Übersicht

Immobiliengutachter Rhein-Neckar-Kreis

21. Januar 2016
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Rhein-Neckar-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Rhein-Neckar-Kreis und im Bundesland Baden-Württemberg um.

Immobilienstandort Rhein-Neckar-Kreis

Felsenfeste Argumente über den Immobilienstandort Rhein-Neckar-Kreis! Herzlich willkommen im einwohnerstärkstem Landkreis Baden-Württembergs, denn hier im Herzen der Kurpfalz finden Sie den Rhein-Neckar-Kreis, welcher nicht nur der fünftgrößte innerhalb Deutschlands ist, sondern zudem durch ein hohes Maß an Lebensqualität und Wirtschaftskraft überzeugt.

Rhein-Neckar-Kreis

angieconscious / pixelio.de

Die Region des Rhein-Neckar-Kreises erstreckt sich über eine Gesamtfläche von circa 1.062 Quadratkilometer zwischen der Oberrheinischen Tiefebene, dem Kraichgau sowie Odenwald.

Hierbei stellt der nordwestliche Teil des Kreisgebietes das historische Gebiet der sogennnten Kurpfalz dar. Dagegen befindet sich östlichem Teil des Kreisgebietes das überaus beliebte Touristengebiet Brunnenregion. Dank wunderschöner Naturlandschaften aber auch abwechslungsreichen Kultur- und Freizeitangeboten überzeugt die Region sowohl in Sachen attraktiver Wohnstandort mit einem hohen Maß an Lebensqualität wie auch als zukunftsorientierter Wirtschaftsstandort mit ungeahnten Perspektiven. Die Zugehörigkeit sowohl zum Regierungsbezirk Karlsruhe sowie zur Metropolregion Rhein-Neckar sind nur einige Gründe dafür, dass sich heute knapp 535.000 Menschen im Kreisgebiet heimisch fühlen. Damit schafft es die Region auf eine Bevölkerungsdichte von rund 504 Einwohner je Quadratkilometer. Gleichzeitig steht etwa ein Drittel des Kreisgebietes unter Natur- sowie Landschaftsschutz. Das eigentliche Kreisgebiet Rhein-Neckar-Kreis wird gebildet von insgesamt 54 Städten und Gemeinden wie zum Beispiel die Großen Kreisstädte Hockenheim, Leimen, Schwetzingen, Sinsheim, Weinheim oder Wiesloch, wogegen zu den kleineren Gemeinden eher Eberbach, Schönau, Dossenheim aber auch Nußloch gehören. Zu den Nachbarkreisen zählen die Landkreise Bergstraße, Odenwaldkreis, Neckar-Odenwald-Kreis, Rhein-Pfalz-Kreis, Speyer, Heilbronn und Karlsruhe. Ebenfalls grenzt das Kreisgebiet an die Stadtkreise Mannheim und Heidelberg.

Preisbeispiele für Immobilienwerte auf dem Immobilienmarkt des Rhein-Neckar-Kreises

Die Seite des Anbieters Immowelt präsentierte uns Immobiliengutachter einen umfangreichen Einblick auf den heimischen Immobilienmarkt des Kreisgebietes was sowohl die Kauf- und Mietpreise bei Immobilien jeglicher Art wie auch Grundstückspreise betrifft. Hierbei wurden wir Immobiliengutachter unter anderen auf einen durchschnittlichen Mietpreis bei Wohnungen aufmerksam, welcher laut Angaben Immowelts rund 9,47 Euro je Quadratmeter betragen sollte. Die monatlichen Mietpreise für Immobilienwerte sind innerhalb des Kreisgebietes bei knapp 1.301,00 Euro angesiedelt. Für den Erwerb eigener Immobilien darunter Mehrfamilienhäuser müsste ein durchschnittlicher Kaufpreis von etwa 397.000,00 Euro aufgebracht werden. Für eine Eigentumswohnung jedoch müssten Kaufinteressenten durchschnittlich 2.281,00 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche einplanen. Beim Kauf eines Grundstückes liegen die Preise im Kreisgebiet bei ungefähr 210,00 Euro je Quadratmeter.

Der Immobilienmarkt im Rhein-Neckar-Kreis

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Rhein-Neckar-Kreises und im Stuttgarter Bereich werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietwerte, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der Region Stuttgart erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Rhein-Neckar-Kreis

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Rhein-Neckar-Kreis im Norden Baden-Württembergs zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich des Regierungsbezirks Stuttgart zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Rhein-Neckar-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region Stuttgart und des Rhein-Neckar-Kreises im Bundesland Baden-Württemberg. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Das Kreisgebiet des Rhein-Neckar-Kreises bietet seiner einheimischen Bevölkerung ein hohes Maß an Lebensqualität

Faszinierende Landschaften, beeindruckende Bauwerke aber auch ein umfangreiches Kultur- und Freizeitangebot sind nur einige Dinge, welche das Kreisgebiet sowohl aus Sicht der einheimischen Bevölkerung wie auch Besucher als überaus attraktiver Wohnstandort mit einer hohen Lebensqualität erscheinen lässt. Was Sie innerhalb des Kreisgebietes an Attraktionen erwartet, erfahren Interessenten in den nun folgenden Teilabschnitten etwas umfangreicher erläutert.

