Immobiliengutachter Schwalm-Eder-Kreis

Die Immobiliengutachter im Schwalm-Eder-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Schwalm-Eder-Kreises, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Schwalm-Eder-Kreis ansässig.

Schwalm-Eder-Kreis

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 180.310 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 1.538,51 km²
Bevölkerungsdichte: 117 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Schwalm-Eder-Kreis

Schwalm-Eder-Kreis

Ulrike Karow / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Kassel und Marburg, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Schwalm-Eder-Kreis

Zahlen zu den Wohnhauspreisen im Schwalm-Eder-Kreis liefert den Immobiliensachverständigen die Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015. Laut Karte kostete ein 130m² großes Einfamilienhaus für eine Familie mit Kind im Kreis damals 130.000€. Das war mehr als in den Kreisen Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner-Kreis, aber weniger als in den Landkreisen Kassel, Marburg-Biedenkopf, Vogelsbergkreis und Waldeck-Frankenberg. Das Immobilienportal ImmoWelt.de verzeichnete im September 2017 einen durchschnittlichen Wohnungsmietpreis von 5,38 Euro/m²/Monat für den Landkreis, wobei jedoch Wohnungen mit einer Größe von maximal 40m² auf 8,02 Euro/m²/Monat kamen.

Wohnregion Schwalm-Eder-Kreis

Als Immobiliengutachter für den Schwalm-Eder-Kreis und die Region sehen wir landschaftliche Reize als einen der Vorteile der Wohnregion. Der Kreis selbst stellt sich als eine waldreiche Mittelgebirgslandschaft vor, unter anderem geprägt von den Flüssen Eder, Fulda und Schwalm sowie von „bunten Fachwerkensembles“. Als Urlaubsregionen des Landkreises präsentiert die Tourismusseite den Naturpark Habichtswald, die Erlebnisregion Edersee sowie die Tourismusregion Melsunger Land und die Erlebnisregion Mittleres Fuldatal. Zudem ist der Schwalm-Eder-Kreis Teil des sogenannten Rotkäppchenlands, das sich als ein von den Gebrüdern Grimm geprägter märchenhafter Ort präsentiert. Zur Kulturlandschaft im Schwalm-Eder-Kreis gehören beispielsweise das Museum der Schwalm im Steinernen Haus in Schwalmstadt-Ziegenhain, das Regionalmuseum in Fritzlar sowie die Gedenkstätte und das Museum Trutzhain in Schwalmstadt und das Lebendige Bienenmuseum Knüllwald im gleichnamigen Ort.

Zu den herausragenden Bauwerken auf dem Kreisgebiet zählen der Dom St. Peter in der Dom- und Kaiserstadt Fritzlar, die Ruine der Totenkirche in Treysa, die Ruinen der Hohenburg (Homberg), der Altenburg (Felsberg) und der Burg Löwenstein (Bad Zwesten) sowie das ebenfalls Im Kurort Bad Zwesten (Heilquelle und Luftkurort) liegende Schloss Zwesten. Einer attraktiven Freizeit dienen darüber hinaus Einrichtungen wie der Besucherstollen des Hessischen Braunkohle-Bergbaumuseums sowie der Themenpark Kohle und Energie in Borken (Hessen), das Naturzentrum Wildpark Knüll in Homberg (Efze) und der Tierpark Rose in Melsungen. Einen überdachten Spielplatz gibt es mit dem Frielo-Land in Frielendorf, ein Multiplex-Kino mit dem Cine-Royal in Fritzlar. Schwimm- und Badefreunde können an wärmeren Tagen unter anderem den Neuenhainer See ansteuern sowie das Waldschwimmbad Melsungen, den Naturbadesee Stockelache in Borken (Hessen) und die Freizeitteichanlage Bad Zwesten. Naherholung ist zudem am Singliser See in Borken (Hessen) möglich, der allerdings nicht als Badesee ausgewiesen ist.

Mittelzentren im Schwalm-Eder-Kreis sind die Orte Borken (Hessen), Fritzlar, Homberg (Efze), Melsungen und Schwalmstadt. Laut der Kreis-Website gibt es im Kreisgebiet 42 Grundschulen, fünf Hauptschulen, vier Realschulen, vier Gymnasien sowie acht Gesamtschulen, sechs Förderschulen und drei Berufliche Schulen. Ergänzt wird das Angebot durch neun Schulen in privater Trägerschaft.

Wirtschaftsstandort Schwalm-Eder-Kreis

Als Immobiliensachverständige für den Schwalm-Eder-Kreis und die Umgebung sehen wir einen Schwerpunkt der Wirtschaftsregion im Tourismusbereich. Aber auch andere Branchen werden vom Kreis gelockt. Die Wirtschaftsförderung des Kreises verweist auf eine günstige geozentrale Lage sowie niedrige Grundstücks- und Mietpreise. Prägend für den Kreis waren lange Zeit der Bergbau und die Landwirtschaft. Mittlerweile überwiegt jedoch der Dienstleistungssektor.

