Immobiliengutachter Singen

Die Immobiliengutachter in Singen, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Singen und im Bundesland Baden-Württemberg um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Singen ansässig.

Singen

Bundesland: Baden-Württemberg
Einwohner: 45.355 (Stand: Ende 2012)

Singen liegt im äußersten Süden der Republik und ist nur etwa 20 Kilometer vom schweizerischen Schaffhausen entfernt.

Singen

lichtkunst.73 / pixelio.de

Die Stadt liegt in einer reizvollen Naturumgebung, welche durch die Hegau-Vulkane und den Bodensee geprägt wird. Das Wahrzeichen von Singen ist denn auch der mächtige Vulkankegel Hohentwiel mit den Resten seiner Burganlage. Neben der Kernstadt gehören die eingemeindeten Orte Beuren an der Aach, Bohlingen, Friedingen, Hausen an der Aach, Schlatt unter Krähen und Überlingen am Ried als Stadtteile zu Singen. Die Bevölkerungszahlen der Stadt schwankten in der Vergangenheit mal nach oben und mal nach unten. Im Jahr 1950 hatte Singen noch 21.766 Einwohner, bis 1961 war diese Zahl schon auf 33.267 gestiegen. Bis ins Jahr 1975 wuchs die Bevölkerung von Singen stetig an, damals lebten 45.566 Menschen in der Stadt. Dann sank die Zahl kontinuierlich ab, bis es im Jahr 1987 hier nur noch 42.403 Einwohner gab. Bis zum Jahr 2000 gab es erneut ein deutliches Bevölkerungswachstum zu verzeichnen, dann wohnten 44.733 Menschen in Singen. Seit dem Jahr 2005 stagniert die Einwohnerzahl der Stadt, damals gab es 45.366 Singener, der aktuelle Stand vom Dezember 2012 gibt 45.355 Bewohner an.

Der Immobilienmarkt Singen

wird von dem Immobiliensachverständigen für ein Immobilienwertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Singen und in der Region des Bodensees werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Singen

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Singen einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,33 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt haben seit dem Jahr 2011 Schwankungen nach oben und nach unten gezeigt. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,66 Euro, im Jahr 2012 dann aber schon 6,22 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 ist der Preis dann wieder auf durchschnittlich 6,03 Euro pro Quadratmeter gesunken. Danach ist der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße wieder beträchtlich gestiegen und liegt aktuell bei 7,01 Euro pro Quadratmeter.

Für die Immobilienbewertung in Singen

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Singen in der Region Bodensee zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an den Hegau-Vulkanen zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Singen

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Regierungsbezirks Freiburg und die Stadt Singen im südlichen Bundesland Baden-Württemberg. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Festungsruine Hohentwiel

Jacek Zmudzki / pixelio.de

Wohl kein Besucher der Stadt Singen lässt sich eine Besichtigung der Festungsruine Hohentwiel (s. Bild) entgehen. Die ehemalige Burganlage wurde im Jahr 914 als Sitz der schwäbischen Herzöge erbaut. Danach folgte eine wechselvolle Geschichte, im Jahr 1554 bekam der Hohentwiel einen zusätzlichen Schlossbau. Im 16. Jahrhundert wurde die Burg Landesfestung, im 18. Jahrhundert Staatsgefängnis. Heute ist die Ruine eine Touristenattraktion und malerischer Hintergrund für kulturelle Veranstaltungen. Das ehemalige Stadtschloss von Singen beherbergt heutzutage das Hegau-Museum. Die archäologischen Exponate dokumentieren die Geschichte der Region seit der letzten Eiszeit bis ins Mittelalter. Das benachbarte Rathaus ist ein Beispiel klassizistischer Architektur. Besondere Attraktionen im Inneren des Gebäudes sind mehrere Wandmalereien von Otto Dix. Interessante Sakralbauten der Stadt sind die Kirche St. Peter und Paul von 1781 und die Kirche St. Thomas aus dem Jahr 1863. Weitere Kirchen kann man in den Stadtteilen besichtigen. Kunstfreunde kommen in Singen im Städtischen Kunstmuseum und im MAC Museum Art & Cars auf ihre Kosten. Außerdem können sie sich am Projekt ‚Kunst im öffentlichen Raum‘ erfreuen, das zum Innenstadtkonzept Singens gehört. Für die Bildung der Bürger ist hier mit vier Grundschulen, sechs Grund- und Werkrealschulen, zwei Realschulen und zwei Gymnasien gesorgt. Zwei Förderschulen ergänzen das Bildungsangebot der Stadt.

Wirtschaft

Als Wirtschaftsstandort ist Singen durch seine Großunternehmen geprägt. Daneben verfügt die Stadt aber auch über einen breiten Mittelstand. Die Innenstadt ist als Einkaufsmetropole ein Anziehungspunkt für die gesamte Region, bis über die Schweizer Grenze hinaus. Singen ist wirtschaftlich aber vor allem als Standort der Firma Maggi bekannt. Weitere wichtige Arbeitgeber der Stadt sind die Georg Fischer AG, das Aluminiumwerk Amcor Flexibles, Zehnacker Facility Management und das Pharmaunternehmen Takeda. Die Firma Nestlé betreibt am Standort ein Produkt- und Technologiecenter.

Verkehrsanbindung

Mit dem Auto kann man über die Bundesstraßen B34 und B314 nach Singen fahren. Mit der Stadt Konstanz ist man über die autobahnähnliche Schnellstraße B33 verbunden. Am Autobahnkreuz Hegau hat man die Wahl zwischen der Bundesautobahn A81 in Richtung Stuttgart oder Schaffhausen und der A98 in Richtung nördlicher Bodensee bis Friedrichshafen. Eine Besonderheit im Singener Straßenverkehr ist die teuerste Brücke der Welt. Sie wurde im Jahr 1923 während der Inflation gebaut und trägt die Inschrift 1.520.940.901.926.024 Mark. Am Singener Bahnhof als wichtigen Verkehrsknotenpunkt treffen drei Bahnlinien zusammen. Hier hält beispielsweise der InterCity von Stuttgart nach Zürich. Die Schwarzwaldbahn verbindet Singen mit den Städten Offenburg und Konstanz. Und mit der Hochrheinbahn fährt man von hier aus ins schweizerische Basel. Außerdem verkehren viele regionale Züge am Bahnhof Singen, im Stadtgebiet kommt man mit dem Bus ans Ziel. Darüber hinaus gibt es im Industriegebiet ein Containerterminal, das internationale Güterzüge abfertigt.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Hohgarten 2 in 78224 Singen (Telefon: 0 77 31/ 85-0). Unser Immobiliengutachter in der Region am Bodensee erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte. Umfeld von Singen: Hilzingen, Mühlhausen-Ehingen, Volkertshausen, Steißlingen, Radolfzell, Bodensee, Moos, Öhningen, Rielasingen-Worblingen, Landkreis Konstanz.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertgutachter in Singen? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

8 – 3 =


Comments are closed.