Immobiliengutachter Moers

Die Immobiliengutachter in Moers, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Moers und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Moers ansässig.

Moers

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 103.504 (Stand: Ende 2012)

Moers ist eine der westlichsten Ruhrgebietsstädte und liegt in der Region „Unterer Niederrhein“. Drehscheibe am Niederrhein ist ein Beiname der Stadt, die zum Regierungsbezirk „Düsseldorf“ sowie als größte Stadt zum Kreis Wesel gehört.

Moers

Norbert Wilke / pixelio.de

Ebenfalls Teil des Kreises Wesel sind unter anderem Dinslaken, Wesel und Xanten. Als Ruhrgebietsstadt ist Moers nicht weit entfernt von vielen anderen Großstädten. So liegt Dortmund als eine der am weitesten von Moers entfernten Ruhrgebietsstädte nur knapp 59 Kilometer entfernt. Noch näher an Moers dran liegen Städte wie Essen mit etwa 27 Kilometern, Duisburg mit knapp 10 Kilometern und Oberhausen mit etwa 17 Kilometern Entfernung. Außerhalb des Ruhrgebiets ist Nordrhein-Westfalens Hauptstadt Düsseldorf ungefähr 27,5 Kilometer weit weg. Krefeld liegt 14 Kilometer weit entfernt und bis nach Mönchengladbach sind es etwa 31,5 Kilometer. Bis nach Roermond in den Niederlanden sind es knapp 52,5 Kilometer und bis nach Köln 61,5 Kilometer (alle Entfernungs-Angaben: Luftlinie). Moers besteht aus den drei Stadtteilen Rheinkamp, Moers und Kapellen sowie aus 22 Ortsteilen. Der einwohnerreichste Stadtteil ist Moers mit 58.620 Einwohnern (Stand: Ende 2012). Moers-Mitte ist mit 14.339 Einwohnern der größte Ortsteil.

Immobilienpreise und Lagen in Moers

Laut Immobilienkompass des Magazins Capital liegen die Wohnungsmieten in Toplagen von Moers bei 7 bis 8,50 Euro pro m². In guten Wohnlagen zahlt man 6 bis 7,50 Euro pro m² und in mittleren zwischen 5 und 7,50 Euro pro m². 4 bis 5,50 Euro pro m² kostet die Miete für Wohnungen in einfachen Wohnlagen. Eine Toplage für den Einzelhandel in Moers ist die Steinstraße.

Der Immobilienmarkt in Moers

wird von dem Immobiliensachverständigen für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Moers und in der Region Niederrhein werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Für die Immobilienbewertung in Moers

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Moers in der Region des Niederrheins zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im westlichen Ruhrgebiet und am unteren Niederrhein zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Moers

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Niederrhein und die Stadt Moers in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Als bedeutendste Sehenswürdigkeiten von Moers gelten das Moerser Schloss und sein Schlosspark. Eine erste Burg am Standort des heutigen Schlosses entstand im 12. Jahrhundert, während die heute bestehende Burg in Ringform aus dem 13. bis 15. Jahrhundert stammen soll. Genau bekannt sind die Ursprünge dieser Burg nicht. Schloss Lauersfort ist ein zweites Schloss auf Moerser Stadtgebiet. Älteste Teile des Wasserschlosses sollen aus dem 14. Jahrhundert stammen. In der Nachbarschaft des Schlosses liegt der Peterhof, der „im 19. Jahrhundert in der Art Karl Friedrich Schinkels errichtet“ wurde, heißt es auf Moers.de. Eine Sehenswürdigkeit neueren Datums ist das sogenannte Geleucht auf der etwa 100 Meter hohen Halde Rheinpreußen, die zum Moerser Areal der ehemaligen Zeche Rheinpreußen gehört. Das vom Lichtkünstler Otto Piene entwickelte Geleucht ist ein etwa 28 Meter hoher und an eine große Grubenlampe erinnernder Turm, der einen etwa 8.000 m² großen Bereich der Halde abends regelmäßig in Licht taucht.

Ein Teil der Bergbauvergangenheit der Stadt sind in Moers neben dem ehemaligen Zechengelände beispielsweise auch die Halde Pattberg sowie die 1910 als Bergbausiedlung errichtete Kolonie Meerbeck.

