlichen Immobilienpreise als auch die Mieten des ganzen Bundeslandes liegen wiederum unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnittswert für Immobilienkäufe in Montabaur liegt bei 2.350,11 Euro/m². Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefert das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Westerwaldkreis. Einen noch umfassenderen Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht der IHK Koblenz. Laut Statistischem Landesamt von Rheinland-Pfalz erwirtschaftete der Westerwaldkreis im Jahr 2014 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 6,1 Milliarden Euro. Dieser Wert stellt im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 2,3 Prozent dar.

Wohnregion Westerwaldkreis

Als Immobiliensachverständige für den Westerwaldkreis und die Umgebung sehen wir die geografische Lage zwischen Köln und der Metropolregion Frankfurt-Rhein-Main als größten Vorteil der Wohnregion. Sehenswert sind im Landkreis unter anderem das barocke Schloss Montabaur, das Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg, das Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen, die Fuchskaute bei Willingen, das Zisterzienserkloster Abtei Marienstatt in Streithausen, der Stöffel-Park in Enspel, das Alte Gymnasium in Montabaur, das Geotop Basaltpark bei Bad Marienberg, das Schloss Hachenburg, die Ale Backes in Wallmerod, der Erlebnisbahnhof Westerwald in Westerburg, die Alte Burg bei Rotenhain, die Klosterruine Seligenstatt bei Seck, das Museum Lernort Historischer Wohnraum Bilkheim, die Burgruine Hartenfels und das Römische Kleinkastell Hillscheid. Im Westerwaldkreis gibt es 55 Grundschulen, eine Gesamtschule und zehn Realschulen. Die sieben Gymnasien des Kreises befinden sich in Montabaur, Bad Marienberg, Höhr-Grenzhausen, Streithausen, Westerburg und Wirges. Zudem bestehen acht Förderschulen.

Wirtschaftsstandort Westerwaldkreis

Wir als Immobiliensachverständige für den Westerwaldkreis und die Umgebung sehen den Landkreis als interessante Option für touristische Anbieter. Der Westerwald ist eine der beliebtesten Touristenregionen Deutschlands. Betrachtet man sein nominales Bruttoinlandsprodukt, kann der Westerwaldkreis zu den wirtschaftsstärksten Landkreisen im Bundesland gezählt werden. Im Jahr 2010 konnte der Kreis insgesamt 5,4 Milliarden Euro erwirtschaften und erreichte damit die höchste Quote in ganz Rheinland-Pfalz. In der Stadt Montabaur und der Verbandsgemeinde Wallmerod liegt die Kaufkraft pro Kopf über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Zu den ansässigen Unternehmen gehören beispielsweise der Internetdienstanbieter 1&1 Internet SE in Montabaur, der Anbieter von Holz-Glas-Bauten HUF HAUS GmbH & Co KG in Hartenfels, die Siemens Industry Software GmbH in Höhr-Grenzhausen, der Keramikhersteller Jasba Mosaik GmbH in Ötzingen, der Kunststofffolienhersteller Klöckner Pentaplast GmbH in Montabaur, der Hersteller von Naturdarmprodukten Peter Gelhard Naturdärme in Ransbach-Baumbach und der Glaswarenhersteller RASTAL GmbH & Co KG in Höhr-Grenzhausen.

Unser Immobiliengutachter in der Region nordwestlich von Limburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Westerwaldkreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Norden von Rheinland-Pfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region östlich von Neuwied zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Westerwaldkreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Norden des Bundeslandes und den Westerwaldkreis in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Westerwaldkreis liegt in der Nähe des Dreiländerecks mit Hessen und Nordrhein-Westfalen. Er besteht aus neun Städten und zehn Verbandsgemeinden.

Verwaltungssitz ist die Stadt Montabaur. Die Städte des Landkreises sind Montabaur, Bad Marienberg, Hachenburg, Höhr-Grenzhausen, Ransbach-Baumbach, Rennerod, Selters (Westerwald), Westerburg und Wirges. Die einwohnerstärkste Stadt im Landkreis ist Montabaur mit 12.911 Einwohnern.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Altenkirchen, Neuwied, Siegen-Wittgenstein, Mayen-Koblenz, Limburg-Weilburg, der Lahn-Dill-Kreis und der Rhein-Lahn-Kreis. Außerdem grenzt das Kreisgebiet an die kreisfreie Stadt Koblenz. Autobahnanschluss bieten im Kreis die Bundesautobahnen A3 von Frankfurt nach Köln und A48 von Montabaur nach Koblenz. Die wichtigsten Bundesstraßen auf dem Kreisgebiet sind die B8, die B49, die B54, die B255, die B413 und die B414. Der Westerwaldkreis ist über den Bahnhof Montabaur mit der Schnellfahrstrecke Köln–Rhein/Main in das nationale und internationale Fernverkehrsnetz eingebunden. Die nächstgelegenen Flughäfen sind der Siegerlandflughafen, Köln-Bonn, Frankfurt Hahn und Frankfurt am Main.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Peter-Altmeier-Platz 1 in 56410 Montabaur (Telefon: 0 26 02/ 12 40). Umgebung des Westerwaldkreis: Kreis Siegen-Wittgenstein, Lahn-Dill-Kreis, Landkreis Limburg-Weilburg, Rhein-Lahn-Kreis, Stadt Koblenz, Landkreis Mayen-Koblenz, Landkreis Neuwied und Landkreis Altenkirchen.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Westerwaldkreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Rheinland-Pfalz weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 + 5 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Südwestpfalz

19. September 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Südwestpfalz, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Landkreises Südwestpfalz, im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Landkreis Südwestpfalz ansässig.

