Immobiliengutachter Magdeburg

Die Immobiliengutachter in Magdeburg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Magdeburg und im Bundesland Sachsen-Anhalt um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Magdeburg ansässig.

Magdeburg

Bundesland: Sachsen-Anhalt
Einwohner: 232.634 (Stand: Ende 2011)

 Dieter Hopf  / pixelio.de

Dieter Hopf / pixelio.de

Magdeburg ist die Hauptstadt von Sachsen-Anhalt, war Kaiserpfalz von Otto I. und nennt sich auch Ottostadt. Durch das Stadtgebiet fließt die Elbe; Magdeburg ist Standort des berühmten Wasserstraßenkreuzes von Mittellandkanal und Elbe, das als eine technische Meisterleistung gilt. Die Stadt ist etwa 128 Kilometer Luftlinie von Berlin entfernt. Bis nach Halle an der Saale sind es knapp 76 Kilometer, bis nach Leipzig 101 Kilometer. Braunschweig ist ungefähr 77 Kilometer, Wolfsburg knapp 65 Kilometer und die niedersächsische Hauptstadt Hannover etwa 132 Kilometer Luftlinie entfernt. Eine Studie des Magazins „Men’s Health“ bescheinigte Magdeburg 2007, hinter Hannover die Stadt mit dem zweithöchsten Grünflächenanteil in Deutschland zu sein; laut Studie lag er 2007 bei 10,1 Prozent der Stadtfläche. Schöne Parks sind etwa der Elbauenpark Magdeburg, der Stadtpark Rotehorn und der Herrenkrugpark. Die Stadt besteht aus insgesamt vierzig Stadtteilen.

Der Immobilienmarkt in Magdeburg wird von dem Immobiliensachverständigen

für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Magdeburg und in der Region Magedburger Börde werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen

Mit bis zu 11 Euro pro m² für Altbau- und Neubauwohnungen ist der Stadtteil „Altstadt“ laut Immobilienkompass des Magazins Capital in Magdeburg tendenziell am teuersten. Im Magdeburger Stadtteil „Werder“ lesen die Immobiliengutachter bis zu 8,50 Euro pro m² für Altbauten und bis zu 10,50 Euro pro m² für Neubauten ab. In vielen Stadtteilen zahlt man Preise, die irgendwo zwischen 3,50 und 8 Euro pro m² liegen. 3,50 Euro pro m² sind laut Magazin „Capital“ in den Stadtteilen „Buckau“ und „Stadtfeld-West“ möglich. Eine wichtige Einkaufsstraße in Magdeburg ist der „Breite Weg“.

Für die Immobilienbewertung in Magdeburg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Magdeburg am Wasserstraßenkreuzes von Mittellandkanal und Elbe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Otto-Stadt zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Magdeburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region der Börde und die Stadt Magdeburg in Sachsen-Anhalt. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Wahrzeichen Magdeburgs ist der Dom der Stadt, der „St. Mauritius und St. Katharina“ heißt. Laut Angaben der Stadt selbst ist er der „erste gotisch konzipierte Bau einer Kathedrale auf deutschem Boden“ sowie „einer der größten Kirchenbauten Deutschlands“. Ein weiteres besonders Sakralbauwerk ist das Kloster Unser Lieben Frauen. Es ist heute Standort eines Kunstmuseums und verbindet klassische mit moderner Architektur. Im Skulpturenpark des Museums gibt es Skulpturen aus diversen Jahrhunderten und die Sonderausstellungen im Museum widmen sich der Gegenwartskunst sowie zeitgenössischen Künstlern. Ein weiterer Sakralbau, der sich in Magdeburg eindrucksvoll präsentiert, ist die viermal zerstörte und wieder aufgebaute St. Johannis Kirche. Bis auf den heutigen Tag existieren in Magdeburg Teile ehemaliger Befestigungsanlagen, die die Stadt in früheren Zeiten geschützt haben. Zu ihnen gehört die sogenannte Lukasklause, in dem heute das Otto-von-Guericke-Museum untergebracht ist. Attraktiver Profanbau in der Stadt ist auch das alte Rathaus am alten Markt, das auf Magdeburg.de als eines der „bedeutendsten Gebäude in Magdeburg“ bezeichnet wird.