Kultur- und Freizeitangebote sowie interessante Bauwerke des Kreisgebietes
Hier im gesamten Kreisgebiet können Sie das Herz der Kurpfalz auf eindrucksvolle Weise entdecken. Denn zu den historischen Bauwerken zählen unter anderen Schloss Schwetzingen, der historische Stadtkern von Ladenburg, das Auto- und Technik Museum zu Sinsheim sowie der Wehrturm von Wiesloch. Wanderer und Naturliebhaber werden sich vor allem im Romantischem Neckartal heimisch fühlen, wogegen die jährlich stattfindende Kreiskulturwoche mit der Schlosspark-Serenade einen absoluten Höhepunkt im Kreisgebiet darstellt.

Bildung und schulische Einrichtungen des Kreisgebietes
Angefangen von Grund- und Hauptschulen über Realschulen bis hin zum Gymansium ist praktisch von allem etwas dabei. So finden Sie hier unter anderen die Hauswirtschaftliche Johann-Philipp-Bronner-Fachschule, Friedrich-Hecker-Schule, Hans-Freudenberg-Schule, Hubert-Sternberg-Schule oder Theodor-Frey-Schule, um nur einige Beispiele moderner Bildungseinrichtungen beim Namen zu erwähnen.

Tiefgreifende Einblicke und Fakten in das Kreisgebiet als Wirtschafts- sowie Gewerbestandort

Einee ausgezeichnete Infrastruktur sowie perfekte Verkehrsanbindung sind zweifelsfrei wesentliche Hauptargumente, weshalb sich nicht nur eine Reihe Einzelhändler, Handwerksbetriebe sowie Dienstleistungsanbieter innerhalb des Kreisgebietes gut aufgehoben fühlen. Denn auch erfolgreiche Unternehmen des Mittelstandes darunter die Rimmlermetallveredelung GmbH & Co. KG, Homaco Metallwarenfabrik GmbH, Jacobi Eloxal GmbH oder Olho Sinsheim GmbH haben im gesamten Kreisgebiet ihre Produktionsstätten aufgebaut. Eine direkte Anbindung an die Bundesautobahn A 5 Basel-Frankfurt, A 61 Venlo-Hockenheim sowie A 6 Saarbrücken-Mannheim-Nürnberg ist neben der Oberrheinischen Eisenbahn wie auch Nähe zu den Wirtschaftsmetropolen Karlsruhe und Mannheim entscheidend bei der Standortauswahl gewesen.

Die Lagefaktoren des Einzelhandels im Kreisgebiet ausführlicher analysiert

Das Geschäftsjahr 2014 dürfte für den gesamten Einzelhandel des Kreisgebietes überaus erfreulich ausgefallen sein, denn laut GfK GeoMarketing lag der Gesamtumsatz in diesem Falle bei knapp 6,2 Millionen Euro. Dieses entsprach zudem einem Kaufkraftindex, welcher bei knapp 102,1 Punkten zu finden war. Somit hatte nahezu jeder Bewohner des Kreisgebietes fast 20.900,00 Euro zur freien Verfügung gehabt.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Rhein-Neckar-Kreis? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Baden-Württemberg weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

6 + 9 =


Read More

Immobiliengutachter Neckar-Odenwald-Kreis

21. Januar 2016
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter im Neckar-Odenwald-Kreis, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung im Neckar-Odenwald-Kreis und im Bundesland Baden-Württemberg um.

Immobilienstandort Neckar-Odenwald-Kreis

Umfangreiches Wissen über den baden-württembergischen Immobilienstandort Neckar-Odenwald-Kreis! Herzlich willkommen im Neckar-Odenwald-Kreis, welcher erst am 1. Januar des Jahres 1973 aus der Taufe gehoben wurde und mit wunderschönen Naturlandschaften wie dem Bundstein-Gebirge sowie historischen Sehenswürdigkeiten darunter Burg Guttenberg die Herzen der Menschen wie im Sturm zu erobern imstande ist.

Neckar-Odenwald-Kreis

Martin Gebhardt / pixelio.de

Der noch relativ junge Neckar-Odenwald-Kreis mit Verwaltungssitz in Mosbach gehört demzufolge der Metropolregion Rhein-Neckar im Bundesland Baden-Württemberg an.

