Immobiliengutachter Mecklenburg-Vorpommern

Die Immobiliensachverständigen in Mecklenburg-Vorpommern, Kirchner & Kollegen unterhalten im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern einen Standort in der Hansestadt Rostock, in der Carl-Hopp-Straße 17, 18069 Rostock. Von diesem Standort betreuen wird als Immobiliengutachter ganz Mecklenburg-Vorpommern. Von Rostock aus werden wir insbesondere neben den 6 Landkreisen Ludwigslust-Parchim, Mecklenburgische Seenplatte, Nordwestmecklenburg, Rostock, Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen in den großen Städten des Bundeslandes, Rostock, Schwerin, Neubrandenburg und Stralsund aktiv. Als Immobiliensachverständige bearbeiten wir die Regionen von Mecklenburg-Vorpommern Griese Gegend, Klützer Winkel, Lewitz, Mecklenburgische Schweiz, Mecklenburgische Seenplatte, Mittleres Mecklenburg, Neustrelitzer Kleinseengebiet, Ruhner Berge, Sternberger Seenlandschaft, Uckermark, Vorpommern und Westmecklenburg.

Mecklenburg-VorpommernMecklenburg-Vorpommern
Einwohnerzahl: 1.598.000 (Stand: 30. April 2013)
Bevölkerungsdichte: 69 Einwohner pro km²
Größe: 23.180,14 km²

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern grenzt an die deutschen Bundesländer Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sowie an das Nachbarland Deutschlands Polen und an die Ostsee, wobei Mecklenburg-Vorpommerns Ostseeküste die längste Küste aller deutschen Bundesländer ist. Reist man übers Wasser, erreicht man Deutschlands Nachbar Dänemark relativ schnell. Mecklenburg-Vorpommern ist das deutsche Bundesland mit der dünnsten Besiedlung. Hauptstadt des Landes ist Schwerin.

Landschaft und Natur
Auf dem Territorium von Mecklenburg-Vorpommern (MV) liegen die drei Nationalparks Jasmund, Vorpommersche Boddenlandschaft sowie Müritz. Zudem gehören zum Bundesland neben dem Festland auch die Inseln Hiddensee, Poel, Rügen, Ummanz und Usedom. Rügen und Usedom sind die größten dieser Inseln. Das Tourismus-Portal von MV nennt als Urlaubsregionen des Bundeslandes neben den Inseln Hiddensee, Rügen und Usedom die Mecklenburgische Ostseeküste, die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, Vorpommern, die Hauptstadtregion Mecklenburg-Schwerin sowie die Mecklenburgische Schweiz und die Mecklenburgische Seenplatte. Zur Seenplatte gehören über 1.000 Seen; einer davon ist die Müritz, der größte komplett in Deutschland liegende See.

Mecklenburg-Vorpommern ist bekannt für seinen großen Gewässer-Reichtum, heißt es auf der Website des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz. „Bodden, Haffe und Wieke“ sowie „die Vielzahl von Mooren“ sind prägend für die Naturlandschaften. Etwa 21 Prozent der Fläche von MV bestehen aus Wald. Längster Fluss auf dem Territorium des Bundeslandes ist die Elde, von der etwas mehr als 200 Kilometer auf dem Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns fließen. Weniger als 200 Kilometer lang sind Flüsse wie Warnow, Peene, Recknitz und Uecker. Für hohe Berge ist MV, wie die anderen Küstenländer Deutschlands, eher nicht bekannt. Die höchste Erhebung ist der etwa 179 Meter hohe Helpter Berg, gefolgt von den Ruhner Bergen mit etwa 177 Metern.

Gliederung des Landes
Mecklenburg-Vorpommern besteht aus den beiden kreisfreien Städten Rostock und Schwerin sowie aus den sechs Landkreisen Ludwigslust-Parchim (Kreisstadt Parchim), Mecklenburgische Seenplatte (Kreisstadt: Neubrandenburg), Nordwestmecklenburg (Kreisstadt: Wismar), Rostock (Kreisstadt: Güstrow), Vorpommern-Greifswald (Kreisstadt: Greifswald) und Vorpommern-Rügen (Kreisstadt: Stralsund). Der größte Landkreis ist dabei in Bezug auf Einwohner und Fläche der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die einzige Stadt mit über 100.000 Einwohnern in Mecklenburg-Vorpommern ist Rostock (knapp 203.000). Größere Städte in MV mit weniger als 100.000 Einwohnern sind beispielsweise Schwerin, Neubrandenburg, Stralsund, Greifswald, Wismar, Güstrow und Neustrelitz.


Größere Kartenansicht

Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern sind folgende Landkreise vorzufinden:

Ludwigslust-Parchim mit den Städten und Gemeinden Boizenburg/Elbe, Hagenow, Lübtheen, Ludwigslust und Parchim.

Mecklenburgische Seenplatte mit den Städten und Gemeinden Dargun, Demmin, Feldberger Seenlandschaft, Neubrandenburg, Neustrelitz und Waren,

Nordwestmecklenburg mit den Städten und Gemeinden Gadebusch, Neukloster, Warin, Grevesmühlen, Insel Poel, Bad Kleinen und Wismar,

Rostock mit den Städten und Gemeinden Bad Doberan, Dummerstorf, Graal-Müritz, Güstrow, Kröpelin, Kühlungsborn, Neubukow, Sanitz, Satow und Teterow,

Vorpommern-Greifswald mit den Städten und Gemeinden Wolgast, Loitz, Eggesin, Anklam, Greifswald, Heringsdorf, Pasewalk, Strasburg, und Ueckermünde sowie,

Vorpommern-Rügen mit den Städten und Gemeinden Bergen auf Rügen, Ribnitz-Damgarten, Sundhagen, Barth, Binz, Grimmen, Marlow, Putbus, Sassnitz, Stralsund, Süderholz und Zingst.

