Elz

Immobiliengutachter Hadamar

14. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Hadamar, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Hadamar und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Hadamar ansässig.

Hadamar

Bundesland: Hessen
Einwohner: 12.297 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Hadamar

Hadamar

Terry U.Weller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Hadamar und in der Region Limburg-Weilburg werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Hadamar

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Hadamar einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,62 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 30 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 6,06 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich 5,29 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann jedoch bis auf durchschnittlich 5,13 Euro pro Quadratmeter abgesunken. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich aber schon 5,24 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Hadamar im Jahr 2011 noch durchschnittlich 4,87 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 ist der Preis dann im Durchschnitt bis auf 5,19 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Der aktuelle Wert zeigt einen leichten Einbruch, der Preis hat sich nun bis auf durchschnittlich 5,01 Euro pro Quadratmeter verringert.

Die Stadt Hadamar gehört zum Landkreis Limburg-Weilburg des Bundeslandes Hessen und liegt zwischen Köln und Frankfurt am Main.

Geografisch befindet man sich hier am südlichen Rand des Westerwaldes. Das Stadtgebiet grenzt im Süden direkt an die Kreisstadt Limburg an der Lahn. Hadamar ist eine Stadt mit ausgedehnten Wäldern, insgesamt 612 Hektar der gesamten Stadtfläche sind bewaldet. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt geht auf das Jahr 832 zurück, damals wurde der Name Hatimer in einer Tauschurkunde genannt.

Für die Immobilienbewertung in Hadamar

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Hadamar in der Region Limburg-Weilburg zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Dilltal zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Hadamar

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen Taunus und Westerwald und die Stadt Hadamar in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Hadamar hat ihren Besuchern einige architektonisch interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Bei einem Rundgang durch die Altstadt fallen immer wieder gut erhaltene historische Fachwerkbauten ins Auge. Dazu gehört auch das Rathaus aus dem Jahre 1639. Das Jesuiteninternat aus dem frühen 17. Jahrhundert ist ebenfalls ein sehenswertes Fachwerkhaus. Die Liebfrauenkirche wurde 1376 ursprünglich als gotische Hallenkirche erbaut. Heute besitzt sie mit der Marienglocke aus dem Jahre 1451 eine der ältesten noch betriebenen Glocken von ganz Deutschland. Die Ädigienkirche gehörte von 1632 bis 1816 zum hiesigen Franziskanerkloster. Wie alle Kirchen der Stadt ist auch die Herzenbergkapelle aus dem Jahre 1676 üppig mit Elementen des Hadamerer Barock ausgestattet. Das Schloss Hadamar wurde 1607 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und beherbergt heute das Stadtmuseum. In der ehemaligen Synagoge befindet sich eine Ausstellung zum jüdischen Leben. Die Gedenkstätte Hadamar erinnert in den Nebengebäuden der Klinik für Forensische Psychiatrie an die Naziverbrechen in der NS-Tötungsanstalt. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Hadamar fünf Grundschulen und eine kooperative Gesamtschule mit Haupt-, Real- und Gymnasialzweig zur Verfügung.

Wirtschaft

Die Stadt Hadamar wird wirtschaftlich von ihrer Vergangenheit als Verwaltungsstandort geprägt. Daher gibt es hier auch keine größeren Industriebetriebe. Der wichtigste Arbeitgeber ist das Zentrum für soziale Psychiatrie. Ansonsten ist der Branchenmix des Standortes recht ausgewogen. Es gibt Unternehmen der Sparten Hoch- und Tiefbau, Elektrotechnik, Hard- und Software, Metallverarbeitung, Handwerk, Papierherstellung, Logistik und Dienstleistung. Zu den in Hadamar ansässigen Firmen zählen beispielsweise der Systemanbieter für Kühl- und Heizdeckensysteme PMS Systemtechnik GmbH, das Gebäudereinigungsunternehmen Detlef Ulbrich, das Straßenbauunternehmen GS Pflasterbau GmbH, das Kunststoffverarbeitungsunternehmen IBG Monforts GmbH & Co, der Frachtspeditionsdienst Thorsten Heimann und das Metallbauunternehmen Dimitri Maier GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Hadamar verfügt zwar nicht über eine eigene Anschlussstelle zu einer Bundesautobahn, die A3 von Frankfurt nach Köln ist jedoch schnell zu erreichen. Die Bundesstraße B49 verläuft in unmittelbarer Nähe und die B54 verbindet Hadamar mit der weiteren Autobahn A45. Über die Schiene ist die Stadt mit Limburg an der Lahn und Au verbunden. Im nahen Limburg stehen ICE-Anschlüsse nach Frankfurt und Köln zur Verfügung. Der nächstgelegene Flughafen ist Frankfurt am Main.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Untermarkt 1 in 65589 Hadamar (Telefon: 0 64 33 / 89-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Limburg-Weilburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Hadamar: Dornburg, Elbtal, Waldbrunn, Beselich, Limburg, Elz, Landkreis Limburg-Weilburg, Hundsangen, Westerwaldkreis, Rheinland-Pfalz.


