Immobiliengutachter Kreis Pinneberg

Die Immobiliengutachter im Kreis Pinneberg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet von Pinneberg, im Bundesland Schleswig-Holstein um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Pinneberg ansässig.

Kreis Pinneberg

Einwohnerzahl: 307.471 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 664,28 km²
Bevölkerungsdichte: 463 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt im Kreis Pinneberg

Kreis Pinneberg

Kirsten Kasselmann / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises in der Metropolregion Hamburg, im Süden Schleswig-Holsteins, an der Grenze zur Hansestadt Hamburg, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienmarkt Kreis Pinneberg

Ein 130-m² großes Einfamilienhaus für eine Familie mit Kind kostete laut Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015 im Kreis Pinneberg durchschnittlich sehr viel weniger als im benachbarten Hamburg und weniger als im Kreis Stormarn. Allerdings lag der Preis etwas höher als im Kreis Segeberg und deutlich höher als im Kreis Steinburg.

Zahlen zu den Preisen für Ein- bis Zweifamilienhäuser im Kreis Pinneberg liefert den Immobiliensachverständigen der LBS Immobilienmarktatlas Schleswig-Holstein 2016. Laut Atlas kosteten die Häuser in Wedel mit 2.774 Euro/m² tendenziell am meisten. Dahinter kamen Pinneberg (2.283), Quickborn (2.257) und Elmshorn (1.850). Bei den Eigentumswohnungen war Wedel ebenfalls tendenziell teuerste Stadt.

Die Studie „2015: Wohnungsmärkte in der Metropolregion Hamburg“ des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts hat die Baulandpreise im Wohnungsbau (Kaufwerte je qm 2013) in der Metropolregion Hamburg miteinander verglichen. Demnach waren die Baupreise im Kreis Pinneberg knapp dreimal günstiger als in Hamburg. Dennoch war Pinneberg hinter Hamburg der zweitteuerste Ort im Vergleich und beispielsweise über doppelt so teuer wie Lüneburg.

Laut Einzelhandelsmietspiegel des Unternehmens Brockhoff & Partner kosten 60m² bis 120m² große Ladenlokale in Elmshorn 35 bis 40 Euro/m²/Monat, während man 120m² bis 260m² große Ladenlokale für 28 bis 35 Euro/m²/Monat erhält. In Pinneberg liegen die Mieten dagegen bei 20 bis 23 Euro/m²/Monat (60 bis 120m²) beziehungsweise 17 bis 20 Euro/m²/Monat.

Wohnregion Kreis Pinneberg

Wir als Immobiliengutachter für den Kreis Pinneberg und die Umgebung sehen die Nachbarschaft zu Hamburg als einen der großen Vorteile des Kreises. Insbesondere von Orten wie Wedel aus, ist der Weg in die große Hansestadt mit ihrem Einkaufs- und Entertainmentangebot nicht weit.

Aber es ist nicht alleine die Nähe Hamburgs, die den Reiz des Kreises Pinneberg ausmacht. Landschaftlich kann er ebenfalls überzeugen. Zu den schönen Landschaften im Kreisgebiet gehört beispielsweise die auch Hamburgern zur Naherholung dienende Haseldorfer Marsch, der etwa zwei Hektar große Haseldorfer Obstgarten mit fast 190 Apfel-, Pflaumen- und Birnensorten oder die Insel Helgoland mit zahlreichen Vogelarten, die man in den Felsen am Meer findet.

Zur Erholung im Freien empfiehlt die Website des Kreises zudem die sogenannte Grüne Mitte Holstein, die „sich zwischen dem Naturpark Aukrug, dem Segeberger Forst und dem Rantzauer Forst im Kreis Pinneberg“ erstreckt. Kulturell bietet der Kreis Pinneberg unter anderem das Museum „Langes Tannen“ in Uetersen mit Exponaten aus der Wohnkultur im 19. Jahrhundert sowie das Industriemuseum Elmshorn, das Ernst-Barlach-Museum Wedel und das Museum Helgoland mit dem James-Krüss-Museum.

