Immobiliengutachter Bitburg

Die Immobiliengutachter in Bitburg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Bitburg und im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Bitburg ansässig.

Bitburg

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohner: 13.733 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Bitburg

Bitburg

Markus Weber / ich / pgene / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Bitburg und in der Region Südeifel werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Bitburg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Bitburg einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,21 Euro pro Quadratmeter. Die Preise unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,27 Euro. Bis zum Jahr 2012 ist der Preis dann sehr deutlich bis auf 8,28 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis jedoch wieder leicht bis auf 7,84 Euro gefallen. Das Jahr 2015 brachte eine erneute Steigerung auf 8,65 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 7,43 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Bitburg liegt bei 1.843,63 Euro pro Quadratmeter. Auch in diesem Bereich gab es im gleichen Zeitraum Schwankungen. Für eine Wohnung mit 100 Quadratmetern musste man im Jahr 2011 beispielsweise noch 2.112,66 Euro bezahlen. Bis 2012 stieg der durchschnittliche Kaufpreis dann auf 2.335,13 Euro. Das Jahr 2013 brachte einen ganz leichten Einbruch auf 2.316,57 Euro pro Quadratmeter mit sich. Im Jahr 2015 gab es einen weiteren Abfall auf 2.283,85 Euro zu verzeichnen. Aktuell liegt der Preis aber schon wieder bei 2.303,20 Euro.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Bitburg 2011 noch durchschnittlich 1.715,43 Euro. Im Jahr 2012 stieg der durchschnittliche Preis dann bis auf 1.743,42 Euro pro Quadratmeter an. 2013 gab es eine weitere Steigerung auf 2.114,04 Euro zu verzeichnen. Das Jahr 2015 brachte einen leichten Einbruch auf 1.963,41 Euro, aktuell zeigt sich in diesem Bereich aber wieder ein Anstieg auf 2.113,29 Euro pro Quadratmeter.

Für die Immobilienbewertung in Bitburg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Bitburg in der Region der südlichen Eifel zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich der südlichen Eifel zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Bitburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Eifelkreises Bitburg-Prüm und die Stadt Bitburg in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Bitburg ist die Kreisstadt im Landkreis Bitburg-Prüm des Bundeslandes Rheinland-Pfalz und liegt in der südlichen Eifel. Die Stadt ist auch der Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde Bitburger Land.

Neben der Kernstadt gehören noch die weiteren Bezirke Erdorf, Irsch, Masholder, Matzen, Mötsch und Stahl zu Bitburg. In der Kernstadt leben rund 10.000 Menschen, die restlichen Einwohner verteilen sich auf die Stadtteile. Die Stadt Trier liegt rund 30 Kilometer im Süden von Bitburg.

Kultur und Bildung

Die Stadt Bitburg hat ihren Besuchern einige sehr interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die einstige römische Stadtmauer wurde ab dem 4. Jahrhundert gebaut und ist heute noch in vielen Restteilen erhalten. Die Villa Limbourg ist ein späthistoristischer Kalksandsteinbau, der um 1900 zu seiner jetzigen Gestalt erweitert und umgebaut wurde. Das Hotel Zur Post ist ein siebenachsiger Putzbau aus dem Jahre 1802. Die St. Martin Schule wird auch Schlösschen genannt und ist ein Dreiflügelbau von 1764. Nach Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude in den 1950er Jahren wieder aufgebaut. Die katholische Pfarrkirche Liebfrauen am Rathausplatz stammt aus dem 14. oder 15. Jahrhundert. Sehenswert ist aber auch die Burgmühle mit Wasserrad und Backofen aus dem Jahre 1821. Die alte Landwirtschaftsschule der Stadt stammt von 1882 und beherbergt heute das Kreismuseum. Im Heimatmuseum erfährt der Besucher alles über die Geschichte der Stadt und der Region Eifel. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Bitburg drei Grundschulen, eine kooperative Gesamtschule, eine Realschule plus und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Sonderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Bitburg ist vor allem durch seine Brauerei bekannt geworden. Die Bitburger Brauerei wurde bereits im Jahre 1871 am Standort gegründet und ist im Laufe der Zeit zu einem Wahrzeichen der Stadt geworden. Heute bringt es das Unternehmen auf eine jährliche Gesamtproduktion von rund vier Millionen Litern Bier, das in 60 Ländern der Welt getrunken wird. Mit mehr als 1.000 Mitarbeitern ist die Brauerei auch wichtigster Arbeitgeber der Stadt. Früher war der Standort NATO Stützpunkt, auf dem rund 500 Hektar großen Areal hat sich nach dem Abzug der Streitkräfte im Jahr 1994 der Gewerbepark Flugplatz Bitburg angesiedelt. Dort sitzen 180 Unternehmen, die rund 1.200 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung stellen.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Bitburg ist über die Bundsautobahn A60 von Lüttich nach Wittlich in das deutsche und internationale Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B51 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Bitburg liegt an der Eifelstrecke von Köln nach Trier. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Frankfurt-Hahn und Luxemburg.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Rathaus in 54634 Bitburg (Telefon: 0 65 61/6 00 1-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Südeifel erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Bitburg: Arzfeld, Bitburg-Land, Irrel, Kyllburg, Neuerburg, Prüm, Speicher, Baustert, Bettingen, Bickendorf, Biersdorf am See, Birtlingen, Brecht, Brimingen, Dahlem, Dockendorf, Dudeldorf, Echtershausen, Ehlenz, Enzen, Eßlingen, Feilsdorf, Fließem, Gondorf, Halsdorf, Hamm, Heilenbach, Hisel, Hütterscheid, Hüttingen an der Kyll, Idenheim, Idesheim, Ingendorf, Ließem, Meckel, Messerich, Metterich, Mülbach, Nattenheim, Niederstedem, Niederweiler, Oberstedem, Oberweiler, Oberweis, Olsdorf, Rittersdorf, Röhl, Scharfbillig, Schleid, Seffern, Sefferweich, Stockem, Sülm, Trimport, Wettlingen, Wiersdorf, Wißmannsdorf, Wolsfeld.

Haben Sie Fragen zum Thema Erstellung von Immobiliengutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewerter oder Mietwertsachverständigen in Bitburg? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten auch in Rheinland-Pfalz und dem Rhein-Main-Gebiet annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

1 + 4 =


Comments are closed.