Immobiliengutachter Wetteraukreis

Die Immobiliengutachter im Wetteraukreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Kreisgebiet des Wetteraukreises, im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt im Kreisgebiet Wetteraukreis ansässig.

Wetteraukreis

Bundesland: Hessen
Einwohnerzahl: 301.931 EinwohnerInnen (Stand: 31.12.2015)
Fläche: 1.100,69 km²
Bevölkerungsdichte: 274 EinwohnerInnen/km²

Der Immobilienmarkt Wetteraukreis

Wetteraukreis

Siegfried Baier / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Kreises zwischen den Metropolen Gießen und Frankfurt, werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienwerte im Wetteraukreis

Laut Deutschlandkarte im Postbank Wohnatlas 2015 liegt der Preis eines 130m² großen Einfamilienhauses für eine Familie mit Kind im Wetteraukreis bei 254.600€. Das ist ein deutlich geringerer Preis als in Frankfurt am Main und ein etwas geringerer als im Hochtaunuskreis, aber der Preis liegt höher als in den Landkreisen Gießen, Lahn-Dill-Kreis und Vogelsbergkreis und leicht höher als im Main-Kinzig-Kreis. Laut LBS Preisspiegel 2017 kosten 300 bis 800m² große baureife Grundstücke in mittlerer bis guter Wohnlage von Bad Vilbel 570 bis 805 Euro/m². Zum Vergleich: In Bruchköbel im benachbarten Main-Kinzig-Kreis zahlt man für vergleichbare Grundstücke 250 bis 450 Euro/m², in Frankfurt am Main 600 bis 2.100 Euro/m². Laut Gewerbemietspiegel für den IHK-Bezirk Gießen-Friedberg liegt der Schwerpunktpreis für weniger als 100m² große Ladenlokale in 1A-Lage von Bad Nauheim bei 20 Euro/m²/Monat. In Friedberg zahlt man für ähnlich große Ladenlokale in ähnlicher Lage 15 Euro/m²/Monat. In Bad Vilbel werden 12 Euro/m²/Monat fällig, in Nidda 11 Euro/m²/Monat und in Büdingen und Butzbach 10 Euro/m²/Monat. Zum Vergleich: In Gießen zahlt man in ähnlicher Lage für Ladenlokale ähnlicher Größe 45 bis 100 Euro/m²/Monat, während der Schwerpunktpreis in Lauterbach (Kreisstadt des Vogelsbergkreises) bei nur 9 Euro/m²/Monat liegt.

Bei Büros und Praxen liegt der Schwerpunktpreis mit 8,25 Euro/m²/Monat in Bad Vilbel am höchsten, gefolgt von Bad Nauheim mit 8 Euro/m²/Monat. In Friedberg zahlt man 7,50 Euro/m²/Monat und in Büdingen 7 Euro/m²/Monat. Wiederum zum Vergleich: In Gießen liegt der Schwerpunktpreis bei 8 Euro/m²/Monat und in Lauterbach bei 5,50 Euro/m²/Monat.

Wohnregion Wetteraukreis

Wir als Experten der Immobilienbewertung im Wetteraukreis und in der Umgebung sehen die Nachbarschaft zu Frankfurt als einen Pluspunkt der Wohnregion. Der Wetteraukreis kommt durch sie auch als Wohnort für Menschen infrage, die in Frankfurt am Main studieren oder arbeiten. Die Kreiswebsite beschreibt die Wetterau als „lebendige Region zwischen den Ausläufern des Vogelsberges und den Hängen des Taunus“. Mineral- und Thermalquellen befinden sich in Bad Nauheim, Bad Vilbel und Rosbach vor der Höhe. Zur Landschaft gehören in der zentralen Wetterau weite Felder sowie breite und offene Flussauen. Dagegen dominieren in der westlichen und östlichen Wetterau eher sanfte Hügel, tiefe Täler und Wälder sowie Streuobstwiesen. Die Wetterau ist eine der ältesten Kulturlandschaften in Europa, heißt es auf der Tourismusseite der Region. Zu den Sehenswürdigkeiten im Wetteraukreis gehören die Wasserburg von Bad Vilbel mit den überregional bekannten Burgfestspielen, Burg Friedberg und Burg Ronneburg, die Schlösser Ortenberg, Gedern und Ysenburg sowie die Abtei Kloster Engelthal in Altenstadt und Teile des UNESCO-Weltkulturerbes Obergermanisch-Raetischer Limes. Zur Kulturlandschaft im Wetteraukreis gehören darüber hinaus beispielsweise Museen wie das Brunnen- und Bädermuseum Bad Vilbel, das Jüdische Museum Nidda, das Schlossmuseum und das Modellbau-Museum Büdingen. Weitere Kulturorte sind das Kulturzentrum Alte Mühle in Bad Vilbel sowie das Theater Altes Hallenbad in Friedberg und das Römer-Mosaik in Bad Vilbel.

