nordrhein-westfalen

Immobiliengutachter Langenberg

11. Dezember 2016
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Langenberg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Langenberg, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Langenberg ansässig.

Langenberg

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 8.375 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Langenberg

Langenberg

Martin Gebhardt / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Langenberg und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Langenberg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Miet-Check.de entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Langenberg einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,65 Euro pro Quadratmeter. Die Preise unterlagen seit dem Jahr 2013 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2014 durchschnittlich noch 5,78 Euro. 2015 lag der Quadratmeterpreis dann nur noch bei 4,95 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe in Langenberg durchschnittlich 4,94 Euro bezahlen. Eine Wohnung mit 80 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2014 durchschnittlich 6,38 Euro pro Quadratmeter. 2015 stieg der Preis dann bis auf 6,49 Euro an. Aktuell gab es in diesem Bereich einen Einbruch zu verzeichnen, eine Wohnung dieser Größe kostet in Langenberg heute nur noch 5,00 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2014 durchschnittlich noch 3,90 Euro pro Quadratmeter. 2015 stieg der Preis dann sehr deutlich bis auf 6,37 Euro an. Aktuell gab es in diesem Bereich einen Einbruch auf 5,50 Euro zu verzeichnen.

Unser Immobiliengutachter in der ostwestfälischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Langenberg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Langenberg in der Region Ostwestfalen zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der oberen Ems zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Langenberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Langenberg in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Gemeinde Langenberg gehört zum Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt rund 20 Kilometer im Süden der Kreisstadt.

Das Gemeindegebiet erstreckt sich über die Höhenausläufer der Stromberger und Oelder Berge. Die Großstadt Paderborn liegt rund 35 Kilometer entfernt in östlicher Richtung.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde Langenberg hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der ehemalige Bahnhof wurde im Jahre 1887 erbaut. Das denkmalgeschützte Gut Geissel wurde im Jahre 1231 erstmals urkundlich erwähnt. Die umliegenden Fachwerkhäuser stammen aus dem 18. Jahrhundert. Das Haus Zur Linde wurde 1567 zum ersten Mal erwähnt, heute beherbergt das Fachwerkhaus ein Café, eine Brauerei, eine Brennerei und eine Bäckerei. Die katholische Pfarrkirche St. Lambertus und St. Laurentius wurde im Jahre 1234 erstmals in einer Urkunde genannt. Ihr ältestes Bauelement ist der Turm aus der Zeit um 1200. Die Kirche St. Antonius Benteler wurde 1859 erbaut und 1914 nochmals erweitert. Weitere sehenswerte Bauwerke sind die evangelische Friedenskirche mit denkmalgeschützter Glocke von 1860, die Alte Lippentrupper Schule und die ehemalige Vogtei. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Langenberg eine Grundschule mit zwei Standorten und eine Gemeinschaftsschule zur Verfügung.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Langenberg wird vom Mittelstand geprägt, Großunternehmen gibt es in der Gemeinde nicht. Vor allem das verarbeitende Gewerbe beherrscht die Wirtschaft des Standortes. Mehr als 30 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze der Gemeinde entfallen auf diesen Bereich. Einer der wichtigen Arbeitgeber am Ort ist die Privat-Brauerei Hohenfelde GmbH. Schon im Jahre 1845 wurde die Brauerei auf dem Gut Hohenfelde gegründet. Zu den am Standort ansässigen Unternehmen gehören außerdem die H. Niehüser Armaturenbau u. Vertriebs GmbH, die Ostlangenberg CNC -Dreh- und Frästechnik GmbH, das Metallverarbeitungsunternehmen UK Industriedienstleistung GmbH & Co KG, das Maschinenbauunternehmen Becker Sonder-Maschinenbau GmbH, das Bauunternehmen Nienkemper GmbH und das Metallbauunternehmen Bernhard Baumhus GmbH & Co KG.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Langenberg ist über die Bundesstraßen B58 und B55 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die nächstgelegene Autobahn ist die rund 10 Kilometer entfernte A2. Einen Schienenanschluss gibt es in der Gemeinde schon seit 1979 nicht mehr. Der öffentliche Nahverkehr wird daher mit Bussen bedient. Es gibt Busverbindungen unter anderem nach Rheda-Wiedenbrück und Lippstadt. Der nächste erreichbare Verkehrsflughafen ist der rund 40 Kilometer entfernte Flughafen Paderborn-Lippstadt.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Klutenbrinkstr. 5 in 33449 Langenberg (Telefon: 0 52 48/50 8-0). Umfeld von Langenberg: Oelde, Rheda-Wiedenbrück, Wadersloh, Rietberg und Lippstadt.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Langenberg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

6 + 6 =


Read More

Immobiliengutachter Kirchlengern

21. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Kirchlengern, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Gemeinde Kirchlengern, im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Kirchlengern ansässig.

Kirchlengern

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 16.085 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Kirchlengern

Kirchlengern

Hoffmann / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Gemeinde Kirchlengern und in der Region des Kreises Herford werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Kirchlengern

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Kirchlengern einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,44 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 6,99 Euro. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann aber nur noch bei 5,28 Euro. Im Jahr 2016 gab es wieder einen deutlichen Anstieg auf 5,77 Euro zu verzeichnen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 5,89 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Gemeinde Kirchlengern liegt bei 1.513,50 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.090,00 Euro pro Quadratmeter. 2016 fiel der Preis auf 699,33 Euro ab. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich 703,09 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Kirchlengern im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.475,48 Euro. Das Jahr 2013 brachte einen Anstieg auf 1.533,37 Euro mit sich. 2016 gab es nochmals einen Anstieg auf 1.924,39 Euro zu verzeichnen. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bei durchschnittlich 1.919,18 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Ravensberger Hügellandes erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Kirchlengern

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Kirchlengern in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Ravensberger Hügelland zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Kirchlengern

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Gemeinde Kirchlengern in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kirchlengern ist eine Gemeinde im Kreis Herford des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt Weserbergland. Im Norden des Gemeindegebietes erheben sich schon die Ausläufer des Wiehengebirges. Die Stadt Bielefeld liegt rund 20 Kilometer im Süden von Kirchlengern, 40 Kilometer im Westen befindet sich Osnabrück.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde Kirchlengern hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Im Stift Quernheim ist vor allem die Stiftskirche aus dem 12. Jahrhundert eine Besichtigung wert. Das Mittelschiff der Kirche wurde im 16. Jahrhundert im Stil der Spätgotik erweitert. Im Inneren beeindruckt ein ebenfalls spätgotischer Flügelaltar aus der Zeit um 1525. Neben der Kirche steht das Äbtissinnenhaus aus dem Jahre 1676. Bis 1971 war das sogenannte Herrenhaus eine Zigarrenfabrik, heute ist dort die Biologische Station Ravensberg untergebracht. Das Gut Oberbehme ist eine 1450 erstmals erwähnte Wasserburg. Das Gut Steinlake ist ein ehemaliges Rittergut, das im Jahre 1735 im barocken Stil erbaut wurde. Weitere sehenswerte Bauwerke von Kirchlengern sind beispielsweise das westfälische Fachhallenhaus Ostermeiers Hof, der Hof Tiemeier von 1605 und die Brausemühle. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Kirchlengern drei Grundschulen und eine Gesamtschule zur Verfügung. Die Förderschule am Ort ergänzt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Kirchlengern wird vorwiegend vom Mittelstand geprägt. Die vorherrschenden Branchen sind Metall, Holz, Glas, Fördertechnik, Verpackung, Möbel, High Tech und grafische Industrie. Insgesamt stellten die Unternehmen der Gemeinde Kirchlengern im Jahr 2014 rund 6.180 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung. Größter Arbeitgeber am Standort ist Hettich. Die Hettich Unternehmensgruppe hat ihren Hauptsitz in Kirchlengern und zählt zu den weltweit führenden Herstellern von Möbelbeschlägen. Das ebenfalls in der Gemeinde ansässige Elektrizitätswerk Minden-Ravensberg gehört zum Stromkonzern Eon. Die Firma Dewert stellt am Standort elektromotorische Antriebssysteme her und beschäftigt rund 150 Mitarbeiter. Die emendo ist ein Verbund von EDV-Fachhändlern und Systemhäusern und hat ihren Hauptsitz ebenfalls in der Gemeinde.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Kirchlengern ist über die unweit verlaufende Bundesautobahn A30 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die durch das Gemeindegebiet verlaufende Bundesstraße B239 gewährleistet den Autobahnanschluss. Der Bahnhof von Kirchlengern liegt an der Bahnstrecke Löhne-Rhein, von der die Strecke Hamm-Minden abzweigt. Es gibt beispielsweise Zugverbindungen in die Städte Herford, Löhne, Bünde, Rheine, Osnabrück, Minden, Hannover, Braunschweig, Bad Bentheim, Bielefeld, Hameln und Hildesheim. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Bielefeld und Hannover.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Rathausplatz 1 in 32278 Kirchlengern (Telefon: 0 52 23/ 7 57 30). Umfeld von Kirchlengern: Hüllhorst, Kreis Minden-Lübbecke, Löhne, Hiddenhausen und Bünde.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Kirchlengern? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

7 – 6 =


Read More

Immobiliengutachter Hiddenhausen

21. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Hiddenhausen, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Gemeinde Hiddenhausen, im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Hiddenhausen ansässig.

Hiddenhausen

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 19.758 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Hiddenhausen

Hiddenhausen

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Gemeinde Hiddenhausen und in der Region des Kreises Herford werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Hiddenhausen

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Hiddenhausen einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,70 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,08 Euro. 2012 lag der Preis dann schon bei 5,24 Euro pro Quadratmeter. 2013 lag der Quadratmeterpreis bei 4,42 Euro. Im Jahr 2016 gab es dann wieder einen deutlichen Anstieg auf 5,66 Euro zu verzeichnen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 5,78 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Gemeinde Hiddenhausen liegt bei 1.780,90 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 743,72 Euro pro Quadratmeter. Bis 2016 stieg der Preis sehr deutlich bis auf 1.737,53 Euro an. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar bereits 2.210,79 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Hiddenhausen im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.527,33 Euro. 2012 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern bereits 1.700,74 Euro. Das Jahr 2013 brachte einen weiteren Anstieg auf 1.764,29 Euro mit sich. 2016 gab es nochmals einen deutlichen Anstieg auf 2.069,25 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar schon bei durchschnittlich 2.277,96 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Ravensberger Landes erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Hiddenhausen

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Hiddenhausen (Hiddenkussen) in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Ravensberger Mulde zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Hiddenhausen

