Immobiliengutachter Flensburg

Die Immobiliengutachter in Flensburg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Flensburg und im Bundesland Schleswig-Holstein um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Flensburg ansässig.

Flensburg

Bundesland: Schleswig-Holstein
Einwohner: 83.971 (Stand: 2013)

Der Immobilienmarkt in Flensburg

Flensburg

gs-fewo / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der Schleswigschen Stadt Flensburg und in der Region der Flensburger Förde werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Flensburg ist die nördlichste kreisfreie Stadt in Deutschland und gehört zum Bundesland Schleswig-Holstein.

In der gesamten Republik bekannt geworden ist Flensburg durch die Punkte-Kartei des dortigen Kraftfahrt-Bundesamtes. Die Stadt liegt im äußersten Norden von Schleswig-Holstein an der Flensburger Förde, nördlich der Halbinsel Angeln. Die Bevölkerung von Flensburg erreichte durch die Flüchtlingsströme nach dem Zweiten Weltkrieg im Jahre 1949 ihren historischen Höchststand. Damals lebten 108.585 Bürger in der Stadt. Nach 1952 fiel die Zahl wieder unter die Grenze der 100.000 Einwohner und hat seitdem weiter abgenommen. Gemäß dem letzten Stand aus dem Jahr 2013 leben jetzt noch 83.971 Menschen in Flensburg.

Immobilienpreise und Lagen in Flensburg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Flensburg einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,37 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,35 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis dann auf 5,74 Euro an. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann wieder auf 5,69 Euro abgesunken. Das Jahr 2014 brachte eine weitere Preissteigerung auf 5,91 Euro mit sich, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe 5,96 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Flensburg im Jahr 2011 noch 5,30 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis auf 5,38 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann nochmals bis auf 5,82 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen Preiseinbruch zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe nur noch 5,63 Euro bezahlen. Aktuell hat sich der Preis aber wieder erholt, er liegt derzeit bei 6,20 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der schleswigschen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Flensburg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Flensburg in der Region Flensburger Förde zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Ostsee zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Flensburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region der Flensburger Förde und die Stadt Flensburg in Schleswig-Holstein. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die Flensburger Altstadt weist eine gut erhaltene Bausubstanz mit vielen historischen Sehenswürdigkeiten auf. Zu den sehenswerten Bauten gehören beispielsweise die Johanniskirche aus dem 12. Jahrhundert, die hochgotische Marienkirche mit ihrem Turm aus dem Jahr 1885, das 1263 gegründete Franziskanerkloster, das Kompagnietor von 1602, der Gnomenkeller aus dem 16. Jahrhundert, der Margarethenhof aus dem 17. Jahrhundert, die Bergmühle von 1792, die Johannismühle aus dem Jahre 1808 und der Westindienspeicher von 1789. Mit dem Bau der gotischen Nikolaikirche wurde im Jahre 1390 begonnen, heute ist sie die größte Hauptkirche der Stadt. Die Heiliggeistkirche aus dem Jahre 1386 ist die dänische Hauptkirche von Flensburg. Das 1725 erbaute Flensborghus beherbergt heute ein dänisches Kulturzentrum. Die historische Rotlichtmeile der Stadt ist die mit kleinen Fachwerkhäusern gesäumte Oluf-Samson-Gang. Die Walzenmühle Flensburg gilt als Wahrzeichen der Neustadt. Die einstige Industriemühle wurde 1889 erbaut und dient heute als Bürogebäude. Das Hauptwahrzeichen von Flensburg ist das Nordertor, ein früherer Teil der Stadtbefestigung. Heute sind nur noch wenige Überreste der alten Stadtmauer erhalten. Eine der attraktivsten Sehenswürdigkeiten der Stadt Flensburg ist auch der historische Hafen. Für die allgemeine Bildung der Schüler wird hier mit zwölf Grundschulen, einer Grund- und Gemeinschaftsschule, einer Regionalschule, neun Gemeinschaftsschulen und vier Gymnasien gesorgt. Die Freie Waldorfschule und die vier Förderzentren am Ort ergänzen das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man in der Stadt an der Europa-Universität Flensburg, an der Fachhochschule Flensburg und an der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein. Die Bundeswehr betreibt hier die Marineschule Mürwik für Offiziersanwärter und eine Schule für Strategische Aufklärung.

Wirtschaft

Neben dem Kraftfahrt-Bundesamt hat auch das Unternehmen Beate Uhse die Stadt Flensburg deutschlandweit bekannt gemacht. Darüber hinaus steht der Standort für das Flensburger Bier. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftsfaktor ist der Flensburger Hafen. Prägend für den Standort sind sowohl der öffentliche als auch der private Dienstleistungssektor. In diesem Bereich arbeitet etwa die Hälfte der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten von Flensburg. Im industriellen Sektor herrschen Unternehmen der Branchen Kälte- und Wärmetechnik, Elektrotechnik, Telekommunikation, Nachrichtentechnik, Maschinenbau, Feinmechanik und Papierverarbeitung vor. Der Standort profitiert von seiner Lage nahe Dänemark. Der Grenzhandel floriert, so dass Flensburg im Jahr 2006 zum Exportmeister des Bundeslandes gekürt werden konnte. Aber auch der Einzelhandel in der Stadt profitiert von zahlreichen dänischen Kunden. Darüber hinaus ist der Tourismus eine wichtige Größe für die Wirtschaft von Flensburg. Im Jahr 2013 konnten in der Stadt mehr als 230.000 Übernachtungen verbucht werden. Für die einst bedeutende Garnisonsstadt Flensburg stellte in den 1990er Jahren der Abzug von Marineeinheiten einen empfindlichen Dämpfer im Arbeitsmarkt dar. Die Arbeitslosenquote hat sich seitdem nur langsam erholt. Im April 2015 lag sie bei 10,4 Prozent.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Flensburg ist über die Bundesautobahn A7 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden, diese führt bis nach Dänemark und läuft dort als Europastraße 45 weiter. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B199 und B200 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Flensburg ist ein InterCity-Haltepunkt und verbindet die Bürger mit den Städten Aarhus, Hamburg, Köln und Berlin. Alle zwei Stunden kann man hier auch in einen dänischen InterCity nach Kopenhagen zusteigen. Außerdem gibt es Nachtzüge nach Prag und Amsterdam. Regionale Verbindungen führen nach Kiel, Neumünster und Hamburg. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen abgewickelt. Vom Hafen aus verkehren Personenschiffe nach Glücksburg und zu den Ochseninseln. Aus der Luft ist die Stadt über den Flugplatz Flensburg-Schäferhaus zu erreichen. Der nächstgelegene größere Flughafen ist Hamburg-Fuhlsbüttel.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Rathausplatz 1 in 24937 Flensburg (Telefon: 04 61/ 8 50).Umfeld von Flensburg: Schleswig-Flensburg, Syddanmark, Glücksburg, Wees, Langballig, Maasbüll, Hürup, Tastrup, Freienwill, Hürup, Handewitt, Harrislee, Aabenraa, Flensburger Förde.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Flensburg? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Schleswig-Holstein weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

2 + 2 =


Comments are closed.