Immobiliengutachter Brandenburg

Die Immobiliensachverständigen in Brandenburg, Kirchner & Kollegen unterhalten am südlichen Rand des Bundeslandes Brandenburg einen Standort in dem wenige Kilometer von Cottbus entfernten sächsischen Weißwasser, in der Berliner Straße 83. Von diesem Standort betreuen wird als Immobiliengutachter ganz Brandenburg. Von Weißwasser aus werden wir insbesondere neben den 14 Landkreisen Barnim, Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Havelland, Märkisch-Oderland, Oberhavel, Oberspreewald-Lausitz, Oder-Spree, Ostprignitz-Ruppin, Potsdam-Mittelmark, Prignitz, Teltow-Fläming, Spree-Neiße und Uckermark in den kreisfreien Städten Brandenburg an der Havel, Cottbus, Frankfurt (Oder) und Potsdam aktiv.

Brandenburg
Einwohnerzahl: 2.448.000 (Stand: 30. April 2013)
Bevölkerungsdichte: 83 Einwohner pro km²
Größe: 29.485 km²

BrandenburgDas Bundesland Brandenburg umgibt das Bundesland Berlin vollständig und ist selbst von den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern umgeben. Eine länderübergreifende Grenze besteht zu Polen. Hauptstadt Brandenburgs ist Potsdam. Gemeinsam mit Berlin bildet Brandenburg die Metropolregion Berlin/Brandenburg. Im Vergleich der Bundesländer gilt Brandenburg als das an Gewässern reichste Bundesland Deutschlands. Zugleich ist Brandenburg ein Hauptsiedlungsgebiet der sorbischen Minderheit in Deutschland.

Landschaft und Natur
Das Tourismusportal Reiseland-Brandenburg.de definiert insgesamt 12 Reiseregionen des Bundeslandes und zwar die Hauptstadtregion Potsdam sowie Havelland, Dahme-Seenland, Fläming, Prignitz, Niederlausitz, Spreewald, Uckermark, Ruppiner Seenland, Seenland Oder-Spree, Barnimer Land und Elbe-Elster-Land. Viele der Landschaften Brandenburgs sind relativ dünn besiedelt. Sie haben teils weniger als 25 Einwohner pro km². Insgesamt präsentieren sich 15 Nationale Naturlandschaften auf dem Tourismusportal: Neben den Biosphärenreservaten Flusslandschaft Elbe-Brandenburg, Schorfheide-Chorin und Spreewald (mit zahlreichen Gewässern) gibt es die Naturparks Dahme-Heideseen, Westhavelland, Stechlin-Ruppiner Land, Uckermärkische Seen, Schlaubetal, Niederlausitzer Heidelandschaft, Unteres Odertal, Barnim, Hoher Fläming, Märkische Schweiz, Niederlausitzer Landrücken, Nuthe-Nieplitz sowie die Sielmanns Naturlandschaften Döberitzer Heide und Groß Schauener Seen und Wanninchen.

Ein Teil des Welterbes Buchenurwälder in den Karpaten und alte Buchenwälder in Deutschland ist der Grumsiner Forst im Brandenburger Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Teile der Elbe und der Oder liegen ebenso auf brandenburgischem Territorium wie Teile von Havel und Spree. Insgesamt gilt Brandenburg aber nicht als Bundesland der großen Flüsse, sondern eher der kleinen Fließe und Seen. Seen gibt es in großer Zahl, mehr als 800 mit einer Größe von mehr als einem Hektar sollen es sein. Zu ihnen gehören unter anderem der 13,3 km² große Schwielochsee, der 12 km² große Scharmützelsee, der Unteruckersee (10,4 km²) und der Parsteiner See (10 km²). Tiefster See ist mit einer Tiefe von 70 Metern der Große Stechlinsee. Neben natürlichen Seegebieten gibt es auch künstliche wie etwa das Lausitzer Seenland in einem ehemaligen Tagebaugebiet. Als höchster Berg Brandenburgs gilt der knapp über 200 Meter hohe Kutschenberg; ebenfalls über 200 Meter hoch ist der Hagelberg.