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Großgemeinde Hiddenhausen in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Hiddenhausen ist die flächenmäßig kleinste Gemeinde des Kreises Herford im Bundesland Nordrhein-Westfalen und liegt in der Ravensberger Mulde zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge. Die Kreisstadt Herford befindet sich rund 5 Kilometer im Norden, Bielefeld liegt rund 20 Kilometer im Nordosten von Hiddenhausen.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde Hiddenhausen hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Wahrzeichen von Hiddenhausen ist Gut Bustedt, eine Wasserburg von 1415, die heute als Biologiezentrum genutzt wird. Im Jahre 1649 wurde die Burg zum Wasserschloss umgebaut, bis in die 1980er Jahre verfiel das Gut jedoch zusehends. Für die Nutzung als Biologiezentrum wurde die Anlage umfassend renoviert. Ganz in der Nähe liegt Gut Consbruch, das in der Zeit um 1400 entstand. Der denkmalgeschützte Adelssitz beherbergt unter anderem ein Holzhandwerkmuseum. Die Pfarrkirche St. Gangolf stammt aus der Zeit um das Jahr 800. Bei der im Kern romanischen Kirche handelt es sich um eine der ältesten von ganz Ostwestfalen. Der Hof Niederbäumer ist ein Vierständerfachwerkhof, der einst zum 1756 abgerissenen Sommersitz Solitude gehörte. Einige der historischen Höfe Hiddenhausens haben reich geschmückte Deelentore. In der Gemeinde gibt es heute noch zehn denkmalgeschützte Engeltorbogen, die zwischen 1842 und 1920 entstanden sind. Das ebenfalls denkmalgeschützte Göpelhaus des Hofes Harland diente bis zum späten 19. Jahrhundert als pferdegetriebene Drehmaschine. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Hiddenhausen sechs Grundschulen und eine Gesamtschule zur Verfügung. Die vier Förderschulen am Ort ergänzen das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Hiddenhausen wird vorwiegend vom Mittelstand geprägt. Früher spielte mit der Brauerei Felsenkeller und der Margarinefabrik Lippinghausen der Lebensmittelsektor die wirtschaftliche Hauptrolle in der Gemeinde. Heute teilt sich die Branche diese Rolle mit der Möbelindustrie. Zu den wichtigen Arbeitgebern von Hiddenhausen zählt beispielsweise die Holzbearbeitungsfirma Heckewerth. Hier finden rund 220 Menschen eine Beschäftigung. Der größte Arbeitgeber des Standortes ist und bleibt aber die Brauerei mit ihren rund 360 Mitarbeitern. Der Betrieb hat sich vor allem durch das Herforder Pils einen Namen gemacht. Das Unternehmen Peter-Lacke beschäftigt in der Gemeinde rund 220 Arbeitnehmer. Die Firma 3H-Lacke der gleichen Branche hat rund 200 Mitarbeiter. Ein weiteres in Hiddenhausen ansässiges Unternehmen ist die Teutonia Kinderwagenfabrik, ihre Produktionssparte hat die Firma jedoch vollständig nach Polen verlegt.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Hiddenhausen ist über die unweit verlaufende Bundesautobahn A30 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B239 durch das Gemeindegebiet. Ein Schienenanschluss besteht durch den Haltepunkt Hiddenhausen-Schweicheln an der Bahnlinie Bassum-Herford. Dabei handelt es sich um eine Verbindungsstrecke zwischen den Linien Löhne-Rheine und Hamm-Minden. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Es gibt beispielsweise Verbindungen in die Städte Herford, Löhne, Bünde und Enger. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Bielefeld, Hannover und Bremen.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Rathausstraße 1 in 32120 Hiddenhausen (Telefon: 0 52 21/ 96 40). Umfeld von Hiddenhausen: Bünde, Kirchlengern, Löhne, Herford und Enger.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Hiddenhausen? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 2 =


Read More

Immobiliengutachter Vlotho

21. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Vlotho, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Kleinstadt Vlotho, im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Vlotho ansässig.

Vlotho

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 18.914 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Vlotho

Vlotho

Dieter Schütz / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Vlotho und in der Region des Kreises Herford werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Vlotho

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Vlotho einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,52 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 3,95 Euro. 2012 lag der Preis immer noch bei 3,95 Euro pro Quadratmeter. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann bei 3,98 Euro. Im Jahr 2014 gab es einen weiteren leichten Anstieg auf 4,02 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann schon bei 4,46 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 4,42 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Vlotho liegt bei 1.768,31 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 681,82 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 gab es einen leichten Anstieg auf 687,85 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis noch deutlicher bis auf 1.074,91 Euro an. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 1.692,33 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Vlotho im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.071,49 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern bereits 1.288,70 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen sehr deutlichen Anstieg auf 2.033,40 Euro mit sich. 2015 gab es einen vorübergehenden Einbruch auf 1.396,83 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell aber schon wieder bei durchschnittlich 1.793,01 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Ravensberger Hügellandes erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Vlotho

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Vlotho in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Weser zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Vlotho

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Vlotho in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Vlotho ist eine Kleinstadt im Kreis Herford des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt an der Weser. Das Stadtgebiet erstreckt sich am Übergang des Ravensberger Hügellandes zum Lipperbergland und dem oberen Wesertal.

Kultur und Bildung

Die Stadt Vlotho hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die St. Stephans Kirche gehörte einst zum Zisterzienserinnenkloster Segenstal, das 1252 gegründet wurde. Weil es im Überschwemmungsgebiet der Weser lag, wurde das Kloster im Jahre 1288 nach Vlotho verlegt. Die St. Johannis Kirche wurde 1783 erbaut, in ihrem Inneren sieht man eine klassizistische Ausstattung. Obwohl es in den 1970er Jahren eine umfangreiche Stadtsanierung gab, sind in der Innenstadt von Vlotho noch einige Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert erhalten geblieben. Beispielhaft dafür steht das sehenswerte Ensemble am Brink, einer historischen Siedlung, die erhöht stand und mit Stützmauern abgesichert war. Dazu gehört beispielsweise das evangelisch-lutherische Pfarrhaus aus dem Jahre 1650. Zu den ältesten Gebäuden der Stadt wird die Gaststätte Zunfthaus gezählt, ein Fachwerkbau aus der Zeit um 1570. Die Burg Vlotho ist seit dem 12. Jahrhundert schriftlich belegt, heute kann man das Bauwerk aber nur noch als Ruine besichtigen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Vlotho drei Grundschulen, eine Sekundarschule und ein Gymnasium zur Verfügung.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Vlotho wird vorwiegend vom Mittelstand geprägt. Zu den am Standort ansässigen Unternehmen gehört beispielsweise die Finke GmbH & Co, die in der Stadt Metallblasinstrumente herstellt. Ein weiterer Vertreter der Instrumentenbaubranche ist die Orgelwerkstatt Gustav Steinmann Orgelbau, die schon 1910 am Standort gegründet wurde. Die Firma Herbert Kannegiesser GmbH produziert in Vlotho schon seit 1948 Maschinen für industrielle Wäschereitechnik. Heute gehört das Unternehmen zur britischen Ducker Engineering Ltd. Ein weiterer wichtiger Arbeitgeber für den Standort Vlotho ist die pronorm Einbauküchen GmbH mit Sitz im Stadtteil Uffeln.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Vlotho ist über vier Anschlussstellen an die Bundesautobahn A2 hervorragend in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B514 durch das Stadtgebiet und schafft eine weitere Autobahnanbindung zur A30. Ein Schienenanschluss besteht durch die Weserbahn von Bünde über Löhne und Hameln nach Hildesheim, die stündlich in Vlotho hält. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Es gibt beispielsweise Verbindungen in die Städte Herford, Bad Salzuflen und Porta Westfalica. Der nächstgelegene Flughafen ist Hannover in rund 80 Kilometern Entfernung. Der Flughafen Paderborn-Lippstadt liegt rund 85 Kilometer entfernt. Zum Flughafen Münster-Osnabrück beträgt die Wegstrecke rund 100 Kilometer.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Lange Straße 60 in 32602 Vlotho (Telefon: 0 57 33/ 92 40). Umfeld von Vlotho: Herford, Löhne, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica, Kreis Minden-Lübbecke, Kalletal, Lemgo, Bad Salzuflen und der Kreis Lippe.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Vlotho? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 3 =


Read More

Immobiliengutachter Spenge

21. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Spenge, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Kleinstadt Spenge, im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Spenge ansässig.

Spenge

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 14.768 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Spenge

Spenge

Christian Jerx / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Spenge und in der Region des Kreises Herford werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Spenge

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Spenge einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,41 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,51 Euro. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann schon bei 4,53 Euro. Im Jahr 2015 gab es einen deutlichen Anstieg auf 5,70 Euro zu verzeichnen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 5,60 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Spenge liegt bei 1.784,21 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 2.153,83 Euro pro Quadratmeter. 2013 gab es einen leichten Einbruch auf 2.009,36 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. Im Jahr 2015 lag der Preis dann bei 2.034,66 Euro an. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich aber nur noch 1.960,07 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Spenge im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.522,63 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern 1.521,35 Euro. Das Jahr 2015 brachte einen deutlichen Anstieg auf 1.823,87 Euro mit sich. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar bereits bei durchschnittlich 2.026,29 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Ravensberger Hügellandes und des Teutoburger Waldes erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Spenge

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Spenge in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Ravensberger Land zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Spenge

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen und die Kleinstadt Spenge in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Spenge ist eine Kleinstadt im Kreis Herford des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Osten Westfalens.

Das Stadtgebiet erstreckt sich im Ravensberger Hügelland zwischen dem Teutoburger Wald und dem Wiehengebirge. Im Süden von Spenge beginnt das Gelände bereits zum Teutoburger Wald hin anzusteigen.

Kultur und Bildung

Die Stadt Spenge hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Schloss Mühlenburg wurde im Jahre 1468 erstmals urkundlich erwähnt und beherbergt heute eine Diskothek. Das Haus Werburg ist eine Wasserburg am Spenger Mühlenbach, die im gleichen Jahr zum ersten Mal erwähnt wurde. Heute sind noch das Herrenhaus, das Torhaus und zwei Wirtschaftsgebäude erhalten. Seit den 1990er Jahren hat das Standesamt seinen Sitz auf Haus Werburg. Die Kirche St. Martin geht auf einen Vorgängerbau aus dem 9. Jahrhundert zurück. Ihr Altar entstand in der Zeit um 1470, das gotische Langhaus stammt von 1877. Die Marienkirche wurde ursprünglich in der Zeit um das Jahr 1096 erbaut, heute ist der Turm von 1180 der älteste Bauteil des Gotteshauses. Zu den sehenswerten Kirchen von Spenge zählen darüber hinaus die Pauluskirche, die Kirche St. Josef und die evangelische Kirche von Klein-Aschen. In und um Spenge gibt es zahlreiche historische Bauernhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert zu besichtigen. Außerdem ist die Windmühle Hücker-Aschen aus dem Jahre 1831 einen Besuch wert. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Spenge eine Grundschule, einen Grundschulverbund mit zwei Standorten, eine Gesamtschule und eine Realschule zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Spenge wird vorwiegend vom Mittelstand geprägt. Zu den wichtigen Arbeitgebern der Stadt gehört beispielsweise das Unternehmen Frommholz, ein Hersteller von Polstermöbeln. Die Firma Vollmer produziert am Standort Hundenahrung. Die Papierverarbeitung Gesellschaft mbH gehört zum Melitta-Konzern und fertigt in Spenge Staubsaugerbeutel aus Papier. Die Firma Heinze gehört zum Hettich-Konzern und stellt Beschläge für Möbel her. Das Unternehmen Delius war einst eine mechanische Weberei für Seidenstoffe mit langer Tradition am Standort Spenge. Seitdem die Produktion im Jahr 2006 eingestellt wurde, dient das ehemalige Werk aber nur noch als Stofflager.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Spenge ist über zwei Anschlussstellen an die nur wenige Kilometer entfernte Bundesautobahn A30 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Diese Trasse schafft weitere Anbindungsmöglichkeiten zur A2 und zur A33. Einen Schienenanschluss gibt es in Spenge schon seit 1966 nicht mehr. Der öffentliche Nahverkehr wird daher ausschließlich mit Bussen abgewickelt. Es gibt beispielsweise Verbindungen in die Städte Bielefeld, Herford, Enger, Werther und Bünde. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Bielefeld und Hannover.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Lange Str. 52–56 in 32139 Spenge (Telefon: 0 52 25/ 8 76 80). Umfeld von Spenge: Melle, Bünde, Enger, Bielefeld, Werther und der Kreis Gütersloh.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Spenge? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

8 – 3 =


Read More

Immobiliengutachter Enger

21. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Enger, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Stadt Enger, im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Enger ansässig.

