Immobiliengutachter Ravensburg

Die Immobiliengutachter in Ravensburg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Ravensburg und im Bundesland Baden-Württemberg um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Ravensburg ansässig.

Ravensburg

Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 49.098 (Stand: 2013)

Der Immobilienmarkt in Ravensburg

Ravensburg

Schwamma / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Ravensburg und in der Region Oberschwaben und Bodensee werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen. Unser Immobiliengutachter in der Region Oberschwaben und Bodensee erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Immobilienpreise und Lagen in Ravensburg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für Ravensburg einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,88 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 Schwankungen, sowohl nach oben als auch nach unten. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 6,83 Euro. Im Jahr 2012 gab es dann für diese Wohnungsgröße einen Preisanstieg auf 7,40 Euro zu verzeichnen. Das Jahr 2013 brachte nochmals eine Erhöhung auf 7,95 Euro ein, 2014 stieg der Preis abermals auf 8,55 Euro an. Aktuell muss man hier für eine 60-Quadratmeter-Wohnung aber nur noch 7,60 Euro bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Ravensburg im Jahr 2011 noch 8,02 Euro pro Quadratmeter. Das Jahr 2012 brachte dann einen Preiseinbruch auf 7,50 Euro ein. Im Jahr 2013 fiel der Preis sogar noch weiter und lag schließlich bei nur noch 7,32 Euro. Ein Anstieg folgte dann im Jahr 2014, als sich der Preis wieder auf 8,04 Euro erhöhte. Bis heute ist der Preis für diese Wohnungsgröße erneut gefallen und liegt aktuell bei 7,40 Euro.

Für die Immobilienbewertung in Ravensburg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Ravensburg in der Region Bodensee zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Bodenseeregion zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Ravensburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Bodensees und die Stadt Ravensburg in Baden-Württemberg. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Ravensburg ist die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises im Bundesland Baden-Württemberg. Die Stadt liegt etwa 15 Kilometer vom Bodensee entfernt im Tal der Schussen.

Wegen der gut erhaltenen historischen Stadtmauer wird Ravensburg häufig die Stadt der Türme und Tore genannt. Die Bevölkerung der Stadt entwickelte sich in der Vergangenheit stetig nach oben. Im Jahr 1980 lebten hier noch 42.269 Einwohner, bis 1990 hatte sich diese Zahl bereits auf 45.650 erhöht. Im Jahr 2000 wohnten 47.768 Menschen in der Stadt, 2011 gab es bereits 50.028 Ravensburger. Der letzte Stand aus dem Jahr 2013 zeigt jedoch einen leichten Bevölkerungsrückgang. Damals hatte Ravensburg nur noch 49.098 Einwohner.

Kultur und Bildung

Das Stadtbild von Ravensburg wird auch heute noch durch die Türme und Tore der historischen Stadtmauer geprägt. Selbst ein Teilabbruch im 19. Jahrhundert konnte daran nicht viel ändern. In der Ravensburger Innenstadt können außerdem beeindruckende Patrizierhäuser, kleine Handwerkerhäuser, das historische Rathaus, die Liebfrauenkirche und die Brotlaube besichtigt werden. Der 51 Meter hohe Blaserturm aus dem 14. Jahrhundert stürzte 1552 ein und wurde in den Jahren 1553 bis 1556 im Stil der italienischen Renaissance wieder aufgebaut. Das 35 Meter hohe Frauentor ist das nördliche Stadttor von Ravensburg und stammt ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert. Als Wahrzeichen der Stadt gilt der 51 Meter hohe, runde weiße Turm mit Namen Mehlsack. Das östliche Obertor wurde auch im 14. Jahrhundert erbaut. Weitere bekannte Türme von Ravensburg sind der Gemalte Turm, der Grüne Turm, der Sauturm und der Schellenbergturm. Außerdem sehenswert ist die Veitsburg aus dem Jahre 1050, die nach der Zerstörung im Dreißigjährigen Krieg im Jahre 1751 als Schlösschen wieder aufgebaut wurde. Direkt darunter liegt die älteste Weinpresse Oberschwabens, der Burghaldentorkel. Dieser wurde im Jahre 1368 erstmals urkundlich erwähnt und ist heute ein technisches Denkmal. Im Stadtteil Eschach steht die einstige Prämonstratenserabtei Weißenau. Das barocke Kloster wurde im Jahr 1145 gegründet und 1802 wieder aufgelöst. Darüber hinaus hat Ravensburg ein Museumsviertel zu bieten. Dort kann man das kulturhistorische Museum Humpis-Quartier, das Museum Ravensburger mit Büchern und Spielen aus dem Otto-Maier-Verlag, das Wirtschaftsmuseum der Kreissparkasse und das Kunstmuseum mit Dauer- und Wechselausstellungen besuchen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Ravensburg sieben Grundschulen, zwei Werkrealschulen, eine Grund- und Hauptschule, eine Realschule und drei Gymnasien zur Verfügung. Eine Förderschule und einige Privatschulen ergänzen das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man hier an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg, die aus der ehemaligen Berufsakademie hervorgegangen ist. Außerdem gibt es hier eine Freie Kunstschule, ein katholisches Institut für Soziale Berufe und eine Dependance der Württembergischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie.