Einer attraktiven Freizeit dienen unter anderem der Kurpark in Bad Vilbel, der historische Kurpark in Bad Nauheim, der Indoor-Spielplatz Tollhaus in Bad Vilbel sowie die Halligalli Kinderwelt in Rosbach, zudem der Wildpark Büdingen, die Alligator-Actionfarm in Friedberg und das Märchenland Merkenfritz in Hirzenhain. Schwimm- und Badefreunde können bei gutem wie bei schlechtem Wetter beispielsweise das Usa-Wellenbad Bad Nauheim und die Justus-Liebig-Therme in Nidda besuchen. In der wärmeren Jahreszeit stehen darüber hinaus Bäder wie das Freizeit- und Familienbad Bad Vilbel zur Verfügung. Laut des statistischen Berichts „Die allgemeinbildenden Schulen in Hessen 2016“ gibt es im Wetteraukreis 61 Grundschulen, acht Hauptschulen und acht Realschulen, elf Gymnasien, zwei Mittelstufenschulen, zehn Förderschulen und neun Gesamtschulen. Eine Hochschul-Bildung ist durch den Standort Friedberg der Technischen Hochschule Mittelhessen möglich. Laut Wohnungsbedarfsprognose des Instituts für Wohnen und Umwelt für die hessischen Landkreise und kreisfreien Städte (2016) steigt die Bevölkerungszahl im Wetteraukreis bis 2030 an und verbleibt bis 2040 in etwa auf demselben Niveau. Friedberg (Hessen) und Bad Nauheim sind im Wetteraukreis Mittelzentren mit oberzentralen Teilfunktionen. Mittelzentren sind Bad Vilbel, Büdingen, Butzbach und Nidda.

Wirtschaftsstandort Wetteraukreis

Als Immobiliengutachter für den Wetteraukreis und die Umgebung sehen wir die Nachbarschaft zu Frankfurt am Main auch als einen Vorteil des Wirtschaftsstandorts. Die Wirtschaftsförderung verweist auf die „zentrale geographische Lage der Wetterau“ und ihre „Zugehörigkeit zur Metropolregion FrankfurtRheinMain“. Geprägt sei der Wetteraukreis durch eine breite Branchenstruktur, berichtet die Wirtschaftsförderung weiter. Sie verweist auf vier besonders bedeutsame Branchen und zwar auf die Dienstleistungen, den Maschinenbau, die Medizinwirtschaft und die Logistik. Laut der Wirtschaftsförderung hat 2014 jeder Bewohner des Wetteraukreises umgerechnet 24.337€ erwirtschaftet, womit der Kreis 4% über dem Bundesdurchschnitt lag. Die Zahl der Arbeitsplätze stieg zwischen 1991 und 2014 um 20,3%, berichtet die Wirtschaftsförderung weiter.

Unser Immobiliengutachter in der Region südöstlich von Wetzlar erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung im Wetteraukreis

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Mittel-Hessens zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region nördlich von Hanau zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für den Wetteraukreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Mitte des Bundeslandes und den Wetteraukreis in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Wetteraukreis liegt relativ mittig in Hessen und grenzt unter anderem an Frankfurt am Main. Der von vielen Mineral- und Thermalquellen geprägte Kreis besteht aus 14 Städten und elf Gemeinden.

