Immobiliengutachter Kaltenkirchen

Die Immobiliengutachter in Kaltenkirchen, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Kaltenkirchen und im Bundesland Schleswig-Holstein um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Kaltenkirchen ansässig.

Kaltenkirchen

Bundesland: Schleswig-Holstein
Einwohner: 20.919 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Kaltenkirchen

Kaltenkirchen

Doris Rennekamp / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der Segeberger Stadt Kaltenkirchen und in der Metropolregion Hamburg werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Kaltenkirchen

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Kaltenkirchen einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,86 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, die allgemeine Tendenz zeigt jedoch nach oben. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 6,25 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis dann auf 6,57 Euro an. Bis zum Jahr 2013 gab es bei diesem Preis keine Veränderungen. Das Jahr 2014 brachte einen vorübergehenden Preiseinbruch auf 5,80 Euro mit sich, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe aber sogar bereits 7,30 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Kaltenkirchen im Jahr 2011 noch 6,72 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 6,23 Euro gefallen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann wieder auf 7,92 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen weiteren vorübergehenden Preisabfall zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe nur noch 7,15 Euro bezahlen. Aktuell gab es nochmals eine deutliche Erhöhung, der Preis liegt jetzt bei 8,15 Euro.

Kaltenkirchen gehört zum Kreis Segeberg des nördlichsten deutschen Bundeslandes Schleswig-Holstein und liegt rund 30 Autominuten von Hamburg entfernt.

Die Stadt ist kein großer touristischer Anziehungspunkt, sie verfügt wegen der Nähe zur Hansestadt eher als Wohnstandort über wachsende Attraktivität. Kaltenkirchen hat sich seinen beschaulichen Kleinstadtcharakter bewahrt und wird von der typischen holsteinischen Landschaft umrahmt. Die Stadt gibt es schon seit fast 800 Jahren, sie ist um eine Kirche herum gewachsen, die schon vor 1300 hier erbaut wurde. Urkundliche Erwähnung fand diese Kirche erstmals im Jahre 1301.

Unser Immobiliengutachter in der Segeberger Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in der Stadt Kaltenkirchen

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Kaltenkirchen in der Metropolregion Hamburg zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in Koldenkarken zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Kaltenkirchen

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Metropolregion Hamburg und die Stadt Kaltenkirchen in Schleswig-Holstein. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Kaltenkirchen ist kaum touristisch geprägt und hat nur wenige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Viele alte Gebäude wurden bereits in den 1970er Jahren abgerissen. Darunter waren vor allem einige historisch wertvolle Reetdach-Fachwerkhäuser, wie sie für die Gegend typisch sind. Ein verbliebenes Beispiel für diese Bauform ist das Bürgerhaus. Nachdem es im Jahr 2001 einem Brandanschlag zum Opfer gefallen war, wurde es im alten Stil wieder aufgebaut. Das alte Bahnhofsgebäude von Kaltenkirchen stammt aus dem Jahr 1884. Es ist ebenfalls immer wieder vom Abriss bedroht, seitdem der neue unterirdische Bahnhof erbaut worden ist. Die KZ-Gedenkstätte Springhirsch erinnert an ein düsteres Kapitel in der Geschichte von Kaltenkirchen. Hier gab es während des Zweiten Weltkrieges einen Flugplatz der Reichsluftwaffe, für dessen Ausbau Zwangsarbeiter benötigt wurden. Zu diesem Zweck errichtete man in Kaltenkirchen ein Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme. Zum Gedenken an die umgekommenen Häftlinge kann man sich im Museum über die Geschichte des Lagers informieren. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Kaltenkirchen mit drei Grundschulen, einer Regionalschule, zwei Gemeinschaftsschulen und einem Gymnasium. Die beiden Förderschulen und die Freie Waldorfschule am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Die Stadt Kaltenkirchen ist als Wirtschaftsstandort stark bemüht, neue Unternehmen anzusiedeln und somit Arbeitsplätze zu schaffen. In jüngster Zeit ist das mit der Ansiedlung des Möbelhauses Dodenhof gelungen. Im Zeichen dieses Bemühens steht auch die Zugehörigkeit zur Dachmarke ‚Nordgate – Das Tor zur Metropolregion Hamburg‘. Die Stadt Kaltenkirchen liegt im nördlichen Bereich der Metropolregion Hamburg und hat sich gemeinsam mit Neumünster, Bad Bramstedt, Quickborn, Henstedt-Ulzburg und Norderstedt zur Wirtschaftsregion Nordgate zusammen geschlossen. Die Städte wollen zusammen mehr wirtschaftliches Profil zeigen und ihre Gewerbeflächen auch überregional offensiv vermarkten. Das Städtenetz umfasst insgesamt rund 210.000 Einwohner. In der Region sitzen zahlreiche hoch spezialisierte Hersteller aus den Bereichen Life-Science, Maschinenbau, Luftfahrt und Elektronik. Hier werden maßgeschneiderte Lösungen für den Weltmarkt produziert. Darüber hinaus ist die Region ein zentrales Drehkreuz für den schnellen Warenumschlag in Richtung Skandinavien. Der nahe Hamburger Flughafen sorgt sogar für den Umschlag in die ganze Welt. Aus diesem Grund sind hier auch viele Unternehmen der Branchen Logistik und Verkehr ansässig.

Verkehrsanbindung

Kaltenkirchen ist über zwei Anschlussstellen an die Bundesautobahn A7 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Ein Autobahnkreuz mit Verbindung zur A20 ist 2 Kilometer im Norden der Stadt geplant. Es gibt insgesamt vier Haltestellen der AKN Eisenbahn. Hier verkehrt die Nahverkehrsbahnlinie A1. Eine Schienenverbindung zur Hamburger S-Bahn ist in Planung. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Hamburg-Fuhlsbüttel, dorthin benötigt man von Kaltenkirchen aus etwa 25 Autominuten.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Holstenstraße 14 in 24568 Kaltenkirchen (Telefon: 0 41 91/ 93 90). Umfeld von Kaltenkirchen: Bad Bramstedt, Bad Segeberg, Ellerau, Henstedt-Ulzburg, Norderstedt, Wahlstedt.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Kaltenkirchen? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Schleswig-Holstein weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 3 =


Comments are closed.