Allendorf

Immobiliengutachter Frankenberg

16. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Frankenberg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Frankenberg und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Frankenberg ansässig.

Frankenberg

Bundesland: Hessen
Einwohner: 17.848 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Frankenberg

Frankenberg

Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Frankenberg und in der Region Nordhessen werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Frankenberg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Frankenberg einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,80 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,57 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis aber auf 4,70 Euro an. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann jedoch wieder bis auf 4,59 Euro gefallen. Das Jahr 2014 brachte keine große Veränderung mit sich, der Preis lag jetzt bei 4,60 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe aber durchschnittlich sogar schon 5,10 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Frankenberg im Jahr 2011 noch 4,93 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 4,98 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann wieder bis auf 4,68 Euro pro Quadratmeter gefallen. 2014 gab es keine große Veränderung zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe 4,69 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt wieder einen leichten Anstieg, der Preis hat sich nun nochmals bis auf durchschnittlich 4,76 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Für die Immobilienbewertung in Frankenberg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Frankenberg in der Region Waldecker Land zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am nördlichen Rande des Rhein-Main-Gebietes zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Frankenberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Waldeck-Frankenberg und die Stadt Frankenberg in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Stadt Frankenberg gehört zum Landkreis Waldeck-Frankenberg des Bundeslandes Hessen und liegt an der Eder.

Das Stadtgebiet erstreckt sich zwischen dem Mittelgebirge Burgwald im Süden und dem Bergland Breite Struth im Nordwesten. Die Stadt Marburg liegt in etwa 35 Kilometern Entfernung in südlicher Richtung. Geologisch befindet man sich hier in der Frankenberger Bucht. Die Stadt Frankenberg wurde bereits im Jahre 1234 vom Landgraf Konrad von Thüringen erbaut.

Kultur und Bildung

Die Stadt Frankenberg wurde im Jahre 1476 von einem großen Brand fast völlig zerstört. Die heutigen Sehenswürdigkeiten stammen also meist aus der Zeit des Wiederaufbaus im 16. Jahrhundert. Die Liebfrauenkirche von 1380 wurde nur im Inneren zerstört und bereits im Jahre 1478 renoviert. Das zehntürmige Rathaus wurde im Jahre 1509 errichtet, nachdem der Vorgängerbau niedergebrannt war. Mit dem Bau des Klosters St. Georgenberg wurde bereits im Jahre 1249 begonnen, abgeschlossen wurde die Bautätigkeit aber erst im 17. Jahrhundert. Heute ist hier das Kreisheimatmuseum untergebracht. Die historische Walkemühle wurde im Jahre 1358 erstmals urkundlich erwähnt und beherbergt heute ein Restaurant. Die ehemalige Spitalkirche wurde 1515 errichtet. Eines der ganz wenigen Gebäude, die den großen Stadtbrand weitgehend unbeschadet überstanden haben, ist das sogenannte Steinhaus aus der Zeit um 1240. Die ehemalige Mädchenschule ist ein zweigeschossiges Fachwerkhaus aus dem Jahre 1769. Das Alte Brauhaus stammt vermutlich von 1538. Trotz der eingreifenden Stadtsanierungen der späten 1960er Jahre sieht man in der Altstadt auch heute noch viele herrliche Fachwerkbauten des 16. bis 19. Jahrhunderts. Die Überreste der Festungsanlagen stammen aus der Frankenzeit des 6. Jahrhunderts. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Frankenberg vier Grundschulen, eine Grund-, Haupt- und Realschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Eine Schule für Lernhilfe vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man in Frankenberg an einem Standort der technischen Hochschule Mittelhessen.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Frankenberg sind einige sehr bekannte Unternehmen ansässig. Der international renommierte Möbelhersteller Thonet hat seinen Hauptsitz in der Stadt. Der größte Arbeitgeber am Standort ist die Hettich Unternehmensgruppe, einer der weltweit führenden Hersteller von Möbelbeschlägen. Ein Branchenschwerpunkt in Frankenberg ist die Kunststoffverarbeitung. Hier sitzen beispielsweise zwei weltweit führende Unternehmen im Bereich der Heißkanaltechnik, EWIKON und Günther. Die Firma FingerHaus GmbH hat ihren Hauptsitz ebenfalls in Frankenberg und baut jährlich rund 700 Wohnhäuser. Ein wichtiger Arbeitgeber für den Standort ist aber auch das Kreiskrankenhaus mit seinen über 600 Beschäftigten. Es fungiert unter anderem als Lehrkrankenhaus für die Philipps-Universität Marburg. Der Standort stellt rund 6.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung, etwa ein Drittel davon entfallen auf das produzierende Gewerbe.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Frankenberg hat keine eigene Anschlussstelle an eine Bundesautobahn. Die nächste Auffahrt zur A49 liegt rund 45 Kilometer entfernt. Die Bundesstraßen B252 und B253 verlaufen durch das Stadtgebiet und gewährleisten die Verbindung zu dieser Autobahn und zu weiteren, entfernteren Anschlussstellen an die A45, A5, A480 und A485. Der Bahnhof Frankenberg liegt an der Schienenstrecke von Warburg nach Sarnau und verbindet die Stadt mit Marburg. Der nächstgelegene ICE-Bahnhof liegt im rund 70 Kilometer entfernten Kassel. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der Verkehrslandeplatz Allendorf ist rund 12 Kilometer entfernt, zum internationalen Flughafen Frankfurt am Main beträgt die Wegstrecke rund 140 Kilometer.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Obermarkt 7–13 in 35066 Frankenberg (Eder) (Telefon: 0 64 51/ 50 5-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Nordhessen erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Frankenberg: Lichtenfels, Vöhl, Frankenau, Haina, Burgwald, Allendorf, Bromskirchen, Landkreis Waldeck-Frankenberg, Hallenberg, Nordrhein-Westfalen, Hochsauerlandkreis.