Mit einer Gesamtfläche von rund 1.126 Quadratkilometer bietet die Region sowohl der einheimischen Bevölkerung wie auch ihren zahlreichen Besuchern eine Fülle an Abwechslungen, welche von faszinierenden Landschaften wie dem Naturpark Neckartal-Odeenwald bis hin zu historischen Sehenswürdigkeiten darunter Schloss Neuburg reichen. Eine der Hauptattraktionen innerhalb der Region von überregionaler Bedeutung dürfte das Odenwälder Freilandmuseum in Gottersdorf sein. Heute sind es circa 142.000 Einwohner, welche sich dazu entschlossen hatten in der lebenswerten Region eine Heimat zu sehen, um sich hier dauerhaft niederzulassen. Dies entspricht zugleich einer Bevölkerungsdichte von knapp 126 Einwohner pro Quadratkilometer. Aufgegliedert ist die Region in 27 Städte und Gemeinden darunter Mosbach, Buchen, Walldürn, Osterburken, Adelsheim, Ravenstein, Aglasterhausen, Elztal, Binau, Hardheim, Fahrenbach, Höpfingen, Haßmersheim, Limbach, Hüffenhardt, Neckargerach, Mudau, Neunkirchen, Neckarzimmern, Rosenberg, Obrigheim, Schwarzach, Schefflenz, Waldbrunn, Seckach, Zwingenberg sowie Billigheim. Zu den Nachbarkreisen der Region zählen Odenwaldkreis, Landkreis Miltenberg, Main-Tauber-Kreis, Hohenlohekreis, Rhein-Neckar-Kreis sowie Heillbronn.

Welche Kauf- und Mietpreise für Immobilienwerte sind auf dem Immobilienmarkt des Neckar-Odenwald-Kreises üblich

Innerhalb des Kreises konnten wir Immobiliengutachter unter anderen auf Immowelt einen durchschnittlichen Mietspiegel für Wohnungen ausfindig machen, welcher auf dem heimischen Immobilienmarkt der Region mit rund 6,78 Euro je Quadratmeter Wohnfläche angegeben wird. Die Anmietung von Immobilien darunter Eigenheime würde Sie im Falle ernsthaften Interesses etwa 955,00 Euro im Monat kosten. Beim Kaufpreis für Immobilienwerte konnten wir Immobiliengutachter einen Durchschnittswert von ca. 263.000,00 Euro ausfindig machen. Immobilien wie Eigentumswohnungen werden innerhalb des Kreises zu Quadratmeterpreisen von ungefähr 1.241,00 Euro zum Kauf angeboten. Geeignetes Bauland können Sie sich im Kreisgebiet für einen Quadratmeterpreis von circa 68,00 Euro kaufen.

Der Immobilienmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis

wird von dem Immobiliengutachter für ein Marktwertgutachten genau analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des Neckar-Odenwald-Kreis und im Stuttgarter Bereich werden intensiv und stichtagskonkret recherchiert. Diese Untersuchungen beziehen sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Mietwerte, Liegenschaftszinssätze, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennziffern.

Unser Immobiliengutachter in der Region Stuttgart erstellt Marktwertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in dem Neckar-Odenwald-Kreis

untersuchen unsere Immobiliengutachter neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. regionalen Immobilienmarktdaten um sowohl ein sicheres Gespür für den Immobilienmarkt im Neckar-Odenwald-Kreis im Norden Baden-Württembergs zu bekommen aber auch Kennzahlen in normierte Wertermittlungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich des Regierungsbezirks Stuttgart zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliensachverständige für den Neckar-Odenwald-Kreis

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Besichtigungstermin durch, untersucht und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert die notwenigen Immobilienmarktdaten für die Region Stuttgart und des Neckar-Odenwald-Kreises im Bundesland Baden-Württemberg. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienwertermittlung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Das Kreisgebiet des Neckar-Odenwald-Kreises überzeugt in allen Lebenslagen als attraktiver Wohnstandort

Allein die Fülle wunderschöner Naturlandschaften wie der Naturpark Neckartal-Odenwald oder UNESCO-Geoparks, welcher als Wildpark nahezu ca. 300 exotische und eineimische Tiere auf einer Fläche von knapp fünf Quadratkilometern beherbergt sind ein ausreichendes Argument dafür, dass es sich beim Kreisgebiet um einen attraktiven Wohnstandort handeln muss. Doch das Kreisgebiet hat noch weitaus mehr an Sehenswürdigkeiten, Bildungsangeboten sowie Freizeitattraktionen anzubieten, welche das sind, erfahren Sie im weiterem Verlauf noch etwas ausführlicher.

Freizeitattraktionen, Ausflugsziele sowie historische Bauwerke im Kreisgebiet
Die gesamte Region ist geprägt von faszinierenden Bauwerken darunter die Burg Zwingenberg, Burg Dauchstein, Schloss Hardheim oder der Minneburg. Hinzu gesellen sich rund 40 Museen und Heimatstuben darunter das Odenwälder Freilandmuseum aber auch die KZ-Gedenkstätte Mosbach-Neckarelz bietet Interessenten einen Einblick die Vergangenheit dieser Region. Interessante Ausflugsziele dürften der Skulpturenpark Seckach oder das Römermuseum Osterburken darstellen. Zu den kulturellen Höhepunkten des Kreisgebietes zählen unter anderen die Kulturtage, Verbraucher- und Wirtschaftsmesse „Neckar & Elz live“ sowie das Frühlingsfest in Mosbach.

