Immobiliengutachter Merseburg

Die Immobiliengutachter in Merseburg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Merseburg und im Bundesland Sachsen-Anhalt um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Merseburg ansässig.

Merseburg

Bundesland: Sachsen-Anhalt
Einwohner: 33.317 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Merseburg wird von dem Immobiliensachverständigen

Merseburg

Subea / pixelio.de

für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Merseburg und in der Region Saale werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Merseburg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Merseburg einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,23 Euro pro Quadratmeter. Die Preise unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,93 Euro. Bis zum Jahr 2012 ist der Preis dann bis auf 4,87 Euro gefallen. Im Jahr 2013 ist der Preis aber wieder bis auf 4,95 Euro gestiegen. Das Jahr 2014 brachte einen weiteren Einbruch auf 4,85 Euro mit sich. 2015 stieg der Preis dann wieder auf 5,00 Euro an. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 5,13 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Merseburg liegt bei 1.420,80 Euro pro Quadratmeter. Auch in diesem Bereich gab es im gleichen Zeitraum Schwankungen. Für eine Wohnung mit 60 Quadratmetern musste man im Jahr 2011 beispielsweise noch 485,80 Euro bezahlen. Bis 2012 stieg der durchschnittliche Kaufpreis dann auf 707,81 Euro. 2014 stieg der Quadratmeterpreis dann noch deutlicher bis auf 1.299,69 Euro an. Im Jahr 2015 gab es einen weiteren Einbruch auf 821,38 Euro zu verzeichnen. Aktuell liegt der Preis sogar nur noch bei 616,15 Euro.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Merseburg 2011 noch durchschnittlich 1.231,69 Euro. Im Jahr 2012 fiel der durchschnittliche Preis dann bis auf 1.200,03 Euro pro Quadratmeter ab. 2013 gab es einen Anstieg auf 1.354,37 Euro zu verzeichnen, im Jahr 2014 lag der Preis dann sogar schon bei 1.450,04 Euro. Das Jahr 2015 brachte nochmals einen Anstieg auf 1.646,28 Euro, aktuell zeigt sich in diesem Bereich jedoch ein erneuter Einbruch auf 1.550,60 Euro pro Quadratmeter.

Für die Immobilienbewertung in Merseburg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Merseburg im Naturpark Saale-Unstrut-Triasland zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Saale zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Merseburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Saalekreises und die Stadt Merseburg in Sachsen-Anhalt. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.Merseburg

Die Stadt Merseburg ist der Verwaltungssitz des Saalekreises im Bundesland Sachsen-Anhalt und liegt an der Saale.

Am östlichen Rand der Landschaft Querfurter Platte gelegen bildet die Stadt das Tor zum Saale-Unstrut-Tal mit seinen vielen Burgen und Schlössern. Die Bevölkerung von Merseburg entwickelt sich rückläufig. Im Jahr 1990 lebten 43.815 Menschen in der Stadt, 1995 zählte man 41.576 Bürger. Im Jahr 2000 hatte Merseburg 37.127, im Jahr 2007 nur noch 34.039 Einwohner. Der letzte Stand von 2014 bestätigt mit der Zahl 33.317 noch einmal den anhaltenden Abwärtstrend.

Kultur und Bildung

Als eine der ältesten Städte im mitteldeutschen Raum hat Merseburg den Besuchern zahlreiche Zeugnisse seiner reichhaltigen Geschichte zu bieten. Der Merseburger Dom mit seinem Domschatz ist überregional bekannt. Am berühmtesten sind wohl die Merseburger Zaubersprüche, deren Faksimile man unterhalb der Schatzkammer im sogenannten Zauberspruchgewölbe sehen kann. Das Schloss Merseburg wurde in der Zeit um 1500 im Renaissancestil erbaut. Der Grundstein für des Merseburger Ständehaus wurde im Jahre 1892 gelegt. Heute kann man dort Monumentalgemälde von Hugo Vogel besichtigen. Die Neumarktmühle stammt aus dem 16. Jahrhundert. Das Benediktinerkloster St. Petri von 1091 ist heute leider nur noch in Resten erhalten. Auch die Kirche St. Sixti mit ihrem aufgesetzten Wasserturm aus dem Jahre 1889 ist nur noch eine Ruine. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Merseburg fünf Grundschulen, eine evangelische Grundschule, zwei Gesamtschulen, zwei Sekundarschulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die beiden Sonderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man hier an der Technischen Hochschule Leuna-Merseburg. Dort lernen rund 3.000 Studenten.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Merseburg ist geprägt von den kleinen und mittleren Unternehmen, die sich in den insgesamt fünf Industrie- und Gewerbegebieten der Stadt angesiedelt haben. Die dort ansässigen Betriebe stellen rund 4.000 Arbeitsplätze zur Verfügung. Als Teil der Metropolregion Mitteldeutschland profitiert der Standort von seiner geografischen Lage in unmittelbarer Nähe zu den Ballungszentren Leipzig und Halle. Ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sind auch die benachbarten Chemiestandorte Schkopau und Leuna. Als bedeutender Arbeitgeber der Stadt Merseburg ist außerdem das Carl von Basedow Klinikum mit seinen 650 Betten anzusehen. Es stellt einen Standort der Schwerpunktversorgung von Sachsen-Anhalt dar. Außerdem fungiert das Klinikum als akademisches Lehrkrankenhaus für die Medizinstudenten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Merseburg ist über insgesamt drei Anschlussstellen an die Bundesautobahnen A9 und A38 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B91 und B181 durch das Stadtgebiet. Am Bahnhof Merseburg verkehren Regionalzüge. Es gibt stündliche, beziehungsweise halbstündliche, Verbindungen in die Städte Halle, Eisenach, Naumburg und Querfurt. Mit der Überlandlinie 5 besteht Anschluss an das Straßenbahnnetz der Stadt Halle. Dabei handelt es sich um die längste zusammenhängende Straßenbahnlinie von ganz Europa. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Leipzig-Halle in knapp 30 Kilometern Entfernung.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Lauchstädter Str. 1-3 in 06217 Merseburg (Telefon: 0 34 61/ 44 52 25). Unser Immobiliengutachter in der Region Saale erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Merseburg: Bad Dürrenberg, Bad Lauchstädt, Goethestadt, Braunsbedra, Kabelsketal, Landsberg, Leuna, Mücheln (Geiseltal), Petersberg, Querfurt, Salzatal, Schkopau, Teutschenthal, Wettin-Löbejün, Weida-Land, Barnstädt, Farnstädt, Nemsdorf-Göhrendorf, Obhausen, Schraplau, Steigra.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertgutachter oder Mietwertsachverständigen in Merseburg? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Sachsen-Anhalt weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

3 – 2 =


Comments are closed.