Landkreis Südwestpfalz

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl: 96.474 (Stand 2015)
Fläche: 953,65 km²
Bevölkerungsdichte: 101 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt Landkreis Südwestpfalz

Landkreis Südwestpfalz

zweigelb / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Landau und Zweibrücken, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Landkreis Südwestpfalz

Die Immobiliengutachter ermitteln auf der Plattform Wohnungsbörse.net durchschnittliche Mietpreise in der Stadt Pirmasens, die durchweg unter den Durchschnittspreisen von Rheinland-Pfalz liegen. Dieser Trend zieht sich über alle Wohnungs- und Hausgrößen hinweg. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt in Pirmasens bei 5,05 Euro. Bei den Kaufpreisen für Wohnungen und Häuser zeigt sich die gleiche Tendenz, auch hier liegen die Preise unter den Vergleichswerten für Rheinland-Pfalz, teilweise sogar noch deutlicher. Sowohl die durchschnittlichen Immobilienpreise als auch die Mieten des ganzen Bundeslandes liegen wiederum unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnittswert für Immobilienkäufe in Pirmasens liegt bei 1.660,67 Euro/m². Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefert das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Landkreis Südwestpfalz. Einen noch umfassenderen Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht der IHK für die Pfalz. Laut Statistischem Landesamt von Rheinland-Pfalz erwirtschaftete der Landkreis Südwestpfalz im Jahr 2014 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 1,4 Milliarden Euro. Dieser Wert stellt im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 3,1 Prozent dar.

Wohnregion Landkreis Südwestpfalz

Als Immobiliensachverständige für den Landkreis Südwestpfalz und die Umgebung sehen wir die geografische Lage zwischen dem Pfälzerwald im Osten und der französischen Landesgrenze im Westen als größten Vorteil der Wohnregion. Sehenswert sind im Landkreis unter anderem die Mittelgebirgslandschaft Pfälzerwald, das Deutsche Schuhmuseum Hauenstein, der Schwalbenfelsen bei Dahn, die Burg Berwartstein in Erlenbach bei Dahn, die Burgruine Altdahn, der Teufelstisch von Hinterweidenthal, die Ruine der Burg Drachenfels bei Busenberg, das Dahner Felsenland, die Ruine der Wegelnburg bei Schönau, die Felsenburg Neudahn, die Burg Grafendahn, der Jungfernsprung bei Dahn, die Burgruine Tanstein bei Dahn, die Burg Gräfenstein bei Merzalben, die Ruine der Falkenburg oberhalb von Wilgartswiesen, die Burg Lemberg, der Luitpoldturm nahe Merzalben und die Ruine der Wilgartaburg bei Wilgartswiesen. Im Landkreis Südwestpfalz gibt es 29 Grundschulen, vier Realschulen plus und drei integrierte Gesamtschulen. Das einzige Gymnasium des Kreises befindet sich in Dahn. Zudem besteht eine Förderschule.

Wirtschaftsstandort Landkreis Südwestpfalz

Wir als Immobiliensachverständige für den Landkreis Südwestpfalz und die Umgebung sehen den Landkreis als eher weniger interessante Option für touristische Anbieter. Die Wirtschaftsstruktur im Landkreis Südwestpfalz ist überwiegend durch kleinere und mittlere Betriebe geprägt. Eines der bekanntesten Unternehmen mit Sitz auf dem Kreisgebiet ist beispielsweise die Reno Schuh GmbH. Das in der Gemeinde Thaleischweiler-Fröschen ansässige Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Osnabrücker HR Group GmbH & Co KG und nach Deichmann der zweitgrößte Schuhfilialist von ganz Deutschland.

Unser Immobiliengutachter in der Region südlich von Kaiserslautern erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Südwestpfalz

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Süden von Rheinland-Pfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region östlich von Saarbrücken zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Landkreis Südwestpfalz

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Süden des Bundeslandes und den Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Landkreis Südwestpfalz liegt an der Grenze zum französischen Elsass. Er besteht aus drei Städten und sieben Verbandsgemeinden.

Verwaltungssitz ist die Stadt Pirmasens. Die Städte des Landkreises sind Dahn, Rodalben und Hornbach. Die einwohnerstärkste Stadt im Landkreis ist Rodalben mit 6.952 Einwohnern.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Kaiserslautern, Bad Dürkheim, der Saarpfalz-Kreis, der Landkreis Südliche Weinstraße und die französischen Départements Hagenau-Weißenburg, Saargemünd, Bas-Rhin und Moselle. Außerdem grenzt das Kreisgebiet an die kreisfreien Städte Zweibrücken und Landau in der Pfalz. Die kreisfreie Stadt Pirmasens wird vollständig vom Kreisgebiet umschlossen. Autobahnanschluss bieten im Kreis die Bundesautobahnen A8 und A62. Die wichtigsten Bundesstraßen auf dem Kreisgebiet sind die B10, die B270 und die B427. Die Bahnlinien des Kreises verlaufen von Landau nach Rohrbach und von Pirmasens nach Kaiserslautern. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Saarbrücken und Karlsruhe-Baden Baden.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Unterer Sommerwald 40–42 in 66953 Pirmasens (Telefon: 0 63 31/ 80 90). Umgebung des Landkreises Südwestpfalz: Saarpfalz-Kreis, Stadt Zweibrücken, Landkreis Kaiserslautern, Landkreis Bad Dürkheim, Stadt Landau in der Pfalz, Landkreis Südliche Weinstraße, Stadt Pirmasens und Frankreich.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Landkreis Südwestpfalz? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Rheinland-Pfalz weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 3 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Trier-Saarburg

19. September 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Trier-Saarburg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Landkreises Trier-Saarburg, im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Landkreis Trier-Saarburg ansässig.

Landkreis Trier-Saarburg

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl: 147.999 (Stand 2015)
Fläche: 1.101,49 km²
Bevölkerungsdichte: 134 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt Landkreis Trier-Saarburg

Landkreis Trier-Saarburg

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Saarlouis und Bitburg, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Landkreis Trier-Saarburg

Die Immobiliengutachter ermitteln auf der Plattform Wohnungsbörse.net durchschnittliche Mietpreise in der Stadt Trier, die durchweg über den Durchschnittspreisen von Rheinland-Pfalz liegen. Dieser Trend zieht sich über alle Wohnungs- und Hausgrößen hinweg. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt in Trier bei 9,12 Euro. Bei den Kaufpreisen für Wohnungen und Häuser zeigt sich die gleiche Tendenz, auch hier liegen die Preise über den Vergleichswerten für Rheinland-Pfalz, teilweise sogar noch deutlicher. Sowohl die durchschnittlichen Immobilienpreise als auch die Mieten des ganzen Bundeslandes liegen wiederum unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnittswert für Immobilienkäufe in Trier liegt bei 3.164,38 Euro/m². Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefert das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Landkreis Trier-Saarburg. Einen noch umfassenderen Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht der IHK Trier. Laut Statistischem Landesamt von Rheinland-Pfalz erwirtschaftete der Landkreis Trier-Saarburg im Jahr 2014 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 2,7 Milliarden Euro. Dieser Wert stellt im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 1,1 Prozent dar.