Das moderne Bildungssystem des Kreisgebietes vorgestellt
Die Zahl der Grund- und Hauptschulen im gesamten Kreisgebiet ist enorm, denn hier finden Sie zum Beispiel die Waldsteige-Grundschule, Lohrtalschule oder Kurfürstin-Amalia-Grundschule um nur einige zu nennen. Hinzu kommen Realschulen wie die Abt-Bessel-Realschule oder Pesstalozzi-Realschule sowie zahlreiche Gymnasien darunter das Auguste-Pattberg- und Nicolaus-Kistner-Gymnasium. Zahlreiche Privatschulen wie die St. Bernhard-Schule, Förderschulen (Johannesberg Schule) sowie Sondrschulen darunter die Alois-Wißmann-Schule für Geistigbehinderte runden das breite Bildungsangebot noch ab.

Ein interessanter Kreis als zukunftsorientierter Wirtschafts- und Gewerbestandort
Eine überaus günstige Verkehrslage mit der Bundesautobahn A 81 von Stuttgart in Richtung Würzburg sowie der Bundesstraße B 27 Heillbronn-Tauberbischofsheim sind neben dem Schienennetz mit den Eisenbahnknotenpunkten Mosbach-Neckarelz oder Osterburken nur einige der Besonderheiten, welche die Region sowohl für den Einzelhandel wie auch mittelständische Unternehmen überaus attraktiv erscheinen lässt. Auch die Nähe zur Metropole Stuttgart mit dem internationalen Flughafen sowie eine Vielzahl interkommunaler Gewerbegebiete wie dem Verbands-Industriepark Walldürn haben eine Reihe namhafter Unternehmen darunter die Erwin Dietz GmbH, AZO GmbH oder Scheuermann & Heilig GmbH dazu veranlasst hier ihre Produktionsstätten zu errichten.

Wie sieht es mit den Lagefaktoren aus der Perspektive des Einzelhandels im Kreisgebiet aus

Wie den Fakten des Anbieters GfK GeoMarketing entnommen werden konnte, verlief das Geschäftsjahr 2014 für den Einzelhandel innerhalb des Kreisgebietes mit einer stolzen Umsatzbilanz von knapp 5,4 Millionen Euro überaus positiv. Selbst aus der Sicht aller hier heimischen Bewohner gestaltete sich dieses vergangene Jahr bei einem pro Kopf verfügbarem Budget von ca. 21.300,00 Euro mehr als erfreulich. Gleichzeitig ließ sich hieraus ein sogenannter Kaufkraftindex von rund 100,3 Punkten ableiten.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobiliengutachter oder Mietwertsachverständigen im Neckar-Odenwald-Kreis? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Baden-Württemberg weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 – 1 =


Read More

Wirkungsbereich Immobiliensachverständige

30. September 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliensachverständigen der Kooperation Kirchner & Kollegen sind bundesweit und in Einzelfällen auch europaweit mit dem Thema Immobilienbewertung aktiv.

Deutschland ImmobiliensachverständigeDie Kooperation von Immobiliengutachtern, Kirchner & Kollegen ist in den Regionen mit eigenen Standorten besonders aktiv. Hier sind insbesondere zu nennen, die Region der Ostsee und das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, welche von der Landeshauptstadt des Bundeslandes Schleswig-Holstein, Kiel betreut werden. Die Region Hamburg wird von dem in der Hansestadt ansässigen Kooperationspartner bearbeitet. Die Metropolregion Hannover-Braunschweig im Bundesland Niedersachsen wird von Hannover aus betreut. Die Immobilienbewertung für das Bundesland Sachsen-Anhalt wird von dem Kooperationspartner in der Landeshauptstadt Magdeburg umgesetzt. Für die Bundeshauptstadt Berlin und das Bundesland Brandenburg ist der in Berlin ansässige Immobiliengutachter zuständig. Das Bundesland Sachsen und Thüringen wird aus der sächsischen Landeshauptstadt Dresden betreut. Im Bundesland Nordrhein-Westfalen sind wir mit zwei Standorten, jeweils in Köln und Düsseldorf vertreten. Das Bundesland Hessen wird von einem Büro in Frankfurt am Main bearbeitet. Im Freistaat Bayern unterhalten wir zwei Büros, in der Landeshauptstadt München sowie in der fränkischen Metropole Nürnberg. Das Saarland und das Bundesland Rheinland-Pfalz betreuen wir von dem Standort Saarbrücken. Das Bundesland Baden-Württemberg und die Region um den Bodensee werden von einem Büro in Friedrichshafen betreut.

Für die Immobilienbewertung im europäischen Ausland bitten wir um Rücksprache. Hier werden wir für jeden Einzelfall den geeigneten Immobiliensachverständigen einbinden.