Größere Kartenansicht

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Hadamar? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…







Spamblockfrage

5 + 8 =


Read More

Immobiliengutachter Limburg an der Lahn

14. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Limburg an der Lahn, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Limburg an der Lahn und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Limburg an der Lahn ansässig.

Limburg an der Lahn

Bundesland: Hessen
Einwohner: 33.906 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Limburg

Limburg

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Limburg und in der Region Rheinisches Schiefergebirge werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Limburg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Limburg einen durchschnittlichen Mietpreis von 7,28 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 6,54 Euro, im Jahr 2012 sank der Preis aber auf 5,90 Euro ab. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann wieder bis auf 6,06 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte eine weitere Steigerung auf 6,39 Euro mit sich, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe sogar durchschnittlich schon 6,98 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Limburg im Jahr 2011 noch 5,75 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2012 ist der Preis aber auf 5,69 Euro gesunken. Im Jahr 2013 ist der Preis wieder bis auf 5,92 Euro pro Quadratmeter angestiegen. 2014 gab es einen weiteren Preisanstieg zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe bereits 5,98 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt einen erneuten deutlichen Anstieg, der Preis hat sich nun nochmals auf durchschnittlich 6,70 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Limburg an der Lahn ist die Kreisstadt im Landkreis Limburg-Weilburg des Bundeslandes Hessen und liegt zwischen dem Taunus und dem Westerwald.

Geografisch befindet man sich hier im Limburger Becken des Rheinischen Schiefergebirges. Dabei handelt es sich um eine der ertragreichsten Agrarlandschaften des gesamten Bundeslandes. Limburg ist bundesweit vor allem für das gleichnamige Bistum mit dem spätromanischen Dom St. Georg bekannt. Die Bevölkerungszahlen der Stadt zeigen eine allmählich steigende Tendenz. Im Jahr 1990 lebten hier 29.600 Menschen, 2000 hatte Limburg an der Lahn dann 33.400 Einwohner. 2011 zählte man 33.544 Stadtbewohner und der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Zahl 33.906 noch einmal den gleichmäßigen Aufwärtstrend.

Für die Immobilienbewertung in Limburg an der Lahn

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Limburg an der Lahn in der Region Limburg-Weilburg zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Dilltal zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Limburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region zwischen Taunus und Westerwald und die Stadt Limburg in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

