Immobiliengutachter Schneeberg

Die Immobiliengutachter in Schneeberg Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Schneeberg und im Freistaat Sachsen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Schneeberg ansässig.

Schneeberg

Bundesland: Sachsen
Einwohner: 14.353 (Stand: 2013)

Der Immobilienmarkt in Schneeberg

Schneeberg

Peter von Bechen / pixelio.de

wird von den Immobiliengutachtern für ein Marktwertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Schneeberg und in der Region Erzgebirge werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen. Unser Immobiliengutachter in der Region Erzgebirge erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Schneeberg gehört zum Erzgebirgskreis des Bundeslandes Sachsen. Die Stadt hat ihren Namen von dem gleichnamigen Berg, auf dem sie liegt.

Von weit her sieht man schon den markanten Turm der St. Wolfgangskirche, des Wahrzeichens von Schneeberg. Neben der Kernstadt gibt es hier noch die Stadtteile Neustädtel, Griesbach und Lindenau, die sich jeweils in weitere Ortsteile untergliedern. Teile von Schneeberg und die vom Bergbau geprägte Landschaft um die Stadt herum sind Anwärter zum UNESCO Weltkulturerbe Kultur- und Montanlandschaft Erzgebirge. Die Bevölkerung der Stadt entwickelt sich rückläufig. Im Jahr 1984 gab es hier noch 22.318 Einwohner, bis 2002 war diese Zahl bereits auf 17.622 zurückgegangen. Im Jahr 2004 wohnten dann nur noch 16.541 Menschen in Schneeberg, 2007 waren es 15.926 Bürger. Der letzte Stand aus dem Jahr 2013 zeugt von einem weiteren Rückgang, damals hatte Schneeberg nur noch 14.353 Einwohner.

Immobilienpreise und Lagen in Schneeberg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Schneeberg einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,48 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 nur wenigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 30 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,56 Euro. Dieser Preis hat sich bis heute gehalten, für Wohnungen dieser Größe muss man in Schneeberg aktuell noch immer durchschnittlich 5,56 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete in hier im Jahr 2011 noch 4,83 Euro pro Quadratmeter. Bis heute ist der Preis für diese Wohnungsgröße leicht gefallen und liegt aktuell bei durchschnittlich nur noch 4,09 Euro pro Quadratmeter.

Für die Immobilienbewertung in Schneeberg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Kleinstadt Schneeberg in der Region Erzgebirge zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Erzgebirgsregion zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Schneeberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Erzgebirgskreises und die Stadt Schneeberg in Sachsen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Der historische Stadtkern von Schneeberg hat den Besuchern einige interessante Bauwerke zu bieten, die alle mit Informationstafeln gekennzeichnet sind. Die schon erwähnte St. Wolfgangskirche ist eines der ältesten Sakralbauwerke der Spätgotik und ein früher Vertreter des reformatorischen Kirchenbaus. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und in den Nachkriegsjahren wieder aufgebaut. Erhalten geblieben sind die kostbaren Kunstwerke von Lucas Cranach dem Älteren und der Malerfamilie Krodel. Das neugotische Rathaus wurde ebenfalls wieder errichtet, allerdings schon im 19. Jahrhundert. Jüngst wurde dem Bau noch ein Meißner Glockenspiel hinzugefügt. Der ehemalige Gasthof ‚Zum Ring‘ hat bereits Johann Wolfgang von Goethe bewirtet. Die Hostpitalkirche St. Trinitatis stammt aus dem 16. Jahrhundert und brannte 1719 nieder. Danach wurde sie wieder aufgebaut, im Jahre 1846 wurden noch zwei Türme hinzugefügt. Das Kulturzentrum Goldne Sonne aus dem Jahr 1708 wurde ebenfalls einige Male umgebaut und ausgebaut. Das Fürstenhaus stammt aus dem 16. Jahrhundert und musste auch nach dem Brand im Jahre 1719 wieder aufgebaut werden. Ebenso nach Zerstörungen durch den Zweiten Weltkrieg. Das Schmeil-Haus mit seiner reichen Stuckverzierung stammt aus der Zeit um 1720. Zu den ältesten Steinbauten von Schneeberg gehört das Gasthaus ‚Zum Goldenen Hirsch‘ aus dem Jahre 1543. Im barocken Bortenreuther-Haus von 1725 ist heute das Museum für bergmännische Volkskunst untergebracht. Weitere interessante Museen der Stadt sind das Siebenschlehener Pochwerk, die Silberschmelzhütte St. Georgen, die Miniaturnachbildung der Bergbaulandschaft und das Besucherbergwerk Weißer Hirsch. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Schneeberg mit drei Grundschulen, zwei Oberschulen und einem Gymnasium. Studieren kann man hier an einer Außenstelle der Westsächsischen Hochschule Zwickau. Diese betreibt in Schneeberg den Fachbereich Angewandte Kunst mit den Fächern Holzgestaltung, Modedesign, Textilkunst und Musikinstrumentenbau.

Wirtschaft

Schneeberg hat eine lange Tradition als Militärstandort. Bereits im 18. Jahrhundert war hier die sächsische Infanterie stationiert. Zu DDR-Zeiten hatte in der Garnisonsstadt eine Unteroffiziersschule ihren Sitz. Bis zum Jahr 2008 wurden die militärischen Anlagen dann von der Bundeswehr genutzt. Als der Standort geschlossen wurde, verlor Schneeberg einen wichtigen Wirtschaftsfaktor und zahlreiche Arbeitsplätze. Heute wird die Stadt wirtschaftlich von ihren vielen kleinen Unternehmen geprägt. Diese entstammen vor allen den Branchen Handel und Handwerk. Aber auch Dienstleistungsbetriebe aus den Bereichen Krankenpflege, Altenpflege, Fuhrunternehmen, Reiseunternehmen und Medizintechnik sind hier ansässig. Ein florierender Wirtschaftszweig in Schneeberg ist die erzgebirgische Volkskunst.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Schneeberg verfügt nicht über einen eigenen Autobahnanschluss. Die nächste erreichbare Bundesautobahn ist die etwa 12 Kilometer entfernte A72. Durch das Stadtgebiet verläuft die Bundesstraße B169 von Plauen nach Chemnitz, die Bundesstraße B93 von Leipzig endet hier. Einen Bahnhof gibt es in Schneeberg ebenfalls nicht. Der öffentliche Nahverkehr wird deshalb mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist Dresden.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Markt 1 in 08289 Schneeberg (Telefon: 0 37 72/35 6-2 15). Umfeld von Schneeberg: Weißbach, Wildbach, Hartmannsdorf bei Kirchberg, Bad Schlema, Hundshübel, Zschorlau, Neudörfel.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobiliengutachten bzw. benötigen einen Immobilien-Sachverständigen oder Mietwertermittler in Schneeberg? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch im Freistaat Sachsen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

2 – 1 =


Comments are closed.