Immobiliengutachter Meiningen

Die Immobiliengutachter in Meiningen, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Meiningen und im Bundesland Thüringen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Meiningen ansässig.

Meiningen

Bundesland: Thüringen
Einwohner: 21.448 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Meiningen

Meiningen

Hans-Jürgen Steglich / pixelio.de

wird von den Immobiliengutachtern für ein Marktwertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Meiningen und in der Region Werratal werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Meiningen

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Meinigen einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,57 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, die Tendenz ist jedoch steigend. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,62 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 5,02 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte eine weitere leichte Steigerung auf 5,08 Euro mit sich, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich schon 5,35 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Meiningen im Jahr 2011 noch 4,48 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 4,67 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen vorübergehenden leichten Preisverfall zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe nur noch 4,66 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt einen erneuten Anstieg, der Preis hat sich nun auf durchschnittlich 5,33 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Meiningen ist die Kreisstadt im Landkreis Schmalkalden-Meiningen des Bundeslandes Thüringen und liegt im Tal der Werra am östlichen Rand der Rhön.

Im Stadtteil Herpf beginnt das Biosphärenreservat Rhön. Im fränkisch geprägten Süden von Thüringen gelegen gehört die Stadt zur länderübergreifenden Region Franken, die sich im Dreiländereck Hessen-Bayern-Thüringen befindet. Rund um Meiningen erheben sich bewaldete Hügel und Berge, die sich mit landwirtschaftlich geprägten Tälern und Ebenen abwechseln. Im Nordosten der Stadt liegt das Vorland des Thüringer Waldes. Die Bevölkerungszahlen fielen hier nach der Wende rapide ab. Unmittelbar nach der Wiedervereinigung verlor die Stadt rund 5.500 Einwohner. Der negative Trend hielt bis zur Jahrtausendwende an, dann stabilisierten sich die Zahlen allmählich. In letzter Zeit zeigt sich sogar wieder ein leichter Anstieg. Im Jahr 2011 lebten noch 21.131 Menschen in Meiningen, 2012 waren es schon 21.199 und bis 2013 war die Zahl noch weiter bis auf 21.343 angewachsen. 2014 hatte die Stadt dann sogar 21.448 Einwohner.

Für die Immobilienbewertung in Meiningen

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Kreisstadt Meiningen in der Region des Werratals zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am Rande der Rhön zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Meiningen

