Ausländische Investoren

Deutsche Investoren 2013 auf dem Vormarsch bei Hotelinvestments

12. Februar 2014
/ / /
Comments Closed
Hotel

Rainer Sturm / pixelio.de

Das Transaktionsvolumen bei Hotelimmobilien erreichte im Jahr 2013 seinen Höchststand seit Ausbruch der Finanzkrise. Zuletzt konnte die Branche 2007 ähnliche Volumina verzeichnen. Die Hotelinvestments legten 2013 gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent zu. Die Investitionen in diesem Bereich stiegen von 1,36 Milliarden Euro im Vorjahr auf 1,73 Milliarden Euro an. Den größten Anteil am investierten Budget hatten die deutschen Kapitalgeber, die mit insgesamt 955 Millionen Euro kräftig an den Zuwachsraten beteiligt waren. Die Inländer verdoppelten ihre Investitionen am Hotelimmobilienmarkt, während die Investoren aus dem Ausland 2013 insgesamt weniger Kapital in den Markt einbrachten.

Read More

Deutsche Logistikimmobilien im Ausland immer beliebter

7. Februar 2014
/ / /
Comments Closed

Die Investitionen in Logistikimmobilien boomen. An deutschen Objekten sind zunehmend ausländische Investoren interessiert. Schon beinahe die Hälfte des Kapitals kam im vergangenen Jahr aus dem Ausland. Das knappe Angebot an renditeträchtigen Objekten pusht den Markt noch zusätzlich. Denn das im Markt befindliche Kapital sucht nach gewinnbringenden Anlagemöglichkeiten.

Read More

Asiaten erobern den Berliner Immobilienmarkt

11. Dezember 2013
/ / /
Comments Closed

Das Interesse internationaler Investoren an Berliner Immobilien ist ungebrochen. Während im Jahr 2012 aber noch deutsche Versicherungsgesellschaften und Pensionskassen sowie Anleger aus Großbritannien oder norwegische Ölfonds den Markt beherrschten, versuchten im laufenden Jahr vermehrt asiatische Aufkäufer attraktive Objekte zu ergattern. Der Fokus des Interesses lag dabei auf Bürogebäuden und Einzelhandelskomplexen.

Read More

Investmentstandort Deutschland – auf Dauer alles gut?

22. Juni 2012
/ / /
Comments Closed

Im Moment gibt es beim Blick auf den Wirtschaftsstandort Deutschland eher wenig zu meckern. Eine aktuelle Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young zur Attraktivität des Wirtschaftsraums Europa und zu tatsächlichen Investitionsprojekten bescheinigt Deutschland den Rang als attraktivster europäischer Standort und immerhin Platz 6 im weltweiten Standortranking. So etwas stärkt auch den deutschen Gewerbeimmobilien-Markt, der sich laut Jones Lang LaSalle für ausländische Investoren 2011 weitaus attraktiver als noch 2010 präsentiert hat. Das alles klingt trotz Krisenstimmung in Europa nach goldenen Zeiten. Dennoch muss auch Deutschland keine Insel ewiger Glückseligkeit bleiben. Ein bisschen Fragilität kennzeichnet wohl auch deutsches Glück.

Read More