Enger

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.658 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Enger

Enger

Hoffmann / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Enger und in der Region des Kreises Herford werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen om Enger

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Enger einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,56 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,81 Euro. Bis zum Jahr 2012 ist der Preis dann bis auf 4,85 Euro angestiegen. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann sogar schon bei 5,75 Euro. Im Jahr 2014 gab es einen leichten Einbruch auf 5,17 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann aber schon wieder bei 5,36 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar bereits 5,65 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Enger liegt bei 1.847,88 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 692,17 Euro pro Quadratmeter. Bis 2012 fiel der Preis dann bis auf 619,12 Euro ab. Im Jahr 2013 gab es einen weiteren Einbruch auf 509,86 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis dann wieder bis auf 529,74 Euro an. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 2.626,15 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Enger im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.449,36 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann schon bei 1.636,05 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern aber nur noch 1.542,46 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen weiteren leichten Einbruch auf 1.515,80 Euro mit sich. 2015 lag der Preis dann aber schon wieder bei 1.632,13 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar bereits bei durchschnittlich 2.085,55 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Ravensberger Landes erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Enger

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Enger in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Ravensberger Land zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für die Widukindstadt Enger

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen und die Stadt Enger in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Enger ist eine Stadt im Kreis Herford des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Osten Westfalens.

Das Stadtgebiet erstreckt sich im Ravensberger Hügelland zwischen dem Teutoburger Wald und dem Wiehengebirge. Bielefeld liegt rund 15 Kilometer im Süden von Enger, die Entfernung zur Stadt Osnabrück beträgt rund 45 Kilometer in westliche Richtung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Enger hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die evangelische Stiftskirche wurde auf den Fundamenten eines Vorgängerbaus aus dem 9. Jahrhundert errichtet. Die kreuzförmige Hallenkirche fällt besonders durch ihren freistehenden Turm ins Auge. Die einstige Kirchringbebauung ist in Resten erhalten geblieben. Sehenswert ist vor allem der östliche Ring mit seinen sechs aneinander gebauten Fachwerkhäusern aus dem 18. Jahrhundert. Darüber hinaus gehörten das Haus Rosenbaum aus dem Jahre 1716, die Sonnenapotheke von 1714 zur Kirchringbebauung. Der älteste Wohnbau der Stadt ist das 1664 errichtete Stracksche Haus, das an der Stelle der einstigen Burg Enger steht. Die Liesbergmühle wurde im Jahre 1756 als Bannmühle errichtet und war noch bis 1960 in Betrieb. Heute bildet sie ein Denkmalensemble aus Motorenhaus und Fachkwerkkotten. Enger wird häufig als Widukundstadt bezeichnet, weil der Sachsenherzog hier begraben sein soll. An ihn erinnert das Widukindmuseum, wo man auch das nachgebildete Grab besichtigen kann. Ferner gibt es ein Gerbereimuseum und ein Kleinbahnmuseum. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Enger vier Grundschulen, eine Hauptschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Enger ist vor allem für seine Möbelindustrie bekannt, hier sitzen einige Unternehmen der Branche mit überregionaler Bedeutung. Die Möbelhersteller von Enger zählen zu den wichtigsten Arbeitgebern der Stadt. Der Küchenhersteller Wellmann hat seinen Sitz am Standort und gehört zur Marke Alno. Weitere Firmen aus dem Bereich der Möbelherstellung sind RWK und der Polstermöbelproduzent Puhlmann. Ein weiterer Arbeitgeber von Bedeutung sind die Alligator Farbwerke, die ihren Hauptsitz in Oldinghausen haben.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Enger ist über die nahegelegene Bundesautobahn A30 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Einen Schienenanschluss gibt es nicht mehr. Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind Bielefeld, Herford und Bünde. Der öffentliche Nahverkehr wird mit Bussen abgewickelt. Es gibt beispielsweise Verbindungen in die Städte Bielefeld, Herford, Spenge und Bünde. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Bielefeld, Bremen und Hannover.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Bahnhofstr. 44 in 32130 Enger (Telefon: 0 52 24/ 9 80 00). Umfeld von Enger: Spenge, Bünde, Hiddenhausen, Herford und Bielefeld.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Enger? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 – 7 =


Read More

Immobiliengutachter Löhne

21. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Löhne, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Stadt Löhne, im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Löhne ansässig.

Löhne

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 40.086 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Löhne

Löhne

Reinhard Grieger / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Mittelstadt Löhne und in der Region des Kreises Herford werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Löhne

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Löhne einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,83 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit leicht steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,31 Euro. 2012 lag der Preis bei 5,42 Euro. 2013 kostete eine Wohnung dieser Größe dann nur noch 4,91 Euro. Im Jahr 2014 gab es einen weiteren Einbruch auf 4,88 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann aber schon wieder bei 5,17 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar bereits 5,89 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Löhne liegt bei 1.732,56 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.082,38 Euro pro Quadratmeter. Bis 2012 stieg der Preis dann bis auf 1.243,03 Euro an. Im Jahr 2013 gab es einen weiteren leichten Anstieg auf 1.244,14 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis noch weiter bis auf 1.399,73 Euro an. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Anstieg auf 1.886,62 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 2.055,19 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Löhne im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.363,99 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann schon bei 1.483,48 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern sogar bereits 1.649,51 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen weiteren Anstieg auf 1.704,40 Euro mit sich. 2015 lag der Preis dann sogar schon bei 1.715,08 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bereits bei durchschnittlich 1.857,24 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region der Ravensberger Mulde erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Löhne

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Löhne in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am Rande des Weserberglands zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Löhne

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Löhne in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Löhne ist eine Stadt im Kreis Herford des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Weserbergland.

Im Norden des Stadtgebietes erhebt sich das Wiehengebirge. Bielefeld liegt rund 25 Kilometer im Südwesten von Löhne, die Entfernung zur Stadt Osnabrück beträgt rund 50 Kilometer in westliche Richtung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Löhne hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Ulenburg ist ein Wasserschloss im Stil der Weserrenaissance, das im Jahre 1299 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Sein heutiges Erscheinungsbild erhielt der ehemalige Rittersitz aber erst 1570. Der Schlosspark ist eine weiträumige Anlage mit altem Baumbestand und ausgedehnten Rasenflächen. Auch das im Jahre 1147 erstmals erwähnte Gut Beck war früher ein Rittersitz, heute befindet es sich in Privatbesitz. In der 400 Jahre alten Rürupsmühle erfährt der Besucher unter dem Motto `Vom Korn zum Brot` alles über die historische Brotherstellung. Dazu gehören auch ein Backhaus aus dem Jahre 1841, ein Fachwerkspeicher und ein reetgedecktes Bauernhaus von 1727. Die ehemalige Wassermühle Kemena wurde 1893 auf den Fundamenten eines Vorgängerbaus aus dem Jahre 1655 errichtet und ist heute ein Museum. Im Heimatmuseum der Stadt werden geschichtliche Exponate ausgestellt. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Löhne acht Grundschulen, eine Hauptschule, zwei Realschulen, eine Gesamtschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Löhne ist vor allem für seine Möbelindustrie bekannt und wird auch `Weltstadt der Küchen` genannt. Es gibt vier große Küchenmöbelhersteller in der Stadt, welche auch die wichtigsten Arbeitgeber des Standortes darstellen. Es sind die Unternehmen Nolte, SieMatic, Bauformat und Nieburg. Rund weitere 1.000 Arbeitsplätze werden durch die Zulieferer der Küchenindustrie zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus sind am Standort die Firma Heemann E. Mineralbrunnen Beiseförth GmbH, das Maschinenbauunternehmen Friedrich Remmert GmbH, das Holzbearbeitungsunternehmen Biesse Deutschland GmbH, der Kunststoffhersteller Key Plastics Löhne GmbH, die Elektronikfirma Steute Schaltgeräte GmbH & Co KG, die DREMEC Befestigungselemente GmbH, das Verpackungsunternehmen CosMed Verwaltungs GmbH und der Frachtspeditionsdienst Sänger GmbH & Co KG ansässig.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Löhne ist über drei Anschlussstellen zur Bundesautobahn A30 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die Autobahn A2 verläuft in rund drei Kilometern Entfernung. Darüber hinaus führt die Bundesstraße B239 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Löhne bietet stündliche Regionalverbindungen nach Bielefeld, Minden, Hannover, Braunschweig, Osnabrück, Rheine, Düsseldorf, Hameln, Hildesheim, Nienburg und ins Ruhrgebiet. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Münster-Osnabrück, Paderborn-Lippstadt und Hannover, die alle rund 85 Kilometer entfernt liegen.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Oeynhausener Str. 41 in 32584 Löhne (Telefon: 0 57 32/ 10 00). Umfeld von Löhne: Bielefeld, Osnabrück, Hannover, Hüllhorst, Bad Oeynhausen, Kreis Minden-Lübbecke, Vlotho, Herford, Hiddenhausen und Kirchlengern.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Löhne? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

1 + 4 =


Read More

Immobiliengutachter Bünde

21. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Bünde, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Mittelstadt Bünde, im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Bünde ansässig.

Bünde

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 45.615 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Bünde

Bünde

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Bünde und in der Region des Kreises Herford werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Bünde

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Bünde einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,86 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit leicht steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,47 Euro. 2012 lag der Preis bei 5,45 Euro. 2013 kostete eine Wohnung dieser Größe dann sogar nur noch 5,32 Euro. Im Jahr 2014 gab es einen weiteren Einbruch auf 5,17 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann aber schon wieder bei 5,31 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar bereits 5,65 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Bünde liegt bei 1.674,99 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.751,64 Euro pro Quadratmeter. Bis 2012 fiel der Preis dann bis auf 1.671,58 Euro ab. Im Jahr 2013 gab es einen weiteren Einbruch auf 1.475,85 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis aber wieder bis auf 1.581,44 Euro an. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Anstieg auf 1.747,51 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 2.171,29 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Bünde im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.439,14 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann schon bei 1.607,74 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern sogar bereits 1.794,42 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen Einbruch auf 1.533,27 Euro mit sich. 2015 lag der Preis dann aber schon wieder bei 1.597,75 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar bereits bei durchschnittlich 2.030,16 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Ravensberger Hügellandes erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Bünde

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Bünde in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Ravensberger Mulde zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Bünde

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Mittelstadt Bünde in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Bünde ist die zweitgrößte Stadt im Kreis Herford des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge.