Kultur, Bildung und berühmte Bauwerke
Im gesamten Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns gibt es 2.000 Schlösser, Parks und Herrenhäuser, berichtet das Touristenportal des Bundeslandes. 224 besondere Schloss- und Parkanlagen werden dort intensiver vorgestellt. Ehemals fürstliche Residenzen sind die Schlösser Schwerin, Ludwigslust, Güstrow, Ueckermünde, Mirow und Hohenzieritz. Zum UNESCO Welterbe gehören die Altstädte von Wismar und Stralsund als „Historische Altstädte Stralsund und Wismar“. Sehenswerte Sakralbauten in Mecklenburg-Vorpommern sind unter anderem der Dom St. Nikolai in Greifswald, der Güstrower und der Schweriner Dom, die Marien-, die Nikolai- und die Jakobikirche in Stralsund sowie die Marienkirche und die Petrikirche in Rostock. Teils sind die Kirchen Zeugnisse der für den Norden Deutschlands typischen Backsteingotik, die sich beispielsweise auch in einigen erhaltenen Stadttoren zeigt sowie in Profanbauten wie dem Stralsunder Rathaus. Daneben gibt es für Küstenländer typische Bauwerke wie Leuchttürme in Mecklenburg-Vorpommern, etwa die berühmten am Kap Arkona auf Rügen sowie die Leuchttürme Warnemünde und Timmendorf. Typisch maritime Architektur bieten auch Seebrücken, etwa die Seebrücken Heiligendamm, Heringsdorf, Kühlungsborn, Warnemünde und Zingst. Weitere Sehenswürdigkeiten in Mecklenburg-Vorpommern sind diverse Schmalspurbahnen und Mühlen.

Das Kulturportal des Bundeslandes nennt als große Theater im Land die Vorpommersche Landesbühne Anklam, die Theater Vorpommern GmbH in Greifswald, das Ernst-Barlach-Theater Güstrow, die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg / Neustrelitz, die Deutsche Tanzkompanie in Neustrelitz, das Mecklenburgische Landestheater Parchim, die Theater Vorpommern GmbH in Putbus, das Volkstheater sowie Mechaje – Jüdisches Theater M-V e.V. in Rostock. Zudem werden auf dem Portal auch diverse freie Theater, niederdeutsche Bühnen sowie weitere Theater aufgelistet. Als bedeutende Museen des Bundeslandes bezeichnet Wikipedia das Staatliche Museum Schwerin, die Kunsthalle Rostock, das Pommersche Landesmuseum (Greifswald), das Deutsche Meeresmuseum und Ozeaneum in Stralsund, das Deutsche Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten und das Rostocker Kloster zum Heiligen Kreuz. Das Tourismusportal „Auf-nach-mv.de“ nennt neben einigen der bereits aufgeführten Museen auch das Darwineum im Zoo Rostock, das Nationalpark-Zentrum KÖNIGSSTUHL sowie das NaturErlebnisZentrum MÜRITZEUM, das phanTECHNIKUM Wismar und das Historisch-Technische Museum Peenemünde.

Laut Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur besteht die Hochschullandschaft des Bundeslandes vor allem aus den zwei staatlichen Universitäten in Greifswald und Rostock, aus drei staatlichen Fachhochschulen in Neubrandenburg, Stralsund und Wismar, einer staatlichen Hochschule für Musik und Theater in Rostock und einer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege mit Sitz in Güstrow.

Wirtschaft
Das Investorenportal-mv.de beschreibt das Bundesland als „natürliche Verbindung an das Baltikum und an Skandinavien“ mit leistungsfähigem Verkehrsnetz, acht Seehäfen und fünf Flughäfen/Flugplätzen sowie guter Anbindung an die „innerdeutschen Großräume Berlin und Hamburg“. Neben einer Reihe kleinerer gibt es 13 großflächige Gewerbe- und Industriegebiete in Mecklenburg-Vorpommern, die jeweils mindestens 100 Hektar groß sind. Als für das Bundesland bedeutende Branchen listet das Portal der Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH die Branchen Maschinenbau/Elektro, Maritime Wirtschaft, Automotive/Luftfahrt, Business Process Outsourcing/Service Center/IT, Logistik/Häfen, Erneuerbare Energien, Life Sciences, Ernährung/Konsumgüter, Holz/Papier/Kunststoff sowie Tourismus auf. Laut Statistischem Landesamt von Mecklenburg-Vorpommern lag das Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen im Jahresdurchschnitt:

• 2011 bei 48.014€,
• 2010 bei 46.589€,
• 2009 bei 45.419€ und
• 2008 bei 46.429€.

Die Wirtschaftsleistung von MV veränderte sich 2011 gegenüber dem Vorjahr um 1,3%, heißt es im „Wirtschaftsbericht Mecklenburg-Vorpommern 2012“. Weitere Zahlen aus dem Bericht: Das verfügbare Einkommen privater Haushalte in Mecklenburg-Vorpommern erreichte 2009 insgesamt 15.226€ pro Einwohner und damit einen Anstieg von 1,7% gegenüber dem Vorjahr. Das war der höchste Wert seit 1991. Die Bruttolöhne und -gehälter je Arbeitnehmer lagen 2011 bei 23.061€, was einen Anstieg gegenüber 2010 um 80€ und damit um 3,6% bedeutete. Die wichtigsten Exportzielländer der Unternehmen in MV sind die Russische Föderation, Schweden und Polen. Mecklenburg-Vorpommern hatte im September 2013 eine Arbeitslosenquote von 10,4%. Der bundesweite Durchschnitt lag im selben Monat bei 6,6%.

Comments are closed.