Immobiliengutachter Stadtroda

Die Immobiliengutachter in Stadtroda, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Stadtroda und im Bundesland Thüringen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Stadtroda ansässig.

Der Immobilienmarkt in Stadtroda

Stadtroda

Matthias Mittenentzwei / pixelio.de

wird von den Immobiliengutachtern für ein Marktwertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Stadtroda und in der Region Thüringer Holzland werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Spurensuche nach den Preisen für Immobilienwerte auf dem Immobilienmarkt des Stadtgebietes von Stadtroda im Saale-Holzland-Kreis

Immowelt präsentierte uns Immobiliengutachter ein exaktes Bild über die auf dem Immobilienmarkt der thüringischen Kleinstadt im Saale-Holzland-Kreis geläufigen Preise für Immobilienwerte darunter den durchschnittlichen Mietpreis von fast 7,25 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche, welchen Interessenten monatlich beim anmieten einer Wohnung aufbringen müssten. Immobilien wie Eigenheime würden für den Fall, dass Sie diese anmieten möchten rund 750,00 Euro im Monat kosten, wogegen Eigentumswohnungen ab einen Quadratmeterpreis von knapp 865,00 Euro käuflich zu erwerben sind. Weiterhin fanden wir Immobiliengutachter heraus, dass Immobilien darunter Ein- und Mehrfamilienhäuser in der Region circa 345.500,00 Euro kosten würden. Bei einem Grundstück müssten ungefähr 54,00 Euro je Quadratmeter Grundfläche als Basispreis im Falle einer Kaufoption einkalkuliert werden.

Für die Immobilienbewertung in Stadtroda

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Stadtroda in der Region der Roda zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region der Roda zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Stadtroda

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Saale-Holzland-Kreises und die Stadt Stadtroda in Thüringen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Interessante Einblicke in den attraktiven Immobilienstandort Stadtroda! Herzlich willkommen im thüringischen Saale-Holzland-Kreis, wo unmittelbar an der Roda die idyllische Kleinstadt Stadtroda mit ihren unzähligen Rad- und Wanderwegen wie dem Skulpturenweg sowie faszinierenden historischen Bauwerken darunter dem barocken Schloss auf Sie wartet.

Inmitten des Saale-Holzland-Kreises befindet sich die attraktive thüringische Kleinstadt mit dem unvergesslichen Namen „Stadtroda“, welche nicht ohne Grund auch als „aktive Stadt im Grünen“ bezeichnet wird.

Denn wunderschöne Landschaften und liebevoll angelegte Parkanlagen sind nur einige Argumente dafür, weshalb es Wanderer, Radler sowie Naturliebhaber immer wieder in diese Region des Saale-Holzland-Kreises zieht. Doch nicht nur gemeinsame Ausflüge auf einem der vielen Gebietswanderwege, sondern auch historische Bauwerke wie die Stadtkirche St. Salvator oder das denkmalgeschützte „Rote Tor“ laden immer wieder zu einen Spaziergang durch die romantische Innenstadt ein. Das Stadtgebiet im Thüringer Holzland direkt an der Roda verfügt hierbei über eine Gesamtfläche von rund 17 Quadratkilometer. Ausreichend Platz also für die hier lebenden knapp 5.900 Einwohner, welche zudem auf ein gut ausgeprägtes Bildungssystem zurückgreifen können. Auch aus wirtschaftlicher Sicht betrachtet gibt die thüringische Kleinstadt mit einer Bevölkerungsdichte von ca. 349 Einwohnern je Quadratkilometer eine gute Figur ab. Sowohl das eigentliche Stadtzentrum (Kernstadt) wie auch die dazugehörenden Ortsteile Hainbücht, Gernewitz sowie Podelsatz bilden letztendlich das heutige Stadtgebiet im Saale-Holzland-Kreis. Gleichzeitig ist die Kleinstadt erfüllende Gemeinde für die Gemeinden Möckern, Quirla, Bollberg sowie Ruttersdorf-Lotschen. An den äußeren Stadtgrenzen finden Sie Nachbarortschaften wie Schlöbern, Quirla, Tissa, Ruttersdorf-Lotschen, Tröbnitz, Geisenhain, Gneus, Rausdorf, Laasdorf und Großbockedra.