Das Stadtgebiet erstreckt sich in der Ravensberger Mulde in den Flussniederungen der Else. Bielefeld liegt rund 20 Kilometer im Süden von Bünde, die Entfernung zur Stadt Osnabrück beträgt rund 30 Kilometer in westliche Richtung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Bünde hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Kirche St. Laurentius bildet das historische Zentrum der Innenstadt. Sie zählt zu den ältesten Kirchengründungen Westfalens und wurde im Jahre 853 erstmals urkundlich erwähnt. Das zugehörige Pfarrhaus stammt von 1822. Auf dem Rathausplatz sieht man den Fachwerkhof Rahning aus dem Jahre 1677 und das 1555 erbaute Haus Dahlkötter. Weitere sehenswerte Profanbauten sind das 1688 erstmals erwähnte Hurlbrinksche Haus, das Dammhaus von 1595 und der 1830 erbaute Striediecksche Hof, die auf einer zusammenhängenden Anlage stehen und das Heimatmuseum bilden. In der Fußgängerzone steht die neugotische Pauluskirche aus dem Jahre 1873. Bünde war früher das Zentrum der Zigarrenindustrie und wird noch heute Zigarrenstadt genannt. Davon zeugen viele historische Villen der Fabrikanten auf dem gesamten Stadtgebiet. Ein Beispiel ist die neubarocke Villa André des Zigarrenfabrikanten Georg von 1891. Auch der Tabakspeicher stammt aus dieser Zeit, der historische Backsteinbau dient noch heute als Tabaklager. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Bünde zehn Grundschulen, eine Hauptschule, zwei Realschulen, eine Gesamtschule und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Bünde ist vor allem als Zentrum der Zigarrenindustrie bekannt geworden. Am Anfang des 20. Jahrhunderts hatten hier noch mehr als 20 Fabriken ihren Sitz und der Großteil der deutschen Zigarren kam aus Bünde. Heute gibt es am Standort noch die Unternehmen Arnold André, August Schuster und eine Niederlassung der Villiger Söhne Holding. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftszweig für Bünde ist die Küchenherstellung. Der größte Arbeitgeber der Stadt ist der Gerätehersteller Miele & Cie KG mit 760 Mitarbeitern. Der Modellbausatzhersteller Revell GmbH betreibt seinen einzigen deutschen Standort in Bünde. Ein wichtiger Arbeitgeber ist auch der Spezialglashersteller Gerresheimer-Bünde GmbH mit über 500 Beschäftigten. Die Westerhold Tiefbau GmbH ist eines der ältesten Tiefbauunternehmen der Region und hat ihren Sitz ebenfalls in Bünde.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Bünde ist über zwei Anschlussstellen zur Bundesautobahn A30 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Der Bahnhof Bünde liegt an der Schienenstrecke von Löhne nach Rheine. Hier verkehrt beispielsweise die IC-Linie Schiphol Airport-Osnabrück-Hannover-Berlin. Außerdem bestehen Regionalverbindungen nach Herford, Bielefeld, Minden, Hannover, Braunschweig, Osnabrück, Rhein, Bad Bentheim, Lübbecke, Hameln und Hildesheim. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Bielefeld.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Bahnhofstraße 13 und 15 in 32257 Bünde (Telefon: 0 52 23/ 16 10). Umfeld von Bünde: Hüllhorst, Kreis Minden-Lübbecke, Kirchlengern, Hiddenhausen, Enger, Spenge, Rödinghausen, Melle und das Bundesland Niedersachsen.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Bünde? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

1 + 7 =


Read More

Immobiliengutachter Herford

21. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Herford, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Kreisstadt Herford, im Kreis Herford und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Herford ansässig.

Der Immobilienmarkt in Herford

Herford

Doris Rennekamp / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Herford und in der Region des Kreises Herford werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Unser Immobiliengutachter in der Region des Ravensberger Hügellandes erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Herford

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Herford in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Aa zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Herford

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Herford in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Rathausplatz 1 in 32052 Herford (Telefon: 0 52 21/ 18 90). Umfeld von Herford: Enger, Hiddenhausen, Löhne, Vlotho, Bad Salzuflen, Kreis Lippe und Bielefeld.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Herford? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 + 5 =


Read More

Immobiliengutachter Werther

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Werther, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Werther, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Werther ansässig.

Werther (Westfalen)

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 11.418 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Werther

Werther

H-J Spengemann / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Werther und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Werther

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Werther einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,62 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,27 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann ganz leicht bis auf 5,40 Euro angestiegen. 2015 lag der Quadratmeterpreis dann schon bei 5,63 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar bereits 6,14 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Werther liegt bei 2.161,89 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 755,56 Euro pro Quadratmeter. 2013 stieg der Preis dann auf 1.693,28 Euro an. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Anstieg auf 2.155,68 Euro. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 2.295,23 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 150 Quadratmetern Fläche kostete in Werther im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.449,26 Euro. Im Jahr 2013 lag der Preis dann schon bei 1.464,93 Euro. 2015 gab es einen vorübergehenden Einbruch auf 1.375,65 Euro zu verzeichnen. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell aber schon wieder bei durchschnittlich 1.752,71 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der ostwestfälischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Werther

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Werther in der Region des Ravensberger Hügellandes zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Teutoburger Wald zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Werther

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Werther in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Werther ist eine Stadt im Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Ravensberger Hügelland.

Im Süden der Stadt erhebt sich der Teutoburger Wald. Im Norden grenzt das Stadtgebiet an das Nachbarbundesland Niedersachsen.

Kultur und Bildung

Die Stadt Werther hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die evangelische Pfarrkirche St. Jacobi geht auf eine gotische Saalkirche des 14. Jahrhunderts zurück, wurde aber im Jahre 1743 komplett erneuert. 1877 folgte eine Erweiterung nach Osten hin. Im Stadtkern von Werther kann man einige historische Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert entdecken. Dazu gehört beispielsweise das Walbaumsche Haus aus dem Jahre 1621. Das Haus Werther war einst ein Rittergut und wurde 1295 erstmals urkundlich erwähnt. Bis in die 1980er Jahre hinein wurden dort Zigarren produziert, heute beherbergt das historische Gebäude eine Bürgerbegegnungsstätte und eine Bibliothek. In Werther steht auch das Geburtshaus des Expressionisten Peter August Böckstiegel, ein Museumsbau in dessen unmittelbarer Nähe ist in Planung. Außerdem kann man in Werther das Trecker-Veteranen-Museum besuchen, hier werden historische Landwirtschaftsmaschinen aus den Jahren 1850 bis 1950 ausgestellt. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Werther einen Grundschulverbund mit zwei Standorten, eine Gesamtschule und ein Gymnasium zur Verfügung.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Werther sind einige auch überregional bekannte Firmen ansässig. Dazu gehört beispielsweise der Reitbekleidungshersteller Pikeur, ein Unternehmen der bugatti Holding Brinkmann GmbH & Co KG. Das Automotive-Unternehmen Poppe + Potthoff GmbH wurde schon im Jahr 1928 am Standort gegründet. Es beschäftigt weltweit rund 1.200 Mitarbeiter. Die Firma Glamento GmbH stellt in Werther Glasbaustoffe und Industriefußböden her. Das ebenfalls in der Stadt ansässige Unternehmen act’o•soft Informationssysteme GmbH bietet Kassensoftware für den Fashion-Retail-Bereich an. Darüber hinaus sitzen die Kartoffelmanufaktur Julius Pahmeyer, der Anbieter von Schlafkomfortlösungen Hermann Bleikamp GmbH, die Schröder Maschinenbau GmbH und die Möbelmanufaktur Oberwelland GmbH & Co KG am Standort Werther.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Werther ist über die Bundesautobahn A33 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B68 durch das Stadtgebiet. Es gibt hier keinen Schienenanschluss, die nächstgelegenen Bahnhöfe sind Bielefeld und Halle. Der öffentliche Nahverkehr wird daher mit Bussen bedient. Es gibt unter anderem Busverbindungen nach Bielefeld, Halle, Borgholzhausen, Osnabrück und Spenge. Der nächstgelegene Flughafen ist Münster-Osnabrück in rund 60 Kilometern Entfernung. Zum Flughafen Paderborn-Lippstadt beträgt die Wegstrecke rund 70 Kilometer. Der Flughafen Dortmund liegt rund 100 Kilometer entfernt.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Mühlenstraße 2 in 33824 Werther (Westf.) (Telefon: 0 52 03/ 70 50). Umfeld von Werther: Bielefeld, Halle (Westf.), Borgholzhausen, Melle, Landkreis Osnabrück, Niedersachsen, Spenge und der Kreis Herford.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Werther? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

3 + 6 =


Read More

Immobiliengutachter Versmold

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Versmold, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Versmold, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Versmold ansässig.

Versmold

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 21.230 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Versmold

Versmold

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der münsterländischen Stadt Versmold und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Versmold

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Versmold einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,48 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,90 Euro. Bis zum Jahr 2012 ist der Preis dann ganz leicht bis auf 4,88 Euro abgefallen. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann sogar nur noch bei 4,77 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich aber schon wieder 5,47 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Versmold liegt bei 1.611,08 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.234,63 Euro pro Quadratmeter. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich aber schon 1.923,08 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 150 Quadratmetern Fläche kostete in Versmold im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.521,63 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann schon bei 1.164,27 Euro. 2013 kostete ein Haus dieser Größe bereits 1.289,02 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar schon bei durchschnittlich 1.602,87 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region der münsterländischen Bucht erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Versmold

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Versmold in der Region Ostwestfalen zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Teutoburger Wald zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Versmold

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Münsterland und die Stadt Versmold in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Versmold ist eine Stadt im Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der Emssandebene.

Im Norden der Stadt erhebt sich der Teutoburger Wald. Das Stadtgebiet erstreckt sich in der Westfälischen Bucht zwischen Ostwestfalen und dem Münsterland.