Unser Immobiliengutachter in der Region westlich von Bad Hersfeld erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Schwalm-Eder-Kreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt im Südwesten Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region nördlich von Alsfeld zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Schwalm-Eder-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für den Norden des Bundeslandes und den Schwalm-Eder-Kreis in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Schwalm-Eder-Kreis befindet sich im Nordosten von Hessen und ist der flächenmäßig zweitgrößte des Bundeslands. Er ist geprägt von Ortschaften mit weniger als 20.000 EinwohnerInnen und besteht aus elf Städten und 16 Gemeinden.

Durch das Kreisgebiet fließen unter anderem die Flüsse Eder, Fulda und Schwalm. Die höchste Erhebung im Kreis ist der etwa 675 Meter hohe Wüstegarten im Mittelgebirge namens Kellerwald. Kreisstadt des Schwalm-Eder-Kreises ist Homberg (Efze). Die einwohnerreichste der elf Städte im Schwalm-Eder-Kreis ist Schwalmstadt mit knapp 18.000 EinwohnerInnen, gefolgt von Fritzlar mit etwa 14.500 und der Kreisstadt Homberg (Efze) mit knapp 14.000 EinwohnerInnen. In Melsungen leben ca. 13.000, in Borken (Hessen) etwas über 12.500 und in Felsberg etwas über 10.500 Menschen. Gudenberg, Neukirchen, Spangenberg und Niedenstein haben jeweils weniger als 10.000 EinwohnerInnen. Die Stadt Schwarzenborn kommt sogar nur auf etwa 1.400 EinwohnerInnen. Die Gemeinden des Schwalm-Eder-Kreises haben allesamt weniger als 10.000 EinwohnerInnen, wobei in den Gemeinden Wabern, Frielendorf, Edermünde und Guxhagen jeweils mehr als 5.000 Menschen leben. In Willingshausen, Knüllwald, Malsfeld, Bad Zwesten, Morschen, Oberaula, Neuental, Schrecksbach, Gilserberg, Körle, Jesberg und Ottrau leben jeweils weniger als 5.000 Menschen.

Lage und Verkehr

Der Schwalm-Eder-Kreis grenzt ausschließlich an andere Landkreise Hessens und zwar an den Landkreis Kassel, den Werra-Meißner-Kreis, den Landkreis Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis sowie an den Landkreis Marburg-Biedenkopf und den Landkreis Waldeck-Frankenberg. Die Kreisstadt Homberg (Efze) ist etwa 32 Kilometer von Kassel und ungefähr 67 Kilometer vom niedersächsischen Göttingen entfernt. Bis nach Siegen (NRW) sind es ca. 98 Kilometer, bis nach Frankfurt am Main und Erfurt in Thüringen jeweils etwa 114 Kilometer (alle Angaben: Luftlinie).

Wir als Sachverständige der Immobilienbewertung im Schwalm-Eder-Kreis halten die relativ gute Autobahnanbindung des Kreises für einen seiner Vorteile. Einerseits führt die von Nord nach Süd verlaufende Autobahn A7 (Handewitt bis Füssen) durch den Kreis. Auffahrten befinden sich in Guxhagen, Melsungen, Malsfeld und Homberg (Efze). Andererseits durchs Kreisgebiet führt die nur etwa 87 Kilometer lange A49 (Kassel bis Neuental), die im Kreisgebiet über die Auffahrten Edermünde, Felsberg, Guldenberg, Fritzlar und Wabern erreichbar ist. Schwalmstadt-Treysa und Wabern sind IC-Haltepunkte im Kreisgebiet. Hier hält der IC26 von Stralsund über Hamburg und Frankfurt bis Karlsruhe. Einer der Regionalverkehrszüge im Kreis ist der Mittelhessen-Express von Treysa nach Frankfurt. Teile der Strecke „Kassel-Bebra“ befinden sich ebenfalls auf dem Kreisgebiet. Hier verkehrt beispielsweise die RegioTram-Linie RT5 und bindet Melsungen an Kassel an. Der mit Bussen und Anrufsammeltaxen organisierte ÖPNV im Schwalm-Eder-Kreis wird weitgehend vom Nahverkehr Schwalm-Eder GmbH (NSE) organisiert. Der Kreis gehört beim ÖPNV zum Nordhessischen VerkehrsVerbund (NVV). Für Flugreisen bietet sich eine Anfahrt zum Flughafen Kassel-Airport an.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Parkstraße 6 in 34576 Homberg (Efze) (Telefon: 0 56 81/ 77 50). Umgebung des Schwalm-Eder-Kreis: Landkreis Kassel, Werra-Meißner-Kreis, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, Vogelsbergkreis, Landkreis Marburg-Biedenkopf und Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Schwalm-Eder-Kreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 – 2 =


Comments are closed.