Immobiliengutachter Ilm-Kreis

Die Immobiliengutachter im Ilm-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Ilm-Kreises, im Bundesland Thüringen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Ilm-Kreis ansässig.

Ilm-Kreis

Bundesland: Thüringen
Einwohnerzahl: 109.620 (Stand 2015)
Fläche: 843,71 km²
Bevölkerungsdichte: 130 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt Ilm-Kreis

Ilm-Kreis

Rainer Aschenbrenner / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Erfurt und Suhl, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Ilm-Kreis

Die Immobiliengutachter ermitteln auf der Plattform Wohnungsbörse.net durchschnittliche Mietpreise in der Kreisstadt Arnstadt, die durchweg über den Durchschnittspreisen des Bundeslandes Thüringen liegen. Diese Tendenz kehrt sich bei den Mietpreisen für Häuser um. Der durchschnittliche Mietpreis pro Quadratmeter liegt in Arnstadt bei 6,17 Euro. Bei den Kaufpreisen für Wohnungen liegen die Preise unter den Durchschnittswerten für Thüringen, bei den Kaufpreisen für Häuser verhält es sich umgekehrt. Sowohl die Immobilienpreise als auch die Mieten des Bundeslandes liegen wiederum unter dem bundesdeutschen Durchschnitt. Der Durchschnittswert für Immobilienkäufe in Arnstadt liegt bei 1.558,93 Euro/m². Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefert das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Ilm-Kreis. Einen noch umfassenderen Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht der IHK Südthüringen. Laut Thüringer Landesamt für Statistik erwirtschaftete der Ilm-Kreis im Jahr 2015 ein Bruttoinlandsprodukt von rund 2,9 Milliarden Euro. Daran hatten die Dienstleistungsbereiche mit rund 1,5 Milliarden Euro den größten Anteil. Die Bruttowertschöpfung betrug im gleichen Jahr rund 2,7 Milliarden Euro.

Wohnregion Ilm-Kreis

Als Immobiliensachverständige für den Ilm-Kreis und die Umgebung sehen wir die geografische Lage am südlichen Stadtrand der Stadt Erfurt als größten Vorteil der Wohnregion. Sehenswert sind im Landkreis unter anderem das Kloster Paulinzella, das Biosphärenreservat Thüringer Wald, die Veste Wachsenburg, der Kickelhahn bei Ilmenau, der Rennsteiggarten Oberhof, das Schloss Arnstadt, der Barigauer Turm, das Schaubergwerk Volle Rose bei Ilmenau, das Goethehäuschen in Ilmenau, das Goethe Stadtmuseum in Ilmenau, das Bunkermuseum Frauenwald, das Glasmuseum Gehlberg, das Schlösschen Jagdhaus Gabelbach bei Ilmenau, das Riedtor in Arnstadt, das Walpurgiskloster in Arnstadt, das Goethemuseum Stützerbach, das Museum Bahnbetriebswerk Arnstadt und die Ruine Burg Liebenstein. Im Ilm-Kreis gibt es 22 Grundschulen, drei Gemeinschaftsschulen und acht Regelschulen. Die vier Gymnasien des Kreises befinden sich in Arnstadt und Ilmenau. Zudem bestehen drei Förderzentren und zwei berufsbildende Schulen. Studieren kann man im Ilm-Kreis an der Technischen Universität Ilmenau.

Wirtschaftsstandort Ilm-Kreis

Wir als Immobiliensachverständige für den Ilm-Kreis und die Umgebung sehen die Region als eher weniger interessante Option für touristische Anbieter. Der Ilm-Kreis wird maßgeblich durch seine Lage in der Wirtschaftsregion Erfurter Kreuz geprägt, dabei handelt es sich um den größten Industriestandort in Thüringen. Die Wirtschaftsstruktur ist mittelständisch. Im Norden und im Osten des Kreises dominiert die Landwirtschaft. Arnstadt und Ilmenau sind als Standorte der Metallindustrie und des Maschinenbaus bekannt. Die Universität Ilmenau hat zudem viele Hochtechnologieunternehmen zur Ansiedlung bewegt. Aber auch die traditionelle Glasindustrie, die für diese Region so typisch ist, besteht im Ilm-Kreis fort. Im Norden von Arnstadt ist seit den 1990er Jahren die größte zusammenhängende Industriefläche des Bundeslandes entstanden, mit mehr als 5.000 neuen Arbeitsplätzen. Mit 30 Prozent waren im Jahr 2011 die meisten Erwerbstätigen des Kreises im verarbeitenden Gewerbe angestellt, insgesamt gab es rund 38.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse. Im Jahr 2013 konnte der Ilm-Kreis mit 2,8 Milliarden Euro die höchsten Industrieumsätze Thüringens verzeichnen.

Unser Immobiliengutachter in der Region südlich von Erfurt erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Ilm-Kreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Mitte Thüringens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region rund um Ilmenau zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Ilm-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Mitte des Bundeslandes und den Ilm-Kreis in Thüringen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Ilm-Kreis liegt sehr zentral in der Mitte von Deutschland an der südlichen Stadtgrenze von Erfurt.

Er besteht aus vier Städten, vier Gemeinden und sechs Verwaltungsgemeinschaften. Verwaltungssitz ist Arnstadt. Die Städte des Landkreises sind Arnstadt, Ilmenau, Langewiesen und Stadtilm. Die einwohnerstärkste Stadt im Landkreis ist Ilmenau mit 26.153 Einwohnern.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Weimarer Land, Saalfeld-Rudolstadt, Hildburghausen und Gotha. Außerdem grenzen die kreisfreien Städte Erfurt und Suhl an das Kreisgebiet. Autobahnanschluss bieten die Bundesautobahnen A4 und A71. Die Bundesstraßen B4, B87 und B88 verlaufen ebenfalls durch den Ilm-Kreis. Die Bahnlinien des Kreises sind die Strecken Neudietendorf-Ritschenhausen, Arnstadt-Saalfeld, Plaue-Ilmenau, Gotha-Gräfenroda und die Rennsteigbahn von Ilmenau nach Themar. Im Ilm-Kreis gibt es zwei Flugplätze, den Verkehrslandeplatz Arnstadt-Alkersleben und den Sonderlandeplatz Pennewitz. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Erfurt-Weimar, rund 20 Kilometer im Norden von Arnstadt.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Ritterstraße 14 in 99310 Arnstadt (Telefon: 0 36 28/ 73 80). Umgebung des Ilm-Kreises: Stadt Erfurt, Landkreis Weimarer Land, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, Landkreis Hildburghausen, Stadt Suhl, Landkreis Schmalkalden-Meiningen und der Landkreis Gotha.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Ilm-Kreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Thüringen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

7 + 9 =


Comments are closed.