In Limburg an der Lahn gibt es eine Vielzahl architektonisch und historisch interessanter Sehenswürdigkeiten. Nur wenige Städte hatten das Glück, nach dem Zweiten Weltkrieg noch einen so intakten mittelalterlichen Stadtkern zu haben. Die gesamte historische Altstadt von Limburg steht heute unter Denkmalschutz. Hier sieht man viele herrliche Fachwerkhäuser aus dem 13. bis 19. Jahrhundert. Der Limburger Dom wurde im Jahre 1235 erbaut und ist seit 1827 die Dom- und Pfarrkirche der Diözese Limburg. Die katholische Stadtkirche beeindruckt vor allem mit ihrer Innenausstattung, unter anderem einem Orgelprospekt von 1686. Die ehemalige Hospitalkirche St. Anna wurde ursprünglich im 15. Jahrhundert erbaut und nach Zerstörungen durch den Dreißigjährigen Krieg im 18. Jahrhundert barockisiert wieder aufgebaut. Die St. Johannes Kapelle wurde im Jahre 1324 als Teil des Klosters Eberbach errichtet. Die Burg Limburg stammt aus dem frühen 13. Jahrhundert. Die Alte Lahnbrücke, einst Lahnüberquerung der Via Publica, wurde 1315 erbaut. Das Neue Rathaus stammt von 1899. Das Haus der sieben Laster ist ein Fachwerkhaus aus dem Jahre 1567, das vor allem durch seine Schnitzereien aus dem Rahmen fällt. Das älteste Profangebäude des mittelalterlichen Stadtkerns ist das Werner Senger Haus aus dem 13. Jahrhundert. Das ehemalige Gasthaus Zum goldenen Hirsch stammt aus der Zeit um 1500. Im Burgmannenhaus von 1544 ist heute das Diözesanmuseum untergebracht. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler sorgt die Stadt Limburg mit mehreren Grundschulen und insgesamt fünf weiterführenden Schulen. Eine Förderschule für Kinder mit geistigen und körperlichen Beeinträchtigungen rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Die IHK zählt den Wirtschaftsstandort Limburg an der Lahn zum Rhein-Main-Gebiet. Neben einigen Konzernen, die hier Niederlassungen betreiben, dominieren die mittelständischen Unternehmen das wirtschaftliche Leben der Stadt. Der Gewerbemix ist vielfältig, es gibt keine vorherrschende Branche. Am Standort sind allein mehr als 18.000 sozialversicherungspflichtig beschäftigte Arbeitnehmer im Dienstleistungssektor tätig. Das liegt unter anderem an der hervorragenden Verkehrsinfrastruktur der Stadt. In der Zeit von 2000 bis 2010 ist die Gesamtzahl der Beschäftigten in der Stadt Limburg um 8,5 Prozent angestiegen. Im Vergleich stieg die entsprechende Zahl im Bundesland Hessen nur um 0,5 Prozent an. Im gesamten Landkreis werden 44 Prozent aller Arbeitsplätze von der Stadt Limburg zur Verfügung gestellt. Zu den ansässigen Unternehmen zählen beispielsweise die Blechwarenfabrik Limburg GmbH, die MeierGuss Limburg GmbH, die Glashütte Limburg, die Tetra Pak Produktions GmbH & Co KG, die Mundipharma GmbH, die Harmonic Drive AG und die Soda Stream Unternehmensgruppe.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Limburg war schon im Mittelalter ein Verkehrsknotenpunkt. Heute verläuft die Bundesautobahn A3 durch das Stadtgebiet und bindet Limburg hervorragend in das deutsche Fernstraßennetz ein. Darüber hinaus gibt es hier vier Bundesstraßen, die B8, die B49, die B54 und die B417. Der Limburger Regionalbahnhof ist ein zentraler Schienenverkehrsknoten für die Region, es gibt Verbindungen nach Montabaur, Siershahn, Windeck-Au, Frankfurt am Main, Niedernhausen und Wiesbaden. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Der Bahnhof Limburg Süd liegt an der Schnellfahrtstrecke Köln-Rhein/Main, an diesem Fernbahnhof halten ausschließlich ICE Züge. Von hier aus bestehen unter anderem direkte Verbindungen nach Frankfurt am Main, Mainz, Wiesbaden, Nürnberg, München, Köln und Dortmund. Der Flughafen Frankfurt ist über die A3 günstig zu erreichen und liegt rund 60 Kilometer entfernt. Mit dem ICE dauert die Fahrt dorthin rund 20 Minuten.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Werner-Senger-Straße 10 in 65549 Limburg a. d. Lahn (Telefon: 0 64 31/20 3-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Rheinisches Schiefergebirge erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Limburg an der Lahn: Diez, Rheinland-Pfalz, Elz, Hadamar, Beselich, Runkel, Villmar, Brechen, Hünfelden, Limburg-Weilburg, Holzheim, Aull, Gückingen, Rhein-Lahn-Kreis, Wetzlar, Gießen, Frankfurt am Main, Wiesbaden, Koblenz.


Größere Kartenansicht

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Limburg an der Lahn? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…







Spamblockfrage

9 – 8 =


Read More