Wirtschaft

Weltruf erlangte der Wirtschaftsstandort Ravensburg durch die hier ansässige Firmengruppe Ravensburger AG. Die Gesellschaftsspiele, Puzzles und Bücher des Verlages und das Ravensburger Spieleland sind hinlänglich bekannt. Der Hersteller von Premium-Gebäck-Spezialitäten Tekrum hat eine lange Tradition am Standort, heute befindet sich das Unternehmen im Besitz des Griesson-de-Beukelaer Konzerns. Der Hersteller von Milchprodukten OMIRA ist von Ravensburg aus europaweit tätig. In der Mönchmühle werden in der Ravensburger Altstadt hochwertige Mehle produziert. Die traditionsreiche Mühle wurde erstmals im Jahre 1312 urkundlich erwähnt. Aus der Mühlentradition der Region um Ravensburg ist eine starke Ausrichtung auf die Maschinenbaubranche hervorgegangen. Die wichtigsten Arbeitgeber aus diesem Bereich in Ravensburg sind die aus dem ehemaligen Escher-Wyss-Konzern entstandenen Betriebe, welche heute zur Andritz AG gehören. Außerdem sind die Maschinenbaufirmen Schuler Konstruktionen GmbH & Co KG, Maschinenfabrik Arnold GmbH & Co, Bezner Maschinen GmbH, LCM Schokoladenmaschinen GmbH und die Rugel Maschinenfabrik GmbH & Co KG in Ravensburg ansässig. Weitere Unternehmen am Standort sind die Werkzeugfabrik Hawera Probst, Vetter Pharma und die Photovoltaikanbieter Mage Solar AG und Solpower Gruppe.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Ravensburg verfügt nicht über einen direkten Autobahnanschluss, die nächstgelegenen Bundesautobahnen sind die A7 und die A8 bei Ulm sowie die A96 bei Wangen im Allgäu. Im Stadtgebiet kreuzen sich die drei Bundesstraße B30, B32 und B33. Der Bahnhof von Ravensburg liegt an der Südbahn, wo die Strecke von Ulm nach Friedrichshafen verkehrt. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr in der Stadt und ihrer Umgebung mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Verkehrsflughafen ist Friedrichshafen, dorthin sind es nur etwa 15 Kilometer Wegstrecke. Der nächste internationale Flughafen liegt in Stuttgart.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Marienplatz 26 in 88212 Ravensburg (Telefon: 07 51/ 82-0). Umfeld von Ravensburg: Horgenzell, Berg, Weingarten, Schlier, Grünkraut, Bodnegg, Landkreis Ravensburg, Tettnang, Meckenbeuren, Friedrichshafen, Oberteuringen, Bodenseekreis.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertgutachter in Ravensburg? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

4 – 3 =


Comments are closed.