Kultur und Bildung

Die Stadt Versmold hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die evangelische Pfarrkiche St. Petri aus dem 13. Jahrhundert geht auf einen 1096 erstmals erwähnten Vorgängerbau zurück. Im Jahre 1683 brannte sie nieder und wurde daraufhin wieder neu aufgebaut. Das heutige Bauwerk ist eine spätgotische Hallenkirche. Das zugehörige Kantorhaus wurde im Jahre 1808 erbaut. Das ehemalige Bürgermeisterhaus wird Mairie genannt und ist ein klassizistischer Putzbau von 1805. Heute bewirtet dort ein Café seine Gäste. Nach der Innenstadtsanierung sind nur einige wenige historische Fachwerkhäuser erhalten geblieben. Das älteste davon ist das Oldermannsche Haus aus dem Jahre 1602. Auch der Wissmannshof ist ein Fachwerkgebäude, zum Anwesen gehören ein Hof und ein Speicher von 1750. Das Heimatmuseum ist ebenfalls in einer historischen Hofanlage untergebracht. Im Haus Kavenstroth wird die Geschichte des Metzgerhandwerks dokumentiert, außerdem gehören zum Museumskomplex ein Backhaus, eine Wagenremise und eine Schmiede. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Versmold mit fünf Grundschulen, einer Hauptschule, einer Realschule und einem Gymnasium. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Versmold ist vor allem wegen seiner fleischverarbeitenden Industrie bekannt geworden. Die Lebensmittelproduktion spielt in der Wirtschaft der Stadt die Hauptrolle. Die bekanntesten Fleischverarbeiter am Standort sind der Wurstwarenhersteller H. & E. Reinert Westfälische Privat-Fleischerei GmbH, der Dauerwurstproduzent Franz Wiltmann GmbH & Co KG Westfälische Fleischwarenfabrik und der Spezialist für Geflügelwurst Gebrüder Nölke GmbH & Co KG. Wegen dieser Unternehmen wird Versmold auch häufig als ´Wurstküche Westfalens´ bezeichnet. Die Stadt selbst wirbt mit dem Slogan ´Versmold macht Appetit´. Ein weiteres ansässiges Unternehmen mit hohem Bekanntheitsgrad ist der Lebensmittellogistiker Nagel Logistik-Holding GmbH & Co KG. Ein weiteres Logistikunternehmen der Lebensmittelbranche ist die Nordfrost GmbH & Co KG. Die Firma Brüninghaus ist einer der größten Kronkorkenhersteller von ganz Europa und sitzt ebenfalls am Standort Versmold.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Versmold ist über die Bundesautobahn A33 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B68 durch das Stadtgebiet. Am Bahnhof Versmold gibt es keinen Personenverkehr mehr. Der öffentliche Nahverkehr wird daher mit Bussen bedient. Es gibt unter anderem Busverbindungen nach Gütersloh, Halle, Borgholzhausen und Warendorf. Der nächstgelegene Flughafen ist Düsseldorf.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Münsterstraße 16 in 33775 Versmold (Telefon: 0 54 23/ 95 40). Umfeld von Versmold: Bad Laer, Bad Rothenfelde, Dissen am Teutoburger Wald, Niedersachsen, Landkreis Osnabrück, Borgholzhausen, Halle (Westf.), Harsewinkel, Sassenberg und der Kreis Warendorf.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Versmold? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 – 1 =


Read More

Immobiliengutachter Verl

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Verl, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Verl, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Verl ansässig.

Verl

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 97.586 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Verl

Verl

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Verl und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Verl

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Verl einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,66 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 7,13 Euro. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann schon bei 6,08 Euro. Im Jahr 2015 lag der Preis sogar bereits bei 6,92 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 6,96 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Verl liegt bei 2.401,30 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.950,26 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 gab es einen deutlichen Anstieg auf 2.043,85 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich 2.001,65 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Verl im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.597,57 Euro. 2013 kostete ein Haus dieser Größe bereits 1.927,47 Euro. Im Jahr 2015 lag der Preis dann sogar schon bei 2.741,33 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bei durchschnittlich 2.696,07 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der ostwestfälischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Verl

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Verl in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Teutoburger Wald zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Verl

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Verl in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Verl ist eine Stadt im Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im norddeutschen Tiefland.

Im Norden des Stadtgebietes erhebt sich der Teutoburger Wald. Verl liegt inmitten des Städtedreiecks Gütersloh-Bielefeld-Paderborn. Die Kreisstadt ist rund 9 Kilometer entfernt, nach Bielefeld sind es rund 15 Kilometer und die Wegstrecke nach Paderborn beträgt rund 25 Kilometer.

Kultur und Bildung

Die Stadt Verl hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die klassizistische Pfarrkirche St. Anna wurde im Jahre 1801 erbaut und zeigt eine für Westfalen untypische Architektur. In der Innenstadt von Verl kann man einige historische Fachwerkhäuser aus dem 17. bis 19. Jahrhundert entdecken. Dazu gehört beispielsweise das Heuerlingshaus von 1741, dort bewirtet heute ein Café seine Gäste. Die Likörfabrik Heinrich Schroeder KG sitzt in einem Fachwerkgebäude aus dem frühen 18. Jahrhundert. Der Bürmanns Hof wurde 1586 erbaut und ist heute ein Restaurant. Das Heimathaus ist in einem Querdielenhaus aus der Zeit um 1800 untergebracht. Die älteste Verler Mühle ist die Dorfmühle am Nordrand des Stadtgebietes, sie wurde 1598 erbaut und erhielt ihr heutiges Erscheinungsbild im Jahre 1819. Der Hof Johannliemke stammt von 1822, der zugehörige Schafstall wurde jedoch bereits im Jahre 1595 erbaut, der Backspeicher sogar schon 1509. Die Seppeler Kapelle ist eine barocke Feldkapelle, die 1661 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Verl mit einem Schulzentrum aus Grundschule, Hauptschule, Realschule und Gymnasium. Darüber hinaus gibt es fünf weitere Grundschulen. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Verl gab es im Jahr 2008 insgesamt 11.011 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Personen. Mit 46,4 Prozent entfielen die meisten dieser Beschäftigungsverhältnisse auf den Dienstleistungssektor. Im Bereich Fertigung waren 45,1 Prozent beschäftigt. Einer der größten Arbeitgeber am Standort ist Europas größter Einbauküchenhersteller nobilia. Die aus drei Sparten bestehende Beckhoff-Gruppe ist weltweit tätig und hat ihren Hauptsitz in Verl. Der Türenhersteller Teckentrup GmbH & Co KG gehört zu den größten Europas und hat seine Hauptverwaltung am Standort. Die Firma heroal – Johann Henkenjohann GmbH & Co KG stellt in Verl Aluminiumprofile her. Auch das Unternehmen Alulux mit Sitz am Standort ist in der Aluminiumverarbeitung tätig. Die Firma Kleinemas produziert mit rund 250 Mitarbeitern Fleisch- und Wurstwaren. Das Unternehmen Nüßing GmbH handelt mit Beschlägen, Schließanlagen und Werkzeug. Außerdem sitzen der Hersteller von Pflegehilfsmitteln Herrmann Bock, die Landmaschinenfabrik Köckerling, die deutsche Tochter der spanischen Telefónica und die Bertelsmann Financial Services am Standort Verl.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Verl ist über die Bundesautobahn A2 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die nächste Anschlussstelle zur A33 liegt rund 10 Kilometer entfernt. Am Bahnhof Steinhagen gibt es nur noch Güterverkehr. Die nächstgelegenen Personenbahnhöfe befinden sich in Gütersloh und Bielefeld. Der öffentliche Nahverkehr wird mit Bussen bedient. Es gibt Busverbindungen nach Gütersloh, Hövelhof, Schloß Holte und Bielefeld. Der nächste erreichbare Verkehrsflughafen ist der rund 30 Kilometer entfernte Flughafen Paderborn-Lippstadt. Der Flughafen Dortmund liegt rund 95 Kilometer entfernt. Zum Flughafen Hannover beträgt die Wegstrecke rund 130 Kilometer.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Paderborner Straße 5 in 33415 Verl (Telefon: 0 52 46/ 96 10). Umfeld von Verl: Bielefeld, Schloß Holte-Stukenbrock, Hövelhof, Delbrück, Rietberg und Gütersloh.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Verl? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 – 7 =


Read More

Immobiliengutachter Steinhagen

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Steinhagen, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Steinhagen, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Steinhagen ansässig.

Der Immobilienmarkt Steinhagen

Steinhagen

Karl-Heinz Gottschalk (goka) / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Gemeinde Steinhagen und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Steinhagen

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Steinhagen einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,17 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,05 Euro. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann aber schon bei 5,23 Euro. Im Jahr 2014 gab es einen weiteren Anstieg auf 5,63 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann schon bei 5,89 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar bereits 6,03 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Gemeinde Steinhagen liegt bei 1.715,83 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 2.055,79 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 gab es einen vorübergehenden Einbruch auf 1.724,15 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis dann aber wieder bis auf 2.118,05 Euro an. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Anstieg auf 2.433,35 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich immer noch 2.433,35 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 150 Quadratmetern Fläche kostete in Steinhagen im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.541,30 Euro. 2013 kostete ein Haus dieser Größe dann schon 1.724,63 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen leichten Einbruch auf 1.718,54 Euro mit sich. 2015 lag der Preis dann sogar nur noch bei 1.577,38 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell aber schon wieder bei durchschnittlich 1.972,80 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der ostwestfälischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Steinhagen

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Steinhagen in der Region Ostwestfalen zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Teutoburger Wald zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Steinhagen

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Münsterland und die Gemeinde Steinhagen in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Steinhagen ist eine Gemeinde im Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der Emssandebene.

Das Gemeindegebiet erstreckt sich am Südhang des Teutoburger Waldes. Die Kreisstadt Gütersloh liegt rund 15 Kilometer entfernt.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde Steinhagen hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die evangelische Dorfkirche wurde im 14. Jahrhundert erbaut. In ihrem Inneren kann man unter anderem einen Flügelaltar von 1460 und einen Taufstein von 1693 besichtigen. Die Kirchringbebauung wurde leider weitgehend durch neue Gebäude ersetzt, einige Fachwerkhäuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert sind jedoch erhalten geblieben. Dazu gehört beispielsweise das Heimathaus, obwohl es mit der Jahreszahl 1609 bezeichnet ist, wurde das Bauwerk wahrscheinlich erst hundert Jahre später errichtet. Die Alte Schmiede ist ein Fachwerkhaus mit Krüppelwalmdach aus dem Jahre 1834 und beherbergt heute ein Restaurant. Das Brinkhaus ist ein Fachwerkbau von 1715, dem später weitere Anbauten hinzugefügt wurden. Das ehemalige Rittergut Patthorst stammt von 1783. Wahrzeichen der Stadt ist ein fünf Meter hoher Steinhägerkrug, der auf dem Dach des historischen Museums thront. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Gemeinde Steinhagen mit fünf Grundschulen, einer Hauptschule, einer Realschule und einem Gymnasium.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Steinhagen ist vor allem wegen der dort ansässigen Brennereien bekannt geworden. Das Unternehmen Brennerei Zum Fürstenhof Robert H. Günther sitzt schon seit 1902 in der Gemeinde und stellt dort noch heute den berühmten Steinhäger her. Ansonsten hat sich die Industrie von Steinhagen seit dem Niedergang der Brennereien diversifiziert. Einer der wichtigsten Arbeitgeber am Standort ist die Hörmann KG. Der weltweit agierende Hersteller von Toren, Türen, Zargen und Antrieben hat seinen Hauptsitz in Steinhagen und beschäftigt über 6.000 Mitarbeiter. Auch die Jung Pumpen GmbH hat ihren Hauptsitz in der Gemeinde, die Firma befasst sich mit Abwassertechnik und hat rund 350 Mitarbeiter. Die INA Schaeffler KG produziert am Standort Wälzlager, Linearprodukte und Direktantriebe. Die ebenfalls in Steinhagen ansässige Lütgemeier GmbH stellt Spezialteile für die Kraftfahrzeugindustrie her.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Steinhagen ist über die Bundesautobahn A33 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B68 durch das Gemeindegebiet. Der Bahnhof Steinhagen liegt an der Schienenstrecke von Osnabrück nach Bielefeld. Es verkehren halbstündliche und stündliche Regionalzüge. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es gibt Busverbindungen nach Halle und Bielefeld. Der nächste erreichbare Verkehrsflughafen ist der rund 60 Kilometer entfernte Flughafen Münster-Osnabrück. Der Flughafen Paderborn-Lippstadt liegt rund 65 Kilometer entfernt. Zum Flughafen Dortmund beträgt die Wegstrecke rund 90 Kilometer.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Am Pulverbach 25 in 33803 Steinhagen (Telefon: 0 52 04/ 99 70). Umfeld von Steinhagen: Bielefeld, Gütersloh, Harsewinkel, Halle und Werther.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Steinhagen? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 8 =


Read More

Immobiliengutachter Schloß Holte-Stukenbrock

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Schloß Holte-Stukenbrock, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Schloß Holte-Stukenbrock, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Schloß Holte-Stukenbrock ansässig.