Theaterfreunde können im Kreis Pinneberg beispielsweise das Theaterschiff Batavia (Wedel) besuchen oder das Elmshorner Stadttheater. Sehenswerte Bauwerke sind das denkmalgeschützte Stadtpalais Drostei in Pinneberg und die St.-Nikolai-Kirche in Elmshorn. Der Landtag Schleswig-Holsteins hat Pinneberg im Raumordnungsbericht 2014 als Mittelzentren im Verdichtungsraum und Elmshorn als Mittelzentrum eingestuft. Ihre Funktion für das Stadtgebiet und Umland geht also über die Grundversorgung hinaus.

Laut Ministerium für Schule und Berufsbildung in Schleswig-Holstein gibt es im Kreis (Stand 2/2017) 49 Grundschulen, neun Förderzentren, 15 Gymnasien, 14 Gemeinschaftsschulen, vier Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe sowie zwei Berufliche Schulen (Elmshorn und Pinneberg).

Hochschulbildung ist im Kreisgebiet in der Fachhochschule Wedel sowie in der Privaten Berufsfachschule PTL Wedel mit Ausbildungen im Bereich „Ingenieur- und Informationswissenschaften“ möglich, daneben in der Elmshorner Nordakademie, einer vollständig privat geführten, staatlich anerkannten Fachhochschule.

Wirtschaftsstandort Kreis Pinneberg

Laut Kreiswebsite gilt der Kreis Pinneberg als „weltweit größtes zusammenhängendes Baumschulgebiet unserer Tage“. Wir als Immobiliensachverständige für den Kreis Pinneberg und die Umgebung sehen die Nähe des Kreises zu Hamburg und die Mitgliedschaft in der Metropolregion Hamburg auch beim Wirtschaftsraum als einen Vorteil.

Der Kreis wirbt selbst mit einer Arbeitslosenquote, die „deutlich unter dem Durchschnitt des Landes Schleswig-Holstein und der Stadt Hamburg“ liegt, sowie mit einer Lagegunst, die „nur von wenigen anderen Standorten in Deutschland erreicht“ wird. Laut Angaben der Michael Bauer Research GmbH lag der Kaufkraftindex des Kreises Pinneberg 2016 über dem Referenzwert 100.

Die wesentlichen Orte und Verwaltungsgemeinschaften (Ämter) im Kreisgebiet sind: Barmstedt, Bönningstedt, Elmshorn, Halstenbek, Haslo, Helgoland, Stadt Pinneberg, Quickborn, Rellingen, Schenefeld, Tornesch, Uetersen, Wedel, Amt Elmshorn-Land, Amt Geest und Marsch Südholstein, Amt Rantzau, Amt Hörnerkirchen und Amt Pinnau.

Unser Immobiliengutachter in der Metropolregion Hamburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Kreis Pinneberg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Kreis Pinneberg im Süden Schleswig-Holsteins zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Elbmarsch und zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Kreis Pinneberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region nordwestlich der Millionenstadt Hamburg und den Kreis Pinneberg in Schleswig-Holstein. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Kreis Pinneberg besitzt im Vergleich zu Nachbarn wie dem Kreis Steinburg und dem Kreis Segeberg eine relativ kleine Fläche, aber deutlich mehr Einwohner. Er liegt im Südwesten Schleswig-Holsteins an der Elbe und ist unter anderem Nachbar Hamburgs.

Der Kreis besteht aus acht amtsfreien Städten und fünf amtsfreien Gemeinden, zu denen Helgoland gehört, sowie aus fünf Ämtern mit 36 Kommunen. Der Verwaltungssitz des Kreises ist die Stadt Pinneberg. Die höchste Erhebung ist der nur etwa 61,3 Meter hohe Pinneberg auf der Insel Helgoland.

