Immobiliengutachter Schönebeck

Die Immobiliengutachter in Schönebeck, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Schönebeck und im Bundesland Sachsen-Anhalt um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Schönebeck ansässig.

Schönebeck

Bundesland: Sachsen-Anhalt
Einwohner: 31.366 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Schönebeck wird von dem Immobiliensachverständigen

Schönebeck

Luise / pixelio.de

für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Schönebeck und in der Region Salzlandkreis werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Schönebeck

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Schönebeck einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,87 Euro pro Quadratmeter. Die Preise unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,46 Euro. Im Jahr 2012 stieg der Preis auf 4,53 Euro. Im Jahr 2013 ist der Preis dann noch weiter bis auf 4,61 Euro gestiegen. Das Jahr 2014 brachte eine weitere leichte Steigerung auf 4,64 Euro mit sich. 2015 stieg der Preis noch einmal bis auf 4,67 Euro an. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 4,74 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Schönebeck liegt bei 1.205,87 Euro pro Quadratmeter. Auch in diesem Bereich gab es im gleichen Zeitraum Schwankungen. Für eine Wohnung mit 60 Quadratmetern musste man im Jahr 2011 beispielsweise noch 583,12 Euro bezahlen. Bis 2012 stieg der durchschnittliche Kaufpreis dann auf 589,78 Euro. Das Jahr 2013 brachte einen noch deutlicheren Anstieg auf 999,15 Euro pro Quadratmeter mit sich. 2014 fiel der Quadratmeterpreis dann wieder bis auf 880,77 Euro ab. Im Jahr 2015 gab es einen weiteren Einbruch auf 850,13 Euro pro Quadratmeter. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe sogar nur noch 605,98 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Schönebeck 2011 noch durchschnittlich 1.182,70 Euro. Im Jahr 2012 fiel der durchschnittliche Preis dann bis auf 1.117,40 Euro pro Quadratmeter ab. 2013 gab es einen weiteren Einbruch auf 899,74 Euro zu verzeichnen, im Jahr 2014 lag der Preis dann aber schon wieder bei 1.199,84 Euro. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Anstieg auf 1.447,95 Euro, aktuell zeigt sich in diesem Bereich nochmals eine Steigerung auf 1.630,52 Euro pro Quadratmeter.

Für die Immobilienbewertung in Schönebeck

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Schönebeck in der Region an der Elbe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Elbe zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Schönebeck

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Salzlandkreis und die Stadt Schönebeck in Sachsen-Anhalt. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Stadt Schönebeck gehört zum Salzlandkreis des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und liegt an der Elbe. Die Stadt Magdeburg befindet sich rund 15 Kilometer im Norden von Schönebeck.

Die Bevölkerungszahlen entwickeln sich rückläufig. Im Jahr 1999 lebten noch 36.397 Menschen in Schönebeck, 2002 hatte die Stadt nur noch 35.395 Einwohner. Bis 2004 war die Bevölkerung auf 34.288 Bürger zurückgegangen, im Jahr 2006 gab es 33.290 Stadtbewohner. 2011 zählte man in Schönebeck 32.372 Städter und der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Zahl 31.366 noch einmal den anhaltenden Abwärtstrend.

Kultur und Bildung

Die Stadt Schönebeck hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der älteste Sakralbau ist die St. Jakobi Kirche aus dem frühen 13. Jahrhundert. Mit dem Bau der St. Johannis Kirche im Stadtteil Bad Salzelmen wurde im Jahre 1430 begonnen. Die St. Pankratius Kirche in Elbenau stammt von 1743. Die Martin Luther Kirche im Stadtteil Felgeleben wurde im Jahre 1578 auf den Fundamenten eines Vorgängerbaus errichtet. In Frohse steht die St. Laurentii Kirche von 1548. Das historische Rathaus von Schönebeck wurde im Jahre 1893 im Stil der Neorenaissance erbaut. Der Salzturm aus dem Jahre 1714 und der Pfännerturm von 1470 gehörten einst zur mittelalterlichen Stadtbefestigung von Schönebeck. Von der 1319 erbauten Burg Schadeleben sind heut noch ein Torhaus mit Wehrmauer, ein Bäderhaus, ein Wohngebäude, ein Schlossgebäude und Reste der Umfassungsmauer erhalten. Bei einem Spaziergang entlang der Elbe kann man zudem viele historische Fachwerkhäuser entdecken. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Schönebeck acht Grundschulen, zwei Sekundarschulen und zwei Gymnasien zur Verfügung. Eine Schule für Lern- und Körperbehinderte vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

In früheren Zeiten beherrschte das Salz den Wirtschaftsstandort Schönebeck. Es gab ein Salzbergwerk, ein Solebad, ein Gradierwerk und eine Fabrik für Salpetersäure. Auch der Maschinen- und Fahrzeugbau hat eine lange Tradition am Standort. Nach der Wende fielen in Schönebeck jedoch fast 10.000 Industriearbeitsplätze weg. Heute betreibt der Konzern ThyssenKrupp Presta AG einen Produktionsstandort in der Stadt, wo Lenksysteme hergestellt werden. Der Bereich Automobilzulieferindustrie befindet sich in Schönebeck im Wachstum. Die ansässigen Unternehmen dieser Branchen produzieren beispielsweise Cockpits und elektronische Gurtsysteme für Pkw. Die Firma Lapua stellt am Standort Sport- und Jagdmunition her. Das Unternehmen Schirm AG produziert in Schönebeck Dünge- und Pflanzenschutzmittel für den Weltmarkt.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Schönebeck ist über eine Anschlussstelle zur A14 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B246a durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof von Schönebeck liegt an der Schienenstrecke Magdeburg-Leipzig. Es gibt beispielsweise Verbindungen in die Städte Magdeburg, Leipzig, Zielitz, Stendal, Wittenberge, Köthen, Halle, Güsten, Sangerhausen, Erfurt und Aschersleben. Außerdem besteht auf der Schiene Anbindung an die S-Bahn Magdeburg. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist Leipzig-Halle.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Markt 1 in 39218 Schönebeck (Telefon: 0 39 28/ 71 01 23). Unser Immobiliengutachter in der Region Salzlandkreis erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Schönebeck: Magdeburg, Gommern, Barby und Bördeland.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertgutachter oder Mietwertsachverständigen in Schönebeck? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Sachsen-Anhalt weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

2 + 9 =


Comments are closed.