Immobiliengutachter Landkreis Goslar

Die Immobiliengutachter im Landkreis Goslar, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet von Goslar, im Bundesland Niedersachsen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Goslar ansässig.

Landkreis Goslar

Einwohnerzahl: 138.236 EinwohnerInnen
Fläche: 965,29 km²
Bevölkerungsdichte: 143 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt im Landkreis Goslar

Landkreis Goslar

Sven L. / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises in der Region Nette, Innerste und Oder werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Die wesentlichen Orte und Verwaltungsgemeinschaften (Samtgemeinden) im Kreisgebiet sind: Bad Harzburg, Braunlage, Clausthal-Zellerfeld, Goslar, Langelsheim, Liebenburg, Seesen und die Samtgemeinde Lutter am Barenberge.

Immobilienmarkt Landkreis Goslar

Orientierungswerte für Wohnimmobilien-Kaufpreise im Landkreis Goslar liefert den Immobiliensachverständigen die Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015. Ihr zufolge zahlt man für ein 130-m² großes Einfamilienhaus im Kreis Goslar (für eine Familie mit Kind) im Durchschnitt einen geringeren Preis als in den niedersächsischen Landkreisen Hildesheim, Northeim und Wolfenbüttel sowie im Landkreis Nordhausen (Thüringen) und in der kreisfreien Stadt Salzgitter. Der Preis ist aber höher als im niedersächsischen Landkreis Göttingen und liegt in etwa auf demselben Niveau wie der im Landkreis Harz (Sachsen-Anhalt).

Baureifes Bauland im Landkreis Goslar kostet laut Onlinebroschüre „Generationengerechtes Wohnen in Niedersachsen – Perspektive 2035“ im Drei-Jahres-Mittel der Jahre 2011 bis 2013 einen Preis von 49,02 Euro/m². Das ist weniger als in der Stadt Salzgitter sowie in den Landkreisen Göttingen, Hildesheim und Wolfenbüttel. Der Preis liegt jedoch höher als im Landkreis Northeim.

Laut Einzelhandelsmietspiegel 2017 des Unternehmens Brockhoff&Partner zahlt man in Goslar (Stadt) für 60² bis 120m² große Ladenlokale 35 bis 40 Euro/m²/Monat, während für 120 bis 260m² große Ladenlokale 28 bis 35 Euro/m²/Monat fällig sind. Zum Vergleich: In Hildesheim und Göttingen liegen die Preise deutlich höher, in Northeim aber niedriger als in Goslar.

Wohnregion Landkreis Goslar

Wir als Sachverständige der Immobilienbewertung im Landkreis Goslar und in der Umgebung sehen die Lage am Harz als einen Vorteil der Wohnregion. Die Urlaubsregion vermarktet sich unter Harzinfo.de und beschreibt beispielsweise Clausthal-Zellerfeld als eine Stadt mit faszinierender Mittelgebirgslandschaft, blühenden Bergwiesen, grünen Wäldern und kristallklaren Gebirgsgewässern.

Clausthal-Zellerfeld sei nicht zuletzt aufgrund der zum UNESCO-Welterbe gehörenden Oberharzer Wasserwirtschaft „ein beliebtes Urlaubsziel bei Naturliebhabern und Sportbegeisterten“, heißt es auf der Website weiter. Die Oberharzer Wasserwirtschaft ist ein aus dem Mittelalter stammendes System zur bergbaulichen Wasserwirtschaft, das heute für Freizeit genutzt werden kann. In der Stadt Clausthal-Zellerfeld und der angrenzenden Umgebung ist Wintersport möglich.

