Ludwigsau

Immobiliengutachter Rotenburg-Fulda

14. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Rotenburg an der Fulda, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Rotenburg/Fulda und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Rotenburg-Fulda ansässig.

Rotenburg an der Fulda

Bundesland: Hessen
Einwohner: 13.318 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Rotenburg-Fulda

Rotenburg-Fulda

Doreen Meißner / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Rotenburg-Fulda und in der Region Hersfeld-Rotenburg werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Rotenburg

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Rotenburg an der Fulda einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,36 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,46 Euro, im Jahr 2013 ist der Preis dann im Durchschnitt bis auf 5,26 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Rotenburg im Jahr 2011 durchschnittlich noch 3,94 Euro pro Quadratmeter. Der aktuelle Wert zeigt auch in diesem Bereich einen deutlichen Anstieg, der Preis hat sich nun bis auf durchschnittlich 4,91 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Die Stadt Rotenburg an der Fulda gehört zum Landkreis Hersfeld Rotenburg des Bundeslandes Hessen und liegt im Süden des Stölzinger Gebirges.

Man befindet sich hier in der näheren Umgebung des Fuldatales. Die Stadt Bebra liegt rund 5 Kilometer im Südosten von Rotenburg, bis nach Bad Hersfeld sind es rund 15 Kilometer Wegstrecke in südliche Richtung. Im Nordosten auf der Stölzinger Höhe grenzt Rotenburg unmittelbar an die Stadt Waldkappel. Die nächstgelegenen größeren Städte sind Kassel und Fulda, die 50 und 60 Kilometer entfernt sind. Rotenburg an der Fulda setzt sich aus den Stadtteilen Lispenhausen, Braach, Schwarzenhasel, Erkshausen, Seifertshausen, Dankerode, Atzelrode und Mündershausen zusammen. Die erste urkundliche Erwähnung der Stadt findet man im Jahre 769 im Güterverzeichnis des Klosters Hersfeld.

Für die Immobilienbewertung in Rotenburg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Rotenburg in der Region des Hersfeld-Rotenburg zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am Fuldaknie zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Rotenburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Hersfeld-Rotenburg und die Stadt Rotenburg in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Rotenburg hat ihren Besuchern zahlreiche architektonisch und historisch interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu gehört beispielsweise das Renaissanceschloss aus dem Jahre 1607, in dem heute die Landesfinanzschule Hessen residiert. Das Rathaus wurde ursprünglich im Jahre 1598 erbaut, brannte aber 1637 im Dreißigjährigen Krieg beinahe vollständig nieder. Erst danach erhielt es seinen Fachwerkgiebel. Die spätgotische Pfarrkirche St. Jakobi war schon auf dem ersten Stadtsiegel von 1248 abgebildet. Nach dem großen Stadtbrand im Jahre 1478 wurde sie komplett neu aufgebaut. Die evangelische Pfarrkirche stammt aus dem Jahre 1371. Der Sakralbau weist sowohl gotische als auch neugotische Bauelemente auf. Die Burg Rodenberg wurde im Jahre 1150 von den Thüringer Landgrafen erbaut, heute kann man auf dem Berg Alter Turm aber nur noch ihre Ruinen besichtigen. Nahe der Fuldabrücke gibt es eine historische Wehranlage einschließlich Schleuse zu sehen, die aus dem 17. Jahrhundert stammt. Auch die mittelalterliche Stadtmauer aus dem 12. und 13. Jahrhundert ist in Teilen erhalten geblieben. Bei einem Rundgang durch die Altstadt kann man zudem zahlreiche historische Fachwerkhäuser mit Zwerchbau entdecken. Im Stadtteil Erkshausen sieht man die letzte wasserbetriebene Mühle, in Schwarzenhasel steht eine sehenswerte Wasserburg. Auch der Stadtteil Lispenhausen hat eine historische Wasserburg zu bieten, die heute als Wohnhaus genutzt wird. Im Jüdischen Museum wird unter anderem eine historische Mikwe ausgestellt. Außerdem kann man in Rotenburg ein Puppen- und Spielzeugmuseum, ein Kreisheimatmuseum und ein Museum für zeitgenössische Kunst besichtigen. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Rotenburg zwei Grundschulen und eine Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe zur Verfügung. Die Förderschule am Ort rundet das allgemeine Bildungsangebot ab. Studieren kann man in Rotenburg an der Hamburger Fernhochschule und im Studienzentrum der Finanzverwaltung und Justiz.