Schloß Holte-Stukenbrock

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 27.092 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Schloß Holte-Stukenbrock

Schloss-Holte-Stukenbrock

Richard / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Schloß Holte-Stukenbrock und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Schloß Holte-Stukenbrock

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,74 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,25 Euro. 2012 gab es einen leichten Einbruch auf 5,09 Euro zu verzeichnen. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 5,61 Euro angestiegen. 2014 stieg der Preis noch weiter bis auf 5,68 Euro an. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 5,67 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock liegt bei 1.761,70 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.561,15 Euro pro Quadratmeter. 2012 gab es einen Anstieg auf 1.818,93 Euro zu verzeichnen. Bis 2013 stieg der Preis dann noch weiter bis auf 1.973,16 Euro an. Im Jahr 2014 lag der Preis bei 1.903,21 Euro. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich nur noch 1.894,66 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Schloß Holte-Stukenbrock im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.516,37 Euro. 2012 gab es einen Anstieg auf 1.784,46 Euro zu verzeichnen. Im Jahr 2013 stieg der Preis noch weiter bis auf 2.022,64 Euro an. 2014 fiel der Preis dann wieder bis auf 1.736,27 Euro ab. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bei durchschnittlich 1.748,14 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der ostwestfälischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Schloß Holte-Stukenbrock

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Borgholzhausen in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Emssandebene zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Schloß Holte-Stukenbrock

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Rgeirungsbezirks Detmold und die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Schloß Holte-Stukenbrock gehört zum Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der Emssandebene.

Die Stadt entstand erst im Jahr 1970 durch einen Zusammenschluss der damals noch amtsangehörigen Gemeinden Schloß Holte und Stukenbrock. Bielefeld liegt rund 20 Kilometer im Nordwesten von Schloß Holte-Stukenbrock.

Kultur und Bildung

Die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die katholische Pfarrkirche St. Johannes Baptist wurde im Jahre 1614 erbaut und 1683 nochmals erweitert. Die katholische Pfarrkirche St. Achatius ist ein neugotischer Backsteinbau von 1896, der 1930 expressionistisch erweitert wurde. Die Brinkkapelle ist ein Fachwerkbau von 1730. Das Schloss Holte ist eine Wasserschlossanlage, die im 15. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt wurde. Das einstige Hauptgebäude des Hof Welschof wird Vogtei genannt und stammt wahrscheinlich aus dem Jahre 1554. Das Haupthaus von Hof Bokelmeyer wurde 1673 erbaut. Das Heimathaus informiert über das frühere bäuerliche Leben und stellt seinen Besuchern eine Heimatbücherei zur Verfügung. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock mit fünf Grundschulen, einer Hauptschule, einer Realschule und einem Gymnasium.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Schloß Holte-Stukenbrock wird vom Mittelstand geprägt. Der wichtigste Wirtschaftszweig des Standortes ist das verarbeitende Gewerbe. Mehr als 50 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze entfallen auf diesen Sektor. Im Stadtteil Liemke betreibt der Discounter Aldi Nord ein Zentrallager. Die Gießerei Brechmann-Guss ist ein überregional bekanntes Unternehmen, das schon im Jahre 1877 am Standort gegründet wurde. Die Firma beschäftigt sich mit der Produktion rund um den Werkstoff Sphäroguss. Weitere ansässige Unternehmen sind beispielsweise das Kunststoffverarbeitungsunternehmen groku Kunststoffe GmbH, das Kunststoffverarbeitungsunternehmen Froli Kunststoffwerk GmbH & Co KG, das Elektronikunternehmen AGS-Stellantriebe GmbH, das Werkzeugbauunternehmen Hesse Vorrichtungen und Fertigungstechnik GmbH, das Maschinenbauunternehmen ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co KG, das Maschinenbauunternehmen Gebrüder Menzel Maschinenfabrik GmbH & Co und der Medizintechnikhersteller Trusetal Verbandstoffwerk GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Schloß Holte-Stukenbrock ist über zwei Anschlussstellen zur Bundesautobahn A33 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Der Bahnhof liegt an der Schienenstrecke von Bielefeld nach Paderborn. Es bestehen stündliche Regionalverbindungen. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist der rund 40 Kilometer entfernte Flughafen Paderborn-Lippstadt. Die Flughäfen Dortmund und Münster-Osnabrück liegen jeweils rund 100 Kilometer entfernt.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Rathausstraße 2 in 33758 Schloß Holte-Stukenbrock (Telefon: 0 52 07/ 8 90 50). Umfeld von Schloß Holte-Stukenbrock: Bielefeld, Oerlinghausen, Augustdorf, Schlangen, Kreis Lippe, Hövelhof, Kreis Paderborn, Verl, Paderborn, Gütersloh und Detmold.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Schloß Holte-Stukenbrock? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 1 =


Read More

Immobiliengutachter Rietberg

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Rietberg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Rietberg, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Rietberg ansässig.

Rietberg

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 29.436 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Rietberg

Rietberg

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Rietberg und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Rietberg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Rietberg einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,48 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,49 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 5,82 Euro angestiegen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 5,94 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Rietberg liegt bei 1.661,30 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.821,16 Euro pro Quadratmeter. Bis 2013 stieg der Preis dann bis auf 2.237,96 Euro an. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich 2.231,29 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Rietberg im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.408,71 Euro. Im Jahr 2013 stieg der Preis dann bis auf 1.843,80 Euro an. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bei durchschnittlich 1.760,47 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der ostwestfälischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Rietberg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Rietberg in der Region Ostwestfalen zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der oberen Ems zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Rietberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Rietberg in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Rietberg ist eine Stadt im Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt an der oberen Ems.

Geografisch befindet man sich hier in der Emssandebene der Westfälischen Bucht. Die Kreisstadt Gütersloh liegt rund 15 Kilometer im Norden von Rietberg.

Kultur und Bildung

Die Stadt Rietberg hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die St. Johannes Baptist Kirche ist ein Nachfolgebau der im Jahre 1457 niedergebrannten Vorgängerkirche. Der Grundstein für die Franziskanerkirche St. Katharina wurde im Jahre 1618 gelegt. Die spätbarocke Johannes Nepomuk Kapelle stammt von 1753. Das Geburtshaus des Paderborner Hofbaumeisters Franz Christoph Nagel wurde im Jahre 1626 erbaut. Das Rathaus von Rietberg ist ein Fachwerkbau aus der Zeit um 1800. Das Alte Gericht stammt von 1806. Das Alte Progymnasium wurde im Jahre 1750 erbaut. In der Innenstadt von Rietberg kann man viele historische Fachwerkhäuser entdecken. Dazu gehören beispielsweise das Heimathaus von 1645 und das alte Konvikt von 1651. Auf dem 22.500 Quadratmeter großen Gelände des ehemaligen Klärwerks kann man das Bibeldorf besuchen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Rietberg sieben Grundschulen, eine Gemeinschaftshauptschule, eine Realschule und zwei Gymnasien zur Verfügung. Die drei Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Rietberg wird vom Mittelstand geprägt. Zu den wichtigsten Arbeitgebern der Stadt gehört die Lüning-Gruppe, ein Groß- und Einzelhändler der Lebensmittelbranche. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Rietberg erwirtschaftete im Jahr 2005 einen Jahresumsatz in Höhe von rund 260 Millionen Euro. Die PHW-Gruppe ist der größte Geflügelzüchter Deutschlands und betreibt am Standort das Unternehmen Wiesenhof Geflügelwurst. Die Firma Flötotto stellt hier Büro- und Schulmöbel her. Das Unternehmen Speith Orgelbau sitzt schon seit 1848 am Standort und produziert in Rietberg auch heute noch Orgeln.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Rietberg ist über die rund 10 Kilometer entfernte Anschlussstelle Rheda-Wiedenbrück zur Bundesautobahn A2 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B64 durch das Stadtgebiet. Eine Schienenanbindung gibt es in Rietberg nicht mehr. Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind Gütersloh und Rheda-Wiedenbrück. Der öffentliche Nahverkehr wird mit Bussen bedient. Es bestehen beispielsweise Busverbindungen in die Städte Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Delbrück und Lippstadt. Der nächstgelegene Flughafen ist der rund 30 Kilometer entfernte Flughafen Paderborn-Lippstadt. Die Flughäfen Dortmund und Münster-Osnabrück liegen jeweils rund 80 Kilometer entfernt.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Rügenstraße 1 in 33397 Rietberg (Telefon: 0 52 44/ 98 60). Umfeld von Rietberg: Lippstadt, Kreis Soest, Langenberg, Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh, Verl, Delbrück und den Kreis Paderborn.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Rietberg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

3 + 7 =


Read More

Immobiliengutachter Rheda-Wiedenbrück

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Rheda-Wiedenbrück, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Rheda-Wiedenbrück, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Rheda-Wiedenbrück ansässig.

Rheda-Wiedenbrück

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 48.763 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Rheda-Wiedenbrück und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Rheda-Wiedenbrück

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Rheda-Wiedenbrück einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,15 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,07 Euro. Bis zum Jahr 2012 ist der Preis dann bis auf 5,94 Euro angestiegen. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann aber nur noch bei 5,81 Euro. Im Jahr 2014 gab es einen weiteren Anstieg auf 6,08 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann schon wieder bei 6,90 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 6,69 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Rheda-Wiedenbrück liegt bei 2.376,04 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.769,12 Euro pro Quadratmeter. Bis 2012 stieg der Preis dann bis auf 2.206,46 Euro an. Im Jahr 2013 gab es einen weiteren Anstieg auf 2.211,88 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis noch weiter bis auf 2.344,35 Euro an. Das Jahr 2015 brachte einen nochmaligen Anstieg auf 2.390,71 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 2.576,70 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Rheda-Wiedenbrück im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.757,65 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann schon bei 2.160,28 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern durchschnittlich 2.158,66 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen weiteren leichten Einbruch auf 2.041,79 Euro mit sich. 2015 lag der Preis dann aber schon wieder bei 2.332,70 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar bereits bei durchschnittlich 2.681,86 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der ostwestfälischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Rheda-Wiedenbrück

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Rheda-Wiedenbrück in der Region der Westfälischen Bucht zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Ems zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Rheda-Wiedenbrück

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Rheda-Wiedenbrück in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Rheda-Wiedenbrück ist eine Stadt im Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der Emssandebene.

