Immobiliengutachter Landkreis Elbe-Elster

Die Immobiliengutachter im Landkreis Elbe-Elster, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet von Elbe-Elster, im Bundesland Brandenburg um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Elbe-Elster ansässig.

Kreis Elbe-Elster

Bundesland: Brandenburg
Einwohnerzahl: 104.673 (Stand 2015)
Fläche: 1.899,54 km²
Bevölkerungsdichte: 55 Einwohner/km²

Der Immobilienmarkt im Landkreis Elbe-Elster

Landkreis Elbe-Elster

Jens Rasch / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Berlin und Dresden, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienmarkt Kreis Elbe-Elster

Die Immobiliengutachter finden in der Kreisstadt Herzberg (Elster) überwiegend gute und mittlere Wohnlagen vor. Laut Capital-Immobilien-Kompass unterliegen die Kaufpreise für Ein- und Zweifamilienhäuser einer steigenden Tendenz, im letzten Jahr lag die Veränderung bei durchschnittlich 8,8 Prozent. Bei den Mieten ist eine umgekehrte Tendenz zu beobachten, die Preise für Bestandswohnungen fielen im gleichen Zeitraum um durchschnittlich 5,0 Prozent. Dennoch weist die Kreisstadt mit durchschnittlichen 12,3 Prozent eine vergleichsweise hohe Mietrendite auf. Bei Neubauwohnungen liegt der Wert mit 4,3 Prozent höher als der Bundesdurchschnitt. Aufgrund dessen sehen die Immobiliengutachter Herzberg als attraktiven Standort für Anlageimmobilien. Nähere Informationen zu den Entwicklungen am Immobilienmarkt der Region liefern der Immobilienpreisservice 2015/2016 des Berufsverbandes IVD Berlin-Brandenburg und das kommunale Immobilienportal des Landkreises, das auch einen guten Einblick in den Gewerbeimmobilienmarkt bietet. Eine weitere solide Informationsquelle ist der Grundstücksmarktbericht Landkreis Elbe-Elster 2014. Einen umfassenden Blick auf den gewerblichen Immobilienmarkt bietet die Gewerbemietenübersicht Südbrandenburg 2014/2015 der IHK Cottbus.
Die IHK Cottbus gibt für den Landkreis Elbe-Elster einen Kaufkraftindex von 76,25 an, der deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 100 liegt. Im Jahr 2013 gab es im Kreis 430 Gewerbeanmeldungen und 424 Abmeldungen.

Die wesentlichen Orte und Verwaltungsgemeinschaften im Kreisgebiet sind: Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain, Elsterwerda, Falkenberg/Elster, Finsterwalde, Herzberg (Elster), Mühlberg/Elbe, Schlieben, Schönewalde, Sonnewalde, Uebigau-Wahrenbrück, Röderland, Elsterland, Kleine Elster (Niederlausitz) und Plessa.

Unser Immobiliengutachter in der Niederlausitz erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Elbe-Elster

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Berliner Speckgürtel zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region zwischen Berlin und Dresden zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Landkreis Elbe-Elster

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Süden des Bundeslandes und den Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Wohnregion Kreis Elbe-Elster

Als Immobiliensachverständige für den Kreis Elbe-Elster und die Umgebung sehen wir die Lage des Kreises im Dreiländereck aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg als einen Vorteil der Wohnregion. Das Kreisgebiet teilt sich in drei Regionen auf. Das Elbe-Elster-Land ist ein Teil der Norddeutschen Tiefebene. Die Niederlausitz liegt inmitten der Flüsse Spree im Norden, Bober im Osten, Schwarze Elster im Süden und Dahme im Westen. Im äußersten Norden des Kreises beginnt der eiszeitliche Höhenzug Niederer Fläming. Das Kreisgebiet hat Anteil an insgesamt 26 ausgewiesenen Naturschutzgebieten. Sehenswert sind im Kreis unter anderem die St. Marienkirche in Herzberg, das Kloster in Doberlug-Kirchhain mit Klosterkirche, das Kloster Mühlberg, das Schloss Doberlug-Kirchhain, das Schloss Elsterwerda, das Schloss Finsterwalde, das Schloss Grochwitz, das Schloss Martinskirchen, das Schloss Sallgast, das Schloss Stechau, das Schloss Sonnewalde, das Schloss Uebigau, das Schloss Neudeck, Schloss und Park Ahlsdorf, Schloss und Parkanlage Lebusa und die historische Brikettfabrik Louise, älteste Anlage ihrer Art in ganz Europa.
Theaterfreunde dürfen sich jedes Jahr im September auf das Internationale Puppentheaterfestival im Elbe-Elster-Land freuen. Ansonsten stehen für die Freizeitgestaltung der Besucher beispielsweise das Besucherbergwerk Abraumförderbrücke F60 in Lichterfeld, die Niederlausitzer Museumseisenbahn, das Kraftwerk Plessa, die Kreismuseen in Bad Liebenwerda und Finsterwalde, das Feuerwehrmuseum Finsterwalde, das Weißgerbermuseum Doberlug-Kirchhain und das Stadtmuseum Mühlberg zur Verfügung. Mittelzentren im Kreis und damit Orte, deren Einzelhandelsangebot über die Grundversorgung hinausgeht, sind die Städte Finsterwalde, Bad Liebenwerda und Herzberg. Im Kreis Elbe-Elster gibt es 19 Grundschulen, 9 Oberschulen und 4 Oberschulen mit Grundschule. Die vier Gymnasien des Kreises befinden sich in Herzberg, Finsterwalde und Bad Liebenwerda. Zudem gibt es auf dem Kreisgebiet eine Montessori-Schule und ein berufliches Oberstufenzentrum.

