Vöhl

Immobiliengutachter Korbach

16. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Korbach, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Korbach und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Korbach ansässig.

Korbach

Bundesland: Hessen
Einwohner: 23.169 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Korbach

Korbach

Richard Scharpenberg / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Korbach und in der Region Nordhessen werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Korbach

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Korbach einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,30 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,57 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahr 2013 ist der durchschnittliche Preis aber bis auf 4,43 Euro pro Quadratmeter abgefallen. 2015 stieg der Preis dann wieder bis auf durchschnittlich 4,80 Euro pro Quadratmeter an. Aktuell hat sich der Preis nicht mehr verändert, man muss für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich immer noch 4,80 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Korbach im Jahr 2011 noch durchschnittlich 4,16 Euro pro Quadratmeter. Grundsätzlich liegen die Mietpreise für Wohnungen in der Stadt Korbach unter den durchschnittlichen Vergleichspreisen für die gesamte Bundesrepublik Deutschland.

Für die Immobilienbewertung in Korbach

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Korbach in der Region Waldecker Land zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am nördlichen Rande des Rhein-Main-Gebietes zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Korbach

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Waldeck-Frankenberg und die Stadt Korbach in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Korbach ist die Kreisstadt im Landkreis Waldeck-Frankenberg des Bundeslandes Hessen und liegt im Rheinischen Schiefergebirge.

Die nördlichen Stadtteile werden zum Gebiet des Sauerlandes gezählt. Die Bevölkerungszahlen von Korbach entwickeln sich allmählich zurück. Im Jahr 1999 lebten hier 24.552 Menschen, 2005 zählte man nur noch 24.384 Bürger. 2009 hatte Korbach 23.900 Einwohner und der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Zahl 23.169 noch einmal den anhaltenden Abwärtstrend.

Kultur und Bildung

Die Stadt Korbach kann auf eine tausendjährige Geschichte zurückblicken und hat ihren Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Kilianskirche aus dem Jahre 1450 und die Nikolaikirche von 1460 sind beide im gotischen Stil erbaut. Das Kloster Korbach wurde im Jahre 1487 von Franziskanermönchen gegründet, 1546 aber schon wieder aufgelöst. 1579 wurde hier das Gymnasium Alte Landesschule gegründet, das 1971 an einen anderen Standort wechselte. Eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt ist die Korbacher Spalte, die einstige Küste des urzeitlichen Zechsteinmeeres ist eine der bedeutendsten Fundorte von Fossilien der Permzeit. In der Altstadt kann man gut erhaltene Reste der Stadtmauer sehen und viele historische Fachwerkhäuser entdecken. Der Tylenturm aus dem frühen 14. Jahrhundert wurde früher als Verlies genutzt und ist heute ein Aussichtsturm. Ein weiterer Aussichtsturm ist der frühere Wartturm Dalwigker Warte im Stadtteil Meineringhausen. Auch der Georg-Viktor-Turm auf der Burgruine Eisenberg aus dem 13. Jahrhundert bietet eine herrliche Aussicht in die Umgebung. Dort gibt es außerdem einen Goldlehrpfad und ein mittelalterliches Goldbergwerk, das heute Besucherbergwerk ist. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Korbach fünf Grundschulen und eine Haupt- und Realschule zur Verfügung. Die Förderschule am Ort ergänzt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Korbach stellt rund 13.800 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung. Der Dienstleistungsanteil dieser Beschäftigungsverhältnisse beträgt 55 Prozent. Die Branchenschwerpunkte der Stadt sind Gummiwaren, Logistik, Metallerzeugnisse, Baugewerbe, Maschinenbau, Elektrizität, Gesundheitswesen und Handel. Zu den am Standort ansässigen Firmen gehören beispielsweise der Reifenhersteller Continental AG, das Continental-Tochterunternehmen ContiTech Schlauch GmbH, der Agrartechnikkonzern horizont group, das Technikunternehmen Kocos Meßtechnik AG, der Systemkomponentenanbieter Vauth-Sagel GmbH & Co KG, das Bauunternehmen Rohde Tief- und Straßenbau GmbH, der Landtechnikhersteller Weidemann GmbH, das Maschinenbauunternehmen Hübschmann Aufzüge und die Logistikunternehmen Alfons Brass GmbH und Heinemann GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Korbach hat keine eigene Anschlussstelle an eine Bundesautobahn. Die nächstgelegene Auffahrt zur A44 liegt rund 30 Kilometer entfernt. Die Bundesstraßen B251 von Kassel nach Brilon und B252 von Marburg nach Paderborn verlaufen durch das Stadtgebiet und gewährleisten die Autobahnanbindung. Der Bahnhof Korbach ist ein Knotenpunkt mit drei Schienenstrecken. Es gibt unter anderem Verbindungen in die Städte Willingen, Brilon, Frankenberg, Marburg, Volkmarsen, Kassel und ins Ruhrgebiet. Ansonsten wird der öffentliche Nahverkehr mit Bussen bedient. In Korbach gibt es einen der ältesten Flugplätze Deutschlands. Die nächstgelegenen größeren Flughäfen sind Kassel-Calden und Paderborn-Lippstadt.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Stechbahn 1 in 34497 Korbach (Telefon: 0 56 31/5 3-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Nordhessen erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Korbach: Diemelsee, Lichtenfels, Twistetal, Vöhl, Waldeck, Willingen, Upland, Landkreis Waldeck-Frankenberg, Medebach, Hochsauerlandkreis, Nordrhein-Westfalen.


