Sinn

Immobiliengutachter Herborn

14. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Herborn, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Herborn und im Bundesland Hessen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Herborn ansässig.

Herborn

Bundesland: Hessen
Einwohner: 20.351 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Herborn

Herborn

Sabine-Susann Singler / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Herborn und in der Region Gießen werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Herborn

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Herborn einen durchschnittlichen Mietpreis von 5,85 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,69 Euro pro Quadratmeter. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann sehr deutlich auf durchschnittlich 5,83 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe sogar durchschnittlich schon 5,89 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in der Stadt Herborn im Jahr 2011 im Durchschnitt noch 5,97 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf durchschnittlich 6,28 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Der aktuelle Wert zeigt einen leichten Abfall, der Preis hat sich nun auf durchschnittlich 6,08 Euro pro Quadratmeter verringert.

Die Stadt Herborn gehört zum Lahn-Dill-Kreis des Bundeslandes Hessen und liegt an der Dill.

Die historische Fachwerkstatt ist bereits vor dem Ersten Weltkrieg als Nassauisches Rothenburg bekannt geworden, sie zählt noch heute zu den besterhaltenen mittelalterlichen Anlagen von ganz Deutschland. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Herborn im Jahre 1048, die Stadtrechte wurden 1251 verliehen. Neben der Kernstadt gibt es die weiteren Stadtteile Amdorf, Burg, Guntersdorf, Hirschberg, Hörbach, Merkenbach, Seelbach, Schönbach und Uckersdorf. Die Bevölkerung entwickelt sich recht gleichmäßig, wenn auch mit leicht rückläufiger Tendenz. Im Jahr 1999 lebten 21.415 Menschen in Herborn, 2004 zählte man dann nur noch 21.158 Bürger. 2009 gab es 20.975 Stadtbewohner und der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Zahl 20.351 noch einmal den allmählichen Abwärtstrend.

Für die Immobilienbewertung in Herborn

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Herborn in der Region Lahn-Dill zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Dilltal zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Herborn

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Dilltales und die Stadt Herborn in Hessen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die historische Altstadt von Herborn hält für die Besucher zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten bereit. Mehrere davon unterliegen dem Schutz der Haager Konvention. Dazu gehört beispielsweise das Rathaus aus dem Jahre 1589. Auch der Angriff auf den Wilhelmsturm, das Kloster Altenberg und die Grube Fortuna während eines bewaffneten Konflikts würden gemäß der Haager Konvention als Kriegsverbrechen eingestuft. Weitere Sehenswürdigkeiten der Herborner Altstadt sind die im Jahre 1219 erstmals erwähnte evangelische Stadtkirche, die 1324 zum ersten Mal erwähnte Hohe Schule mit Museum, die Villa Hoffmann aus dem Jahre 1889 und das 1350 erstmals erwähnte Schloss Herborn. Die historische Stadtmauer ist mit mehreren Türmen erhalten, darunter ist auch die Steinerne Pforte, das erste Stadttor aus dem Jahre 1251. Bei einem Rundgang durch die Altstadt sieht man zudem zahlreiche gut erhaltene Fachwerkhäuser aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. Das älteste darunter ist das Haus Mühlgasse aus dem Jahre 1445. Zu den weiteren interessanten Museen zählen beispielsweise das Heimat- und Industriemuseum Burg, die Heimatstube Hörbach und das Psychiatriemuseum. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Herborn vier Grundschulen, zwei Grund-, Haupt- und Realschulen mit insgesamt fünf Standorten und eines der größten Gymnasien des Bundeslandes Hessen zur Verfügung. Die Förderschule am Ort rundet das allgemeine Bildungsangebot ab. Für die höhere Bildung sorgt am Standort das Theologische Seminar der Evangelischen Kirche.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Herborn sind einig auch überregional bedeutende Unternehmen ansässig. Dazu gehört in erster Linie die Firma Rittal GmbH & Co KG. Der Systemanbieter für Gehäuse- und Schaltschranktechnik ist der größte Arbeitgeber für die gesamte Region. In der Industriegeschichte der Stadt Herborn spielten die Burger Eisenwerke eine herausragende Rolle. Auf dem ehemaligen Werksgelände sind heute rund 30 Unternehmen angesiedelt. Dazu zählt beispielsweise die zur Zodiac Aerospace Group gehörende Sell GmbH. Die Firma stellt am Standort Flugzeugküchen und -küchengeräte her.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Herborn ist über zwei Anschlussstellen an die Bundesautobahn A45 von Hanau nach Dortmund in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus kreuzt sich auf dem Stadtgebiet die Bundesstraße B277 von Butzbach nach Siegen mit der B255 von Marburg nach Montabaur. Der Bahnhof von Herborn liegt an der Schienenstrecke von Gießen nach Siegen. Es bestehen Bahnverbindungen nach Frankfurt am Main und ins Ruhrgebiet. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist Frankfurt am Main.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Hauptstraße 39 in 35745 Herborn (Telefon: 0 27 72/ 70 8-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Gießen erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Herborn: Siegbach, Mittenaar, Sinn, Greifenstein, Driedorf, Breitscheid, Lahn-Dill-Kreis.


Größere Kartenansicht

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Herborn? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…







Spamblockfrage

7 + 10 =


Read More