Wohnregion Landkreis Trier-Saarburg

Als Immobiliensachverständige für den Landkreis Trier-Saarburg und die Umgebung sehen wir die geografische Lage im Weinanbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer als größten Vorteil der Wohnregion. Sehenswert sind im Landkreis unter anderem die keltische Fliehburg Klause bei Kastel, die Burg Grimburg, die Burg Ramstein bei Kordel, die Saarburg, die Burg Welschbillig, die Burgruine Sommerau, das Föhrener Schloss derer von Kesselstatt, das Schloss Marienlay in Morscheid, das Schloss Grünhaus in Mertesdorf, die Burgruine Freudenburg, die Maximiner Burg bei Fell, die Alte Burg Longuich, das Schloss Warsberg in Saarburg, das Schloss Saarfels in Serrig, das Schloss Thorn in Palzem, die Burg Heid bei Lampaden, die Wasserburg Klüsserath, die Burg Warsberg bei Wincheringen, die Burg Osburg, das Schloss Ayl und das Freilichtmuseum Roscheider Hof in Konz. Im Landkreis Trier-Saarburg gibt es 48 Grundschulen, fünf Realschulen plus und eine integrierte Gesamtschule. Die vier Gymnasien des Kreises befinden sich in Hermeskeil, Saarburg, Schweich und Konz. Zudem bestehen vier Förderschulen und eine berufsbildende Schule.

Wirtschaftsstandort Landkreis Trier-Saarburg

Wir als Immobiliensachverständige für den Landkreis Trier-Saarburg und die Umgebung sehen den Landkreis als interessante Option für touristische Anbieter. Die touristischen Ziele in der Eifel, im Hunsrück sowie an Mosel, Saar und Ruwer ziehen jährlich eine Vielzahl von Besuchern in den Kreis. Der wichtigste wirtschaftliche Standortvorteil im Landkreis Trier-Saarburg ist seine Lage im Zentrum der europäischen Märkte. Die geografische Nähe zu Frankreich und Luxemburg sorgt für eine hohe Dynamik des Wirtschaftsraumes. In den letzten Jahrzehnten hat es der Landkreis Trier-Saarburg geschafft, den einst ländlich geprägten Standort zu einer innovativen Wirtschaftsstruktur fortzuentwickeln. Heute dominiert der Mittelstand die Kreiswirtschaft. Hier ist beispielsweise die Firma Egon Müller-Scharzhof ansässig, eines der bekanntesten Weingüter an der Saar. Zu den wichtigen Unternehmen des Kreises gehört auch das Busunternehmen JOZI-Reisen GmbH in Schweich.

Unser Immobiliengutachter in der Region nördlich von Merzig erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Trier-Saarburg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Westen von Rheinland-Pfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region westlich von Idar-Oberstein zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Landkreis Trier-Saarburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Westen des Bundeslandes und den Landkreis Trier-Saarburg in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Landkreis Trier-Saarburg liegt an der Grenze zu Luxemburg. Er besteht aus vier Städten und sieben Verbandsgemeinden.

Verwaltungssitz ist die Stadt Trier. Die Städte des Landkreises sind Hermeskeil, Konz, Saarburg und Schweich. Die einwohnerstärkste Stadt im Landkreis ist Konz mit 17.966 Einwohnern.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Bernkastel-Wittlich, Birkenfeld, St. Wendel, Merzig-Wadern, der Eifelkreis Bitburg-Prüm und die luxemburgischen Kantone Remich, Grevenmacer und Echternach. Die kreisfreie Stadt Trier wird vollständig vom Kreisgebiet umschlossen. Autobahnanschluss bieten im Kreis die Bundesautobahnen A1, A8, A48, A62 und A64. Die wichtigste Bahnverbindung im Kreis ist die ICE-Linie von Trier nach Berlin. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Luxemburg, Saarbrücken, KölnBonn, Frankfurt Hahn und Frankfurt am Main.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Willy-Brandt-Platz 1 in 54290 Trier (Telefon: 06 51/ 71 50). Umgebung des Landkreises Trier-Saarburg: Eifelkreis Bitburg-Prüm, Landkreis Bernkastel-Wittlich, Landkreis Birkenfeld, Landkreis St. Wendel, Landkreis Merzig-Wadern und das Saarland.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Landkreis Trier-Saarburg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Rheinland-Pfalz weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 4 =


Read More

Immobiliengutachter Rhein-Pfalz-Kreis

15. September 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Rhein-Pfalz-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Rhein-Pfalz-Kreises, im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Rhein-Pfalz-Kreis ansässig.

Rhein-Pfalz-Kreis

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl: 151.546 (Stand 2015)
Fläche: 304,92 km²
Bevölkerungsdichte: 497 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt Rhein-Pfalz-Kreis

Rhein-Pfalz-Kreis

Gerhard Rolinger / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Mannheim und Kaiserslautern, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Rhein-Pfalz-Kreis

Die Immobiliengutachter ermitteln auf der Plattform Wohnungsbörse.net durchschnittliche Mietpreise in der Stadt Ludwigshafen am Rhein, die durchweg über den Durchschnittspreisen von Rheinland-Pfalz liegen. Dieser Trend zieht sich über alle Wohnungs- und Hausgrößen hinweg. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt in Ludwigshafen bei 9,29 Euro. Bei den Kaufpreisen für Wohnungen und Häuser zeigt sich die gleiche Tendenz, auch hier liegen die Preise über den Vergleichswerten für Rheinland-Pfalz, teilweise sogar noch deutlicher. Sowohl die durchschnittlichen Immobilienpreise als auch die Mieten des ganzen Bundeslandes liegen wiederum unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnittswert für Immobilienkäufe in Ludwigshafen liegt bei 2.878,98 Euro/m². Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefert das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Rhein-Pfalz-Kreis. Einen noch umfassenderen Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht der IHK für die Pfalz. Laut Statistischem Landesamt Rheinland-Pfalz erwirtschaftete der Rhein-Pfalz-Kreis im Jahr 2014 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 2,4 Milliarden Euro. Das bedeutete einen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr um 1,4 Prozent.

