Immobiliengutachter Kreis Paderborn

Die Immobiliengutachter im Kreis Paderborn, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreis Paderborn und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Immobilienstandort Kreis Paderborn

Herzlich willkommen im modernen und zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort am Rande des Teutoburger Waldes, so lautet der Slogan des Kreises Paderborn!

Kreis Paderborn

Biggi / pixelio.de

Umgeben von einer atemberaubenden Naturlandschaft am Rande des Teutoburger Waldes, dessen südliches Kreisgebiet die Paderborner Hochfläche bedeckt, bietet die Region Paderborn als moderner und zukunftsorientierter Wirtschaftsstandort circa 300.000 Einwohner auf einer Gesamtfläche von rund 1.246,8 Quadratkilometern, was einer Bevölkerungsdichte von 238 Menschen pro Quadratkilometer entspricht ein sicheres Zuhause.

Die Kreisstadt des Kreis Paderborn ist die gleichnamige Stadt Paderborn, welche 143.000 Menschen als Wohnsitz dient.

Damit ist sie die größte Stadt im Kreisgebiet. Die anderen Kreisstädte liegen deutlich darunter. Das sind Altenbeken (ca.9.000), Bad Lippspringe (ca.15.200), Bad Wünneberg (ca.12.000), Borchen (ca.13.100), Büren (ca.21.000), Delbrück (ca.30.000), Hövelhof (ca.15.800), Lichtenau (ca.10.500) und Salzkotten (ca.24.500).

Immobilienwerte und Immobilienpreise der Region des Kreises Paderborn

Als Immobiliengutachter mit Herz sind wir natürlich stets danach bestrebt unsere Interessenten auf den Stand der Dinge zu halten und haben uns deshalb einmal auf dem Immobilienmarkt des Kreisgebietes Paderborn etwas intensiver umgeschaut. Hierbei sind uns dank immowelt.de zum Teil erstaunliche Fakten präsentiert worden, die wir Ihnen natürlich nicht länger vorenthalten möchten. Interessenten müssen somit auf dem Immobilienmarkt in Paderborn mit folgenden Mietpreisen rechnen: Eine Wohnung mit einer Wohnfläche, bis zu 40 Quadratmetern beginnt bei durchschnittlich 9,19 Euro pro Quadratmeter, günstiger hingegen sind Wohnflächen zwischen 80-120 Quadratmeter, denn hierfür müssten nur circa 6,32 Euro pro Quadratmeter Mietkosten einkalkuliert werden. Immobilienwerte in der Form einer Eigentumswohnung sind bei einem Kaufpreis zwischen 1.811 Euro (bis 40 Quadratmeter) und 2.249 Euro (zwischen 80-120 Quadratmeter Wohnfläche) pro Quadratmeter angesiedelt. Immobilien hingegen liegen bei Kaufpreisen zwischen 160.390,24 Euro (ca. 100 Quadratmeter) und 463.926,30 Euro (ab 180 Quadratmeter Grundfläche). Damit Sie sich den Traum von eigenen Immobilien überhaupt erst verwirklichen können, wird natürlich entsprechendes Bauland erforderlich und hierbei konnten durch uns Immobiliengutachter auf dem Immobilienmarkt der Region Kaufpreise zwischen ca. 154,50 Euro sowie 329,82 Euro pro Quadratmeter ermittelt werden.

Der Immobilienmarkt im Kreis Paderborn

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises Paderborn und in der Region Südliches Ostwestfalen werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietpreise, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der Region Südliches Ostwestfalen erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Kreis Paderborn

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Kreis Paderborn in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich des Paders zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Kreis Paderborn

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und des Kreises Paderborn in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Wohnstandort Kreis Paderborn

Als Wohnstandort ist Paderborn mit seiner Heidelandschaft im Norden recht reizvoll. Im Süden findet man die Berge des Sauerlandes, im Western die Lippenniederung und im Osten das Eggegebirge. Dann gibt es noch die Paderborner Hochfläche, in welcher sich die kahlen Ebenen und die Buchenwälder abwechseln. An Alme und Afte locken große Mischwäldern in denen man schöne Wanderungen unternehmen kann. Im Hellwegbereich hingegen findet man Solequellen vor, die das Ausflugsziel manches Gastes oder Einheimischen sind.

