Immobiliengutachter Preußisch Oldendorf

Die Immobiliengutachter in Preußisch Oldendorf, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Preußisch Oldendorf, im Kreis Minden-Lübbecke und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Preußisch Oldendorf ansässig.

Preußisch Oldendorf

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 12.647 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in der Stadt Preußisch Oldendorf

Preußisch Oldendorf

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des ostwestfälischen Preußisch Oldendorf und in der Region des Kreises Minden-Lübbecke werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Preußisch Oldendorf

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Preußisch Oldendorf einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,73 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,67 Euro. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann bei 4,77 Euro. Aktuell muss man für eine Mietwohnung mit 60 Quadratmetern durchschnittlich immer noch 4,77 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Preußisch Oldendorf liegt bei 1.235,21 Euro pro Quadratmeter. Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Preußisch Oldendorf im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.483,04 Euro. 2013 kostete ein Haus dieser Größe durchschnittlich dann nur noch 1.329,27 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar nur noch bei durchschnittlich 1.284,30 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region im Nordosten Ostwestfalen-Lippes erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Preußisch Oldendorf

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Minden in der Region des Wiehengebirges zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Nordosten Ostwestfalen-Lippes zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für die Stadt Preußisch Oldendorf

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Preußisch Oldendorf in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Preußisch Oldendorf ist die kleinste Kommune im ostwestfälischen Kreis Minden-Lübbecke des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt an der Grenze zum Nachbarbundesland Niedersachsen. Im Süden wird das Stadtgebiet durch das Wiehengebirge begrenzt, direkt im Norden von Preußisch Oldendorf erstreckt sich die Norddeutsche Tiefebene.

Kultur und Bildung

Die Stadt Preußisch Oldendorf hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Burg Limberg auf dem gleichnamigen Berg stammt aus dem 13. Jahrhundert, ist heute aber nur noch als Ruine erhalten. Das Wasserschloss Hüffe ist ein 1439 erstmals erwähntes ehemaliges Rittergut. Auch das Schloss Hollwinkel stammt aus dem 13. Jahrhundert. Das Schloss Crollage wurde im 14. Jahrhundert als Rittergut erbaut. Das historische Gut Groß-Engershausen wurde im Jahre 1398 erstmals urkundlich erwähnt. Das Gut Klein-Engershausen ist ein altes Herrenhaus und wurde 1373 zum ersten Mal erwähnt. Das Herrenhaus Gut Hudenbeck stammt von 1558. Die St. Dinonysius Kirche geht auf einen Vorgängerbau aus dem Jahre 969 zurück, in ihrer heutigen Form entstand sie 1510. Die Kirche Bad Holzhausen wurde im 13. Jahrhundert errichtet und 1906 neugotisch umgestaltet. Die St. Ulricus Kirche stammt ebenfalls aus dem 13. Jahrhundert. Die Guts-Wassermühle Hudenbeck ist ein Fachwerkgebäude aus dem Jahre 1888. In der ehemaligen Dorfschule Schröttinghausen aus dem Jahre 1862 sitzt heute das Feuerwehrmuseum. Im Stadtteil Offelten sieht man ein geschlossen erhaltenes historisches Ortsbild aus Fachwerkhöfen des 18. und 19. Jahrhunderts. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Preußisch Oldendorf zwei Grundschulen, eine Hauptschule, eine Realschule und eine Sekundarschule zur Verfügung.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Preußisch Oldendorf wird vorwiegend durch den Mittelstand geprägt. Die bedeutendsten Branchen sind Holzindustrie, Möbelindustrie, Metallverarbeitung, Maschinenbau, Handel, Chemie und Tourismus. Im Jahr 2006 stellte die Stadt insgesamt 2.700 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung. Im Jahr 2007 betrug die Arbeitslosenquote in Preußisch Oldendorf 5,8 Prozent. Die meisten Arbeitnehmer der Stadt sind im größten Gewerbegebiet des Standortes beschäftigt, dem Gewerbe- und Industriepark Hafen im Stadtteil Getmold. Die gesamte Gewerbefläche der Stadt beläuft sich auf 330 Hektar. Zu den wichtigsten Arbeitgebern gehören beispielsweise die Vortella Lebensmittelwerk W. Vortmeyer GmbH, das Unternehmen Schwarz Werkzeugbau und die Firma Engelbrecht.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Preußisch Oldendorf ist über die Bundesautobahn A30 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B65 durch das Stadtgebiet. Der hiesige Bahnhof liegt an der Ravensberger Bahn. Es gibt stündliche Regionalverbindungen in die Städte Bielefeld, Herford, Bünde, Lübbecke und Rahden. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es bestehen unter anderem Busverbindungen nach Bad Essen und Osnabrück. Der nächstgelegene Flughafen ist Hannover.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Rathausstraße 3 in 32361 Preußisch Oldendorf (Telefon: 0 57 42/ 9 31 10). Umfeld von Preußisch Oldendorf: Stemwede, Espelkamp, Lübbecke, Hüllhorst, Rödinghausen, Kreis Herford, Melle, Bad Essen und der Landkreis Osnabrück.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Preußisch Oldendorf? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

8 – 2 =


Comments are closed.