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Schmalkhalden-Meiningen und die Stadt Meiningen in Thüringen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Meiningen hat ihren Besuchern eine Vielzahl interessanter Sehenswürdigkeiten zu bieten. Eines der größten Bauwerke ist das barocke Schloss Elisabethenburg aus dem Jahre 1692 mit Schlosskirche. Das neugotische Schloss Landsberg wurde im Jahre 1840 als Lustschloss im englischen Stil errichtet. Der Grundstein für die Stadtkirche Unserer lieben Frauen wurde bereits im Jahre 1000 gelegt. Ihre endgültige Gestalt im neugotischen Stil mit romanischen und gotischen Elementen erhielt sie im Jahre 1889. Die neugotische Herzogliche Gruftkapelle von 1839 steht im englischen Garten, wo sich früher ein Friedhof befand. Die Kirche des Stadtteils Helba wurde 1885 geweiht, in Welkershausen steht ein 1728 geweihtes Gotteshaus und die Johanniskirche in Herpf stammt aus dem 15. Jahrhundert. Das heutige Hotel Sächsischer Hof war früher der Sitz des fürstlichen Postamtes Thurn und Taxis und stammt von 1802. Zwar wurde die Altstadt von Meiningen im Laufe der Zeit durch einige Stadtbrände und einen Bauboom im 19. Jahrhundert stark beeinträchtigt, dennoch sind bis heute viele historische Fachwerk- und Bürgerhäuser erhalten geblieben. Zu den schönsten Fachwerkhäusern der Stadt zählen das Büchenersche Hinterhaus aus dem Jahre 1596, die Alte Posthalterei aus dem 17. Jahrhundert, das Hartungsche Haus von 1603 und das 1894 erbaute Henneberg Haus. Interessante Museen der Stadt sind die Kulturstiftung mit drei Standorten, das Theatermuseum, das Literaturmuseum Baumbachhaus, das Zweiradmuseum und das Dampflokwerk. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Meiningen mit drei Grundschulen, einer Grund- und Regelschule, einer Regelschule und zwei Gymnasien. Die drei Förderschulen am Ort ergänzen das allgemeine Bildungsangebot. Für die höhere Bildung steht die Thüringer Fachhochschule für öffentliche Verwaltung zur Verfügung.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Meiningen dominieren die Branchen High-Tech, Maschinenbau, Tourismus und Gesundheit. Darüber hinaus ist die Stadt traditionell ein Kultur- und Verwaltungsstandort, wodurch viele Arbeitsplätze entstanden sind. Im Jahr 2013 gab es in Meiningen insgesamt 13.047 Arbeitsplätze, 11.312 davon waren sozialversicherungspflichtig. Ein Großteil entfielen mit 1.992 Beschäftigten auf das verarbeitende Gewerbe. Durch Einpendler wurden 7.375 Arbeitsplätze genutzt. In der Kreisstadt werden rund 27 Prozent der gesamten Arbeitsplätze im Landkreis zur Verfügung gestellt. Größter Arbeitgeber ist mit rund 950 Mitarbeitern das Klinikum. An zweiter Stelle steht die Rhön-Rennsteig-Sparkasse mit 478 Beschäftigten. Wichtige ansässige Unternehmen sind das High-Tech-Unternehmen ADVA Optical Networking AG, die Elektronikfirma ABS electronic GmbH, der Laserdiodenhersteller Nanoplus GmbH, das Dampflokwerk Meiningen, das Sicherheitstechnik-Unternehmen August Winkhaus GmbH & Co KG, die MIWE Backofentechnik GmbH, der Maschinenbauer Lemuth GmbH, der Präzisionsteilehersteller PTM Meiningen, der Werkzeugbauer Weisskopf Werkzeuge GmbH, der Heizungsbauer Rettig Germany GmbH, der Filialbäckereibetrieb Backhaus Nahrstedt und das ehemalige Fleischkombinat Meininger Wurstspezialitäten GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Meiningen ist über die Bundesautobahn A71 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden, an der sie liegt. Diese Trasse bietet weitere Verbindungen zu den Autobahnen A7 und A66. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B19 und B89 durch das Stadtgebiet. Am Bahnhof Meiningen verkehren insgesamt fünf Bahnlinien auf drei Schienenstrecken, die meisten im Stundentakt. Jeden Tag fahren hier rund 100 Züge ab. Meiningen ist sowohl auf der Straße als auch auf der Schiene der wichtigste Verkehrsknotenpunkt in Südthüringen. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit 13 Buslinien abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist Erfurt in rund 80 Kilometern Entfernung. Zum Flughafen Nürnberg beträgt die Entfernung rund 150 Kilometer, nach Frankfurt am Main sind es von hier aus rund 180 Kilometer Wegstrecke.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Schlossplatz 1 in 98617 Meiningen (Telefon: 0 36 93/45 45 45). Unser Immobiliengutachter in der Region Werratal erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Meiningen: Brotterode-Trusetal, Oberhof, Schmalkalden, Steinbach-Hallenberg, Wasungen, Zella-Mehlis, Benshausen, Breitungen/Werra, Fambach, Rosa, Roßdorf, Floh-Seligenthal, Grabfeld, Henneberg, Rhönblick, Rippershausen, Stepfershausen, Sülzfeld, Untermaßfeld.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertsachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Meiningen? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch im Freistaat Thüringen annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

1 + 3 =


Comments are closed.