Jedes Jahr zieht es viele Touristen nach Paderborn. Im Jahr 2013 waren es 317.000 Menschen, die hier ihren Urlaub verbrachten und die Hotels konnten 902.000 Übernachtungen verbuchen. Und in jedem Jahr kommen neue hinzu. Denn hier findet man ein großes Angebot an Radwanderwegen, Strecken die man bewandern kann oder Wege die man hoch zu Ross bewältigen kann. Interessanterweise zahlt sich hier die Nähe zu den Niederlanden aus, denn niederländische Gäste sind in Paderborn vielfach vertreten. Alleine im Jahr 2013 waren es ca. 41.700 Gäste aus den Niederlanden. Damit kann Paderborn mit seinem Tourismus ausgesprochen zufrieden sein. Um das auch weiterhin zu gewährleisten legt der Kreis Paderborn viel Wert darauf sich selbst durch Werbeaktionen gekonnt in Szene zu setzen. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Beherbungsbetrieben wieder. Es gibt 11 Qualitäts-Wanderbetriebe, mehrere Häuser die vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club aufgenommen wurde, Radfernwege welche prämiert wurden und 27 Bett & Bike Unterkünfte in der Region.

Alleine in Paderborn gibt es 45 Schulen an denen 19.700 Schüler von 1.400 Lehrern unterrichtet werden. Dazu zählen reguläre Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Sekundarschulen, Gymnasien und Gesamtschulen. Es gibt hier allerdings auch noch drei Förderschulen. Bei den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten befinden sich 7,1 Prozent in der Ausbildung. Das entspricht dem oberen Drittel des Durchschnittes in Nordrhein-Westfalen. Der bundesdeutsche Durchschnitt liegt hier nur bei 5,8 Prozent. In dem Kreisgebiet sorgen 135 Ärzte für die Versorgung von 100.000 Einwohnern. Zusätzlich stehen noch 63 Krankenhausbetten zur stationären Versorgung pro 10.000 Einwohnern zur Verfügung.

Gewerbestandort

Als Gewerbestandort wird Paderborn von einigen Firmen genutzt. Das sind Betriebe, welche sich mit der Herstellung traditioneller Möbel befassen, Unternehmen aus dem Metall- und Maschinenbau, die Automobilindustrie und die Möbelherstellung. In den vergangenen Jahren kamen hier noch junge Unternehmen aus der Kunststoffverarbeitung und der Computerindustrie hinzu.

Im Kreisgebiet befasst man sich auch eingehend mit dem Umweltschutz was sich in dem Projekt „Ökoprofit“ zeigt. Das Projekt wurde ursprünglich in Graz entwickelt und im Dezember 2013 auch in Paderborn eingeführt. Teilnehmende Unternehmen sind: DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Ev. Perthes Werke, HEGGEMANN AG, L&R Montagetechnik GmbH, PIETEC Feinwerktechnik GmbH und Co. , SC Paderborn 07 e.V., Studentenwerk Paderborn, W.V. Westfalia Druck GmbH, Wendlandt Balkonbau GmbH und die Wöhler Messgeräte Kehrgeräte GmbH. Bei dem Projekt befasst sich mit der Frage wie man am besten Energie in den Unternehmen einsparen kann, die einen hohen Kostenfaktor darstellen. Gleichzeitig möchte man dadurch die Arbeitsplätze sichern und die Wettbewerbsfähigkeit erhalten. Hierzu werden acht Workshops durchgeführt und die Betriebe damit in den nächsten zwölf Monaten geschult um sich eingehend mit umweltrelevanten Themen zu befassen und neue Lösungswege zu erarbeiten.

Spezielle Lagefaktoren für den Einzelhandel

Selbstverständlich spielt die Kaufkraft heutzutage eine ausschlaggebende Rolle, insbesondere dann, wenn sich der Einzelhandel mit vielversprechenden Aussichten für eine erfolgreiche Zukunft beschäftigt. Deshab möchten wir Immobiliengutachter Ihnen einen Einblick der Statistiken, welche uns aufgrund Berechnungen durch die GfK GeoMarketing GmbH sowie IHK vorliegen ermöglichen. Somit dürfte jeder Ostwestfale im Jahre 2009 über eine durchschnittliche Kaufkraft von circa 18.720 Euro verfügt haben. Allein das gesamte Kreisgebiet Paderborn wartet mit Durchschnittswerten auf, welche sich durchaus sehen lassen können und selbst dem Einzelhandel Mut machen dürften. Spitzenreiter in der Region waren im Jahre 2009 zweifelsfrei die Borchener, denn hier verfügte laut Statistik jeder Einwohner über rund 18.742 Euro dicht gefolgt von Delbrück (18.535 Euro) sowie Salzkotten (18.418 Euro), wogegen die Bewohner von Altenbeken lediglich 17.377 Euro pro Kopf zur Verfügung hatten.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Kreis Paderborn? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

8 – 2 =


Comments are closed.