Sehenswerte Bauwerke im Landkreis Goslar sind beispielsweise die Marktkirche Zum Heiligen Geist in Clausthal-Zellerfeld sowie die romanische Kaiserpfalz und die Klöster Riechenberg und Wöltingerode in der Stadt Goslar. Zum Ausbau der Freizeitangebote und Tourismus-Attraktionen in der Region Braunschweig-Wolfsburg wurde die sogenannte Allianz für die Region gegründet. Sie beschreibt die Kreisstadt Goslar als einen Ort, in dem dreitausendjährige Geschichte moderne Kunst trifft. Goslar ist neben Bad Harzburg, Clausthal-Zellerfeld und Seesen eins der Mittelzentren im Kreis. Das Angebot in Bereichen wie dem Handel geht hier über die Grundversorgung hinaus.

Goslar ist zudem ein kulturelles Zentrum mit Theatern und Veranstaltungsorten wie dem Kulturkraftwerk Harz Energie und dem Theater3. Zur Museumslandschaft im Landkreis gehören das Weltkulturerbe Bergbaumuseum Rammelsberg, das Eisenbahnmuseum Vienenburg sowie das Mönchehaus-Museum für moderne Kunst in Goslar. Möglichkeiten für eine attraktive Freizeit als Familie, Pärchen oder Single bieten unter anderem:

  • die Sommerrodelbahnen in Braunlage St. Andreasberg und in Goslar-Hahnenklee,
  • der Bikepark Hahnenklee (Goslar) für Mountainbiker,
  • das Krodoland mit Attraktionen wie Hüpfburgen und Spielscheune (Bad Harzburg),
  • der Kurpark Braunlage und der Skyrope Hochseilpark in Bad Herzburg.

Kinofreunde können beispielsweise das Cineplex Goslar ansteuern. Schwimm- und/oder Badefreunde fühlen sich im Kreis in Bädern wie dem Aquantic-Schwimmpark am Osterfeld in Goslar, dem Silberbornbad Bad Harzburg, der Bad Harzburger Soletherme und in der Sehusa Wasserwelt in Seesen Zuhause.

Laut Angaben im Niedersächsischen Bildungsserver NIBIS gibt es im Landkreis Goslar 30 Grundschulen, sieben Hauptschulen, neun Realschulen, acht Gymnasien, eine Integrierte Gesamtschule (in Goslar) sowie acht Förderschulen und fünf Berufsbildende Schulen. Hochschulbildung ist im Kreis durch die Fachschule für Wirtschaft und Technik und die Technische Universität Clausthal in Clausthal-Zellerfeld möglich.

Wirtschaftsstandort Landkreis Goslar

Als Immobiliengutachter für den Landkreis Goslar und die Umgebung sehen wir die Lage des Kreises in der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen-Wolfsburg als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Für die Wirtschaftsförderung ist die WiReGo (WirtschaftsRegion Goslar) zuständig. Gewerbeflächen auf dem Kreisgebiet gibt es laut WiReGo vor allem „in den Zentren Goslar, Bad Harzburg, Seesen, Clausthal-Zellerfeld und Langelsheim“.

Für Forschung und/oder Hochschulbildung dienen im Kreis neben den bereits erwähnten Hochschulen beispielsweise das Energie Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) und eine Niederlassung des Fraunhofer Instituts. Die WiReGo beschreibt als Branchenschwerpunkte im Kreis die Mess- und Regeltechnik, die Recyclingindustrie, Metallverarbeitung und -gewinnung sowie die chemische Industrie und die „Gesundheitswirtschaft mit dem Schwerpunkt auf Rehabilitation und Medical-Wellness“.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Südostens Niedersachsens erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Landkreis Goslar

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt an den Grenze zu den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Thüringen zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Innerstebergland zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Landkreis Goslar

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den äußersten Südosten des Bundeslandes und den Landkreis Goslar in Niedersachsen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Landkreis Goslar liegt am Südostrand des Bundeslandes Niedersachsen und gehört teilweise zum Naturpark Harz. Gebildet wird er aus sieben Einheitsgemeinden sowie einer Samtgemeinde und dem gemeindelosen Verwaltungsbezirk Harz. Verwaltungssitz ist die Stadt Goslar. Im Kreis befindet sich mit dem 971,2 Meter hohen Wurmberg der höchste Berg Niedersachsens.

