Immobiliengutachter Schwäbisch Hall

Die Immobiliengutachter in Schwäbisch Hall, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Schwäbisch Hall und im Bundesland Baden-Württemberg um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Schwäbisch Hall ansässig.

Schwäbisch Hall

Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 37.452 (Stand: 2013)

Der Immobilienmarkt in Schwäbisch Hall

Schwäbisch Hall

angieconscious / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Schwäbisch Hall und in der Region Heilbronn-Franken werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen. Unser Immobiliengutachter in der Region Heilbronn-Franken erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Immobilienpreise und Lagen in Schwäbisch Hall

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Schwäbisch Hall einen durchschnittlichen Mietpreis von 8,82 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen, sowohl nach unten als auch nach oben. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 7,10 Euro. Im Jahr 2012 gab es dann für diese Wohnungsgröße einen Preiseinbruch auf 6,10 Euro zu verzeichnen. Das Jahr 2013 brachte dann wieder eine Steigerung auf 7,05 Euro ein. Im Jahr 2014 stieg der Preis noch weiter an und lag schließlich bei 7,64 Euro. Aktuell muss man hier für eine 60-Quadratmeter-Wohnung 7,62 Euro bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Schwäbisch Hall im Jahr 2011 noch 6,52 Euro pro Quadratmeter. Das Jahr 2012 brachte dann einen Preisanstieg auf 7,41 Euro ein. Im Jahr 2013 fiel der Preis aber wieder etwas ab und lag schließlich bei nur noch 7,08 Euro. Ein weiterer Abfall folgte im Jahr 2014, als der Preis auf 6,49 Euro absank. Bis heute ist der Preis für diese Wohnungsgröße jedoch wieder sehr deutlich gestiegen und liegt aktuell bei 7,74 Euro.

Für die Immobilienbewertung in Schwäbisch Hall

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Schwäbisch Hall in der Region Heilbronn-Franken zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Kocher zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Schwäbisch Hall

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Heilbronn-Franken und die Stadt Schwäbisch Hall in Baden-Württemberg. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Stadt Schwäbisch Hall liegt im fränkisch geprägten Teil des Bundeslandes Baden-Württemberg.

Geografisch befindet man sich hier im Kochertal, die Stadt Heilbronn liegt etwa 35 Kilometer im Westen, die Landeshauptstadt Stuttgart rund 60 Kilometer weit weg in südwestlicher Richtung. Schwäbisch Hall liegt an einer Salzquelle und befindet sich teilweise auf der Haller Ebene, umgeben von den Hochflächen des Schwäbisch-Fränkischen Waldes. Bekannt geworden ist der Name der Stadt durch den Heller, eine nach ihr benannte, frühere Münze. Außerdem wird Schwäbisch Hall mit seinen Salzsiedern assoziiert, überregional berühmt sind darüber hinaus die Freilichtspiele auf der Treppe von St. Michael. Das Bevölkerungswachstum entwickelt sich hier zwar langsam, aber stetig. Im Jahr 1980 lebten noch 31.562 Menschen in der Stadt, bis 1990 hatte sich die Zahl auf 32.226 erhöht. Im Jahr 2000 zählte man in Schwäbisch Hall 35.192 Bürger, 2010 hatte die Stadt bereits 36.784 Einwohner. Der letzte Stand aus dem Jahr 2013 bestätigt mit der Zahl 37.452 den positiven Trend.

