Immobiliengutachter Offenburg

Die Immobiliengutachter in Offenburg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Offenburg und im Bundesland Baden-Württemberg um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Offenburg ansässig.

Offenburg

Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 57.328 (Stand: Ende 2012)

Das Oberzentrum Offenburg ist die Kreisstadt der Ortenauregion.

Offenburg

F. Kutz / pixelio.de

Die Stadt liegt etwa auf halber Strecke zwischen Karlsruhe im Norden und Freiburg im Süden. Man bezeichnet Offenburg auch als Tor zum Schwarzwald, wegen der Lage am Eingang zum Kinzigtal. Der Fluss Kinzig fließt durch das Stadtgebiet von Offenburg. Vor den Toren der Stadt eröffnet sich die Vorbergzone des Mittleren Schwarzwaldes. Die reizvolle Naturumgebung Offenburgs ist deshalb hauptsächlich von Hügeln und Wald geprägt. Neben der Kernstadt gehören die Stadtteile Hildboltsweier, Uffhofen und Albersbösch zu Offenburg. Weitere Stadtteile sind die eingemeindeten Orte Bohlsbach, Bühl, Elgersweier, Fessenbach, Griesheim, Rammersweier, Waltersweier, Weier, Windschläg, Zell-Weierbach und Zunsweier. Die Stadt Offenburg ist seit den 1950er Jahren zunächst kontinuierlich gewachsen. Im Jahr 1950 wohnten noch 22.560 Menschen hier, 1970 gab es dann schon 33.051 Einwohner. Bis 1990 war die Bevölkerung auf die Zahl von 52.964 angewachsen, im Jahr 2000 hatte Offenburg bereits 57.455 Einwohner. Das Bevölkerungswachstum setzte sich bis ins Jahr 2009 fort, als 59.156 Menschen in Offenburg lebten. Seitdem ist die Einwohnerzahl der Stadt jedoch wieder zurückgegangen, im Jahr 2012 lag sie nur noch bei 57.328 Menschen.

Der Immobilienmarkt Offenburg

wird von dem Immobiliensachverständigen für ein Immobilienwertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Offenburg und in der Region Schwarzwald und der Ortenauregion werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Offenburg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Offenburg einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,20 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt sind seit dem Jahr 2011 kontinuierlich gestiegen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise noch durchschnittlich 6,11 Euro, im Jahr 2012 dann aber schon 6,22 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 ist der Preis dann noch weiter auf durchschnittlich 6,46 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Auch danach hat der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße weiter angezogen und liegt aktuell bei 7,07 Euro pro Quadratmeter.

Für die Immobilienbewertung in Offenburg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Offenburg in der Region des Schwarzwaldes zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Kinzigtal zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Offenburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Regierungsbezirks Freiburg und die Stadt Offenburg im südwestlichen Bundesland Baden-Württemberg. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die Altstadt von Offenburg bietet dem Besucher allerlei historisch Sehenswertes. Das Rathaus und die Polizeidirektion am Marktplatz sind barocke Gebäude, weitere architektonisch interessante Bauten sind die Hirschapotheke, das Salzhaus, das jüdische Ritualbad, das Ritterhaus, das Beck´sche Haus und das Billet´sche Schlösschen. Offenburg hat aber auch einige sakrale Bauwerke zu bieten, die eine Besichtigung wert sind. Die Heilig-Kreuz-Kirche wurde um 1700 neu errichtet, nachdem der Vorgängerbau aus dem 13. Jahrhundert niedergebrannt war. Das Kapuzinerkloster mit seiner Kircher wurde in den Jahren 1641 bis 1647 erbaut, das Franziskanerkloster fiel ebenfalls dem Stadtbrand von 1689 zum Opfer und wurde danach wieder aufgebaut. Das Kloster Unserer lieben Frau mit der evangelischen Stadtkirche stammt von 1864. Darüber hinaus gibt es in den Stadtteilen viele weitere sehenswerte Kirchen. In Offenburg kann der Besucher aber auch einige interessante Museen besichtigen. Das Museum im Ritterhaus beherbergt beispielsweise mehr als 9.000 historische Objekte, archäologische Fundstücke sind dort ebenso zu sehen wie Exponate aus dem Mittelalter oder Kunst aus der Gegenwart. Die Städtische Galerie zeigt den interessierten Besuchern wechselnde Ausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Für die Bildung der Offenburger Bürger sorgen fünf Grundschulen, elf Grund- und Hauptschulen, zwei Realschulen und sieben Gymnasien. Hinzu kommen eine Förderschule und jeweils eine Schule für geistig und körperlich Behinderte. Eine freie Waldorfschule ergänzt das Bildungsangebot der Stadt. Studieren kann man hier an der Hochschule Offenburg, die sowohl technische als auch wirtschaftliche und medienspezifische Studiengänge mit Bachelor- oder Masterabschluss anbietet.

Wirtschaft

Die Stadt ist wirtschaftlich vor allem als Sitz des Burdaverlages bekannt. Offenburg ist aber auch eine bedeutende Messestadt. Wichtige Arbeitgeber am Standort sind Vivil, Meiko Maschinenbau, Hobart, Tesa, Markant, Schwarzwaldmilch, Edeka und Printus. Aufgrund der Lage im Weinanbaugebiet Baden spielt auch der Wein eine große wirtschaftliche Rolle für den Standort Offenburg. In der Region werden in erster Linie Rieslingweine angebaut.

Verkehrsanbindung

Offenburg ist durch die Anschlussstelle 55 mit der Bundesautobahn A5 von Karlsruhe nach Basel verbunden. Durch das Stadtgebiet führen die Bundesstraßen B3 und B33. Der Bahnhof der Stadt ist ICE Haltestelle und ein bedeutender Verkehrsknotenpunkt für die gesamte Region. Er bietet dem Reisenden stündliche Verbindungen nach Frankfurt am Main, Hamburg und Berlin. Mit der Schweiz verbinden die Stadt mehrere ICE Strecken, unter anderem nach Basel oder Zürich. Auch zur Stadt Stuttgart gibt es eine direkte IC Verbindung. Auf den insgesamt vier Eisenbahnstrecken, die nach Offenburg führen, verkehren viele internationale Züge, die Schwarzwaldbahn befördert ihre Fahrgäste in Richtung Bodensee. Der Regionalverkehr wird von der Ortenau-S-Bahn und dem Busnetz der Stadt bedient. Aus der Luft landet man hier auf dem Sonderlandeplatz Offenburg oder dem nahen Flugplatz in Lahr.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Hauptstraße 90 in 77652 Offenburg (Telefon: 07 81/82-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Schwarzwald erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte. Umfeld von Offenburg: Appenweier, Durbach, Ortenberg, Baden, Ohlsbach, Gengenbach, Berghaupten, Hohberg, Schutterwald, Kehl, Willstätt.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertgutachter in Offenburg? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 + 10 =


Comments are closed.