Wohnregion Rhein-Pfalz-Kreis

Als Immobiliensachverständige für den Rhein-Pfalz-Kreis und die Umgebung sehen wir die geografische Lage in der Metropolregion Rhein-Neckar als größten Vorteil der Wohnregion. Sehenswert sind im Landkreis unter anderem der Wasserturm Schifferstadt, das UNESCO Welterbe Kloster Lorsch, der Kurpfalz-Park Wachenheim, der Museumszug Kuckucksbähnel, die Mühle am Rehbach in Limburgerhof, das Schlösschen im Park von Limburgerhof, die die ehemaligen BASF Arbeitersiedlungen Limburgerhof, die Barockkirche Böhl, das alte Rathaus von Iggelheim, das Palatinum Mutterstadt, das Historische Rathaus von Mutterstadt, der Wasserturm von Schifferstadt, die St. Jakobus Kirche in Schifferstadt, die Martin Luther Kirche Schifferstadt, das Heimatmuseum Schifferstadt und das Alte Rathaus von Schifferstadt. Im Rhein-Pfalz-Kreis gibt es 30 Grundschulen, sechs Realschulen plus und eine integrierte Gesamtschule. Die beiden Gymnasien des Kreises befinden sich in Maxdorf und Schifferstadt. Zudem bestehen zwei Förderschulen.

Wirtschaftsstandort Rhein-Pfalz-Kreis

Wir als Immobiliensachverständige für den Rhein-Pfalz-Kreis und die Umgebung sehen den Landkreis als eher weniger interessante Option für touristische Anbieter. Die Wirtschaftsstruktur im Rhein-Pfalz-Kreis ist überwiegend durch den Mittelstand geprägt. Der Standort profitiert vor allem von seiner geografischen Lage in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Kaufkraft der Bevölkerung im Rhein-Pfalz-Kreis liegt 16 Prozent über dem bundesweiten Durchschnitt. Obwohl die Landwirtschaft heute nur noch 4 Prozent der Bruttowertschöpfung ausmacht, ist der Kreis noch heute als Gemüsegarten Deutschlands bekannt. Rund 50 Prozent der Gartenbauprodukte und etwa 35 Prozent der in Rheinland-Pfalz geernteten Kartoffeln stammen aus dem Rhein-Pfalz-Kreis. Zwar ist die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe in den letzten Jahren massiv zurückgegangen, die Anbaufläche hat sich jedoch mehr als verfünffacht.

Unser Immobiliengutachter in der Region südlich von Worms erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Rhein-Pfalz-Kreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Südosten von Rheinland-Pfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region nördlich von Speyer zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Rhein-Pfalz-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Südosten des Bundeslandes und den Rhein-Pfalz-Kreis in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Rhein-Pfalz-Kreis liegt im Rheingraben. Er besteht aus fünf Städten und fünf Verbandsgemeinden.

Verwaltungssitz ist die Stadt Ludwigshafen am Rhein. Die Städte des Landkreises sind Bobenheim-Roxheim, Böhl-Iggelheim, Limburgerhof, Mutterstadt und Schifferstadt. Die einwohnerstärkste Stadt im Landkreis ist Schifferstadt mit 19.701 Einwohnern.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Germersheim, Südliche Weinstraße, Bad Dürkheim, Bergstraße, Karlsruhe, der Stadtkreis Mannheim und der Rhein-Neckar-Kreis. Außerdem grenzt das Kreisgebiet an die kreisfreien Städte Worms, Frankenthal (Pfalz), Ludwigshafen am Rhein, Speyer und Neustadt an der Weinstraße. Autobahnanschluss bieten im Kreis die Bundesautobahnen A61 und A6. Die wichtigste Bundesstraße auf dem Kreisgebiet ist die B9 von Wörth am Rhein nach Kleve. Die wichtigste Schienenverbindung ist die S-Bahn RheinNeckar mit insgesamt sechs Stationen. Der Rhein verbindet den Kreis mit dem internationalen Schifffahrtswegenetz. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Frankfurt am Main und Stuttgart, beide Airports sind mit Auto oder Bahn in weniger als einer Stunde erreichbar.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Europaplatz 5 in 67063 Ludwigshafen am Rhein (Telefon: 06 21/ 5 90 90). Umgebung des Rhein-Pfalz-Kreises: Stadt Worms, Stadt Frankenthal (Pfalz), Stadt Ludwigshafen am Rhein, Stadt Speyer, Landkreis Germersheim, Landkreis Südliche Weinstraße, Stadt Neustadt an der Weinstraße, Landkreis Bad Dürkheim, Hessen, Baden-Württemberg, Kreis Bergstraße, Stadt Mannheim, Rhein-Neckar-Kreis und der Landkreis Karlsruhe.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Rhein-Pfalz-Kreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Rheinland-Pfalz weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

8 – 3 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Südliche Weinstraße

15. September 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Südliche Weinstraße, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Landkreises Südliche Weinstraße, im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Landkreis Südliche Weinstraße ansässig.

Landkreis Südliche Weinstraße

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl: 110.526 (Stand 2015)
Fläche: 639,83 km²
Bevölkerungsdichte: 173 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt Landkreis Südliche Weinstraße

Landkreis Südliche Weinstraße

angelina.s…k…. / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Kaiserslautern und Karlsruhe, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Landkreis Südliche Weinstraße

Die Immobiliengutachter ermitteln auf der Plattform Wohnungsbörse.net durchschnittliche Mietpreise in der Stadt Landau in der Pfalz, die durchweg über den Durchschnittspreisen von Rheinland-Pfalz liegen. Dieser Trend zieht sich über alle Wohnungs- und Hausgrößen hinweg. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt in Landau bei 9,06 Euro. Bei den Kaufpreisen für Wohnungen und Häuser zeigt sich die gleiche Tendenz, auch hier liegen die Preise über den Vergleichswerten für Rheinland-Pfalz, teilweise sogar noch deutlicher. Sowohl die durchschnittlichen Immobilienpreise als auch die Mieten des ganzen Bundeslandes liegen wiederum unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnittswert für Immobilienkäufe in Landau liegt bei 2.914,61 Euro/m². Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefert das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Landkreis Südliche Weinstraße. Einen noch umfassenderen Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht der IHK für die Pfalz. Laut Statistischem Landesamt von Rheinland-Pfalz erwirtschaftete der Landkreis Südliche Weinstraße im Jahr 2014 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 2,5 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr gab es keine Veränderung.