Rund 30 Kilometer im Norden der Stadt erhebt sich der Teutoburger Wald. Rheda-Wiedenbrück entstand erst im Jahr 1970 aus einem Zusammenschluss der Städte Rheda und Wiedenbrück mit den Gemeinden Batenhorst, Lintel, St. Vit und Nordrheda-Ems.

Kultur und Bildung

Die Stadt Rheda-Wiedenbrück hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die evangelische Kirche von Rheda wurde im Jahre 1611 errichtet. Die katholische Pfarrkirche St. Aegidius geht auf eine kleine Missionskirche von 785 zurück. Die Kirche St. Marien wurde im Jahre 1470 erbaut und diente den Franziskanern als Klosterkirche. Das Franziskanerkloster Wiedenbrück wurde 1644 begründet. Der Grundstein für die Kreuzkirche wurde im Jahre 1859 gelegt. Das Schloss Rheda ist eine Wasserburg, die 1170 erstmals erwähnt wurde. In der Innenstadt kann man noch einige attraktive Fachwerkhäuser des 16. bis 19. Jahrhunderts entdecken, obwohl zahlreiche historische Wohnbauten der Stadtsanierung in den 1970er Jahren zum Opfer fielen. Ein interessanter Fachwerkbau ist auch der Domhof von 1616. Von der einstigen Hofanlage des Drostenhofs ist heute nur noch das Wohnhaus aus dem Jahre 1607 erhalten. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Rheda-Wiedenbrück mit sechs Grundschulen, zwei Hauptschulen, zwei Realschulen und zwei Gymnasien. Die beiden Förderschulen am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man in Rheda-Wiedenbrück an einem Studienzentrum der Hamburger-Fern-Hochschule.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Rheda-Wiedenbrück wird vor allem durch die Möbelbranche, die Holzverarbeitung und die Kraftfahrzeugindustrie geprägt. Am Standort sind einige überregional bekannte Unternehmen ansässig. Dazu gehört beispielsweise der Buchclub der Bertelsmann AG. Die Möbelbranche wird in Rheda-Wiedenbrück durch die namhaften Firmen Cor, Interlübke, Musterring und Garant vertreten. Aus dem Bereich Fahrzeugbau sind die Unternehmen Westfalia Mobil und Westfalia Automotive am Standort ansässig. Darüber hinaus haben das Bauunternehmen Eurovia, die Knaup Rheda Metallbau GmbH & Co KG, der Bilderrahmenhersteller Nielsen Design GmbH, der Hersteller homöopathischer Arzneimittel Pflüger GmbH & Co KG, der Matratzenproduzent Regumatic Schlafsysteme, das Textilunternehmen Seidensticker, der Bandsystemhersteller Simonswerk GmbH, die Sita Bauelemente GmbH, die Venjakob Maschinenbau GmbH & Co KG und das Tönnies Fleischwerk ihren Sitz in der Stadt.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Rheda-Wiedenbrück ist über eine Anschlussstelle zur Bundesautobahn A2 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B55, B61 und B64 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Rheda-Wiedenbrück liegt an der Schienenstrecke von Hamm nach Minden mit einer Abzweigung zur Warendorfer Bahn in Richtung Münster. Es gibt unter anderem Verbindungen nach Minden, Bielefeld, Hamm, Münster und ins Ruhrgebiet. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es bestehen beispielsweise Busverbindungen in die Städte Gütersloh und Lippstadt. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Münster-Osnabrück und Paderborn-Lippstadt.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Rathausplatz 13 in 33378 Rheda-Wiedenbrück (Telefon: 0 52 42/ 96 30). Umfeld von Rheda-Wiedenbrück: Oelde, Kreis Warendorf, Herzebrock-Clarholz, Gütersloh, Rietberg und Langenberg.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Rheda-Wiedenbrück? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

4 + 9 =


Read More

Immobiliengutachter Herzebrock-Clarholz

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Herzebrock-Clarholz, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Herzebrock-Clarholz, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Herzebrock-Clarholz ansässig.

Herzebrock-Clarholz

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 15.965 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Herzebrock-Clarholz

Herzebrock-Clarholz

lunad / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Gemeinde Herzebrock-Clarholz und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Herzebrock-Clarholz

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Herzebrock-Clarholz einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,99 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit leichten Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,35 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich nur noch 5,04 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Gemeinde Herzebrock-Clarholz liegt bei 1.096,41 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.445,98 Euro pro Quadratmeter. Aktuell gab es in diesem Bereich einen leichten Anstieg zu verzeichnen, man muss für eine Eigentumswohnung dieser Größe jetzt durchschnittlich 1.446,10 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Herzebrock-Clarholz im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.470,35 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell aber nur noch bei durchschnittlich 820,00 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der ostwestfälischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Herzebrock-Clarholz

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Herzebrock-Clarholz in der Region Ostwestfalen zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Westfälischen Bucht zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Herzebrock-Clarholz

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen und die Stadt Herzebrock-Clarholz in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz gehört zum Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt an der westlichen Grenze von Ostwestfalen zum Münsterland.

Geografisch befindet man sich hier in der Westfälischen Bucht. Die Kreisstadt Gütersloh liegt rund 10 Kilometer im Osten von Herzebrock-Clarholz.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Benediktinerinnenkloster Herzebrock wurde im späten 17. Jahrhundert neu aufgebaut und im Jahre 1803 aufgelöst. Erhalten ist auch das zugehörige Pfarrhaus von 1712. Die gotische Kirche St. Christina wurde im Jahre 1474 an einen Turm aus dem 12. Jahrhundert angebaut, 1901 wurde sie zu einer Basilika erweitert. Die barocke Lordermannsche Kapelle von 1661 war früher eine Krankenhauskapelle. Die Kirchplatzbebauung von Herzebrock besteht aus einem weitgehend geschlossenen Ensemble von Fachwerkhäusern aus dem 17. bis 19. Jahrhundert. Die einst romanische Pfarrkirche St. Laurentius in Clarholz wurde im 14. Jahrhundert zu einer gotischen Hallenkirche umgestaltet. Die Propstei des Prämonstratenserklosters Clarholz stammt aus dem Jahre 1707. Das Gasthaus Rugge ist ein Fachwerkbau aus dem Jahre 1667. Das Schloss Möhler wurde im 11. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Das heutige Bauwerk stammt von 1715. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Herzebrock-Clarholz vier Grundschulen, eine Hauptschule und eine Realschule zur Verfügung.

Wirtschaft

Der größte Arbeitgeber am Wirtschaftsstandort Herzebrock-Clarholz ist die Steimel Unternehmensgruppe. Der Hersteller von Leuchten und Sensoren beschäftigt weltweit mehr als 1.000 Mitarbeiter und hat seinen Stammsitz in der Gemeinde. Auch die Craemer Group hat ihren Hauptsitz am Standort. Das Unternehmen aus den Bereichen Metallumformung und Kunststoffverarbeitung gibt in Herzebrock-Clarholz über 600 Menschen einen Arbeitsplatz. Auch die Bertelsmanntochter arvato AG ist in der Gemeinde ansässig. Die Firma Weeke stellt am Standort Bohrsysteme her. Weitere ansässige Unternehmen sind beispielsweise die Lübbering Gruppe, die Firma Rippert Anlagentechnik, Disselkamp Schlafraumsysteme und adeco Türfüllungstechnik. Darüber hinaus betreibt das Lebensmittelunternehmen Tönnies Lebensmittel GmbH & Co KG ein Werk in der Gemeinde.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz ist über zwei Anschlussstellen zur Bundesautobahn A2 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B64 durch das Gemeindegebiet. Herzebrock-Clarholz liegt an der Schienenstrecke von Münster nach Bielefeld. Es bestehen Verbindungen nach Münster, Rheda, Wiedenbrück, Lippstadt, Warendorf und Bielefeld. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es gibt Busverbindungen unter anderem nach Warendorf, Gütersloh und Oelde. Der nächste erreichbare Verkehrsflughafen ist der rund 50 Kilometer entfernte Flughafen Paderborn-Lippstadt. Der Flughafen Münster-Osnabrück liegt rund 60 Kilometer entfernt. Zum Flughafen Dortmund beträgt die Entfernung rund 70 Kilometer.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Am Rathaus 1 in 33442 Herzebrock-Clarholz (Telefon: 0 52 45/ 44 40). Umfeld von Herzebrock-Clarholz: Harsewinkel, Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Oelde, Beelen und an den Kreis Warendorf.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Herzebrock-Clarholz? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 + 9 =


Read More

Immobiliengutachter Harsewinkel

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Harsewinkel, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Stadt Harsewinkel, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Harsewinkel ansässig.

Harsewinkel

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 24.769 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Harsewinkel

Harsewinkel

Jochen Czech / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der münsterländischen Stadt Harsewinkel und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Harsewinkel

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Harsewinkel einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,12 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,62 Euro. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann schon bei 5,94 Euro. Im Jahr 2015 lag der Preis sogar bereits bei 6,65 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 6,71 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Harsewinkel liegt bei 1.490,32 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.860,10 Euro pro Quadratmeter. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 1.965,19 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Harsewinkel im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.683,35 Euro. 2013 kostete ein Haus dieser Größe bereits 1.837,06 Euro. Im Jahr 2015 lag der Preis dann bei 1.794,97 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bei durchschnittlich 1.733,58 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der münsterländischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Harsewinkel

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Harsewinkel in der Region Münsterland zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Ems zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Harsewinkel

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Münsterland und die Stadt Harsewinkel in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Harsewinkel gehört zum Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Norddeutschen Tiefland. Landschaftlich wird die Stadt zum Münsterland gezählt.

In rund 15 Kilometern im Norden von Harsewinkel erhebt sich der Teutoburger Wald.

Kultur und Bildung

Die Stadt Harsewinkel hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Insgesamt gibt es hier 66 geschützte Baudenkmäler zu sehen. Die neugotische Pfarrkirche St. Lucia wurde 1860 erbaut. In ihrem Inneren sieht man einem Taufstein aus dem frühen 13. Jahrhundert. Die Alte Dechanei ist ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1693. Ein weiterer sehenswerter Fachwerkbau ist die ehemalige Mädchenschule von 1812. Das Zisterzienserkloster Marienfeld wurde im Jahre 1185 gegründet, die zugehörige Klosterkirche wurde 1222 geweiht. Im Stadtteil Marienfeld steht auch der historische Meierhof von 1808. Die katholische Kirche St. Johannes der Täufer wurde 1899 in einen spätgotischen Vorgängerbau integriert. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Harsewinkel fünf Grundschulen, eine Realschule, eine Gesamtschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Harsewinkel wird häufig als Mähdrescherstadt bezeichnet. Das liegt am Landmaschinenhersteller Claas, der schon seit 1919 in der Stadt sitzt. Im Jahr 2008 beschäftigte das Unternehmen am Standort Harsewinkel rund 3.000 Mitarbeiter. Weitere wichtige Arbeitgeber der Stadt sind die Fleischwarenproduzenten Eggelbusch und Windau, die zusammen rund 500 Mitarbeiter beschäftigen. Auch das Textilgewerbe spielt am Standort wirtschaftlich eine Rolle. Dafür stehen beispielsweise die Firmen Bessmann, Bruno Kleine und Weckenbrock. Aus dem Bereich Recycling sind die Unternehmen Grumbach und Reiling mit Stammsitz in Harsewinkel zu nennen. In der Stadt gibt es mehr als 500 gewerbliche Betriebe, die im Jahr 2008 insgesamt 9.231 Arbeitsplätze zur Verfügung stellten.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Harsewinkel ist über die Bundesstraße B513 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die nächstgelegenen Autobahnanschlussstellen sind Rheda-Wiedenbrück in 15 Kilometern Entfernung zur A2 und Borgholzhausen in rund 20 Kilometern Entfernung zur A33. Am Bahnhof Harsewinkel verkehrt die Teutoburger Wald Eisenbahn. Es bestehen Verbindungen nach Ibbenbüren, Lengerich, Versmold, Gütersloh, Verl und Hövelhof. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es gibt Busverbindungen unter anderem nach Gütersloh, Versmold und Warendorf. Der nächste erreichbare Verkehrsflughafen ist der rund 55 Kilometer entfernte Flughafen Münster-Osnabrück. Der Flughafen Paderborn-Lippstadt liegt rund 70 Kilometer entfernt. Zum Flughafen Hannover beträgt die Entfernung rund 144 Kilometer.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Münsterstr. 14 in 33428 Harsewinkel (Telefon: 0 52 47/ 93 50). Umfeld von Harsewinkel: Versmold, Halle, Steinhagen, Gütersloh, Herzebrock-Clarholz, Beelen, Sassenberg und der Kreis Warendorf.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Harsewinkel? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

2 + 5 =


Read More

Immobiliengutachter Halle (Westfalen)

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Halle, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Halle (Westfalen), im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Halle (Westfalen) ansässig.