Größere Kartenansicht

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Frankenberg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…







Spamblockfrage

3 + 7 =


Read More

Immobiliengutachter Lahnstein

4. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Lahnstein, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Lahnstein und im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Lahnstein ansässig.

Lahnstein

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohner: 17.771 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Lahnstein

Lahnstein

Egon Häbich / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Lahnstein und in der Region Rhein-Lahn werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Lahnstein

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Lahnstein einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,41 Euro pro Quadratmeter. Die Preise unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,31 Euro. Bis zum Jahr 2012 ist der Preis dann bis auf 5,47 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis noch weiter bis auf 5,74 Euro gestiegen. Das Jahr 2014 brachte dann einen Einbruch auf 5,02 Euro mit sich. 2015 stieg der Preis aber wieder deutlich bis auf 6,27 Euro an. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich aber nur noch 5,59 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Lahnstein liegt bei 2.431,71 Euro pro Quadratmeter. Auch in diesem Bereich gab es im gleichen Zeitraum Schwankungen. Für eine Wohnung mit 100 Quadratmetern musste man im Jahr 2011 beispielsweise noch 457,12 Euro bezahlen. Bis 2012 stieg der durchschnittliche Kaufpreis dann sehr deutlich bis auf 1.480,10 Euro. Das Jahr 2013 brachte eine weitere Steigerung auf 2.260,15 Euro pro Quadratmeter mit sich. 2014 fiel der Quadratmeterpreis dann jedoch wieder bis auf 2.172,74 Euro ab. Im Jahr 2015 gab es einen weiteren Anstieg auf 2.486,37 Euro zu verzeichnen. Aktuell liegt der Preis sogar schon bei 2.514,86 Euro.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Lahnstein 2011 noch durchschnittlich 2.122,93 Euro. Im Jahr 2012 stieg der durchschnittliche Preis dann bis auf 2.266,14 Euro pro Quadratmeter an. 2013 gab es einen Einbruch auf 1.672,50 Euro zu verzeichnen, im Jahr 2014 lag der Preis dann aber schon wieder bei 2.171,35 Euro. Das Jahr 2015 brachte eine weitere Steigerung auf 2.885,98 Euro, aktuell zeigt sich in diesem Bereich ein weiterer Einbruch auf 2.258,00 Euro pro Quadratmeter.

Für die Immobilienbewertung in Lahnstein

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Lahnstein in der Region des Taunus und des Rheintals zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region Rhein-Lahn zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Lahnstein

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Rhein-Lahn-Kreises und die Stadt Lahnstein in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Lahnstein ist eine große kreisangehörige Stadt im Rhein-Lahn-Kreis des Bundeslandes Rheinland-Pfalz und liegt an der Mündung der Lahn in den Rhein.

Das Stadtgebiet des Luftkurortes verteilt sich auf die Regionen Rheintal, Westerwald und Taunus. Die Stadt setzt sich aus den bis 1969 eigenständigen Bezirken Oberlahnstein und Niederlahnstein zusammen. Teile der Altstadt gehören zum UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal.

