Immobiliengutachter Mühlacker

Die Immobiliengutachter in Mühlacker, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Mühlacker und im Bundesland Baden-Württemberg um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Mühlacker ansässig.

Mühlacker

Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 24.798 (Stand: Ende 2012)

Der Immobilienmarkt Mühlacker

Mühlacker

Andri Peter / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Mühlacker und in der Region Nordschwarzwald werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen. Unser Immobiliengutachter in der Region Nordschwarzwald erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Immobilienpreise und Lagen in Mühlacker

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Mühlacker einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,38 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 Schwankungen nach oben und nach unten. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,65 Euro, im Jahr 2012 dann aber schon 6,09 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahr 2013 stieg der Preis noch weiter auf 6,76 Euro an. Danach ist der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße aber wieder gefallen und liegt aktuell bei nur noch 6,21 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Mühlacker im Jahr 2011 noch 6,37 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahr 2012 fiel der Preis dann auf 5,88 Euro. Im Jahr 2013 musste man im Durchschnitt sogar nur noch 5,76 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Aktuell ist der Preis für diese Wohnungsgröße aber wieder gestiegen, und zwar auf 6,45 Euro.

Für die Immobilienbewertung in Mühlacker

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Mühlacker in der Region Enzkreis zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Enz zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Mühlacker

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Enzkreis und die Stadt Mühlacker in Baden-Württemberg. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Mühlacker ist die größte Stadt im Enzkreis und liegt im Nordwesten des Bundeslandes Baden-Württemberg.

Etwa zwölf Kilometer im Südwesten liegt die Stadt Pforzheim. Die Landschaft um Mühlacker ist vom Tal des Flusses Enz geprägt, einem Nebenfluss des Neckars. Auf dem angrenzenden Höhenzug liegt der Stadtteil Enzberg. Die Kernstadt von Mühlacker befindet sich in einem Seitental. Im Norden des Enztales liegen die steileren Hänge, wo auch Weinbau betrieben wird. Mühlacker fügt sich aus den Stadtteilen Dürrmenz, Enzberg, Großglattbach, Lienzingen, Lomersheim, Mühlhausen und der Kernstadt zusammen. Die Bevölkerungszahlen der Stadt unterliegen immer wieder Schwankungen. Von 1950 bis 1980 konnte ein kontinuierliches Wachstum beobachtet werden, von 9.151 auf 24.216 Einwohner. Bis 1987 gingen die Zahlen auf 23.856 Bürger zurück, im Jahre 1990 lebten dann aber schon wieder 25.301 Menschen in Mühlacker. Nun stiegen die Bevölkerungszahlen wieder kontinuierlich an, und zwar bis zum Jahr 2005, als 26.105 Bewohner gezählt wurden. Im Jahr 2010 musste Mühlacker jedoch wieder einen Rückgang hinnehmen, nun gab es hier nur noch 25.369 Einwohner. Der letzte Stand vom Jahr 2012 gibt mit 24.798 Bürgern eine weitere Schrumpfung an.

Kultur und Bildung

Die Stadt Mühlacker hat ihren Besuchern einige bemerkenswerte Bauwerke zur Besichtigung anzubieten. In der Kernstadt beeindruckt besonders ein modernes Gebäude aus den 1970er Jahren. Der 42 Meter hohe Wasserturm wurde in Stahlbetonweise errichtet und steht zusammen mit der Sendeanlage des SWR als Wahrzeichen der Stadt Mühlacker. Im Stadtteil Dürrmenz kann man die Burgruine Löffelstelz aus dem 13. Jahrhundert besichtigen. Hier steht auch die Pfarrkirche St. Andreas aus dem Jahr 1585 mit ihrem Biedermeierfriedhof. Der Stadtteil Lomersheim hat ebenfalls eine alte Burgruine zu bieten, diese stammt aus dem 14. Jahrhundert. Der Stadtteil Mühlhausen ist vom Weinbau geprägt, ein Besuch lohnt sich aber auch wegen der gut erhaltenen Fachwerkhäuser. Darüber hinaus sind die romanische Kirche St. Alban aus dem 15. Jahrhundert, das Laufwasserkraftwerk und das Renaissance-Schloss aus dem Jahr 1566 sehenswert. Im Norden von Mühlacker liegt der ebenfalls besuchenswerte Stadtteil und Weinort Lienzigen, als Bestandteil der Württemberger Weinstraße hat er nicht nur Weinfreunden einiges zu bieten. Die Schüler von Mühlacker lernen an mehreren Grund- und Hauptschulen, die sich auf die Stadtteile verteilen. Außerdem gibt es eine Realschule, ein Gymnasium und eine Förderschule.

Wirtschaft

Die Wirtschaft des Standortes Mühlacker wird einerseits von der Industrie, andererseits aber auch vom Weinbau dominiert. Im Bereich der Metallverarbeitung gehören die Autozulieferer Mahle Behr und MDS Abele zu den wichtigen Arbeitgebern von Mühlacker. Ebenfalls in diesem Bereich sind die Maschinenbaufirmen Händle und Elumatec tätig. Die Kunststoffverarbeitung wird am Standort vor allem von der Karl Etzel GmbH repräsentiert, die Firma Steuler stellt Fliesen her. Weitere bedeutende Arbeitgeber sind die Robert Sihn GmbH, die Geissel GmbH und das Logistikunternehmen Craiss Albert GmbH.

Verkehrsanbindung

Durch das Stadtgebiet von Mühlacker verläuft die Bundesstraße B10. In Richtung Westen bietet sie nach etwa zehn Fahrminuten Anschluss zur Bundesautobahn A8 bei Pforzheim. Die Landeshauptstadt ist etwa 40 Autominuten entfernt, dort gelangt man bei Zuffenhausen auf die A81. Über Lienzingen und die dort verlaufende B35 bekommt man nach etwa 25 Kilometern bei Bruchsal Anschluss an die A5. Vom Bahnhof Mühlacker aus bestehen Verbindungen in die Städte Bruchsal, Heidelberg und Mannheim. Mühlacker ist darüber hinaus InterCity-Haltepunkt und bietet damit schnellen Anschluss an die Städte Stuttgart, Nürnberg, Aalen, Pforzheim und Karlsruhe. Der öffentliche Nahverkehr am Ort wird durch die Schiene und mit Buslinien bedient. Der nächstgelegene internationale Flughafen befindet sich in Stuttgart.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Kelterplatz 7 in 75417 Mühlacker (Telefon: 0 70 41/8 76-10). Umfeld von Mühlacker: Vaihingen an der Enz, Eberdingen, Landkreis Ludwigsburg, Wiernsheim, Niefern-Öschelbronn, Kieselbronn, Ölbronn-Dürrn, Ötisheim, Maulbronn, Illingen und Enzkreis.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertgutachter in Mühlacker? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

4 – 3 =


[wpc-weather id=“25591″ /]

Comments are closed.