Diese Fakten lassen die thüringische Kleinstadt Stadtroda im Saale-Holzland-Kreis als liebenswerten Wohnstandort erscheinen

Nicht nur mittels wunderschöner Landschaften wie dem Thüringer Holzland, sondern auch dank ihrer zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten darunter der Stadtkirche St. Salvator und romantischen Wanderwege lockt die Region jährlich tausende von Besuchern in das Stadtgebiet an der Roda.

Unzählige Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und sportliche Aktivitäten erwarten Sie im thüringischen Stadtgebiet an der Roda Eine Reihe interessanter Sehenswürdigkeiten darunter der denkmalgeschützte „Rote Turm“, die Stadtkirche St. Salvator, romanisch-gotisch-barocke Heilig-Kreuz-Kirche oder das aus dem 17. Jahrhundert stammende Schloss Roda erwarten Sie im Stadtgebiet des Saale-Holzland-Kreises. Wanderer und Radler werden sich auf den vielen Wanderwegen wie dem Skulpturenweg oder Gebietswanderwegen wohl fühlen, wogegen kulturell interessierte im Stadtmuseum in der alten Superintendentur einige Exponate finden werden, welche noch lange nach einem Besuch in guter Erinnerung bleiben dürften. Familien mit Kindern ist zudem ein gemeinsamer Ausflug ins Wild- und Zoogehege Untergneus zu empfehlen. In den warmen Sommermonaten dürfte hingegen das großzügig angelegte Freibad mit über 10.000 Quadratmeter Liegewiese Anziehungspunkt sein.

Was hat die thüringische Kleinstadt im Saale-Holzland-Kreis an modernen Bildungseinrichtungen vorzuweisen Mit der Milo-Barus-Grundschule, staatlichen Regelschule „Auf der Schönen Aussicht“, Fachschule für Agrarwirtschaft sowie dem Johann-Heinrich-Pestalozzi-Gymnasium verfügt die thüringische Kleinstadt im Saale-Holzland-Kreis über eine Reihe moderne Bildungseinrichtungen, um allen Schulpflichtigen eine angemessene Ausbildung zu ermöglichen. Dank der Nähe zu Gera oder Jena ergeben sich vor allen im Hochschulbereich eine Vielzahl weiterer Perspektiven.

Die Kleinstadt Thüringens an der Roda präsentiert sich dem Betrachtern gegenüber als attraktiver Wirtschafts- und Gewerbestandort

Sowohl in Punkte Infrastruktur wie auch Verkehrsanbindung kann die thüringische Kleinstadt des Saale-Holzland-Kreisgebietes unter anderen mittels ihres Anschlusses an die Bundesautobahn A 4 Erfurt-Hermsdorfer Kreuz sowie den Landstraßen L 1076, L 1077 und L 2315 auf ganzer Ebene überzeugen. Auch das Schienenetz mit der Bahnstrecke Weimar-Gera besitzt einen hohen Anteil im Personennahverkehr innerhalb dieser Region Thüringens. Eigenschaften, welche sich nicht nur eine Vielzahl Einzelhändler oder Dienstleistungsanbieter, sondern auch Unternehmen wie die ATEC Computer GmbH, Thüringer-Kristallhof GmbH, Allied Vision Technologies GmbH sowie Liebau & Partner KG zu eigen gemacht hatten.

Das sollten Einzelhändler über die Lagefaktoren im gesamten Stadtgebiet Thüringens wissen

Überaus interessantes veranschaulichte uns die GfK GeoMarketing GmbH auf deren Webseite, was unter anderen einen Gesamtumsatz von knapp 4,6 Millionen Euro beinhaltete, welchen Einzelhändler im Geschäftsjahr 2014 innerhalb der thüringischen Kleinstadt erwirtschafteten. Hinzu kommt, dass jedem Bewohner des Stadtgebietes im Saale-Holzland-Kreis immerhin fast 20.300,00 Euro zur freien Verfügung standen, wogegen sich der Kaufkraftindex auf einen Stand von circa 100,0 Punkte einpegelte.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Straße des Friedens 17 in 07646 Stadtroda (Telefon: 03 64 28/ 4 41 12). Unser Immobiliengutachter in dieser Region Thüringer Holzland erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Stadtroda: Schlöben, Ruttersdorf-Lotschen, Quirla, Tissa, Tröbnitz, Geisenhain, Gneus, Großbockedra, Rausdorf, Laasdor, Bollberg, Möckern.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertsachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Stadtroda? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch im Freistaat Thüringen annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

8 + 10 =


Comments are closed.