Die sieben Einheitsgemeinden des Landkreises Goslar sind die Kreisstadt Goslar, die Städte Bad Harzburg, Braunlage, Clausthal-Zellerfeld, Langelsheim und Seesen sowie die Gemeinde Liebenburg. Die mit Abstand einwohnerstärkste Einheitsgemeinde ist Goslar mit ca. 50.500 EinwohnerInnen. In Bad Harzburg leben etwa 21.500 Menschen und in Seesen etwa 19.000. Es folgen Clausthal-Zellerfeld mit ungefähr 15.500 und Langelsheim mit etwa 11.500 EinwohnerInnen. Braunlage und Liebenburg haben jeweils weniger als 10.000 EinwohnerInnen. Die Samtgemeinde des Landkreises Goslar ist Lutter am Barenberge mit ca. 4.000 EinwohnerInnen.

Lage und Verkehr

Nachbarn des Landkreises Goslar innerhalb von Niedersachsen sind die Landkreise Hildesheim, Göttingen, Northeim und Wolfenbüttel sowie die kreisfreie Stadt Salzgitter. Weitere Nachbarn des Landkreises sind der Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt und der Landkreis Nordhausen in Thüringen. Goslar als Kreisstadt ist ungefähr 70 Kilometer von Hannover, 42,5 Kilometer von Hildesheim und 28 Kilometer von Salzgitter entfernt. Bis nach Göttingen sind es ungefähr 53,5 Kilometer, bis nach Braunschweig ca. 40,5 und bis Wolfsburg ca. 62,5 Kilometer. Magdeburg ist ungefähr 86,5 Kilometer weit weg.

Der Landkreis Goslar ist über die beiden Auffahrten Goslar-Lengde und Goslar-Vienenburg auf die nur etwa 36 Kilometer lange Autobahn A359 an das deutsche Autobahnnetz angebunden. Am Autobahnkreuz Braunschweig-Süd kann man auf die A39 (Seevetal bis Holle) wechseln. Von hier ist nicht mehr weit bis zum Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter, wo ein Wechsel auf die Ost-West-Verbindung A2 möglich ist. Als wichtige Verkehrsader sehen wir als Immobiliensachverständige für den Landkreis Goslar und die Umgebung darüber hinaus die A7, die eine Nord-Ost-Verbindung von Handewitt bis Füssen bietet. Eine Auffahrt im Kreis ist Seesen.

Einen wichtigen Anschluss ans Schienennetz bietet der Bahnhof Goslar. Hier halten einerseits Nahverkehrszüge der Deutschen Bahn, die Goslar unter anderem an Braunschweig, Hannover, Hildesheim und Salzgitter anbinden. Andererseits halten hier Expresszüge der Transdev-Gruppe mit Verbindung zu Städten wie Berlin, Halle und Magdeburg. Auf dem Goslaer Stadtgebiet befinden sich noch zwei weitere Bahnhöfe und zwar in den Stadtteilen Oker und Vienenburg. Weitere Bahnhöfe im Landkreis Goslar liegen in Langelsheim und Bad Harzburg.

Im mit Bussen organisierten ÖPNV gehört der Landkreis Goslar zum Verbundgebiet der Verbundgesellschaft Region Braunschweig. Für Flugreisen kann man den Flughafen Hannover-Langenhagen oder den kleineren Regio¬nalflughafen Braunschweig-Waggum ansteuern.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Klubgartenstraße 6 in 38640 Goslar (Telefon: 0 53 21/ 7 60). Umgebung des Landkreises Gifhorn: Landkreis Harz, Sachsen-Anhalt, Landkreis Nordhausen, Thüringen, Landkreis Göttingen, Landkreis Northeim, Landkreis Hildesheim und Landkreis Wolfenbüttel und die kreisfreie Stadt Salzgitter.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Landkreis Goslar? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Niedersachsen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

7 + 10 =


Comments are closed.