Größere Kartenansicht

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Korbach? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…







Spamblockfrage

10 – 8 =


Read More

Immobiliengutachter Frankenberg

16. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Frankenberg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Frankenberg und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Frankenberg ansässig.

Frankenberg

Bundesland: Hessen
Einwohner: 17.848 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Frankenberg

Frankenberg

Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Frankenberg und in der Region Nordhessen werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Frankenberg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Frankenberg einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,80 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,57 Euro, im Jahr 2012 stieg der Preis aber auf 4,70 Euro an. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann jedoch wieder bis auf 4,59 Euro gefallen. Das Jahr 2014 brachte keine große Veränderung mit sich, der Preis lag jetzt bei 4,60 Euro. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe aber durchschnittlich sogar schon 5,10 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Frankenberg im Jahr 2011 noch 4,93 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 4,98 Euro gestiegen. Im Jahr 2013 ist der Preis dann wieder bis auf 4,68 Euro pro Quadratmeter gefallen. 2014 gab es keine große Veränderung zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe 4,69 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt wieder einen leichten Anstieg, der Preis hat sich nun nochmals bis auf durchschnittlich 4,76 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Für die Immobilienbewertung in Frankenberg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Frankenberg in der Region Waldecker Land zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am nördlichen Rande des Rhein-Main-Gebietes zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Frankenberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Landkreises Waldeck-Frankenberg und die Stadt Frankenberg in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Stadt Frankenberg gehört zum Landkreis Waldeck-Frankenberg des Bundeslandes Hessen und liegt an der Eder.

Das Stadtgebiet erstreckt sich zwischen dem Mittelgebirge Burgwald im Süden und dem Bergland Breite Struth im Nordwesten. Die Stadt Marburg liegt in etwa 35 Kilometern Entfernung in südlicher Richtung. Geologisch befindet man sich hier in der Frankenberger Bucht. Die Stadt Frankenberg wurde bereits im Jahre 1234 vom Landgraf Konrad von Thüringen erbaut.