Der deutsche Immobilienmarkt wird häufig von nationalen und internationalen Marktteilnehmern interpretiert. Die letzten Jahre waren durch die Spätfolgen der weltweiten Finanzkrise seit 2008 geprägt. Niedrigzinsen und der allgemeine Trend, Immobilien in Ballungsräumen stärker nachzufragen, lässt eine differenzierte Betrachtung der deutschen Immobilienmärkte zu. So sind die Preise in den großen Ballungsräumen seit einigen Jahren erheblich angestiegen. Dagegen stagnieren die Immobilienpreise in den Provinzen oder geben sogar in strukturschwachen Bereichen nach.

So sind insbesondere die Millionenmetropolen Berlin, Hamburg, München und Köln aber auch die wichtigen Großstädte Düsseldorf, der Großraum Frankfurt am Main, die Region um Stuttgart und die Metropolregion Hannover-Brauchschweig von gestiegenen bis erheblich gestiegenen Immobilienpreisen betroffen. Nicht selten sind mehr als 20% Preisanstieg p.a. in guten Lagen zu verzeichnen.

Abgehängt von diesen Trends sind diverse Mittelstädte und Kleinstädte, die von Bevölkerungsrückgang, Überalterung und Leerständen in einigen Teilmärkten geprägt sind.

Deutschland besitzt, gemessen an dem Bruttoinlandsprodukt die größte europäische Volkswirtschaft. Mit ca. 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland auch eines der am dichtesten besiedelten Flächenstaaten der Europäischen Union. Die wesentlichen Ballungsräume sind Berlin als Bundeshauptstadt und größte deutsche Stadt mit rd. 6.000.000 Menschen im Einzugsgebiet, die Hansestadt Hamburg mit rd. 4.270.000 Bewohnern in der Region, die bayerische Landeshauptstadt München mit 5.200.000 Menschen im Großraum, die vierte Millionenmetropole und Domstadt Köln mit rd. 11.690.000 Einwohnern im Großraum Köln/Bonn/Düsseldorf/Essen/Ruhrgebiet, das deutsche Finanzzentrum Frankfurt am Main mit einem „Einzugsgebiet “ von rd. 5.520.000 Menschen, die Landeshauptstadt des Bundeslandes Baden-Württemberg, Stuttgart mit ca. 5.290.000 Bewohnern in der Großregion, Bremen mit rd. 2.730.000 Einwohnern im Ballungsraum, im Großraum zwischen Leipzig und Dresden mit rd. 2.400.000 Menschen, die Landeshauptstadt des Bundeslandes Niedersachsen, Hannover mit 3.880.000 Menschen in der Metropolregion und im Norden Bayerns, die größte fränkische Stadt und Zentrum der Metropolregion Nürnberg mit ca. 3.500.000 Bewohnern.

Weniger dicht besiedelt sind die Bundesländer Brandenburg mit der in der Nähe der Hauptstadt Berlin liegenden Landeshauptstadt Potsdam, Mecklenburg-Vorpommern mit der Landeshauptstadt Schwerin und der großen Hansestadt Rostock. Gleichzeitig gibt es insbesondere im Osten des Freistaates Sachsen und in Sachsen-Anhalt recht strukturschwache und dünn besiedelte Regionen. Aber auch Regionen im Osten Bayerns oder im Saarland gibt es weniger dicht besiedelte Bereiche. Im Bundesland Nordrhein-Westfalen dagegen leben ca. 1/5 der gesamten deutschen Bevölkerung mit einer entsprechenden Einwohnerdichte und einem hohen Urbanisierungsgrad.

Read More

Warum Wir

23. November 2008
/ / /
Comments Closed

Unser Team von Immobiliensachverständigen (Kollegen) und Kooperationspartnern

ist in vielen Regionen der Bundesrepublik aktiv vertreten. Die Immobiliensachverständigen und Kooperationsbüros bieten neben der Immobilienbewertung auch Leistungen im Bauschadensbereich und im Energieberatungsbereich an. Vereinzelt werden Planungs- und Ingenieurleistungen und umweltanalytische Leistungen angeboten. Wir sind also spezialisiert auf gutachterliche Leistungen rund um die Immobilie.

Aufgrund des recht breiten Leistungsspektrums

sowie der überregionalen Aufstellung können unsere Gutachten und sonstige gutachterliche Leistungen sowohl auf die speziellen Gegebenheiten der regionalen Immobilienmärkte als auch auf landes- und bundesspezifische Problemstellungen wie bspw. das Entschädigungsrecht bei öffentlichen Verkehrsbauvorhaben sehr gut eingehen sowie unterschiedliche regionale Erfahrungen zum Vorteil des jeweiligen Ergebnisses zusammenführen.

Kirchner & Kollegen Immobiliensachverständige bündelt

zusätzlich in diversen Netzwerken verstärkt Kompetenzen im Bereich der Bewertung von Immobilien um die Leistungserbringung gegenüber dem Kunden zu optimieren und Synergien zu seinem Vorteil zu nutzen.