Gliederung des Landes
Brandenburg unterteilt sich in die 14 Landkreise (Kreisstädte in Klammern) Barnim (Eberswalde), Dahme-Spreewald (Lübben – Spreewald), Elbe-Elster (Herzberg – Elster), Havelland (Rathenow), Märkisch-Oderland (Seelow), Oberhavel (Oranienburg), Oberspreewald-Lausitz (Senftenberg), Oder-Spree (Beeskow), Ostprignitz-Ruppin (Neuruppin), Potsdam-Mittelmark (Bad Belzig), Prignitz (Perleberg), Spree-Neiße (Forst – Lausitz), Teltow-Fläming (Luckenwalde) und Uckermark (Prenzlau). Zusätzlich gibt es vier kreisfreie Städte. Zu ihnen gehört die größte Stadt des Landes, die Hauptstadt Potsdam mit ihren knapp 159.500 Einwohnern (Stand: Ende 2012). Potsdam war Ende 2012 zugleich die einzige Großstadt Brandenburgs, also die einzige Stadt mit über 100.000 Einwohnern. Cottbus hatte Ende 2012 etwas über 99.900 Einwohner. Brandenburg an der Havel mit etwas über 70.000 und Frankfurt an der Oder mit knapp 60.000 Einwohner sind die beiden noch fehlenden kreisfreien Städte.


Größere Kartenansicht

Im Bundesland Brandenburg sind folgende Landkreise vorzufinden:

Barnim mit den Städten und Gemeinden Bernau bei Berlin, Biesenthal, Eberswalde, Joachimsthal, Oderberg, Werneuchen, Ahrensfelde, Panketal, Schorfheide und Wandlitz,

Dahme-Spreewald mit den Städten und Gemeinden Golßen, Königs Wusterhausen, Lieberose, Lübben, Luckau, Märkisch Buchholz, Mittenwalde, Teupitz, Wildau, Bestensee, Eichwalde, Heideblick, Heidesee, Märkische Heide, Schönefeld, Schulzendorf und Zeuthen,

Elbe-Elster mit den Städten und Gemeinden Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain, Elsterwerda, Falkenberg/Elster, Finsterwalde, Herzberg, Mühlberg/Elbe, Schlieben, Schönewalde, Sonnewalde, Uebigau-Wahrenbrück und Röderland,

Havelland mit den Städten und Gemeinden Falkensee, Friesack, Ketzin/Havel, Nauen, Premnitz, Rathenow, Rhinow, Brieselang, Dallgow-Döberitz, Milower Land, Schönwalde-Glien und Wustermark,

Märkisch-Oderland mit den Städten und Gemeinden Altlandsberg, Bad Freienwalde, Buckow, Lebus, Müncheberg, Seelow, Strausberg, Wriezen, Fredersdorf-Vogelsdorf, Hoppegarten, Letschin, Neuenhagen bei Berlin, Petershagen/Eggersdorf und Rüdersdorf bei Berlin,

Oberhavel mit den Städten und Gemeinden Fürstenberg/Havel, Gransee, Hennigsdorf, Hohen Neuendorf, Kremmen, Liebenwalde, Oranienburg, Velten, Zehdenick, Birkenwerder, Glienicke/Nordbahn, Leegebruch, Löwenberger Land, Mühlenbecker Land und Oberkrämer,

Oberspreewald-Lausitz mit den Städten und Gemeinden Calau, Großräschen, Lauchhammer, Lübbenau/Spreewald, Ortrand, Ruhland, Schwarzheide, Senftenberg, Vetschau und Schipkau,

Oder-Spree mit den Städten und Gemeinden Beeskow, Eisenhüttenstadt, Erkner, Friedland, Fürstenwalde/Spree, Müllrose, Storkow, Grünheide, Rietz-Neuendorf, Schöneiche bei Berlin, Steinhöfel, Tauche und Woltersdorf,

Ostprignitz-Ruppin mit den Städten und Gemeinden Kyritz, Lindow, Neuruppin, Neustadt (Dosse), Rheinsberg, Wittstock/Dosse, Fehrbellin, Heiligengrabe und Wusterhausen/Dosse,

Potsdam-Mittelmark mit den Städten und Gemeinden Bad Belzig, Beelitz, Brück, Havelsee, Niemegk, Teltow, Treuenbrietzen, Werder (Havel), Ziesar, Groß Kreutz, Kleinmachnow, Kloster Lehnin, Michendorf, Nuthetal, Schwielowsee, Seddiner See, Stahnsdorf und Wiesenburg/Mark,

Prignitz mit den Städten und Gemeinden Bad Wilsnack, Lenzen, Meyenburg, Perleberg, Pritzwalk, Putlitz, Wittenberge, Groß Pankow, Gumtow, Karstädt und Plattenburg,

Spree-Neiße mit den Städten und Gemeinden Döbern, Drebkau, Forst, Guben, Peitz, Spremberg, Welzow, Kolkwitz, Neuhausen/Spree und Schenkendöbern,

Teltow-Fläming mit den Städten und Gemeinden Baruth, Dahme, Jüterbog, Luckenwalde, Ludwigsfelde, Trebbin, Zossen, Am Mellensee, Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren, Niederer Fläming, Niedergörsdorf, Nuthe-Urstromtal und Rangsdorf sowie

Uckermark mit den Städten und Gemeinden Angermünde, Brüssow, Gartz, Lychen, Prenzlau, Schwedt, Templin, Boitzenburger Land, Nordwestuckermark und Uckerland.

