Immobiliengutachter Wetter

Die Immobiliengutachter in Wetter (Ruhr), Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Wetter, im Ennepe-Ruhr-Kreis und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Wetter (Ruhr) ansässig.

Wetter (Ruhr)

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 27.822 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Wetter

Wetter-Ruhr

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der westfälischen Stadt Wetter und in der Region des Ennepe-Ruhr-Kreises werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Wetter

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Wetter einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,10 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,06 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann bei 5,02 Euro. 2013 kostete eine Wohnung dieser Größe dann schon 5,27 Euro. Im Jahr 2014 gab es nochmals einen Anstieg auf 5,47 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann bei 5,48 Euro. Aktuell muss man für eine 60-Quadratmeter-Wohnung durchschnittlich 5,69 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Wetter liegt bei 1.843,51 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.600,95 Euro pro Quadratmeter. Bis 2012 stieg der Preis dann ganz leicht bis auf 1.676,67 Euro an. Im Jahr 2013 lag der Preis dann bei 1.626,65 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. Das Jahr 2015 brachte einen Anstieg auf 1.407,66 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 2.219,06 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Wetter im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.964,33 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann bei 1.932,15 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern schon 2.302,73 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen Anstieg auf 2.572,03 Euro mit sich. 2015 lag der Preis dann bei 2.536,51 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar nur noch bei durchschnittlich 1.998,67 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Ruhrgebietsregion erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Wetter

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Wetter in der Region Ruhrgebiet zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Niederbergisch-Märkischen Land zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Wetter

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ruhrgebiet und die Stadt Wetter in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Stadt Wetter gehört zum Ennepe-Ruhr-Kreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im südöstlichen Ruhrgebiet.

Die mittlere kreisangehörige Stadt wird außerdem zum Niederbergisch-Märkischen Land gezählt. Dabei handelt es sich um einen Wirtschaftsraum zwischen Ruhrgebiet, Rheinschiene, Bergischem Land und Sauerland, der früher vom Steinkohlebau gekennzeichnet war.

Kultur und Bildung

Die Stadt Wetter hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Ursprünge des ehemaligen Rittergutes Haus Hoven reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück, es wurde im Jahre 1342 erstmals urkundlich erwähnt. Der Harkortturm aus dem Jahre 1884 ist 35 Meter hoch und bietet einen herrlichen Weitblick bis ins Sauerland hinein. Auch die Burg Volmarstein kann durch ihre ausgedehnte Fernsicht beeindrucken. Von der im Jahre 1100 erbauten Anlage hat man einen weiten Blick ins Ruhrtal. Die Burg Wetter liegt hoch über dem Stadtkern. Der im Jahre 1214 erstmals erwähnte Bau ist heute aber nur noch als Ruine zu besichtigen. In der mittelalterlichen Altstadt von Wetter sieht man viele historische Fachwerkhäuser, die liebevoll restauriert wurden. Der Bau des denkmalgeschützten Leimkastens im Stadtteil Wengern begann im Jahre 1541. Dabei handelt es sich ebenfalls um einen historischen Fachwerkbau. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Wetter sieben Grundschulen, eine Gemeinschaftshauptschule, zwei Sekundarschulen, eine Gesamtschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Wetter haben einige Unternehmen mit überregionaler Bedeutung ihren Sitz. Dazu gehört beispielsweise der bekannte Hersteller von Sicherheitstechnik ABUS. Die Taprogge GmbH stellt am Standort Reinigungsanlagen und Filter her. Darüber hinaus sind die Unternehmen afi August Fischer GmbH, bitwork GmbH, Bleistahl GmbH, BURG F. W. Lüling KG, Burg-Wächter KG, Buerstätte GmbH & Co KG, Demag Cranes & Components GmbH, Earth Music, INTERSTAHL Service GmbH & Co KG, König GmbH, NOBA Verbandmittel, P.C.H. Fischer, Qass GmbH, RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Sichelschmidt GmbH, SSK von Schaewen GmbH, TQ Systems, W. Humberg GmbH & Co. KG, Wesendrup-AVU-Recycling GmbH & Co KG und Zeschky Galvanik GmbH & Co KG in der Stadt Wetter ansässig.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Wetter ist über die Anschlussstelle Volmarstein zur Bundesautobahn A1 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B226 und B234 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Wetter bietet mit den Linien S5 und S8 Anschluss an das S-Bahn-Netz. Es gibt Verbindungen in die Städte Mönchengladbach, Düsseldorf, Wuppertal, Hagen, Dortmund, Witten, Bochum, Essen, Siegen und Iserlohn. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Busverbindungen bestehen beispielsweise nach Witten, Hagen, Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen, Herdecke und Sprockhövel. Der nächstgelegene Flughafen ist Essen-Mühlheim.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Kaiserstr. 170 in 58300 Wetter (Ruhr) (Telefon: 0 23 35/ 84 00). Umfeld von Wetter: Hagen, Gevelsberg, Sprockhövel, Witten, Herdecke, Bochum, Dortmund und Wuppertal.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Wetter? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

6 – 5 =


Comments are closed.