Sowohl die Synergie-Effekte als auch die über den Tellerrand schauende

überregionale Betrachtung von bestimmten immobilienwirtschaftlichen Sachverhalten führt in vielen Bewertungsfällen zu sehr guten Ergebnissen und marktnahen Immobilienwertermittlungen zum Nutzen unserer Kunden.

Erhebliche Spitzen und Überlastungen

von „Einzelkämpfer-Büros“ können durch Kollegen und unsere Netzwerke abgefedert und somit eine hohe Termintreue erreicht werden.

Durch ein büroübergreifendes Qualitätssicherungssystem

und ein Vier- bzw. Sechsaugenprinzip werden neben der Termintreue hohe Maßstäbe in der standardisierten Qualität gesetzt.

Trotz der bedingungslosen Neutralität ist uns der Kundennutzen

unserer Gutachten von entscheidender Bedeutung für die Existenz unseres Betriebes. Wir werden demnach immer versuchen, mit unserem Kunden zusammen die Möglichkeiten und Grenzen eines neutralen Marktwertgutachtens auszuleuchten und die Wahl des Produktes aktiv zu begleiten.

Read More

Philosophie

23. November 2008
/ / /
Comments Closed

Wir fühlen uns als Sachverständige für die Bewertung von bebauten u. unbebauten Grundstücken, für Mieten u. Pachten (Immobiliengutachter), den Verhaltensregeln die durch die Muster – Sachverständigenverordnung (SVO) des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) für öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige in der jeweils gültigen Fassung vorgegeben wird, verpflichtet.

Insbesondere stehen unsere Gutachten unter der Prämisse einer

* weisungsfreien
* unabhängigen
* gewissenhaften und
* unparteiischen Aufgabenerfüllung im Sinne des § 8 SVO.

Die Pflichten der Sachverständigen und Immobiliengutachter sind demnach im Wesentlichen folgende:

Persönliche Aufgabenerfüllung

Wir erstatten Immobiliengutachten in persönlicher Aufgabenerfüllung und unter sorgfältiger Auswahl und Überwachung von Hilfskräften zur Vorbereitung von Gutachten (§ 9 SVO). Soweit Leistungen gemeinsam erbracht werden, wird dies im Gutachten kenntlich gemacht (§11 SVO).

Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflicht

Über unsere Leistungen führen wir entsprechende Aufzeichnungen und bewahren diese,
nebst einem Gutachtenexemplar, pflichtgemäß für mindestens 10 Jahre auf. (§ 13 SVO)

Haftungsausschluss und Haftpflichtversicherung

Ein Haftungsausschluss für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit erfolgt nicht. Jeder
Immobiliensachverständige verfügt über eine ausreichende Haftpflichtversicherung (§ 14 SVO).

Schweigepflicht

Kenntnisse, die wir während unserer Tätigkeit erlangen, unterliegen der Schweigepflicht
und dienen nicht zur Verwertung unserer oder Interessen Dritter. (§ 15 SVO).

Fortbildungspflicht und Erfahrungsaustausch

Um unser Wissen und unsere Erfahrung immer auf den neuesten Stand zu bringen,
sind für uns regelmäßige Fortbildung und Erfahrungsaustausch oberste Priorität. (§ 16 SVO)

Read More

Kosten

23. November 2008
/ / /
Comments Closed

Die Honorierung im privaten Bereich

lehnt sich in einigen Bereichen an die Honorarrichtlinie des Bundesverbandes öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger in der Fassung des Jahres 2016 an. Es kann sowohl ein Zeithonorar (145,– €/Stunde) als auch ein Tabellenhonorar (s.u. Honorartabelle) vereinbart werden. Tagessätze sind in Einzelfällen möglich. Je nach spezifischem Anforderungsprofil, der jeweiligen Untersuchungsbreite und –tiefe, Komplexität sowie der Struktur des Immobilienobjektes erhalten Sie von uns gern auch ein verbindliches Angebot.

Aufgrund der hohen Qualitätsanforderungen

und des damit verbundenen Aufwandes an Recherchen und genauen Analysen des jeweiligen regionalen und örtlichen Immobilienmarktes veranschlagen wir ein Mindesthonorar für vollständige Verkehrswertgutachten i.S.d. § 194 BauGB von 1.580,– € netto zzgl. Auslagen und Nebenkosten. Wird dieses Honorar von dem Tabellenwert oder dem Zeithonorar überschritten, gilt dieses den Mindestwert überschreitende Honorar.

Für sonstige sachverständige Leistungen

wie Stellungnahmen, Marktwertschätzungen oder Immobilienerwerbsbegleitungen schlagen wir Pauschalhonorare vor. In Einzelfällen sind Pauschalhonorare auch für Verkehrswertgutachten nötig und möglich. Gern teilen wir diese auf Anfrage mit.