Sehenswert sind daneben die Aumühle (historische Wassermühle), der Vredenhof (historischer Bauernhof), das Peschkenhaus aus dem 15 Jahrhundert mit klassizistischer Fassade aus dem 18. Jahrhundert sowie die sich um die Innenstadt ziehende Wallanlage der ehemaligen Moerser Festung. Ein Museum auf dem Stadtgebiet ist das Felke-Museum, das Lehmpastor Emanue Felke und seiner mit Lehm und Lehmschlamm-Bädern verbundenen Heilkunde gewidmet ist. Daneben gibt es das Grafschafter Museum für Geschichte und Volkskunst. Zeitgenössische Kunst findet im bereits erwähnten Peschkenhaus ein Zuhause, das mittlerweile privat als Ausstellungsort unterhalten wird. Die städtische Bühne in Moers ist das Schlosstheater, zu dem auch das Junge Schlosstheater Moers gehört. Moers ist für einige bedeutende Veranstaltungen und Festivals bekannt. Zu ihnen gehören das Internationale Comedy Arts Festival Moers und das Moers Festival, dessen Wurzeln im 1972 erstmals veranstalteten Internationalen New Jazz Festival Moers (Free-Jazz-Festival) liegen. Moers ist selbst kein Hochschulstandort, wirbt aber für sich als potenzieller Wohnort für Studierende, die an der Fachhochschule Rhein-Waal (Kleve / Kamp-Lintfort), in Duisburg oder Venlo studieren.

Wirtschaft

Moers bezeichnet sich selbst als einen der „Vorreiter in Deutschland für virtuelle Unternehmensportale und eGovernment“. Die Stadt gehört zum Bezirk der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg, Wesel, Kleve zu Duisburg. Ende 2012 gab es in Moers 2.209 Betriebe, heißt es auf Moers.de unter Berufung auf die Beschäftigten-Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Knapp 80 Prozent dieser Betriebe hatten zwischen einem und neun MitarbeiterInnen. Nur 2,3 Prozent aller Betriebe auf Stadtgebiet hatten 100 oder mehr Beschäftigte. Das entspricht in konkreten Zahlen 50 Unternehmen. Die meisten Betriebe stammen aus dem Bereich „Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen“ (21,1 Prozent). Es folgen die Branchen „Gesundheits- und Sozialwesen“ (10,9 Prozent), Baugewerbe (10,8 Prozent), Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen (9,2 Prozent) und Verarbeitendes Gewerbe (8,7 Prozent).

Die Kaufkraft je Einwohner lag 2010 laut Moers.de in Deutschland bei 5.087,7 Euro und in Moers etwas höher: bei 5.134,6 Euro. Auch die Kaufkraftkennziffer je Einwohner erreichte in Moers mit 100,9 einen Wert leicht über dem Indexwert 100 für Deutschland. Der Umsatz je Einwohner war in Moers 2010 mit 5.037,3 Euro ebenfalls höher als der gesamtdeutsche Durchschnitt von 4.732,8 Euro. Die Umsatzkennziffer erreichte 106,4 (Deutschland: 100) und die Einzelhandelszentralität lag bei 105,5. Das bedeutet: Moers zog 2010 mehr Konsumenten aus dem Umland an, als Kaufkraft ans Umland zu verlieren. Der Kreis Wesel, zu dem Moers gehört, hatte im November 2013 eine Arbeitslosenquote von 7,1 Prozent. Nordrhein-Westfalen kam im selben Monat auf 8,1 Prozent, Deutschland auf 6,5 Prozent.

Verkehrsanbindung

Auf dem Stadtgebiet von Moers liegen Anschlussstellen an die Autobahnen A 40 (Dortmund-Venlo), A 42 (Dortmund-Kamp-Lintfort) sowie A 57 (Köln-Nimwegen). Am Bahnhof Moers hält die Regionalbahn RB31 (Duisburg – Xanten). Der Bahnhof ist auch ein Busknotenpunkt. Von hier aus fahren Busse beispielsweise nach Duisburg, Kamp-Lintfort und Krefeld. Der Busverkehr wird vor allem von der Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG (NIAG) organisiert. Moers gehört zum Verkehrsverbund Rhein-Ruhr. Für Flugreisende bietet sich eine Fahrt zum Flughafen in Düsseldorf an.

Umfeld von Moers: Niederlande, Ruhrgebiet, Flughafen Düsseldorf, Duisburg-Ruhrorter Hafen, Rheinberg, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn, Duisburg, Krefeld.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Moers? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten auch in Nordrhein-Westfalen und dem Rheinland annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

7 + 8 =


Comments are closed.