Wohnregion Landkreis Südliche Weinstraße

Als Immobiliensachverständige für den Landkreis Südliche Weinstraße und die Umgebung sehen wir die geografische Lage in der Metropolregion Rhein-Neckar als größten Vorteil der Wohnregion. Sehenswert sind im Landkreis unter anderem die Reichsburg Trifels bei Annweiler, das Storchendorf Bornheim, die Wehrkirche mit befestigtem Friedhof in Dörrenbach, das Renaissance-Rathaus Dörrenbach, die Villa Ludwigshöhe bei Edenkoben, die Rietburg bei Edenkoben, die Madenburg bei Eschbach, die Burg Landeck bei Klingenmünster, der Slevogthof Neukastel bei Leinsweiler, die Burg Lindelbrunn bei Vorderweidenthal, die Kropsburg bei Sankt Martin, die Burg Neuscharfeneck bei Dernbach, die Burgruine Ramburg bei Ramberg, das Deutsche Weintor bei Schweigen-Rechtenbach, das Bürstenbindermuseum Ramberg, das Westwallmuseum Bad Bergzabern, das Zinnfigurenmuseum in Bad Bergzabern, das Museum für Weinbau und Stadtgeschichte in Edenkoben und das Mühlenmuseum in Edenkoben. Im Landkreis Südliche Weinstraße gibt es 26 Grundschulen, vier Realschulen plus und eine integrative Realschule. Die vier Gymnasien des Kreises befinden sich in Annweiler, Bad Bergzabern, Edenkoben und Herxheim. Zudem bestehen drei Förderschulen und vier berufsbildende Schulen.

Wirtschaftsstandort Landkreis Südliche Weinstraße

Wir als Immobiliensachverständige für den Landkreis Südliche Weinstraße und die Umgebung sehen den Landkreis als interessante Option für touristische Anbieter. Im Osten des Landkreises gewinnt dieser Wirtschaftszweig kontinuierlich an Bedeutung, im Westen ist der Tourismus bereits zur wichtigsten Erwerbsquelle geworden. Die Wirtschaftsstruktur im Landkreis Südliche Weinstraße ist überwiegend durch den Mittelstand geprägt, größere Industrieansiedlungen sind selten. Der Standort profitiert vor allem von seiner geografischen Lage in der Metropolregion Rhein-Neckar. Zusammen mit der kreisfreien Stadt Landau in der Pfalz, dem Landkreis Germersheim und der IHK für die Pfalz hat sich der Landkreis Südliche Weinstraße zur Wirtschaftsregion Südpfalz zusammengeschlossen. Im östlichen Kreisgebiet spielt der Weinbau eine wichtige wirtschaftliche Rolle. Aber auch der Tourismus gewinnt im Kreis immer mehr an Bedeutung.

Unser Immobiliengutachter in der Region südlich von Neustadt an der Weinstraße erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Südliche Weinstraße

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Süden von Rheinland-Pfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region östlich von Pirmasens zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Landkreis Südliche Weinstraße

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Süden des Bundeslandes und den Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Landkreis Südliche Weinstraße liegt an der Pforte zum Elsass. Er besteht aus drei Städten und sieben Verbandsgemeinden.

Verwaltungssitz ist die Stadt Landau in der Pfalz. Die Städte des Landkreises sind Edenkoben, Annweiler am Trifels und Bad Bergzabern. Die einwohnerstärkste Stadt im Landkreis ist Bad Bergzabern mit 8.007 Einwohnern.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Germersheim, Südwestpfalz, Bad Dürkheim, der Rhein-Pfalz-Kreis und das französische Département Unterelsass. Außerdem grenzt das Kreisgebiet an die kreisfreien Städte Landau in der Pfalz und Neustadt an der Weinstraße. Autobahnanschluss bietet im Kreis die Bundesautobahn A65. Die wichtigsten Bundesstraßen auf dem Kreisgebiet sind die B10, die B38, die B48 und die B427. Auf der Schiene ist der Landkreis Südliche Weinstraße von Karlsruhe, Mannheim und Pirmasens aus zu erreichen. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Saarbrücken und Karlsruhe-Baden Baden.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: An der Kreuzmühle 2 in 76829 Landau in der Pfalz (Telefon: 0 63 41/ 94 00). Umgebung des Landkreises Südliche Weinstraße: Landkreis Südwestpfalz, Stadt Landau in der Pfalz, Landkreis Bad Dürkheim, Neustadt an der Weinstraße, Landkreis Rhein-Pfalz-Kreis, Landkreis Germersheim und Frankreich.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Landkreis Südliche Weinstraße? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Rheinland-Pfalz weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 – 5 =


Read More

Immobiliengutachter Rhein-Hunsrück-Kreis

13. September 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Rhein-Hunsrück-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Rhein-Hunsrück-Kreises, im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Rhein-Hunsrück-Kreis ansässig.

Rhein-Hunsrück-Kreis

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl: 180.655 (Stand 2015)
Fläche: 626,9 km²
Bevölkerungsdichte: 288 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt Rhein-Hunsrück-Kreis

Rhein-Hunsrück-Kreis

Siegbert Pinger / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Bad Kreuznach und Koblenz, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Rhein-Hunsrück-Kreis

Die Immobiliengutachter ermitteln auf der Plattform Wohnungsbörse.net durchschnittliche Mietpreise in der Stadt Simmern/Hunsrück, die durchweg unter den Durchschnittspreisen von Rheinland-Pfalz liegen. Dieser Trend zieht sich über alle Wohnungs- und Hausgrößen hinweg. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt in Simmern bei 7,47 Euro. Bei den Kaufpreisen für Wohnungen und Häuser zeigt sich die gleiche Tendenz, auch hier liegen die Preise unter den Vergleichswerten für Rheinland-Pfalz. Sowohl die durchschnittlichen Immobilienpreise als auch die Mieten des ganzen Bundeslandes liegen wiederum unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnittswert für Immobilienkäufe in Simmern liegt bei 1.678,37 Euro/m². Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefert das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Rhein-Hunsrück-Kreis. Einen noch umfassenderen Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht der IHK Koblenz.
Laut statistischem Landesamt erwirtschaftete der Rhein-Hunsrück-Kreis im Jahr 2014 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 3,1 Milliarden Euro. Das bedeutete ein Plus von 3,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wohnregion Rhein-Hunsrück-Kreis

