Immobiliengutachter Marsberg

Die Immobiliengutachter in Marsberg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Stadt Marsberg, im Hochsauerlandkreis und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Marsberg ansässig.

Marsberg

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 19.968 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Marsberg

Marsberg

Andreas Mettler / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der sauerländischen Kleinstadt Marsberg und in der Region des Hochsauerlandkreises werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Marsberg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Marsberg einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,37 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,24 Euro. 2013 lag der Quadratmeterpreis nur noch bei 3,93 Euro. Im Jahr 2015 stieg der Preis dann wieder bis auf 4,35 Euro an. Im Jahr 2016 gab es einen weiteren leichten Anstieg auf 4,43 Euro zu verzeichnen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 4,52 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Marsberg liegt bei 972,49 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2015 durchschnittlich noch 226,15 Euro pro Quadratmeter. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich immer noch 226,15 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Marsberg im Jahr 2011 noch durchschnittlich 896,94 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern dann schon 1.495,69 Euro. Das Jahr 2015 brachte einen Einbruch auf 1.391,34 Euro mit sich. Im Jahr 2016 fiel der Preis noch weiter bis auf 1.230,29 Euro ab. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar nur noch bei durchschnittlich 1.176,14 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Rheinischen Schiefergebirges erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Marsberg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Marsberg in der Region Sauerland zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Marsberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Sauerland und die Stadt Marsberg in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Marsberg gehört zum Hochsauerlandkreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Sauerland. Das Stadtgebiet erstreckt sich zwischen dem Naturpark Diemelsee im Südwesten, der Hochfläche Rotes Land im Südosten, dem Hochplateau Sintfeld im Norden und den Briloner Höhen im Westen. Die Stadt Brilon liegt in unmittelbarer Nähe.

Kultur und Bildung

Die Stadt Marsberg hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Einst stand hier das wichtigste Heiligtum der Sachsen, nach dessen Zerstörung durch Karl den Großen wurde an gleicher Stelle ein Kloster gebaut, heute eines der ältesten Klöster von Westfalen. Im ehemaligen Klosterbereich kann man auch die Stiftskirche St. Peter und Paul besichtigen, die zwei Mal neu aufgebaut wurde, zuletzt mit barocker Ausrichtung nach dem Dreißigjährigen Krieg. Die frühgotische St. Nikolaikirche aus dem Jahre 1247 besitzt ein spätromanisches Südportal. Das ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert stammende Rathaus wurde ebenfalls nach dem Dreißigjährigen Krieg erneuert. Von der ehemaligen Stadtbefestigung sieht man heute noch Reste der Ringmauer und den Buttenturm. Die katholische Propsteikirche St. Magnus wurde im Jahre 1856 nach Entwürfen des Architekten F.W. Kronenburg erbaut. Das Schloss Canstein wurde im 11. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Im Heimatmuseum der Stadt kann sich der Besucher über die Geschichte von Marsberg informieren. Das Besucherbergwerk Kilianstollen bietet Einblick in die Geologie der Umgebung und die regionale Geschichte des Kupferbergbaus. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Marsberg drei Grundschulen, eine Hauptschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die beiden Förderschulen am Ort runden das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Während früher der Bergbau und die Verarbeitung von Erzen den Wirtschaftsstandort Marsberg beherrschten, spielt ab dem 19. Jahrhundert das Gesundheitswesen eine prägende Rolle. Die psychiatrische Westfälische Klinik Marsberg firmiert heute unter dem Namen LWL-Klinik und ist noch immer der wichtigste Arbeitgeber der Stadt. Ansonsten wird Marsberg wirtschaftlich vom Mittelstand dominiert. Am Standort sind hauptsächlich Betriebe der Branchen Glas-, Metall-, Textil-, Kunststoff-, Papier- und Holzindustrie ansässig. Aber auch der Tourismus spielt wirtschaftlich eine Rolle. Im Jahr 2002 gab es in Marsberg insgesamt 6.523 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Die meisten davon waren im verarbeitenden Gewerbe tätig, in dieser Sparte arbeiteten 2.477 Menschen. 2.069 Arbeitnehmer entfielen auf den tertiären Sektor. Zu den bekannten ansässigen Unternehmen gehören beispielsweise die Glasfabrik Ritzenhoff AG, die Wepa Papierfabrik und die Brauerei Westheim.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Marsberg ist über die Bundesautobahnen A44 von Dortmund nach Kassel und A33 von Osnabrück nach Wünnenberg in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B7 von Aachen nach Leipzig durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Marsberg liegt an der Oberen Ruhrtalbahn von Hagen nach Kassel. Am Bahnhof in Kassel stehen weiterführende ICE-Anschlüsse zur Verfügung. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der Flughafen Paderborn/Lippstadt liegt rund 35 Kilometer entfernt. Der nächstgelegene Großflughafen ist Düsseldorf.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Lillers-Straße 8 in 34431 Marsberg (Telefon: 0 29 92/ 60 21). Umfeld von Marsberg: Bad Arolsen, Bad Wünnenberg, Brilon, Diemelsee, Diemelstadt, Lichtenau und Warburg.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Marsberg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

7 – 2 =


Comments are closed.