Kultur und Bildung

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Schwäbisch Hall zählt die Großcomburg, eine burgartige Anlage mit Wehrgang. Einst war in dem Gebäudekomplex ein Kloster untergebracht, das im Jahre 1078 gegründet wurde. Heute kann man hier noch die barocke Stiftskirche mit romanischen Türmen aus dem Jahre 1715 besichtigen. Gegenüber auf einem Talhang liegt die Kleincomburg, eine romanische Kirche aus dem Jahr 1108. Auch sehenswerte ist die Burgruine Limpurg, dabei handelt es sich um die Reste einer ehemaligen Spornburg. Die frühesten Funde am nahegelegenen vorgeschichtlichen Abschnittswall wurden der spätjungsteinzeitlichen Michelsberger Kultur zugeordnet. Vom 510 Meter hohen Bergsporn Einkorn hat man eine herrliche Sicht in die Umgebung. Außerdem gibt es hier die Ruine der barocken Wallfahrtskirche zu den 14 Nothelfern zu besichtigen, die auf das Jahr 1472 zurückgeht. An den historischen Gebäuden der Innenstadt kann man die Geschichte der Architektur ablesen, die vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert erzählt wird. Romanische Bauwerke aus der Zeit um 1200 kann man hier ebenso bewundern wie barocke Gebäude. Aus der Zeit von 1850 bis 1900 sind in Schwäbisch Hall zahlreiche Gebäude aus den Stilrichtungen Historismus, Klassizismus und Rundbogenstil erhalten. In der Stadt gibt es aber auch viele interessante Museen zu entdecken. Darunter sind die Kunsthalle, die alten Meister aus der Sammlung Würth in der ehemaligen Johanniterkirche, das geschichtliche Hällisch-Fränkische Museum, das Museumsdorf Hohenloher Freilandmuseum im Stadtteil Wackershofen, das Armleutehaus und das Feuerwehrmuseum in der Alten Spinnerei. Für die allgemeine Bildung der Schüler in Schwäbisch Hall ist bestens gesorgt. Es gibt zehn Grundschulen, zwei Hauptschulen, zwei Realschulen und zwei Gymnasien. Eine Förderschule rundet das allgemeine Bildungsangebot ab. Studieren kann man hier an einer Dependance der Hochschule Heilbronn. Am 2008 gegründeten Campus waren im Wintersemester 2012/2013 rund 750 Kommilitonen eingeschrieben. Darüber hinaus gibt es in Schwäbisch Hall ein Goethe-Institut.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Schwäbisch Hall wird stark vom Handel geprägt. Die Händler der Stadt verfügen über ein Einzugsgebiet von etwa 160.000 potentiellen Kunden. Alljährlich findet hier der Deutsche Kongress der Weltmarktführer statt. Zu den wichtigsten Arbeitgebern am Standort gehört die Bausparkasse Schwäbisch Hall, die der Stadt auch zu überregionaler Bekanntheit verholfen hat. Industrie und Handel werden vorwiegend vom Mittelstand dominiert. Einige der ansässigen Unternehmen sind Marktführer auf ihrem Gebiet. Ein Beispiel dafür ist etwa die Firma Klafs Saunabau, ein Hersteller von Wellnessanlagen. Das Unternehmen Optima Packaging Group GmbH ist Weltmarktführer im Bereich spezieller Maschinen zur Abfüllung und Verpackung. Ebenfalls mit Werken in Schwäbisch Hall vertreten sind der Maschinenbauer Manz AG, der Flugzeugsitzhersteller Recaro Aircraft Seating und der Automobilzulieferer Mahle Behr GmbH & Co KG, einer der größten Produzenten von Fahrzeugklimatisierung und Motorkühlungen.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Schwäbisch Hall ist über die Bundesautobahn A6 von Heilbronn nach Nürnberg in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Außerdem verlaufen die Bundesstraßen B14 von Stuttgart nach Nümbrecht und B19 von Ulm nach Würzburg durch das Stadtgebiet. Der hiesige Bahnhof verbindet die Bürger mit den Städten Waiblingen, Hessental, Crailsheim, Öhringen und Heilbronn. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen abgewickelt. Seit 2004 verfügt Schwäbisch Hall auch über einen eigenen Verkehrslandeplatz. Über den Adolf-Würth-Airport ist die Stadt direkt mit dem Flugzeug zu erreichen. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Stuttgart.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Am Markt 6 in 74523 Schwäbisch Hall (Telefon: 07 91/ 751 0). Umfeld von Schwäbisch Hall: Untermünkheim, Braunsbach, Wolpertshausen, Ilshofen, Vellberg, Obersontheim, Michelbach an der Bilz, Rosengarten, Oberrot, Mainhardt, Michelfeld, Landkreis Schwäbisch Hall, Waldenburg, Kupferzell, Hohenlohekreis.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertgutachter in Schwäbisch Hall? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 + 5 =


Comments are closed.