Halle (Westfalen)

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 21.709 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Halle

Halle (Westfalen)

H-J Spengemann / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Halle und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Halle (Westfalen)

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Halle einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,87 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,04 Euro. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann schon bei 5,69 Euro. Im Jahr 2014 gab es einen leichten Einbruch auf 5,64 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann schon wieder bei 6,57 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich aber nur noch 5,38 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Halle liegt bei 1.704,73 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.458,25 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 gab es einen leichten Anstieg auf 1.483,60 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis noch weiter bis auf 1.698,79 Euro an. Das Jahr 2015 brachte einen noch deutlicheren Anstieg auf 2.168,65 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 2.290,06 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 150 Quadratmetern Fläche kostete in Halle im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.522,52 Euro. 2013 kostete ein Haus dieser Größe bereits 1.586,32 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen weiteren Anstieg auf 1.775,02 Euro mit sich. 2015 lag der Preis dann bei 1.745,70 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bereits bei durchschnittlich 1.763,94 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der ostwestfälischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Halle

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Borgholzhausen in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Westfälischen Bucht zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Halle

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Halle in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Stadt Halle gehört zum Kreis Gütersloh des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in Ostwestfalen-Lippe.

Im Nordosten des Stadtgebietes erhebt sich der Teutoburger Wald, im Südwesten von Halle erstreckt sich die Emssandebene. Die Stadt Bielefeld liegt rund 15 Kilometer im Osten der Stadt.

Kultur und Bildung

Die Stadt Halle hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der Kirchplatz in der Innenstadt wird von historischen Fachwerkhäusern gesäumt, das älteste dieser Gebäude stammt von 1512. Die Kirchringbebauung wird auch ´Haller Herz´ genannt. Dort steht auch die Johanniskirche aus dem 13. Jahrhundert. Das Kiskerhaus von 1692 ist das Stammhaus der Kisker-Brennereien und beherbergt heute die Volkshochschule. In der ehemaligen Destille aus dem 19. Jahrhundert kann man historische Destillieranlagen besichtigen. Das Wasserschloss Tatenhausen wurde im Jahre 1540 im Stil der Weserrenaissance errichtet. An den Ausläufern des Teutoburger Waldes kann der Wanderer alte Stollen und ein historisches Zechenhaus besichtigen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Halle vier Grundschulen, eine Gesamtschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Halle wird vom Mittelstand geprägt. Hier sind aber auch einige größere Unternehmen mit überregionaler Bedeutung ansässig. Dazu gehören vor allem Gerry Weber International AG und August Storck KG. Das Modeunternehmen Gerry Weber brachte es im Geschäftsjahr 2013/2014 auf einen Umsatz von 852,1 Millionen Euro. Der Süßwarenhersteller Storck hat seinen Sitz in Berlin, betreibt jedoch sein Hauptwerk in Halle. Der Spirituosenhersteller Kisker Brennereien wurde im Jahre 1732 am Standort gegründet und hat dort noch heute seinen Hauptsitz. Die in Halle ansässige Baxter Oncology AG ist eine Zweigniederlassung des amerikanischen Pharma- und Medizintechnikunternehmens Baxter International Inc. Die Firma Koyo Bearings Deutschland GmbH ist ein Nadellagerwerk des führenden japanischen Wälzlagerherstellers JTEKT.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Halle ist über die Bundesstraße B68 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Planungstrasse der Bundesautobahn A33 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Halle liegt an der Schienenstrecke von Osnabrück nach Bielefeld. Es bestehen halbstündliche Regionalverbindungen. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Es gibt Busverbindungen unter anderem nach Bielefeld, Gütersloh, Werther, Steinhagen, Brockhagen und Versmold. Der nächste erreichbare Verkehrsflughafen ist der rund 55 Kilometer entfernte Flughafen Münster-Osnabrück. Der Flughafen Paderborn-Lippstadt liegt rund 70 Kilometer entfernt. Zum Flughafen Dortmund beträgt die Entfernung rund 100 Kilometer.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Ravensberger Straße 1 in 33790 Halle (Westf.) (Telefon: 0 52 01/ 18 30). Umfeld von Halle: Borgholzhausen, Werther, Steinhagen, Harsewinkel, Versmold, Bielefeld und Gütersloh.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Halle? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

2 + 5 =


Read More

Immobiliengutachter Gütersloh

18. Februar 2015
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Gütersloh, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Kreisstadt Gütersloh, im Kreis Gütersloh und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Gütersloh ansässig.

Gütersloh

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 97.586 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt Gütersloh

Gütersloh

Jeger / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der ostwestfälischen Stadt Gütersloh und in der Region des Kreises Gütersloh werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Gütersloh

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Gütersloh einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,66 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit steigender Tendenz. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,26 Euro. Bis zum Jahr 2012 ist der Preis dann bis auf 6,02 Euro angestiegen. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann aber nur noch bei 5,82 Euro. Im Jahr 2014 gab es einen weiteren Einbruch auf 5,77 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann schon wieder bei 6,52 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich sogar bereits 7,85 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Gütersloh liegt bei 2.177,07 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.494,02 Euro pro Quadratmeter. Bis 2012 fiel der Preis dann bis auf 1.487,12 Euro ab. Im Jahr 2013 gab es einen deutlichen Anstieg auf 2.145,13 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis noch weiter bis auf 2.158,67 Euro an. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Anstieg auf 2.452,36 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 2.620,78 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Gütersloh im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.919,98 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann schon bei 1.979,59 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern sogar bereits 2.020,27 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen weiteren Anstieg auf 2.083,80 Euro mit sich. 2015 lag der Preis dann sogar schon bei 2.304,34 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bereits bei durchschnittlich 2.411,13 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der ostwestfälischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Gütersloh

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Gütersloh in der Region Ostwestfalen-Lippe zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Teutoburger Wald zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Gütersloh

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Stadt Gütersloh in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Gütersloh ist die Kreisstadt im gleichnamigen Kreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt in der Emssandebene.

Im Nordosten der Stadt erhebt sich der Teutoburger Wald, im Südwesten erstreckt sich die Westfälische Bucht. Gütersloh gehört zu den Verdichtungsräumen Deutschlands.

Kultur und Bildung

Die Stadt Gütersloh hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die neugotische Martin Luther Kirche stammt von 1861. Die neuromanische St. Pankratius Kirche ist eine Backsteinbasilika aus dem Jahre 1891. Die evangelische Kirche des Stadtteils Isselhorst wurde 1881 im neugotischen Stil erbaut. Die ältesten Bauteile der Apostelkirche stammen von 1201, im 16. Jahrhundert brannte sie nieder und im Jahre 1944 wurde sie durch Bomben nochmals zerstört. Die heutige Kirche wurde 1951 errichtet. Die zugehörige Kirchringbebauung besteht aus Fachwerkhäusern des 17. und 18. Jahrhunderts, das Ensemble ist nahezu vollständig erhalten. Ein sehenswerter Fachwerkbau ist auch das um 1800 entstandene Stadtmuseum. Ebenso das Weberhaus von 1649, einer der ältesten Profanbauten der Innenstadt. Die Keimzelle der Stadt ist der Meierhof, der im Jahre 1813 ebenfalls im Fachwerkstil errichtet wurde. Von der ehemaligen Weberei Greve und Güth aus dem Jahre 1874 sind das Kesselhaus, das Maschinenhaus, das Stückwarenlager und die Websäle erhalten, heute residiert dort ein Kulturzentrum. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Gütersloh mit 18 Grundschulen, zwei Hauptschulen, drei Realschulen, zwei Gesamtschulen und zwei Gymnasien. Die sieben Förderschulen und die freie Waldorfschule am Ort vervollständigen das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man in Gütersloh an einem Standort der Fachhochschule Bielefeld.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Gütersloh ist vor allem wegen der dort ansässigen Unternehmen Bertelsmann und Miele bekannt geworden. Der Medienkonzern Bertelsmann beschäftigte im Jahr 2015 rund 17.700 Mitarbeiter am Standort Gütersloh. Bei Miele sind rund 5.500 Beschäftigte tätig. Die beiden Unternehmen sind die größten privaten Arbeitgeber der gesamten Region Ostwestfalen-Lippe. Zu den wichtigen Arbeitgebern Güterslohs zählen darüber hinaus die Kreisverwaltung mit rund 1.500 Mitarbeitern und das Städtische Klinikum mit rund 1.000 Beschäftigten. Insgesamt gibt es am Standort mehr als 5.000 Unternehmen und rund 46.000 Arbeitsplätze. Zu den Firmen mit Sitz in Gütersloh zählen des Weiteren der Haustechnikhersteller Westaflex, die Großbäckerei Mestemacher GmbH, das niederländische Lebensmittelunternehmen Koninklijke FrieslandCampina NV und die Fleischwarenfabrik MARTEN Vertriebs GmbH & Co KG.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Gütersloh ist über die Bundesautobahnen A2 und A33 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B61 durch das Stadtgebiet. Der Hauptbahnhof Gütersloh liegt an der Schienenstrecke von Hamm nach Minden. Die IC-Linie Köln-Wuppertal-Hannover-Magdeburg-Leipzig verkehrt im Zweistundentakt. Außerdem halten hier einige ICE-Züge. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Gütersloh verfügt über einen eigenen Flughafen. Der nächste erreichbare Verkehrsflughafen ist der rund 45 Kilometer entfernte Flughafen Paderborn-Lippstadt.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Berliner Straße 70 in 33330 Gütersloh (Telefon: 0 52 41/ 8 21). Umfeld von Gütersloh: Steinhagen, Bielefeld, Verl, Rietberg, Rheda-Wiedenbrück, Herzebrock-Clarholz und Harsewinkel.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Gütersloh? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

2 + 5 =


Read More