Immobiliengutachter Neu-Isenburg

Die Immobiliengutachter in Neu-Isenburg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Neu-Isenburg und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Neu-Isenburg ansässig.

Neu-Isenburg

Bundesland: Hessen
Einwohner: 36.354 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Neu-Isenburg

Neu-Isenburg

Michael Loeper / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Neu-Isenburg und in der Region Rhein-Main-Gebiet werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Neu-Isenburg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Neu-Isenburg einen durchschnittlichen Mietpreis von 10,82 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, die Tendenz zeigt aber deutlich nach oben. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 8,37 Euro, im Jahr 2012 sank der Preis aber auf 8,15 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann wieder bis auf 8,60 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte eine weitere Steigerung auf 9,40 Euro mit sich, 2015 stieg der Preis nochmals ganz leicht auf 9,42 Euro an. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 10,25 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Neu-Isenburg im Jahr 2011 noch 8,00 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 8,17 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann noch weiter bis auf 9,44 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es vorübergehend einen leichten Preisabfall zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe nur noch 9,42 Euro bezahlen. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Rückgang auf 8,69 Euro mit sich. Der aktuelle Wert zeigt aber wieder einen sehr deutlichen Anstieg, der Preis hat sich nun nochmals bis auf durchschnittlich 10,48 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Die Stadt Neu-Isenburg gehört zum Landkreis Offenbach des Bundeslandes Hessen und liegt im Rhein-Main-Gebiet. Die Mainmetropole Frankfurt und ihr Flughafen befinden sich in unmittelbarer geografischer Nähe.

Neu-Isenburg entstand ursprünglich als Zufluchtsort für Hugenotten und wird deshalb heute noch Hugenottenstadt genannt. Sowohl die Kernstadt als auch die weiteren Stadtteile Zeppelinheim und Gravenbruch liegen inmitten eines geschlossenen Waldgebietes, das als Bannwald ausgeschrieben ist und nicht weiter bebaut werden darf. Die Bevölkerung entwickelt sich infolgedessen rückläufig. Im Jahr 2012 lebten noch 37.171 Menschen in Neu-Isenburg, 2014 wurden nur noch 36.354 Einwohner gezählt.

Für die Immobilienbewertung in Neu-Isenburg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Neu-Isenburg in der Region Rhein-Main zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart inmitten des Rhein-Main-Gebietes zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Neu-Isenburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Offenbach und die Stadt Neu-Isenburg in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Neu-Isenburg wurde während des Zweiten Weltkrieges bei einem verheerenden Bombenangriff fast zur Hälfte zerstört. Viele historische Gebäude, die dabei beschädigt wurden, hat man daraufhin abgerissen. Eines der wieder aufgebauten Fachwerkhäuser ist beispielsweise das Haus zum Löwen, es dient heute als Stadtmuseum. Hier erfährt man alles Wissenswerte zur Geschichte und Kultur der Stadt Neu-Isenburg. Im Zeppelin-Museum wird auf einer Fläche von rund 300 Quadratmetern die Geschichte der Zeppelin-Luftschifffahrt dokumentiert. Das Bertha Pappenheim Haus widmet sich dem Leben von Bertha Pappenheim und ihrem Wirken in Neu-Isenburg. Außerdem verfügt die Stadt über eine Bibliothek mit rund 70.000 Medien. Die Stadtbibliothek Neu-Isenburg belegte im Jahr 2010 den 6. Platz im deutschlandweiten Vergleich der öffentlichen Bibliotheken. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Neu-Isenburg fünf Grundschulen, eine Gesamtschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Eine Förderschule für Lernhilfe rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Neu-Isenburg bezieht seine Attraktivität hauptsächlich aus der unmittelbaren geografischen Nähe zur Metropole Frankfurt am Main. Früher herrschte hier das produzierende Gewerbe vor, heute hat sich die Stadt durch ihre verkehrsgünstige Lage zu einem bedeutenden Dienstleistungsstandort entwickelt. Die Nähe zum Flughafen und zum Messegelände kurbeln auch das Gastgewerbe an. Im Jahr 2008 zählte man in Neu-Isenburg 323.776 Übernachtungen. Zu den am Standort ansässigen Unternehmen zählen beispielsweise das Dienstleistungsunternehmen aramark Holdings GmbH & Co KG, der Elektronikkonzern Arrow Electronics Deutschland, der Kaffeemaschinenhersteller De Longhi Deutschland GmbH, die RWE-Tochter eprimo GmbH, das Luftfahrtunternehmen Jeppesen GmbH, das Großhandelsunternehmen OHG Selgros Cash & Carry GmbH & Co, die Bahlsen-Tochter Lorenz Snack-World, die Lufthansa-Catering-Tochter LSG Sky Chefs AG, die Lufthansa-Tochter AirPlus Servicekarten GmbH, der Getränkekonzern Pepsi-Cola, die französische Softwarefirma Sescoi GmbH, die Fleischwarenfabrik G.A. Müller GmbH, der Chemiekonzern DuPont Corporation und die Bundesdruckerei GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Neu-Isenburg ist über mehrere Anschlussstellen zu den Bundesautobahnen A3, A5 und A661 hervorragend in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Der hiesige Bahnhof liegt an der Main-Neckar-Eisenbahn. Die Strecke verläuft von Frankfurt nach Heidelberg. Über die Schiene ist Neu-Isenburg auch mit dem S-Bahn-Netz Rhein-Main verbunden. Es gibt unter anderem eine direkte Anbindung zum Frankfurter Hauptbahnhof. Der Frankfurter Flughafen liegt direkt an der Grenze zum Stadtgebiet von Neu-Isenburg.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Hugenottenallee 53 in 63263 Neu-Isenburg (Telefon: 0 61 02/24 10). Unser Immobiliengutachter in der Region Rhein-Main-Gebiet erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Neu-Isenburg: Frankfurt am Main, Offenbach, Dreieich, Langen, Mörfelden-Walldorf, Groß-Gerau.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Neu-Isenburg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

1 + 6 =


Comments are closed.