Die 13 amtsfreien Kommunen im Kreis Pinneberg heißen Barmstedt, Bönningstedt, Elmshorn, Halstenbek, Hasloh, Helgoland, Pinneberg, Quickborn, Rellingen, Schenefeld, Tornesch, Uetersen und Wedel. Die beiden einwohnerstärksten Kommunen sind die Stadt Elmshorn mit über 45.000 EinwohnerInnen und die Stadt Pinneberg mit über 40.000 EinwohnerInnen.

Mehr als 30.000 Menschen leben in der Stadt Wedel, mehr als 20.000 in der Stadt Quickborn. Über 15.000 und weniger als 20.000 EinwohnerInnen haben die Städte Schenefeld und Uetersen sowie die Gemeinde Halstenbek . Über 10.000 und weniger als 15.000 Menschen leben in den Städten Barmstedt und Tornesch sowie in der Gemeinde Rellingen. Dagegen haben die Gemeinden Bönningstedt, Hasloh und Helgoland jeweils unter 5.000 EinwohnerInnen.

Die fünf Ämter im Kreis Pinneberg heißen Elmshorn-Land, Hörnerkirchen, Geest und Marsch Südholstein, Pinnau und Rantzau. Die meisten Einwohner hat das Amt Geest und Marsch Südholstein mit ca. 23.000. Es folgen die Ämter Elmshorn-Land und Pinnau mit 10.000 bis 15.000 EinwohnerInnen, während die anderen beiden Ämter auf jeweils weniger als 10.000 EinwohnerInnen kommen.

Lage und Verkehr

Wie bereits erwähnt, grenzt der Kreis an Hamburg. Von der großen Hansestadt ist der Kreis durch die Elbe getrennt. In Schleswig-Holstein sind die Kreise Segeberg und Steinburg Nachbarn des Kreises Pinneberg, der zudem an den niedersächsischen Kreis Stade grenzt.

Pinneberg als Verwaltungssitz des gleichnamigen Kreises ist etwa 76,5 Kilometer von Kiel, knapp 63 Kilometer von Lübeck und knapp 107 Kilometer von Schwerin entfernt (alle Angaben: Luftlinie). Bis nach Bremerhaven sind es etwa 81 Kilometer Luftlinie. Die Entfernung erhöht sich um gut 30 Kilometer, wenn es um den Anfahrtsweg geht.

Wir als Immobiliengutachter für den Kreis Pinneberg und die Umgebung sehen die vergleichsweise gute Verkehrsinfrastruktur als einen Vorteil. Durch die übers Kreisgebiet führenden Autobahnen A7 (Handewitt in Schleswig-Holstein bis Füssen in Bayern) und A23 (Norderwöhrden in Schleswig-Holstein bis Hamburg) ist der Kreis Pinneberg gut ans deutsche Autobahnnetz angeschlossen. Nicht möglich sind jedoch Autofahrten auf der Insel Helgoland, wo nur wenige öffentliche Fahrzeuge (z.B. Rettungswagen) fahren dürfen.

Gut erschlossen ist das Kreisgebiet neben dem Straßen- durch das Schienennetz, wobei Elmshorn einen Knotenpunkt des Bahnverkehrs darstellt. Regionalbahnen und Regionalexpress-Züge verbinden die Stadt beispielsweise mit Flensburg, Hamburg, Kiel und Neumünster. Unter anderem Hamburger S-Bahnen binden Pinneberg und Wedel an die große Hansestadt an. Im ÖPNV gehört der Kreis zum Gebiet des Hamburger Verkehrsverbundes und für Flugreisen bietet sich eine Anfahrt an den Flughafen Hamburg an.

Der Verwaltungssitz des Kreises ist: Kurt-Wagener-Straße 11 in 25337 Elmshorn (Telefon 0 41 21 /4 50 20). Umgebung des Kreises Pinneberg: Kreis Steinburg, Kreis Segeberg, Hansestadt Hamburg und der Landkreis Stade in Niedersachsen.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Kreis Pinneberg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Schleswig-Holstein weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 + 9 =


Comments are closed.