Als Immobiliensachverständige für den Rhein-Hunsrück-Kreis und die Umgebung sehen wir die geografische Lage im Hunsrück und am Rhein als größten Vorteil der Wohnregion. Sehenswert sind im Landkreis unter anderem das UNESCO Welterbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal, das Hunsrück-Museum Simmern, die Burg Rheinfels bei St. Goar, die Hängeseilbrücke Geierlay oder kurz Geierlay ist eine Fußgängerseilbrücke zwischen Mörsdorf und Sosberg, die Sesselbahn Boppard, die Kurfürstliche Burg Boppard, der Römerpark Boppard, das Schloss Schöneck bei Boppard, die die spätromanische St. Severus Kirche Boppard, die Karmeliterkirche von Boppard, das Kloster Marienberg in Boppard, das Ritter Schwalbach Haus in Boppard, der Eltzer Hof in Boppard, das Kulturhaus Oberwesel, die Burgruine Kastellaun, die Katharinenkapelle in Oberwesel, das Hospitaltor in Boppard, die Ruine Rauschenburg bei Mermuth, das Turmmuseum Auf Schönberg in Oberwesel, die historische Stadtmauer von Oberwesel, die Burg Balduinseck bei Buch, der Ochsenturm in Oberwesel und die Klosterruine von Oberwesel. Im Rhein-Hunsrück-Kreis gibt es 22 Grundschulen, sieben Realschulen und zwei integrierte Gesamtschulen. Die drei Gymnasien des Kreises befinden sich in Simmern, Boppard und Kirchberg. Zudem bestehen drei Förderschulen.

Wirtschaftsstandort Rhein-Hunsrück-Kreis

Wir als Immobiliensachverständige für den Rhein-Hunsrück-Kreis und die Umgebung sehen den Landkreis als eher weniger interessante Option für touristische Anbieter. Der Rhein-Hunsrück-Kreis konnte mit seinen attraktiven Konditionen zahlreiche Unternehmen in die Region locken, insbesondere sind in diesem Zusammenhang die günstigen Steuersätze zu nennen. Die engagierte Wirtschaftsförderung im Kreis und seine mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung trugen ebenfalls dazu bei. Heute ist die Wirtschaft im Rhein-Hunsrück-Kreis von einer bunten Mischung aus Global Playern und Mittelstand geprägt. Unternehmen aus den Bereichen Handwerk und Hightech sind hier ebenso anzutreffen wie Landwirtschaftsbetriebe und alternative Energien. Auf dem Kreisgebiet ansässig sind beispielsweise die Frachtfluggesellschaft Air Cargo Germany, die Aula-Verlagsgesellschaft mbH Wiebelsheim, der Bopparder Maschinenbauer BOMAG GmbH, die DFH Deutsche Fertighaus Holding AG in Simmern, die FELKE Möbelwerke GmbH & Co KG in Sohren, die Unternehmensgruppe Scherer Holding GmbH & Co KG in Simmern und die Sebapharma GmbH & Co. KG in Boppard.

Unser Immobiliengutachter in der Region südlich von Neuwied erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Rhein-Hunsrück-Kreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Nordosten von Rheinland-Pfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region nördlich von Idar-Oberstein zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Rhein-Hunsrück-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Nordosten des Bundeslandes und den Rhein-Hunsrück-Kreis in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Rhein-Hunsrück-Kreis liegt zwischen dem Oberzentrum Koblenz und der Landeshauptstadt Mainz.

Er besteht aus fünf Städten und sechs Verbandsgemeinden. Verwaltungssitz ist die Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück. Die Städte des Landkreises sind Boppard, Emmelshausen, Kirchberg (Hunsrück), Oberwesel und St. Goar. Die einwohnerstärkste Stadt im Landkreis ist Boppard mit 15.404 Einwohnern.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Mainz-Bingen, Bad Kreuznach, Mayen-Koblenz, Birkenfeld, Bernkastel-Wittlich, Cochem-Zell und der Rhein-Lahn-Kreis. Autobahnanschluss bietet im Kreis die Bundesautobahn A61. Die wichtigsten Bundesstraßen auf dem Kreisgebiet sind die B9, die teilweise vierspurig ausgebaute B50, die B421 und die B327. Über den Hauptbahnhof Boppard bestehen IC-Verbindungen nach Frankfurt am Main und Regionalverbindungen in die Städte Koblenz, Bingen, Mainz und Frankfurt. Der Flughafen Frankfurt Hahn liegt am westlichen Rand des Kreisgebietes.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Ludwigstraße 3–5 in 55469 Simmern (Telefon: 0 67 61/ 8 20). Umgebung des Rhein-Hunsrück-Kreises: Mayen-Koblenz, Rhein-Lahn-Kreis, Mainz-Bingen, Bad Kreuznach, Birkenfeld, Bernkastel-Wittlich und Cochem-Zell.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Rhein-Hunsrück-Kreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Rheinland-Pfalz weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

4 – 3 =


Read More

Immobiliengutachter Rhein-Lahn-Kreis

13. September 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Rhein-Lahn-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Rhein-Lahn-Kreises, im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Landkreis Neuwied ansässig.