Kultur und Bildung

Der Luftkurort Lahnstein hat Besuchern nicht nur sein Kurzentrum und die Thermen zu bieten, sondern auch viele architektonisch und historisch interessante Sehenswürdigkeiten. Die Burg Lahneck mit ihrem fünfeckigen Bergfried stammt aus dem Jahre 1226. Das Schloss Martinsburg wurde 1298 als Zollburg erbaut und war als solche Teil der Stadtbefestigung. Reste der ehemaligen Stadtmauer sieht man über ganz Oberlahnstein verteilt. Der Hexenturm aus dem Jahre 1324 beherbergt ein Museum, außerdem sind einige Überreste eines fränkischen Königshofes von 977 erhalten. Das Alte Rathaus von Oberlahnstein ist ein Fachwerkbau aus dem 15. Jahrhundert, heute sitzt hier das Stadtarchiv. Die romanische Johanniskirche in Niederlahnstein stammt von 1130, dazu gehören das Johanniskloster und das private St. Johannes Gymnasium. Das Wirtshaus an der Lahn ist ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1697, sein Zollturm wurde bereits 1348 errichtet. An die Bergbauvergangenheit der Region erinnert das Museum Grube Friedrichssegen, wo unter anderem Bilder und Mineralien ausgestellt werden. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Lahnstein mit drei Grundschulen, einer Realschule und zwei Gymnasien. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Standort Lahnstein liegt in der Region Mittelrhein-Westerwald, nach eigener Aussage im wirtschaftlichen Herzen von Europa. Die Stadt profitiert in der Tat von ihrer exponierten geografischen Lage, von hier aus sind die Ballungsräume Köln/Bonn, das Ruhrgebiet, das Rhein-Main-Gebiet und Luxemburg schnell zu erreichen. Ein wichtiger Arbeitgeber für den Standort ist die in Lahnstein ansässige Gemeinnützige Baugenossenschaft Rhein-Lahn-Westerwald eG. Überregional bekannt ist auch die Lahnsteiner Brauerei GmbH & Co KG. Das traditionsreiche Unternehmen wurde bereits im Jahre 1624 am Standort gegründet. Damals wurde das Bier noch in den Stadtmauern von Lahnstein gebraut.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Lahnstein hat keinen direkten Anschluss an eine Bundesautobahn. Die Bundesstraßen B42 und B260 verlaufen jedoch durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke von Köln nach Wiesbaden und bietet unter anderem Verbindungen in die Städte Frankfurt am Main, St. Goarshausen, Koblenz und Neuwied. Außerdem verkehrt hier die Lahntalbahn nach Diez, Bad Ems, Koblenz, Andernach, Mendig und Mayen. Der Lahntalexpress fährt außerdem die Städte Limburg an der Lahn, Weilburg, Wetzlar und Gießen an. Am Oberlahnsteiner Hafen gibt es auf dem Wasser Personenverkehr der Touristiklinie Köln-Düsseldorfer. Die nächstgelegenen Flughäfen sind Frankfurt-Hahn und Frankfurt am Main, beide Airports liegen rund eine Autostunde entfernt.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Kirchstr. 1 in 56112 Lahnstein (Telefon: 0 26 21/91 4-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Rhein-Lahn erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Lahnstein: Allendorf, Altendiez, Arzbach, Attenhausen, Auel, Aull, Bad Ems, Balduinstein, Becheln, Berg, Berghausen, Berndroth, Bettendorf, Biebrich, Birlenbach, Bogel, Bornich, Braubach, Bremberg, Buch, Burgschwalbach, Charlottenberg, Cramberg, Dachsenhausen, Dahlheim, Dausenau, Dessighofen, Dienethal, Diethardt, Diez, Dörnberg, Dornholzhausen, Dörscheid, Dörsdorf, Ebertshausen, Ehr, Eisighofen, Endlichhofen, Eppenrod, Ergeshausen, Eschbach, Fachbach, Filsen, Flacht, Frücht, Geilnau, Geisig, Gemmerich, Gückingen, Gutenacker, Hahnstätten, Hainau, Hambach, Heistenbach, Herold, Himmighofen, Hirschberg, Holzappel, Holzhausen an der Haide, Holzheim, Hömberg, Horhausen, Hunzel, Isselbach, Kaltenholzhausen, Kamp-Bornhofen, Kasdorf, Katzenelnbogen, Kaub, Kehlbach, Kemmenau, Kestert, Klingelbach, Kördorf, Lahnstein, Langenscheid, Laurenburg, Lautert, Lierschied, Lipporn, Lohrheim, Lollschied, Lykershausen, Marienfels, Miehlen, Miellen, Misselberg, Mittelfischbach, Mudershausen, Nassau, Nastätten, Netzbach, Niederbachheim, Niederneisen, Niedertiefenbach, Niederwallmenach, Nievern, Nochern, Oberbachheim, Oberfischbach, Oberneisen, Obernhof, Obertiefenbach, Oberwallmenach, Oberwies, Oelsberg, Osterspai, Patersberg, Pohl, Prath, Reckenroth, Reichenberg, Reitzenhain, Rettershain, Rettert, Roth, Ruppertshofen, Sankt Goarshausen, Sauerthal, Scheidt, Schiesheim, Schönborn, Schweighausen, Seelbach, Singhofen, Steinsberg, Strüth, Sulzbach, Wasenbach, Weidenbach, Weinähr, Weisel, Welterod, Weyer, Winden, Winterwerb, Zimmerschied.


Größere Kartenansicht

Haben Sie Fragen zum Thema Erstellung von Immobiliengutachten bzw. benötigen einen Immobilienbewerter oder Mietwertsachverständigen in Lahnstein? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten auch in Rheinland-Pfalz und dem Rhein-Main-Gebiet annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…







Spamblockfrage

3 – 1 =


Read More