Immobiliengutachter Enger

Die Immobiliengutachter in Enger, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Stadt Enger, im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Enger ansässig.

Enger

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.658 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Enger

Enger

Hoffmann / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Enger und in der Region des Kreises Herford werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen om Enger

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Enger einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,56 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,81 Euro. Bis zum Jahr 2012 ist der Preis dann bis auf 4,85 Euro angestiegen. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann sogar schon bei 5,75 Euro. Im Jahr 2014 gab es einen leichten Einbruch auf 5,17 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann aber schon wieder bei 5,36 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar bereits 5,65 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Enger liegt bei 1.847,88 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 692,17 Euro pro Quadratmeter. Bis 2012 fiel der Preis dann bis auf 619,12 Euro ab. Im Jahr 2013 gab es einen weiteren Einbruch auf 509,86 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis dann wieder bis auf 529,74 Euro an. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 2.626,15 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Enger im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.449,36 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann schon bei 1.636,05 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern aber nur noch 1.542,46 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen weiteren leichten Einbruch auf 1.515,80 Euro mit sich. 2015 lag der Preis dann aber schon wieder bei 1.632,13 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar bereits bei durchschnittlich 2.085,55 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Ravensberger Landes erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Enger

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Enger in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Ravensberger Land zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für die Widukindstadt Enger

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen und die Stadt Enger in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Enger ist eine Stadt im Kreis Herford des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Osten Westfalens.

Das Stadtgebiet erstreckt sich im Ravensberger Hügelland zwischen dem Teutoburger Wald und dem Wiehengebirge. Bielefeld liegt rund 15 Kilometer im Süden von Enger, die Entfernung zur Stadt Osnabrück beträgt rund 45 Kilometer in westliche Richtung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Enger hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die evangelische Stiftskirche wurde auf den Fundamenten eines Vorgängerbaus aus dem 9. Jahrhundert errichtet. Die kreuzförmige Hallenkirche fällt besonders durch ihren freistehenden Turm ins Auge. Die einstige Kirchringbebauung ist in Resten erhalten geblieben. Sehenswert ist vor allem der östliche Ring mit seinen sechs aneinander gebauten Fachwerkhäusern aus dem 18. Jahrhundert. Darüber hinaus gehörten das Haus Rosenbaum aus dem Jahre 1716, die Sonnenapotheke von 1714 zur Kirchringbebauung. Der älteste Wohnbau der Stadt ist das 1664 errichtete Stracksche Haus, das an der Stelle der einstigen Burg Enger steht. Die Liesbergmühle wurde im Jahre 1756 als Bannmühle errichtet und war noch bis 1960 in Betrieb. Heute bildet sie ein Denkmalensemble aus Motorenhaus und Fachkwerkkotten. Enger wird häufig als Widukundstadt bezeichnet, weil der Sachsenherzog hier begraben sein soll. An ihn erinnert das Widukindmuseum, wo man auch das nachgebildete Grab besichtigen kann. Ferner gibt es ein Gerbereimuseum und ein Kleinbahnmuseum. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Enger vier Grundschulen, eine Hauptschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Enger ist vor allem für seine Möbelindustrie bekannt, hier sitzen einige Unternehmen der Branche mit überregionaler Bedeutung. Die Möbelhersteller von Enger zählen zu den wichtigsten Arbeitgebern der Stadt. Der Küchenhersteller Wellmann hat seinen Sitz am Standort und gehört zur Marke Alno. Weitere Firmen aus dem Bereich der Möbelherstellung sind RWK und der Polstermöbelproduzent Puhlmann. Ein weiterer Arbeitgeber von Bedeutung sind die Alligator Farbwerke, die ihren Hauptsitz in Oldinghausen haben.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Enger ist über die nahegelegene Bundesautobahn A30 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Einen Schienenanschluss gibt es nicht mehr. Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind Bielefeld, Herford und Bünde. Der öffentliche Nahverkehr wird mit Bussen abgewickelt. Es gibt beispielsweise Verbindungen in die Städte Bielefeld, Herford, Spenge und Bünde. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Bielefeld, Bremen und Hannover.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Bahnhofstr. 44 in 32130 Enger (Telefon: 0 52 24/ 9 80 00). Umfeld von Enger: Spenge, Bünde, Hiddenhausen, Herford und Bielefeld.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Enger? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

8 – 3 =


Comments are closed.