Immobiliengutachter Gera

Die Immobiliengutachter in Gera, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Gera und im Bundesland Thüringen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Gera ansässig.

Gera

Bundesland: Thüringen
Einwohner: 95.384 (Stand: Ende 2012)

Der Immobilienmarkt in Gera

Gera

Ilona Steinchen / pixelio.de

wird von den Immobiliengutachtern für ein Marktwertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Gera und in der Region Thüringer Schiefergebirge werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen

In dem Immobilienportal Immowelt.de lesen die Immobiliengutachter für Mietwohnungen mit einer Größe von bis zu 40 m² einen Durchschnittspreis von 5,02 Euro pro m² ab. Bei Wohnungen mit einer Größe zwischen 40 und 80 m² fallen im Durchschnitt 4,72 Euro/m² an, während für Wohnungen mit einer Größe zwischen 80 und 120 m² durchschnittlich 4,84 Euro/m² fällig werden. Der durchschnittliche Mietpreis von Mietwohnungen ab einer Größe von 120 m² liegt laut Immowelt.de bei 5,40 Euro pro m². 1A-Lage für den Einzelhandel in Gera ist die Sorge.

Gera ist Teil der Metropolregion Mitteldeutschland

und liegt am Fluss Weiße Elster. Die Stadt nennt sich selbst auch Otto-Dix-Stadt. Der berühmte Maler Otto Dix wurde in der Ortschaft Untermhaus geboren, der heute als Stadtteil zu Gera gehört. Die Stadt ist Standort einiger attraktiver Gartenanlagen, zu denen der Hofwiesenpark Gera, der Dahliengarten und der Botanische Garten gehören. Gera liegt knapp 75 Kilometer von Thüringens Hauptstadt Erfurt und etwa 117 Kilometer von Sachsens Hauptstadt Dresden entfernt. Weitere Städte in der Nähe von Gera sind Zwickau in 34,5 Kilometer, Chemnitz in 59,5 Kilometer, Leipzig in knapp 55 und Halle an der Saale in etwa 67 Kilometer Entfernung (alle Angaben: Luftlinie). Bis nach Karlsbad in der Tschechischen Republik sind es etwa 91 Kilometer. Gera besteht aus 12 Statistischen Bezirken mit 40 Stadtteilen.

Für die Immobilienbewertung in Gera

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Gera in der Region der Weißen Elster zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich der Otto-Dix-Stadt zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Gera

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten in der Region der Weißen Elster und die Stadt Gera in Thüringen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Zu den sehenswerten Bauwerken in Gera gehört das 1576 fertiggestellte und im Renaissancestil erbaute Rathaus Geras, das sich am historischen Markt der Stadt befindet. Historische Türme, die einen schönen Ausblick über die Stadt und die Region bieten, sind der Bergfried des Schlosses Osterstein, von dem neben dem Turm heute nur noch einige Nebengebäude existieren, sowie der 21 Meter hohe Ferberturm auf der sogenannten Ronneburger Höhe. Bekannt ist Gera auch als Standort einiger reizvoller Villen, die zur industriellen Tradition der Stadt gehören. Zu diesen Bauwerken zählt etwa Haus Schulenburg, das auf „Gera Tourismus“ als eins der „herausragendsten Beispielen der Villenarchitektur in Thüringen“ bezeichnet wird. Ebenfalls eine Besonderheit in der Stadt sind die Geraer Höhler, künstlich angelegte Hohlräume unter den Altstadthäusern Geras: In ihnen wurde früher Bier gelagert.

Sehenswerte Sakralgebäude auf dem Stadtgebiet Geras sind beispielsweise die St. Johanniskirche, die St. Marienkirche, die im Barockstil erbaute St. Salavatorkirche sowie St. Trinitatis im Renaissancestil und die St. Ursulakirche. Das größte Theater der Stadt ist das Geraer Theater, das als Bühne für Ballett, Konzert, Muscial, Oper, Operette und Schauspiel dient. Zur Museumslandschaft Geras gehören die Kunstsammlung Gera in der Orangerie sowie das Otto-Dix-Haus. Weitere bedeutende Museen sind das Stadtmuseum, das Museum für angewandte Kunst sowie das Museum für Naturkunde. Auf dem Stadtgebiet befindet sich die SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera gGmbH mit acht Studiengängen und 417 Studierenden (laut „Gera in Zahlen – 2012“).

Wirtschaft

Gera beschreibt sich selbst als eine Stadt, die bis 1990 bedeutender Industriestandort der Branchen „Textilmaschinenbau, Textilindustrie, Maschinenbau, Elektronik und Feinmechanik/Optik“ gewesen ist. Seither, so Gera.de weiter, rücken andere Branchen in den Vordergrund und zwar der Dienstleistungssektor sowie die Automobilindustrie, der Maschinenbau, die optische Industrie und die Umwelttechnologie. 2012 gab es in Geras verarbeitendem Gewerbe 41 Unternehmen, die etwa 452 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet haben. Gera gehört zur Region Ostthüringen. Die zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK) beschreibt die Stadt als Oberzentrum, das sich „zu einem wichtigen Dienstleistungszentrum und bedeutsamen Einkaufszentrum der Region entwickelt“ hat. Der durchschnittliche Umsatz pro Beschäftigtem lag in Gera laut Wirtschaftsdaten der IHK im Zeitraum „Januar bis August 2013“ bei 103.545 Euro. Zum Vergleich: Im selben Zeitraum lag der Wert für die Region Ostthüringen bei 121.124 Euro und in Thüringen durchschnittlich bei 152.288 Euro. Die Stadt Gera hatte im Dezember 2013 eine Arbeitslosenquote von 11,1 Prozent, während Thüringen auf 7,8 Prozent und Deutschland auf 6,7 Prozent kam.

Verkehrsanbindung

Durch das Stadtgebiet von Gera führt die A4 von Aachen nach Görlitz, wobei in Gera die Anschlussstellen Gera-Langenberg und Gera-Leumnitz bestehen. Die Stadt selbst verweist zudem auf das 20 Kilometer von Gera entfernte Hermsdorfer Kreuz als Schnittpunkt der A4 mit der A9. Vom Hauptbahnhof Gera aus fahren Regionalbahnen beispielsweise nach Erfurt, Göttingen und Zwickau. Potenzielle Flugpassagiere können in Gera-Leumnitz einen Verkehrslandeplatz nutzen. Größere Flugplätze im Umkreis von etwa 100 Kilometern liegen in Leipzig/Halle und Erfurt. Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) Geras wird von der Geraer Verkehrsbetrieb GmbH organisiert. Die Stadt gehört zum Verkehrsverbund Mittelthüringen.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Kornmarkt 12 in 07545 Gera (Telefon: 03 65/8 38 10 06). Unser Immobiliengutachter in der Region Thüringer Schiefergebirge erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte. Umfeld von Gera: Greiz, Pölzig, Hirschfeld, Brahmenau, Schwaara, Korbußen, Brahmetal, Ronneburg, Kauern, Hilbersdorf, Linda b. Weida, Endschütz, Ländereck, Wünschendorf, Zedlitz, Hundhaupten, Saara, Münchenbernsdorf, Kraftsdorf, Hartmannsdorf, Bad Köstritz, Saale-Holzland-Kreis, Silbitz, Heideland-Elstertal-Schkölen, Wetterzeube, Gutenborn, Droyßiger-Zeitzer Forst.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertsachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Gera? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch im Freistaat Thüringen annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

2 + 10 =


Comments are closed.