Kultur, Bildung und berühmte Bauwerke
Werden große Kultur und prachtvolle Bauwerke in Brandenburg zum Thema, denkt man meistens zunächst an Potsdam. Und tatsächlich ist die Hauptstadt ein Highlight des Bundeslandes. Ein größerer Teil Potsdam gehören als Potsdamer Kulturlandschaft zum UNESCO Welterbe. Der wohl bekannteste Bestandteil dieses Welterbes ist Schloss Sanssouci, aber es gibt viele weitere. Insgesamt besteht das Welterbe aus 500 Hektar Parkanlagen und etwa 150 Gebäuden aus den Jahren 1730 bis 1916, heißt es auf Wikipedia. Doch auch außerhalb von Potsdam existieren prachtvolle Schlossbauten in Brandenburg, zu denen die Schlösser Boitzenburg, Neuhardenberg, Rheinberg und Meseberg gehören. Das Brandenburger Tourismusportal verweist zudem auf die sehenswerten 17 Zisterzienserklöster des Landes, zu denen das berühmte Kloster Chorin gehört, sowie auf viele Kirchen aus dem 12. und 13. Jahrhundert, von denen der Dom St. Peter und Paul in Brandenburg an der Havel eine der bedeutendsten ist. Brandenburg ist daneben Standort bedeutender Industriekultur. Beispiel dafür ist der Ziegeleipark Mildenberg auf dem ehemaligen Areal von zwei Ziegeleien nahe des gleichnamigen Dorfes.

Laut Landesportal von Brandenburg gibt es im Bundesland über 300 Museen. Das Reiseportal berichtet hier von den zahlreichen Schlossmuseen des Landes, vom Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam sowie von einer Reihe kleiner Dorf- und Heimatmuseen. Überregional bekannt ist das Filmmuseum in Potsdam. Brandenburgs Hauptstadt hat mit dem Filmstudio Babelsberg das größte Filmstudio Deutschlands und auch international einen guten Ruf als Filmstandort. Einige der bedeutenden Theater in Brandenburgs Theaterlandschaft liegen natürlich in Potsdam, unter anderem mit dem historischen Theater im Neuen Palais. Außerhalb der Hauptstadt gibt es beispielsweise das Brandenburger Theater in Brandenburg an der Havel und die Kammerbühne (Staatstheater Cottbus). Insgesamt existierten 2011 laut „Statistik-Buch 2012 – Brandenburg“ 28 öffentliche Theaterbühnen.im Bundesland. Für die Hochschulbildung existieren in Brandenburg drei Universitäten und fünf Fachhochschulen. 2011 studierten hier insgesamt 51.676 Menschen.

Wirtschaft
Brandenburg wirbt für sich als Wirtschaftsstandort mit der Nähe zur Metropole Berlin sowie mit der Funktion als europäische Drehscheibe, die die europäischen Achsen Paris-Warschau-Moskau und Stockholm-Prag-Wien verbindet. Über 200 Millionen Konsumenten sind im Radius einer LKW-Tagesfahrt erreichbar, schreibt das Landesportal. Brandenburg ist nach eigenen Angaben, zusammen mit Berlin, eine der europäischen Regionen mit der höchsten Forschungsdichte. Hier existieren rund 250 Forschungseinrichtungen, darunter 21 Institute der Leibniz-Gemeinschaft, neun Fraunhofer-Institute, drei Helmholtz-Zentren und acht Max-Planck-Institute.

Branchen, in denen in der Metropolregion Berlin-Brandenburg Spitzenleistung geboten wird, sind laut Bundesland Brandenburg Life Sciences, Verkehrstechnik, Natur- und Ingenieurwissenschaften, Softwaretechnik, Mikrosystem- und Lasertechnik sowie Geowissenschaften.Laut Statistikbuch von Brandenburg lag das Bruttoinlandsprodukt des Bundeslandes 2011 bei 55,1 Milliarden Euro (vorläufiges Ergebnis), was mehr als 2010 (53,1 Milliarden) und 2009 (51,7 Milliarden) gewesen ist. Auch zum Einzelhandel gibt es Zahlen: Setzt man den Umsatz des Einzelhandels in Brandenburg aus dem Jahr 2005 auf den Indexwert 100, so ergibt sich für 2007 ein Wert von 116,9 und für 2011 von 135,9. Brandenburg hatte im Oktober 2013 eine Arbeitslosenquote von 9,1 Prozent. Deutschland kam im selben Monat auf eine Durchschnittsquote von 6,5 Prozent.

Comments are closed.