Immobiliengutachter Ellwangen

Die Immobiliengutachter in Ellwangen, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Ellwangen und im Bundesland Baden-Württemberg um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Ellwangen ansässig.

Ellwangen

Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 23.555 (Stand: Ende 2013)

Der Immobilienmarkt in Ellwangen

Ellwangen

Christoph S. / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Ellwangen und in der Region Heilbronn-Franken werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen. Unser Immobiliengutachter in der Region Heilbronn-Franken erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Immobilienpreise und Lagen in Ellwangen

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Ellwangen einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,76 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 6,54 Euro, aktuell hat der Preis für diese Wohnungsgröße bis auf 6,29 Euro nachgegeben. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Ellwangen im Jahr 2011 noch 4,75 Euro pro Quadratmeter. Bis heute ist der Preis für diese Wohnungsgröße deutlich angestiegen und liegt aktuell bei 5,50 Euro.

Für die Immobilienbewertung in Ellwangen

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Ellwangen in der Region Ostalbkreis zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am Fluss Jagst zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Ellwangen

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Schwäbisch-Franken und die Stadt Ellwangen in Baden-Württemberg. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Ellwangen liegt im Osten des Bundeslandes Baden-Württemberg unweit der Grenze zum Freistaat Bayern.

Die Entfernung zur Stadt Aalen beträgt etwa 15 Kilometer in südlicher Richtung. Die große Kreisstadt Ellwangen gehört zum Ostalbkreis. Sie liegt im Schwäbischen Keuper-Lias-Land und am Fluss Jagst. Im Stadtgebiet verläuft die landschaftliche Grenze des Albvorlandes zum Keupergebiet der Schwäbisch-Fränkischen Waldberge. Ellwangen hat neben der Kernstadt noch vier weitere Stadtteile, sie heißen Pfahlheim, Rindelbach, Röhlingen und Schrezheim. Alle vier Orte waren einst selbständige Gemeinden, der Zusammenschluss brachte Ellwangen im Jahr 1975 einen beträchtlichen Bevölkerungsanstieg auf 21.994 Bürger ein. Im Jahr 1995 lebten bereits 24.153 Menschen in Ellwangen. Bis 2005 wuchs die Einwohnerzahl weiter auf 25.260 Einwohner an, der letzte Stand von 2013 zeigt jedoch einen deutlichen Schwund der Bevölkerungszahlen.

Kultur und Bildung

Ellwangen war einst das kirchliche Zentrum von Neuwürttemberg, von dieser Zeit zeugen bis heute noch einige interessante Sakralbauten. Dazu gehört auch das Wahrzeichen der Stadt, die spätromanische Basilika St. Vitus aus dem Jahr 1233. Die Stiftskirche gilt als bedeutendste romanische Gewölbebasilika des ganzen Landes Schwaben. Im Laufe der Zeit wurden dem Bauwerk Elemente aus dem Barock und dem Rokoko hinzugefügt. Eine Besonderheit ist die direkte Verbindungstür zur evangelischen Stadtkirche. Diese Jesuitenkirche wurde in den Jahren 1724 bis 1729 erbaut und beeindruckt vor allem durch ihre prunkvolle Barockfassade. Gleich neben den beiden Kirchen befindet sich der sternenförmig angelegte Marktplatz von Ellwangen. Dort sieht man beispielsweise das ehemalige Jesuitenkolleg aus dem Jahr 1722, wo heute Staatsanwaltschaft und Landgericht residieren. Auch sehenswert ist das ehemalige Stiftsrathaus, ein vom berühmten Baumeister Balthasar Neumann konzipiertes Gebäude. Das älteste Wohnhaus der Stadt ist das Haus Zimmerle, ein ehemaliger Postgasthof, der bereits im Jahr 1550 erste Erwähnung fand. Hier sollen schon Goethe und Mozart übernachtet haben. Weitere architektonisch interessante Sehenswürdigkeiten in Ellwangen sind beispielsweise das Palais Adelmann aus dem Jahr 1688, die gotische Marienkirche von 1427, die 1476 geweihte St. Wolfgang Kirche und einige erhalten gebliebene Stadttürme. Hoch über der Stadt thronen auf dem Schönenberg die Marienwallfahrtskirche und das Renaissanceschloss ob Ellwangen aus dem 14. Jahrhundert mit dem Schlossmuseum. Den Schülern der Stadt stehen fünf Grundschulen, drei Grund- und Hauptschulen mit Werkrealschule, eine Realschule und vier Gymnasien zur Verfügung. Ergänzt wird das allgemeine Bildungsangebot durch eine Schule für Erziehungshilfe und eine Förderschule für Lernbehinderte.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Ellwangen ist vor allem durch den Mittelstand und den Einzelhandel geprägt. Insgesamt stehen hier 10.700 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung. Davon kommen rund 6.300 Arbeitnehmer als Pendler in die Stadt. Der wichtigste Arbeitgeber von Ellwangen ist der Batteriehersteller VARTA, der insgesamt 1.300 Mitarbeiter beschäftigt. Nach dem Verkauf an einen österreichischen Investor soll das Werk sogar noch weiter ausgebaut werden. Von den vielen Brauereien, die früher in Ellwangen ansässig waren, ist heute nur noch die Rotochsenbrauerei übrig geblieben. Die Firma ODR gehört mit 350 Mitarbeitern ebenfalls zu den wichtigen Arbeitgebern am Standort, dabei handelt es sich um ein Unternehmen des Energiekonzerns EnBW.

Verkehrsanbindung

Die Bundesautobahn A7 liegt nur vier Kilometer von Ellwangen entfernt, darüber können die Städte Ulm, Würzburg und Nürnberg verkehrsgünstig erreicht werden. Außerdem verläuft die Bundesstraße B290 durch das Stadtgebiet, unter Umgehung der Kernstadt. Im Norden besteht darüber Anschluss an die Stadt Crailsheim, im Süden verbindet die Straße mit den Städten Aalen und Stuttgart. Der Bahnhof Ellwangen bietet alle zwei Stunden IC-Verbindungen nach Karlsruhe, Stuttgart und Nürnberg an. Stündlich fahren von hier aus Regional-Express-Züge nach Aalen, Ulm und Crailsheim ab. Der übrige öffentliche Nahverkehr wird mit Bussen abgewickelt. Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen sind Nürnberg und Stuttgart.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Spitalstraße 4 in 73479 Ellwangen (Jagst) (Telefon: 0 79 61/84-0). Umfeld von Ellwangen: Jagstzell, Ellenberg, Stödtlen, Rosenberg, Unterschneidheim, Neuler, Rainau, Westhausen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertgutachter in Ellwangen? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 1 =


Comments are closed.