Immobiliengutachter Brandenburg an der Havel

Die Immobiliengutachter in Brandenburg an der Havel, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Brandenburg an der Havel und im Bundesland Brandenburg um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Brandenburg an der Havel ansässig.

Brandenburg an der Havel

Bundesland: Brandenburg
Einwohner: 71.149 (Stand: Ende 2012)

Der Immobilienmarkt in Brandenburg an der Havel

Brandenburg Havel

Rolf Handke / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Brandenburg an der Havel und in der Region werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen

Dem aktuellem Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter einen Mietpreis in Brandenburg an der Havel im Durchschnitt mit 4,88 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt sind seit dem Jahr 2011 leicht angestiegen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich 4,57 Euro pro Quadratmeter, derzeit liegt der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße bei 4,75 Euro. Die teuerste Wohngegend in Brandenburg an der Havel heißt Dom, dort bezahlt man pro Quadratmeter im Schnitt 7,52 Euro. Im günstigsten Quartier Hohenstücken verzeichnen die Immobiliengutachter einen Quadratmeterpreis von durchschnittlich nur 3,90 Euro.

Für die Immobilienbewertung in Brandenburg an der Havel

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Kleinstadt Brandenburg an der Havel in der Region des Havellandes zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Havel zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Brandenburg an der Havel

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreis Potsdam-Mittelmark und die Stadt Brandenburg an der Havel im Bundesland Brandenburg. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Brandenburg an der Havel ist eine kreisfreie Stadt und liegt im Bereich des Landkreis Potsdam-Mittelmark. Unser Immobiliengutachter in dieser Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Die Stadt Brandenburg an der Havel blickt auf eine mehr als tausendjährige Geschichte zurück

und ist heute eines der vier Oberzentren des Bundeslandes Brandenburg. Die Stadt liegt etwa 70 Kilometer westlich von Berlin am binnenschifffahrtlich bedeutenden Fluss Havel. Der Fluss prägt das Stadtbild, weil er sich in zahlreiche Arme und Kanäle verzweigt, die auch Inseln hervor bringen. Außerdem gibt es im Stadtgebiet von Brandenburg auch einige Seen, die größten sind der Plauer See und der Beetzsee. Ungefähr 75 Prozent des gesamten Stadgebietes bestehen aus Wasser, Sumpf und landwirtschaftlicher Nutzfläche, zu der auch Stadtforste gehören. Brandenburg an der Havel begann zur Zeit der Industrialisierung enorm zu wachsen. Lebten im Jahr 1818 noch 12.800 Einwohner in der Stadt, war die Bevölkerungszahl um 1900 schon auf 50.000 angewachsen. Der Zweite Weltkrieg brachte große Verluste, 18 Prozent der Einwohner von Brandenburg fielen ihm zum Opfer. Aber bereits im Jahr 1952 war die Bevölkerungszahl wieder ausgeglichen. Das Wachstum hielt bis zum Höchststand 1988 an, die damalige Zahl von 95.000 wurde danach jedoch nie wieder erreicht. Nach der Wende wanderten zahlreiche Bürger ab. Bis 2008 ging die Einwohnerzahl Brandenburgs um 19,4 Prozent zurück, eine weitere Schrumpfung ist abzusehen. Studien rechnen für das Jahr 2025 nur noch mit einer Bevölkerung von unter 60.000 in Brandenburg an der Havel.