Wirtschaftsstandort Kreis Elbe-Elster

Wir als Immobiliensachverständige für den Kreis Elbe-Elster und die Umgebung sehen den Kreis als eine interessante Option für touristische Anbieter. Dazu trägt einerseits die reizvolle Natur bei, andererseits macht der Kreis mit der Kurstadt Bad Liebenwerda auch Gesundheitstouristen ein attraktives Angebot. Die gute Infrastruktur gewährleistet eine hervorragende Anbindung zum Wissenschafts-, Wirtschafts- und Kulturstandort Berlin. Die exponierte Lage im Dreiländereck ist ein weiterer wichtiger Standortfaktor, hier befindet sich der Schnittpunkt der kontinuierlich wachsenden Ansiedlungsachsen dreier Bundesländer. Die Wirtschaft des Kreises wird von einer leistungsfähigen Metall- und Elektroindustrie geprägt. Aber auch der Gesundheits- und Dienstleistungssektor spielen wirtschaftlich eine bedeutende Rolle. Obwohl die Standortbedingungen nicht optimal sind, werden rund 52 Prozent der Kreisfläche landwirtschaftlich genutzt. Wegen der durchschnittlichen Bodenwertzahl von nur 28 Bodenpunkten werden vorwiegend Ackerkulturen und Gräser angebaut. Im westlichen Teil des Kreisgebietes, direkt am Dreiländereck, liegt mit dem Bundeswehrstandort Schönewald/Flugplatz Holzdorf ein wichtiger Ankerpunkt der regionalen Wirtschaft. Die größte Stadt im Landkreis ist Finsterwalde. Mit ihrem Gewerbegebiet Massen gehört sie zum Regionalen Wachstumskren Westlausitz. Im Süden von Brandenburg liegt der Kreis Elbe-Elster am Fluss Elbe. Er besteht aus elf Städten sowie einer amtsfreien Gemeinde und fünf Ämtern.

Der Verwaltungssitz ist die Stadt Herzberg. 972 km² der Kreisfläche werden landwirtschaftlich genutzt, 673 km² entfallen auf die Forstwirtschaft. Die Städte des Kreises Elbe-Elster sind Bad Liebenwerda, Doberlug-Kirchhain, Herzberg, Elsterwerda, Falkenberg, Finsterwalde, Mühlberg, Schlieben, Schönewalde, Sonnewalde und Uebigau-Wahrenbrück. Die amtsfreie Gemeinde des Landkreises heißt Röderland. Die einwohnerstärkste Stadt im Kreis ist Finsterwalde mit 16.548 Einwohnern. In Herzberg leben 9.067 Menschen. Die übrigen Städte des Kreises haben zwischen 2.000 und 9.000 Einwohner. Die amtsfreie Gemeinde kommt auf 3.957 Einwohner. Zu den fünf Ämtern gehören Gemeinden mit Einwohnerzahlen zwischen 400 und 3.000.

Lage und Verkehr

Nachbarkreise sind Wittenberg, Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald, Oberspreewald-Lausitz, Meißen und Nordsachsen sowie die Bundeshauptstadt Berlin. Die Kreisstadt Herzberg liegt etwa 90 Kilometer im Norden von Berlin. Im Ortsteil Züllsdorf befindet sich das geografische Dreiländereck. Durch den Landkreis verlaufen die Bundesstraßen B87, B96, B101, B182, B183 und B187. Die Anreise erfolgt über die von Berlin nach Dresden führende Bundesautobahn A13, die jedoch nicht durch das Kreisgebiet verläuft. Die größeren Bahnhöfe im Landkreis Elbe-Elster liegen in Finsterwalde, Doberlug-Kirchhain, Elsterwerda, Bad Liebenwerda, Falkenberg und Herzberg. Die nächstgelegenen Flughäfen sind LeipzigHalle, Dresden und Berlin.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Ludwig-Jahn-Straße 2 in 04916 Herzberg/Elster (Telefon: 0 35 35/ 4 60). Umgebung des Landkreises Elbe-Elster: Landkreis Wittenberg, Landkreis Teltow-Fläming, Landkreis Dahme-Spreewald, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, Landkreis Meißen und der Landkreis Nordsachsen.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Landkreis Elbe-Elster? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Brandenburg weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 – 1 =


Comments are closed.