BVS-Honorarrichtlinie für Immobilienbewertung vom August 2016

Honorar-bvs2016a

Honorar-bvs2016b

Honorar-bvs2016c

Anwendungsbereich

Die Honorarrichtlinie gilt für die Erstattung von Gutachten über den Verkehrswert von Grundstücken im Sinne der Sachverständigenordnung der jeweiligen Bestellungskörperschaft. Unter „Grundstück“ ist ein immobilienwirtschaftliches Grundstück zu verstehen. Die Anzahl der sachenrechtlichen Grundstücke ist in der Regel unbeachtlich.

Anwendung der Honorartabelle

Maßgeblich ist der ermittelte Verkehrswert. Für die Fälle, bei denen Wertminderungen erfolgen, (z.B. Abschläge für Instandsetzungseinfluss, Reparatureinfluss, ökologische Lasten, Abbruchkosten, Erschließungsprobleme), ist das Honorar auf der Grundlage des ungekürzten Werts zu bemessen.

Berücksichtigung von Besonderheiten

Bei Vorhandensein von Besonderheiten ist das Honorar auf der Basis des Ergebnisses aus der Honorartabelle gesondert zu berechnen.

Bemerkung bei Rechten am Grundstück

Beim Zusammenfallen mehrerer Rechte sind die einzelnen Faktoren zu addieren, wenn keine Gemeinsamkeiten bei den Rechten bestehen. Gemeinsamkeiten sind z.B. ein kombiniertes Geh-, Fahr- und Leitungs-recht auf der gleichen Teilfläche eines Grundstücks. Rechte ohne Werteinfluss sind nicht zu berücksichtigen. Bei Fällen gleicher Voraussetzungen (z.B. Wohnungsrecht und Nieß-brauch für die gleiche Person) wird ein Recht voll und jedes weitere Recht mit dem halben Korrekturfaktor berücksichtigt. Baulasten sind wie Rechte zu behandeln.

Honorar-bvs2016d

Aktualisierung eines früheren Gutachtens des Sachverständigen oder der Sachverständigen

Das Honorar ist mit einem Faktor zwischen 0,9 und 0,6 zu multiplizieren. Die Höhe des Faktors ist abhängig vom Aufwand, der mit der Aktualisierung verbunden ist.

Zuschlag für erschwerte Bedingungen

Bei erschwerten Arbeitsbedingungen, die objektbezogen sind (z.B. Schmutz, Sicherheit, Gefahrenabwehr) ist mit dem Faktor 1,2 zu multiplizieren, mindestens mit 200,- €, zu berücksichtigen.

Zuschlag für besondere Leistungen

Für die Beschaffung von erforderlichen Unterlagen, örtliche Aufnahme der Gebäude und Aufmaß, Erstellung oder Ergänzung von Plänen und maßstabsbezogenen Skizzen ist ein Zuschlag von 20 % bis 50 % je nach Aufwand und Schwierigkeit zu berücksichtigen.

Nebenkosten

Nebenkosten sind frei vereinbar. Bei Fahrten mit dem Kraftfahrzeug ist zusätzlich eine Pauschale von 0,60 € pro gefahrenem Kilometer zu berücksichtigen.

Umsatzsteuer

Alle Angaben sind ohne gesetzliche Umsatzsteuer dargestellt.

Die Honorierung bei Gerichtsgutachten

wird nach den aktuell gesetzlichen Bestimmung insbesondere nach dem JVEG bestimmt.

Read More

Fragen und Antworten

23. November 2008
/ / /
Comments Closed

Unterlagen und Informationen für eine Immobilienbewertung
Welche Unterlagen und Informationen werden für eine Immobilienbewertung durch Kirchner & Kollegen benötigt

(vollständige Aufzählung des Idealzustandes für alle Immobilienarten. Im Einzelfall sind ggf. nicht alle Unterlagen notwendig):

  • Aktueller Grundbuchabdruck
  • Aktuelle Grundrisspläne
  • Aktuelle Ansichtszeichnungen
  • Aktuelle Schnittzeichnung
  • Alle aktuellen Mietverträge bzw. eine Mietübersicht mit eingearbeiteten Vertragskonditionen
  • Wohn-/Nutzflächenberechnung
  • Berechnung des Bruttorauminhaltes (BRI)
  • Baugenehmigung (Projektbewertung)
  • Baukostenaufstellung (Projektbewertung)
  • Erbbaurechtsvertrag (bei der Bewertung von Erbbaurechten)
  • Sämtliche Mitteilungen zu Erbbauzinsanpassungen (bei der Bewertung von Erbbaurechten)
  • Teilungserklärung (bei Eigentumswohnungen und Teileigentum)
  • Auszug aus dem Baulastenverzeichnis (sofern vorhanden)
  • Altlastengutachten (insbesondere bei Industrie und gewerblichen Immobilien)
  • Standortanalysen
  • Due Diligence – Gutachten
  • Beweissicherungs-Gutachten (bei Entschädigungsgutachten gem. Art. 14 GG)
  • Sonstige Vorgutachten
  • Eigentümer (Name, Anschrift)
  • Katasterbezeichnung: Flur, Flurstück Nr., Gemarkung, ggf. Hausanschrift

Welche Arten von Immobilien werden durch die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen bearbeitet?