Wirtschaft

Eine herausragende Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Rotenburg hat das hiesige Herz- und Kreislauf-Zentrum. Es stellt einen der wichtigsten Arbeitgeber für die ganze Umgebung dar. Am Standort gab es im Jahr 2006 insgesamt 4.188 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Die meisten davon, nämlich 2.143 an der Zahl, waren im Dienstleistungssektor tätig. Das produzierende Gewerbe stellte im gleichen Jahr 989 Arbeitsplätze zur Verfügung. Im Bereich Handel gab es 367 Arbeitnehmer. Zu den in Rotenburg ansässigen Unternehmen gehören unter anderem der Automobilzulieferer RMW Rotenburger Metallwerke GmbH und das Textilwerk C. Brühl Verwaltungsgesellschaft mbH.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Rotenburg an der Fulda verfügt nicht über eine direkte Anschlussmöglichkeit zu einer Bundesautobahn. Für den Zugang zum Fernverkehr sorgt jedoch die durch das Stadtgebiet verlaufende Bundesstraße B83. Der Rotenburger Bahnhof liegt an der Friedrich-Wilhelms-Nordbahn, die ein Teil der Mitte-Deutschland-Verbindung ist. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Frankfurt am Main.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Marktplatz 15 in 36199 Rotenburg an der Fulda (Telefon: 0 66 23 /9 33-01). Unser Immobiliengutachter in der Region Hersfeld-Rotenburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Rotenburg an der Fulda: Alheim, Spangenberg, Cornberg, Bebra, Ludwigsau, Stölzinger Höhe, Waldkappel.


Größere Kartenansicht

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Rotenburg an der Fulda? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…







Spamblockfrage

7 – 1 =


Read More

Immobiliengutachter Bebra

14. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Bebra, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Bebra und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Bebra ansässig.

Bebra

Bundesland: Hessen
Einwohner: 13.789 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Bebra

Bebra

Thomas Meinert / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Bebra und in der Region Hersfeld-Rotenburg werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Bebra

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Bebra einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,44 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 30 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 3,94 Euro. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im gleichen Jahr durchschnittlich 3,83 Euro, im Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 4,88 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Aktuell hat sich dieser Preis nicht mehr verändert, für eine Wohnung dieser Größe muss man durchschnittlich immer noch 4,88 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Bebra im Jahr 2011 durchschnittlich 4,20 Euro pro Quadratmeter.

Die Kleinstadt Bebra gehört zum Landkreis Hersfeld-Rotenburg des Bundeslandes Hessen und liegt am Fuldaknie.

Rund um das Stadtgebiet erstrecken sich im Norden das Stölzinger Gebirge, im Osten das Richelsdorfer Gebirge, im Südosten der Seulingswald und im Südwesten das Knüllgebirge. Bebra liegt im Nordosten des Bundeslandes Hessen und rund 45 Kilometer im Süden der Stadt Kassel. Rotenburg und Bad Hersfeld sind unmittelbare Nachbarorte. Bebra gliedert sich neben der Kernstadt in die weiteren Stadtteile Asmushausen, Gilfershausen, Rautenhausen, Braunhausen, Imshausen, Solz, Iba, Weiterode, Breitenbach, Blankenheim und Lüdersdorf auf. Bei allen handelt es sich um Dörfer der Umgebung. Die Bevölkerung der Stadt Bebra geht allmählich zurück. Im Jahr 1982 lebten hier noch 16.638 Menschen, 1999 gab es nur noch 15.799 Bürger. Bis 2007 ist die Bevölkerung noch weiter bis auf 14.335 Einwohner geschrumpft, der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Zahl 13.789 noch einmal den negativen Trend.

Für die Immobilienbewertung in Bebra

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Bebra in der Region des Hersfeld-Rotenburg zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am Fuldaknie zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Bebra

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Hersfeld-Rotenburg und die Stadt Bebra in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Bebra hat seinen Besuchern einige architektonisch und historisch interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Wasserturm. Er wurde im Jahre 1910 zur Wasserversorgung des Eisenbahnbetriebes erbaut. Im Turm befindet sich das Eisenbahnmuseum mit Museumsbahn. Die Auferstehungskirche hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Im Jahre 1253 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde sie 1642 durch einen Neubau ersetzt. 1725 wurde die Kirche durch ein Fachwerkgeschoss erweitert, 1735 und 1892 kam jeweils ein Seitenschiff hinzu. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Sakralbau dann komplett zerstört und 1949 wieder aufgebaut. Das Kloster Blankenheim bestand zunächst von 1190 bis 1229 in Aua, bis 1527 dann in Blankenheim. Die Friedrichshütte ist schon mehr als 275 Jahre alt. Die ehemalige Kupferschmelze wurde im Jahre 1732 vom Landgraf Friedrich I. erbaut. Weitere Sehenswürdigkeiten in Bebra sind das alte Rathaus, die katholische und die evangelische Kirche, die syrisch-orthodoxe Kirche und das Herrenhaus der Familie von Trott zu Solz Imshausen. Ein weiteres interessantes Museum ist das Spielzeugmuseum im Ortsteil Solz. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Bebra zwei Grundschulen und eine Gesamtschule zur Verfügung.