Rhein-Lahn-Kreis

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl: 123.543 (Stand 2015)
Fläche: 782,29 km²
Bevölkerungsdichte: 158 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt Rhein-Lahn-Kreis

Rhein-Lahn-Kreis

Egon Häbich / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Wiesbaden und Koblenz, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Rhein-Lahn-Kreis

Die Immobiliengutachter ermitteln auf der Plattform Wohnungsbörse.net durchschnittliche Mietpreise in der Stadt Bad Ems, die durchweg deutlich unter den Durchschnittspreisen von Rheinland-Pfalz liegen. Dieser Trend zieht sich über alle Wohnungs- und Hausgrößen hinweg. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt in Bad Ems bei 5,49 Euro. Bei den Kaufpreisen für Wohnungen und Häuser zeigt sich die gleiche Tendenz, auch hier liegen die Preise unter den Vergleichswerten für Rheinland-Pfalz, jedoch weniger deutlich. Sowohl die durchschnittlichen Immobilienpreise als auch die Mieten des ganzen Bundeslandes liegen wiederum unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnittswert für Immobilienkäufe in Bad Ems liegt bei 1.626,14 Euro/m². Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefert das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Rhein-Lahn-Kreis. Einen noch umfassenderen Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht der IHK Koblenz. Laut Wirtschaftsstrukturbericht der IHK Koblenz erwirtschaftete der Rhein-Lahn-Kreis im Jahr 2013 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 2,8 Milliarden Euro. Das BIP pro Erwerbstätigem lag im gleichen Jahr bei 58.546 Euro.

Wohnregion Rhein-Lahn-Kreis

Als Immobiliensachverständige für den Rhein-Lahn-Kreis und die Umgebung sehen wir die geografische Lage an den Flüssen Lahn und Rhein als größten Vorteil der Wohnregion. Sehenswert sind im Landkreis unter anderem die Loreley im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal bei St. Goarshausen, die Burg Lahneck bei Lahnstein, die Marksburg bei Braubach, die Burg Pfalzgrafenstein bei Kaub, die Burg Katz in St. Goarshausen, die Burg Maus bei Sankt Goarshausen, die Burg Gutenfels bei Kaub, das Blüchermuseum Kaub, die Ruine der Burg Nassau, das Schloss Oranienstein in Diez, das Stein’sche Schloss in Nassau, das Grafenschloss Diez, das Lotsenmuseum Kaub, die ehemalige Prämonstratenserabtei Kloster Arnstein bei Nassau, der Dreiburgenblick bei St. Goarshausen und das Kurpfälzische Amtshaus in Kaub. Im Rhein-Lahn-Kreis gibt es 25 Grundschulen, sieben Realschulen und eine integrierte Gesamtschule. Die fünf Gymnasien des Kreises befinden sich in Bad Ems, Lahnstein, Diez und St. Goarshausen. Zudem bestehen sechs Förderschulen.

Wirtschaftsstandort Rhein-Lahn-Kreis

Wir als Immobiliensachverständige für den Rhein-Lahn-Kreis und die Umgebung sehen den Landkreis als interessante Option für touristische Anbieter. Das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal mit der Loreley zieht jährlich zahlreiche Besucher an. Im Rhein-Lahn-Kreis gab es im Jahr 2015 insgesamt 44.766 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer. Zu den ansässigen Unternehmen gehört beispielsweise die Firma Berzelius Metall GmbH in Braubach. Die Gesellschaft beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Bleiproduktion und dem Bleirecycling. Der Lebensmittelhersteller und -vermarkter Reichold Feinkost GmbH hat seinen Sitz in der Stadt Diez. Die Heyer Medical AG in Bad Ems ist ein Unternehmen zur Entwicklung, zur Herstellung und zum Vertrieb von medizinischen Geräten. Der heimatkundliche Imprimatur Verlag Rudolf Kring hat seinen Sitz in Lahnstein. Die Lahnsteiner Brauerei GmbH & Co KG gibt es am Standort schon seit 1624. Das Rüstungsunternehmen MEN – Metallwerk Elisenhütte GmbH mit Sitz in Nassau ist eine Tochtergesellschaft der brasilianischen CBC Group. Der Kunststoffverarbeiter Philippine-Saarpor sitzt in Lahnstein.

Unser Immobiliengutachter in der Region südwestlich von Limburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Rhein-Lahn-Kreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Norden von Rheinland-Pfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region nordwestlich von Mainz zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Rhein-Lahn-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Norden des Bundeslandes und den Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Rhein-Lahn-Kreis liegt zwischen Kaub und Lahnstein. Er besteht aus neun Städten und sieben Verbandsgemeinden.

Verwaltungssitz ist die Stadt Bad Ems. Die Städte des Landkreises sind Lahnstein, Bad Ems, Diez, Braubach, Kaub, Nassau, Katzenelnbogen, Nastätten und St. Goarshausen. Die einwohnerstärkste Stadt im Landkreis ist Lahnstein mit 17.973 Einwohnern.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Mainz-Bingen, Limburg-Weilburg, Mayen-Koblenz, der Rheingau-Taunus-Kreis, der Westerwaldkreis und der Rhein-Hunsrück-Kreis. Außerdem grenzt das Kreisgebiet an die kreisfreie Stadt Koblenz. Autobahnanschluss bietet im Kreis die Bundesautobahn A3. Die wichtigsten Bundesstraßen auf dem Kreisgebiet sind die B42, die B54, die B260, die B274 und die B417. Auf der Lahntalbahn verkehren Züge der Lahn-Eifel-Bahn von Limburg über Diez, Bad Ems, Niederlahnstein, Koblenz, Andernach und Mendig nach Mayen. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Frankfurt Hahn, Frankfurt am Main und KölnBonn.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Insel Silberau 1 in 56130 Bad Ems (Telefon: 0 26 03 / 97 20). Umgebung des Rhein-Lahn-Kreises: Landkreis Limburg-Weilburg, Rheingau-Taunus-Kreis, Hessen, Landkreis Mainz-Bingen, Rhein-Hunsrück-Kreis, Landkreis Mayen-Koblenz, Stadt Koblenz und der Westerwaldkreis.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Rhein-Lahn-Kreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Rheinland-Pfalz weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

3 + 9 =


Read More

Immobiliengutachter Landkreis Mayen-Koblenz

6. September 2017
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Landkreis Mayen-Koblenz, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Landkreises Mayen-Koblenz, im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Landkreis Mayen-Koblenz ansässig.