Weitere schöne Profanbauten sieht man am Hasselbachplatz mit reizvollen Gründerzeitfassaden und in der Hegelstraße, in der man verzierte Fassaden aus dem Historismus sieht. Eine deutlich modernere Sehenswürdigkeit Magdeburgs ist die Grüne Zitadelle von Friedensreich Hundertwasser. Städtisches Theater organisiert das Theater Magdeburg mit den vier Sparten Musiktheater, Ballett, Konzert und Schauspiel. Weitere Theater sind unter anderem das Theater an der Angel sowie das Theater in der Grünen Zitadelle. Zu den Museen in der Stadt gehören neben den bisher genannten etwa das Technikmuseum in der ehemaligen Produktionshalle der Krupp-Gruson-Werke, das Ostalgie-Kabinett und das Circus Museum. Hochschulen in Magdeburg sind die Otto-von-Guericke-Universität mit etwa 14.000 Studierenden und die Hochschule Magdeburg – Stendal, die Standorte in Magdeburg besitzt.

Wirtschaft

Magdeburg gilt als eins der ältesten Industriezentren in Deutschland. Heute setzt die Stadt wirtschaftlich nach eigenen Angaben insbesondere „auf die innovative Weiterentwicklung des Maschinen- und Anlagenbaus, der Umwelttechnologie und Kreislaufwirtschaft sowie der Gesundheitswirtschaft“. Darüber hinaus sieht sich Magdeburg als eine Stadt, die logistikintensiven Unternehmen beste Voraussetzungen bietet. Als ein Teil der Metropolregion ‚Mitteldeutschland’ gehört Magdeburg zu einer Region mit 8,67 Millionen Menschen, die laut Region-mitteldeutschland.com ein Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Mitgliedsstädte von 41,8 Milliarden und der Region von 195 Milliarden Euro aufweist.

Im Städteranking 2012 der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und des Magazins Wirtschaftswoche belegt Magdeburg Platz 39 von 50 im Niveauranking (IST-Zustand) und den Toprang 1 von 50 beim Dynamikranking (Entwicklung der letzten Jahre). Überdurchschnittlich gut war der Anteil der Menschen mit sozialversicherungspflichtigem Job in der Altersgruppe „55 – 64 Jahre“. Positiv in der Entwicklung waren etwa das Senken der Arbeitslosenquote um 7,2 Prozentpunkte zwischen 2006 und 2011, die gestiegene Altersbeschäftigungsquote und die ebenfalls gestiegene Arbeitsplatzversorgung. Magdeburg kam im März 2013 auf eine Arbeitslosenquote von 12,3 Prozent, was exakt der Arbeitslosenquote von Sachsen-Anhalt entsprach. Deutschland kam im selben Monat durchschnittlich auf 7,3 Prozent.

Verkehrsanbindung

Mit der A2 (Oberhausen – Berlin) und der A14 (Wismar – Autobahndreieck Nossen bei Dresden) führen bedeutende Autobahnen über das Magdeburger Stadtgebiet. Vom Hauptbahnhof Magdeburg existieren Fernverkehrverbindungen unter anderem nach Berlin, Dresden, Köln, Leipzig, Oldenburg und Potsdam. Einzelne Züge verbinden Magdeburg beispielsweise mit Stuttgart, München und Oberstdorf. Magdeburg gilt als größter Binnenhafen in den „Neuen Bundesländern“; Vier einzelne Häfen bilden eine Gesamtfläche von 655 Hektar. Für Flugverkehr gibt es in Magdeburg selbst den Flugplatz Magdeburg, der in erster Linie von Sportfliegern genutzt wird, sowie den Verkehrsflughafen Magdeburg-Cochstedt mit Flügen in Richtung Süden; ein größerer Flughafen in gut erreichbarer Entfernung ist der Flughafen Leipzig/Halle. Der Öffentliche Personennahverkehr in der Stadt wird von den Magdeburger Verkehrsbetrieben (MVB) organisiert.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Alter Markt 6 in 39104 Magdeburg (Telefon: 03 91/ 540-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Magedburger Börde erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte. Umfeld von Magdeburg: Landkreis Jerichower Land, Biederitz, Salzlandkreis, Schönebeck, Bördeland, Landkreis Börde, Sülzetal, Wanzleben-Börde, Hohe Börde, Barleben und Wolmirstedt.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertgutachter oder Mietwertsachverständigen in Magdeburg? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Sachsen-Anhalt weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 7 =


Comments are closed.