Wirtschaft

Die Wirtschaft am Standort Bebra wurde lange Zeit durch die Eisenbahn geprägt. Der größte Arbeitgeber der Stadt verlor nach der Wende jedoch zunehmend an Bedeutung. Bebra war jetzt kein Schienenknotenpunkt mehr und viele Bürger verloren dadurch ihren Arbeitsplatz. Zu den wichtigsten Arbeitgebern am Standort gehört heute die Continental Automotive GmbH, ein Zulieferer der Automobilindustrie, der bis 2008 noch zu Siemens gehörte. Außerdem sind in Bebra die Unternehmen BFB Betonfertigteilbau & HR Bau Witzel GmbH, die Maschinenbaufirma Georg Koinzer GmbH & Co KG, das Bauunternehmen Gerdum und Breuer GmbH, die LKW-Spedition S & J Transport GmbH, der Solartechnikhersteller Solar Sky GmbH, der Bauträger Stadtentwicklung Bebra GmbH, das Straßenbauunternehmen Tiefbau Jacob + Co GmbH und das Stahlbauunternehmen Frank GmbH ansässig.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Bebra ist über die Anschlussstelle Wildeck-Hönebach zur Bundesautobahn A4 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Durch diese Trasse besteht auch eine Verbindung zur A7. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B27 und B83 durch das Stadtgebiet. Trotzdem der Bahnhof Bebra seine Stellung als Schienenknotenpunkt längst verloren hat, bietet er den Bürgern als ICE- beziehungsweise IC-Haltepunkt noch immer gute Verbindungsmöglichkeiten. Hier halten beispielsweise einige Züge, die von Düsseldorf nach Leipzig und Dresden fahren. Jeden Morgen legt ein IC-Zug nach Frankfurt am Main ab. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächstgelegene Flughafen ist Frankfurt am Main.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Rathausmarkt 1 in 36179 Bebra (Telefon: 0 66 22/ 50 1-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Hersfeld-Rotenburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Bebra: Cornberg, Nentershausen, Ronshausen, Ludwigsau und Rotenburg.


Größere Kartenansicht

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Bebra? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…







Spamblockfrage

7 + 7 =


Read More

Immobiliengutachter Bad Hersfeld

14. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Bad Hersfeld, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Bad Hersfeld und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Bad Hersfeld ansässig.

Bad Hersfeld

Bundesland: Hessen
Einwohner: 28.839 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld

Klaus Brüheim / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Bad Hersfeld und in der Region Hersfeld-Rotenburg werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Bad Hersfeld

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Bad Hersfeld einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,96 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,77 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 6,19 Euro angestiegen. Das Jahr 2014 brachte eine weitere Steigerung auf 6,65 Euro mit sich, aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich aber nur noch 5,91 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Bad Hersfeld im Jahr 2011 noch 3,84 Euro pro Quadratmeter, bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann aber ganz beträchtlich bis auf 6,31 Euro gestiegen. 2014 gab es einen dann wieder einen Preisrückgang zu verzeichnen, jetzt musste man für eine Wohnung dieser Größe nur noch 5,97 Euro bezahlen. Der aktuelle Wert zeigt erneut einen sehr deutlichen Anstieg, der Preis hat sich nun nochmals bis auf durchschnittlich 7,53 Euro pro Quadratmeter erhöht.

Bad Hersfeld ist die Kreisstadt im Landkreis Hersfeld-Rotenburg des Bundeslandes Hessen und liegt an der Fulda.

Geografisch befindet man sich hier in der Hersfelder Senke, wo die Flüsse Haune und Fulda zusammenfließen. Im Südwesten der Stadt liegt das Vogelsberggebiet, im Nordwesten erhebt sich das Knüllgebirge und nordöstlich von Bad Hersfeld erstreckt sich der Seulingswald. Die Stadt Kassel ist rund 50 Kilometer entfernt, nach Gießen sind es von hier aus rund 80 Kilometer. Bis Fulda beträgt die Wegstrecke rund 35 Kilometer und die Stadt Eisenach liegt rund 45 Kilometer von Bad Hersfeld entfernt. Bekannt geworden ist die Kreisstadt vor allem durch ihre jährlich stattfindenden Festspiele.