Flüsse auf dem Kreisgebiet sind unter anderem die Nidda und die Wetter. Die höchste Erhebung im Kreisgebiet ist der etwa 518 Meter hohe Hesselberg und die Kreisstadt des Wetteraukreises heißt Friedberg (Hessen). Die einwohnerreichste Stadt des Wetteraukreises ist Bad Vilbel mit ca. 33.000 EinwohnerInnen, gefolgt von Bad Nauheim mit etwa 31.500 EinwohnerInnen. Es folgen die Kreisstadt Friedberg mit ca. 28.000 EinwohnerInnen, Butzbach mit etwa 25.500, Karben mit ungefähr 22.000 und Büdingen mit knapp 22.000 EinwohnerInnen. Etwa 17.000 Menschen leben in Nidda, etwa 12.000 in Rosbach von der Höhe. In den Städten Florstadt, Gedern, Münzenberg, Niddatal, Ortenberg und Reichelsheim (Wetterau) leben dagegen jeweils weniger als 10.000 Menschen. Die einwohnerreichste Gemeinde des Wetteraukreises ist Altenstadt mit knapp 12.000 EinwohnerInnen. Weniger als 10.000 Menschen leben jeweils in den Gemeinden Echzell, Limeshain, Ober-Mörlen, Ranstadt, Wölfersheim und Wöllstadt. Weniger als 5.000 EinwohnerInnen haben Glauburg, Hirzenhain, Kefenrod und Rockenberg.

Lage und Verkehr

Der Wetteraukreis ist von der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main sowie von den Landkreisen Gießen, Hochtaunuskreis, Lahn-Dill-Kreis, Main-Kinzig-Kreis und Vogelsbergkreis umgeben. Die Kreisstadt Friedberg (Hessen) ist knapp 23 Kilometer von Frankfurt am Main entfernt. Bis nach Wiesbaden sind es ungefähr 45,5 Kilometer, bis nach Mainz (Rheinland-Pfalz) etwa 50,5 Kilometer und bis Darmstadt ca. 51 Kilometer. Koblenz (Rheinland-Pfalz) ist ungefähr 83 Kilometer weit weg (alle Angaben: Luftlinie). Der Wetteraukreis ist über die Autobahnen A5 (Hattenbach bis Weil am Rhein) und A45 (Dortmund bis Aschaffenburg) an das deutsche Autobahnnetz angeschlossen. Auffahrten auf die A5 sind Butzbach, Bad Nauheim, Ober-Mörlen, Friedberg-Nord und Friedberg. Auffahrten auf die A45 gibt es in Münzenberg, Wölfersheim, Florstadt und Altenstadt. Für den bedeutendsten Bahnhof im Kreisgebiet halten wir als Immobiliengutachter für den Wetteraukreis und die Umgebung den Bahnhof Friedberg. An ihm halten Züge im Nah- und im Fernverkehr. So verbinden InterCity-Züge Friedberg beispielsweise mit Hamburg, Heidelberg und Karlsruhe. Einzelne Züge fahren zudem nach Berlin, Heidelberg und Stuttgart. Im Nahverkehr geht es von Friedberg aus unter anderem nach Frankfurt und Gießen. Ein weiterer Knotenpunkt im Schienenverkehr ist Bad Vilbel mit einem Bahnhof und drei Haltepunkten. Die Stadt wird beispielsweise von der Linie S6 der S-Bahn Rhein-Main angefahren, die Friedberg und Frankfurt verbindet. Zusätzlich halten bzw. starten die SE34 (Frankfurt bis Stockheim) und die RB34 (Bad Vilbel bis Stockheim) in Bad Vilbel. Weitere Haltepunkte bzw. Bahnhöfe im Wetteraukreis liegen beispielsweise in Bad Nauheim. Im ÖPNV gehört der Wetteraukreis zum Rhein-Main-Verkehrsverbund. Organisiert wird der ÖPNV durch die Verkehrsgesellschaft Oberhessen mbH, die zugleich für den ÖPNV in den Kreisen Vogelsbergkreis und Landkreis Gießen verantwortlich ist. Für Flugreisen bietet sich im Wetteraukreis eine Anfahrt zum Flughafen Frankfurt an.

Der Verwaltungssitz des Landkreises ist: Europaplatz in 61169 Friedberg (Hessen) (Telefon: 0 60 31/ 8 30). Umgebung des Wetteraukreises: Landkreis Gießen, Vogelsbergkreis, Main-Kinzig-Kreis, Stadt Frankfurt am Main sowie an den Hochtaunuskreis und den Lahn-Dill-Kreis.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewertungsgutachter oder Miet- bzw. Pachtwertsachverständigen im Wetteraukreis? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Hessen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

6 – 2 =


Comments are closed.