Kultur und Bildung

In Brandenburg an der Havel kann der Besucher einige interessante Museen besichtigen. Dazu gehören beispielsweise das Archäologische Landesmuseum, das Stadthistorische Museum, das Straßenbahnmuseum und das Industriemuseum. Mit letzterem nimmt die Stadt an der Europäischen Route der Industriekultur teil. Ferner hat Brandenburg zahlreiche Baudenkmäler zu bieten, darunter ist das Domstift mit Domkirche St. Peter und Paul auf der Dominsel. Dazu gehören unter anderem eine Domklausur mit Ritterakademie, mehrere Domherrenhäuser und die ehemalige Burg Brandenburg. Darüber hinaus können in der Stadt architektonisch interessante, sakrale Bauwerke besichtigt werden. Die St. Katharinenkirche ist etwa ein Beispiel für die herausragende Kunst der Backsteingotik des 15. Jahrhunderts. Eines der ältesten Kirchenbauwerke Brandenburgs ist die Stadtpfarrkirche St. Gotthardt, die insgesamt drei Baustile repräsentiert. Sie besitzt ein romanisches Portal, ein gotisches Kirchenschiff und einen barocken Turm. In der katholischen Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit kann man die moderne Glaskunst des Londoner Künstlers Graham Jones bewundern. Die Stadt Brandenburg an der Havel beherbergt zahlreiche Grund- und Oberschulen und drei Gymnasien. Im Jahr 1992 wurde die Fachhochschule Brandenburg gegründet und in einem ehemaligen Kasernenkomplex angesiedelt. Momentan befindet sich eine weitere Hochschule in Gründung, die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane mit Standorten in Neuruppin und Brandenburg an der Havel. Für das Wintersemester 2014/15 ist dort ein erster Studiengang im Fach Psychologie geplant.

Wirtschaft

Zu DDR-Zeiten war Brandenburg an der Havel von der Schwerindustrie geprägt. Nach 1990 blieben davon nur ein Elektrostahlwerk und ein Getriebewerk übrig. Der Standort ist heute einer der insgesamt 15 Regionalen Wachstumskerne des Bundeslandes Brandenburg, in denen ausgewählte Branchen mit Zukunft besonders gefördert werden. Wichtige große Wirtschaftsunternehmen der Stadt Brandenburg sind heute noch die Heidelberger Druckmaschinen AG, die Brandenburger Elektrostahlwerke GmbH, die ZF Getriebe GmbH, die RapidEye AG, die GBM Gleisbaumechanik GmbH, die Voestalpine BWG GmbH & Co. KG, die BWB Betonwerke GmbH, die DB AG Systemtechnik Instandhaltungssysteme und die Technischen Regelwerke.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Brandenburg an der Havel liegt etwa 10 Kilometer nördlich der Bundesautobahn A2. Innerhalb der Stadt treffen sich die Bundesstraßen 1 und 102. Durch Brandenburg führt die Deutsche Alleenstraße. Ans Eisenbahnnetz wurde die Stadt bereits im Jahr 1846 angeschlossen. Heute wird der Hauptbahnhof alle 30 Minuten von der Linie 1 des Regional-Expresses Berlin-Brandenburg angefahren. Der Intercity von Cottbus nach Emden macht ebenfalls in Brandenburg Station. Insgesamt verfügt die Stadt über vier Bahnhöfe. Darüber hinaus ist Brandenburg über das Wasser zu erreichen. Die Havel, der Silo- und der Elbe-Havel-Kanal verbinden die Stadt mit dem Europäischen Wasserstraßennetz und verleihen ihr Bedeutung für die Berufsschifffahrt. Außerdem verfügt Brandenburg an der Havel über eine Autofähre, die an einem Stahlseil geführt wird. Aus der Luft ist die Stadt über einen kleinen Flugplatz in Brandenburg-Mühlenfeld zu erreichen. Außerdem gibt es auf dem Marienberg einen Hubschrauberlandeplatz, der vom Innenministerium betrieben wird.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Altstädtischer Markt 10 in 14770 Brandenburg an der Havel (Telefon: (0 33 81/ 58-0 ). Umfeld von Brandenburg an der Havel: Milower Land, Havelsee, Beetzsee, Beetzseeheide, Roskow, Groß Kreutz (Havel), Kloster Lehnin, Wollin, Wenzlow, Rosenau, Wusterwitz, Bensdorf, Beetzsee, Riewendsee, Päwesin und Nauen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienbewertung in Brandenburg an der Havel bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertgutachter in Brandenburg an der Havel? Das Sachverständigenbüro Kirchner & Kollegen hilft Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 8 =


Comments are closed.