Landkreis Mayen-Koblenz

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohnerzahl: 211.925 (Stand 2015)
Fläche: 817,25 km²
Bevölkerungsdichte: 259 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt Landkreis Mayen-Koblenz

Landkreis Mayen-Koblenz

Siegbert Pinger / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Koblenz und Cochem, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Landkreis Mayen-Koblenz

Die Immobiliengutachter ermitteln auf der Plattform Wohnungsbörse.net durchschnittliche Mietpreise in der Stadt Koblenz, die durchweg über den Durchschnittspreisen von Rheinland-Pfalz liegen. Dieser Trend zieht sich über alle Wohnungs- und Hausgrößen hinweg. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt in Koblenz bei 9,29 Euro. Bei den Kaufpreisen zeigt sich die gleiche Tendenz, auch hier liegen die Preise für Wohnungen und Häuser durchweg über den Vergleichswerten für Rheinland-Pfalz, teilweise sogar noch deutlicher. Sowohl die durchschnittlichen Immobilienpreise als auch die Mieten des ganzen Bundeslandes liegen wiederum unter dem gesamtdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnittswert für Immobilienkäufe in Koblenz liegt bei 3.278,60 Euro/m². Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefert das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Landkreis Mayen-Koblenz. Einen noch umfassenderen Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht der IHK Koblenz. Laut statistischem Landesamt erwirtschaftete der Landkreis Mayen-Koblenz im Jahr 2014 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 6,0 Milliarden Euro. Das bedeutete ein Plus von 2,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Wohnregion Landkreis Mayen-Koblenz

Als Immobiliensachverständige für den Landkreis Mayen-Koblenz und die Umgebung sehen wir die geografische Lage an Rhein und Mosel als größten Vorteil der Wohnregion. Sehenswert sind im Landkreis unter anderem der Mariendom in Andernach, die Pfarrkirche von Bassenheim mit dem Bassenheimer Reiter, die Fraukirch bei Thür, der katholische Wallfahrtsort Schönstatt bei Vallendar, die frühromanische Kapelle St. Georg in Polch, der Goloring aus keltischer Zeit bei Wolken, die gotische Stiftskirche des ehemaligen Stifts St. Martin und St. Severus in Münstermaifeld, der Vulkanpark am Laacher See, die ehemalige Stiftskirche St. Clemens in Mayen, die ehemalige Prämonstratenserabtei Sayn in Bendorf-Sayn, die Burg Eltz, die Burg Trutzeltz, das Schloss Bürresheim, die Genovevaburg in Mayen, die Oberburg Kobern mit der Matthiaskapelle, die Niederburg Kobern, das Schloss Liebig in Gondorf, die Oberburg in Gondorf, die Burg Thurant bei Alken, die Ehrenburg bei Brodenbach, die Burg Bischofstein bei Burgen, die Burg Wernerseck bei Ochtendung, die Löwen- und Philippsburg bei Monreal, die Burgruine Virneburg, das Schloss Bassenheim, die Burg Namedy in Andernach und die Stadtburg Andernach. Im Landkreis Mayen-Koblenz gibt es 63 Grundschulen, sechs Realschulen plus und zwei integrierte Gesamtschulen. Die fünf Gymnasien des Kreises befinden sich in Andernach, Mülheim-Kärlich, Münstermaifeld, Mayen, Vallendar und Bendorf. Zudem bestehen fünf Förderschulen und zwei berufsbildende Schulen. Studieren kann man im Kreis an der Hochschule für Öffentliche Verwaltung in Mayen, der WHU Vallendar und der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar.

Wirtschaftsstandort Landkreis Mayen-Koblenz

Wir als Immobiliensachverständige für den Landkreis Mayen-Koblenz und die Umgebung sehen den Landkreis als interessante Option für touristische Anbieter. Der Fremdenverkehr ist ein wachsender Wirtschaftsfaktor im Land. Im Jahr 2016 konnte der Kreis insgesamt 803.905 Übernachtungen verbuchen, die Tendenz ist steigend. Einst von der Bau-, Steine- und Erdenindustrie geprägt, hat sich der Landkreis Mayen-Koblenz zu einer der wirtschaftlich stärksten Regionen des Landes entwickelt. Dafür hat vor allem das produzierende Gewerbe gesorgt, welches heute den Standort dominiert. In den Branchen Baugewerbe und verarbeitendes Gewerbe konnte in den letzten Jahren ein überdurchschnittliches Wachstum registriert werden. Aber auch der Tourismusbereich befindet sich im Aufschwung. Im Jahr 2016 gab es im Kreis insgesamt 79.491 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte.

Unser Immobiliengutachter in der Region südlich von Neuwied erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Mayen-Koblenz

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Süden von Rheinland-Pfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region westlich von Bad Ems zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Landkreis Mayen-Koblenz

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Norden des Bundeslandes und den Landkreis Mayen-Koblenz in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Landkreis Mayen-Koblenz liegt zwischen den Ballungsräumen Rhein-Ruhr und Rhein-Main. Er besteht aus drei Städten und sechs Verbandsgemeinden.

Verwaltungssitz ist die Stadt Koblenz. Die Städte des Landkreises sind Andernach, Bendorf und Mayen. Die einwohnerstärkste Stadt im Landkreis ist Andernach mit 29.441 Einwohnern.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Ahrweiler, Neuwied, Cochem-Zell, Vulkaneifel, der Rhein-Hunsrück-Kreis und der Rhein-Lahn-Kreis. Außerdem grenzt das Kreisgebiet an die kreisfreie Stadt Koblenz. Autobahnanschluss bieten im Kreis die Bundesautobahnen A61 und A48. Die wichtigsten Bundesstraßen auf dem Kreisgebiet sind die die B9 und die B258. Auf der Schiene ist der Kreis dank guter Verbindungen zu den Koblenzer Bahnhöfen in das ICE-Netz eingebunden. Die Häfen Andernach, Bendorf, Weißenthurm und Koblenz sorgen für Verbindung mit dem internationalen Wasserstraßennetz. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Frankfurt Hahn, Köln-Bonn und der Siegerlandflughafen.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Bahnhofstr. 9 in 56068 Koblenz (Telefon: 02 61 / 10 80). Umgebung des Landkreises Mayen-Koblenz: Landkreis Ahrweiler, Landkreis Neuwied, Landkreis Cochem-Zell, Landkreis Vulkaneifel, Rhein-Hunsrück-Kreis, der Rhein-Lahn-Kreis und die Stadt Koblenz.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Landkreis Mayen-Koblenz? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Rheinland-Pfalz weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

2 + 8 =


Read More