Für die Immobilienbewertung in Bad Hersfeld

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Bad Hersfeld in der Region des Hersfeld-Rotenburg zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am östlichen Rande des Rhein-Main-Gebietes zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Bad Hersfeld

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Kreises Hersfeld-Rotenburg und die Stadt Bad Hersfeld in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Bad Hersfeld hat ihren Besuchern einen reichen Schatz an architektonisch und historisch interessanten Sehenswürdigkeiten zu bieten. Insgesamt gibt es in der Altstadt 216 denkmalgeschützte Bauwerke. Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist aber die Ruine der Stiftskirche. In der größten romanischen Kirchenruine von ganz Europa finden alljährlich die Bad Hersfelder Festspiele statt. Sehenswert ist auch der Klosterbezirk. Dort sieht man unter anderem die älteste Kirchenglocke Deutschlands, die Lullusglocke im Katharinenturm. Eine weitere Sehenswürdigkeit von Bad Hersfeld ist das Johannestor aus dem Jahre 1239 mit Elisabeth-Hospital und gotischer Kapelle. Einen Besuch wert ist auch das Schloss Eichshof aus dem Jahre 1328. Ganz in der Nähe sieht man die Ruinen der ehemaligen Propstei Johannesberg. Das Zentrum der Altstadt bildet die gotische Stadtkirche aus dem 14. Jahrhundert, sie ist auch das Wahrzeichen von Bad Hersfeld. Um den Kirchplatz herum gibt es eine geschlossene Fachwerkbebauung, darunter ist auch das älteste Fachwerkhaus der Stadt, das ehemalige Küsterhaus von 1452. Das Rathaus wurde im Jahre 1371 zunächst im gotischen Stil erbaut, 1612 dann jedoch im Stil der Weserrenaissance umgestaltet. Am Marktplatz sieht man herrliche Patrizierhäuser aus gotischer Zeit, die während der Renaissance umgebaut wurden. Zu den interessanten Museen von Bad Hersfeld gehören die ehemalige Klosteranlage, das Konrad Duden Museum, das heimatkundliche Haus Mährisch-Schönberg und das Sparkassenmuseum. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Bad Hersfeld sechs Grundschulen, drei Gesamtschulen und eine Modellschule mit gymnasialer Oberstufe zur Verfügung. Studieren kann man hier an einer Außenstelle der Technischen Hochschule Mittelhessen und der Hochschule der Gesetzlichen Unfallversicherung.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Bad Hersfeld profitiert seit der Wende vor allem von seiner Lage in der Mitte Deutschlands. Deswegen und aufgrund der günstigen Verkehrsinfrastruktur hat sich hier der Schwerpunkt Logistik herauskristallisiert. Die wichtigsten Namen aus diesem Bereich sind Amazon, Libri und RS Components. Aber auch der traditionelle Bad Hersfelder Wirtschaftszweig Textilherstellung spielt am Standort noch eine Rolle. Im ehemaligen Hoechst-Werk stellt heute beispielsweise die Firma Performance Fibers hochfeste Polyesterfasern her. Darüber hinaus sind am Standort Bad Hersfeld der Mineralölhändler Lorenz Mohr GmbH & Co KG und die Baufirma Kirchner Holding GmbH ansässig. Eine am Standort gut vertretene Branche ist beispielsweise auch die Elektronik. Hier sind unter anderem die Firmen Electronic Manufacturing Services, Astellflash Hersfeld GmbH und Verifone GmbH zu nennen. Den Bereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik repräsentieren am Standort beispielsweise die Unternehmen Grenzebach BSH GmbH, Linde Ladenbau GmbH & Co KG und Trox TLT GmbH.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Bad Hersfeld ist über die beiden Autobahndreiecke Kirchheim und Hattenbach hervorragend in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Hier treffen sich die Bundesautobahnen A5 von Hattenbach nach Basel, A7 von Flensburg nach Füssen und A4 von Aachen nach Görlitz. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B27, B62 und B324 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof der Stadt liegt an der Schienenstrecke von Kassel über Bebra nach Fulda. Im Zweistundentakt fahren hier IC-, beziehungsweise ICE-Züge zum Frankfurter Flughafen und nach Dresden ab. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der Flugplatz Johannesberg ist ein Sonderlandeplatz, der einst von der US-Armee in Bad Hersfeld angelegt wurde. Der nächstgelegene internationale Flughafen ist Frankfurt am Main.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Weinstraße 16 in 36251 Bad Hersfeld (Telefon: 0 66 21/20 1-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Hersfeld-Rotenburg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Bad Hersfeld: Ludwigsau, Friedewald, Schenklengsfeld, Hauneck, Niederaula, Kirchheim und Neuenstein.


Größere Kartenansicht

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Bad Hersfeld? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…







Spamblockfrage

6 – 4 =


Read More