Kultur und Bildung

Die Stadt Frankenberg wurde im Jahre 1476 von einem großen Brand fast völlig zerstört. Die heutigen Sehenswürdigkeiten stammen also meist aus der Zeit des Wiederaufbaus im 16. Jahrhundert. Die Liebfrauenkirche von 1380 wurde nur im Inneren zerstört und bereits im Jahre 1478 renoviert. Das zehntürmige Rathaus wurde im Jahre 1509 errichtet, nachdem der Vorgängerbau niedergebrannt war. Mit dem Bau des Klosters St. Georgenberg wurde bereits im Jahre 1249 begonnen, abgeschlossen wurde die Bautätigkeit aber erst im 17. Jahrhundert. Heute ist hier das Kreisheimatmuseum untergebracht. Die historische Walkemühle wurde im Jahre 1358 erstmals urkundlich erwähnt und beherbergt heute ein Restaurant. Die ehemalige Spitalkirche wurde 1515 errichtet. Eines der ganz wenigen Gebäude, die den großen Stadtbrand weitgehend unbeschadet überstanden haben, ist das sogenannte Steinhaus aus der Zeit um 1240. Die ehemalige Mädchenschule ist ein zweigeschossiges Fachwerkhaus aus dem Jahre 1769. Das Alte Brauhaus stammt vermutlich von 1538. Trotz der eingreifenden Stadtsanierungen der späten 1960er Jahre sieht man in der Altstadt auch heute noch viele herrliche Fachwerkbauten des 16. bis 19. Jahrhunderts. Die Überreste der Festungsanlagen stammen aus der Frankenzeit des 6. Jahrhunderts. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Frankenberg vier Grundschulen, eine Grund-, Haupt- und Realschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Eine Schule für Lernhilfe vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot. Studieren kann man in Frankenberg an einem Standort der technischen Hochschule Mittelhessen.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Frankenberg sind einige sehr bekannte Unternehmen ansässig. Der international renommierte Möbelhersteller Thonet hat seinen Hauptsitz in der Stadt. Der größte Arbeitgeber am Standort ist die Hettich Unternehmensgruppe, einer der weltweit führenden Hersteller von Möbelbeschlägen. Ein Branchenschwerpunkt in Frankenberg ist die Kunststoffverarbeitung. Hier sitzen beispielsweise zwei weltweit führende Unternehmen im Bereich der Heißkanaltechnik, EWIKON und Günther. Die Firma FingerHaus GmbH hat ihren Hauptsitz ebenfalls in Frankenberg und baut jährlich rund 700 Wohnhäuser. Ein wichtiger Arbeitgeber für den Standort ist aber auch das Kreiskrankenhaus mit seinen über 600 Beschäftigten. Es fungiert unter anderem als Lehrkrankenhaus für die Philipps-Universität Marburg. Der Standort stellt rund 6.000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze zur Verfügung, etwa ein Drittel davon entfallen auf das produzierende Gewerbe.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Frankenberg hat keine eigene Anschlussstelle an eine Bundesautobahn. Die nächste Auffahrt zur A49 liegt rund 45 Kilometer entfernt. Die Bundesstraßen B252 und B253 verlaufen durch das Stadtgebiet und gewährleisten die Verbindung zu dieser Autobahn und zu weiteren, entfernteren Anschlussstellen an die A45, A5, A480 und A485. Der Bahnhof Frankenberg liegt an der Schienenstrecke von Warburg nach Sarnau und verbindet die Stadt mit Marburg. Der nächstgelegene ICE-Bahnhof liegt im rund 70 Kilometer entfernten Kassel. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der Verkehrslandeplatz Allendorf ist rund 12 Kilometer entfernt, zum internationalen Flughafen Frankfurt am Main beträgt die Wegstrecke rund 140 Kilometer.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Obermarkt 7–13 in 35066 Frankenberg (Eder) (Telefon: 0 64 51/ 50 5-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Nordhessen erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Frankenberg: Lichtenfels, Vöhl, Frankenau, Haina, Burgwald, Allendorf, Bromskirchen, Landkreis Waldeck-Frankenberg, Hallenberg, Nordrhein-Westfalen, Hochsauerlandkreis.


Größere Kartenansicht

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Frankenberg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…







Spamblockfrage

8 – 5 =


Read More