Wir bewerten sämtliche Arten von Immobilien überwiegend in Deutschland und im europäischen Ausland. Die Spannbreite reicht vom selbstgenutzten Einfamilienhaus bis zum Musical-Theater. Schwerpunktmäßig bearbeitet Kirchner & Kollegen Gewerbe-, Industrie- und Spezialimmobilien (Industrie-, Büro-, Shopping-, Gastronomie-, Freizeit- und Sozialimmobilien).

Wo wird Kirchner & Kollegen Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung tätig?

Wir bewerten Wohn- und Gewerbeimmobilien bundesweit, größere Industrie- oder Spezialimmobilien in Einzelfällen oder Immobilienportfolien europaweit. Hierzu arbeiten wir mit eigenen Marktdaten, Daten aus unserem Partnernetzwerk und den örtlichen Gutachterausschüssen für Grundstückswerte (Deutschland) und anderen Anbietern von Marktdatenanalysen und Datenbankbetreibern zusammen. Eine überregionale Marktdatenbasis sichert uns neben der einschlägigen Recherche marktnahe Immobilienwerte und gute Ergebnisse bei den Detaildaten. Insbesondere sind wir an unseren Standorten Kiel, Hamburg, Hannover, Berlin, Magdeburg, Düsseldorf, Köln, Frankfurt am Main, Dresden, Saarbrücken, Nürnberg, München und Friedrichshafen sehr aktiv.

Welche Auftraggeber arbeiten mit Kirchner & Kollegen zusammen?

Zu unseren Auftraggebern gehören insbesondere Kreditinstitute, Versicherungen, Nachlasspfleger, Insolvenzverwalter, Unternehmen, Gebietskörperschaften, Privatpersonen und Zivil-Gerichte.

Wann wird ein Sachverständigengutachten notwendig?

Den Immobilienwert zu einem oder mehreren Stichtagen zu kennen ist dann wichtig, wenn Vermögenswerte auch teilweise übertragen werden oder belastet werden sollen, wenn Immobilien marktgerecht veräußert werden sollen, Finanzbehörden vom niedrigeren gemeinen Wert (gem. BewG)  gutachterlich überzeugt werden müssen, Kreditinstitute die Werthaltigkeit der Immobilie für ein Kreditengagement (Beleihungswert) kennen wollen, Rechtspfleger ein Immobilienobjekt zur Zwangsversteigerung bringen wollen, wenn Ehen geschieden werden und der Zugewinnausgleich mit Immobilienbeteiligung zu ermitteln ist, wenn Gerichte den Sachverständigenbeweis in gerichtlichen Auseinandersetzungen benötigen, Unternehmen Immobilien bspw. aus dem Privatvermögen übernehmen müssen oder Immobilien nach internationalen Bilanzierungsstandards (IFRS) in den Büchern führen müssen, u.v.m..

Warum ist die Neutralität des Sachverständigen so wichtig?

Zum einen haftet ein Sachverständiger mit seinem gesamten Privatvermögen für Schäden, die im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit (Falschgutachten) entstehen und zum anderen stellt die Neutralität die Existenzgrundlage dar, d.h. ein Gutachter wird explizit für seine Neutralität bezahlt. Dies gilt nicht nur für gerichtliche Gutachten.

Wann kann ein Gutachten geliefert werden?

Für Einzelbewertungen sehen wir eine Regelbearbeitungszeit von 6 Wochen vor. In Einzelfällen kann unser Sachverständigenbüro oder unsere Partnerbüros flexibel auf Kundenwünsche und Terminzwänge eingehen. Sprechen Sie uns dazu gern an. Für Portfoliobewertungen hängt die Bearbeitungszeit stark von den individuellen Detaildaten des Paketes, wie bspw. der regionalen Verteilung oder der Homogenität des Immobilienbestandes ab.

Wann wird der Fortführungswert berücksichtigt.

Der Unterschied zwischen dem Fortführungswert und dem Zerschlagungswert kann u.U. durch eine eingeschränkte Drittverwendungsfähigkeit und gewisse Leerstands- und Altlastenrisiken geprägt sein. Wird ein Unternehmen fortgeführt (going concern), sind möglicherweise günstigere Rahmenbedingungen eines Immobilienobjektes zu berücksichtigen, da Altlasten ggf. nach dem „Zustandsstörer-Prinzip“ keinen unmittelbaren monetären Einfluss haben, die Roherträge u.U. länger und über den marktüblichen Konditionen rentieren, die Leerstandsrisiken geringer sein können und eventuell die Nutzungszeiträume der Gebäude (Zuschnitt auf den Betriebszweck meist optimiert) anders zu bewerten sind.

Read More

Verkehrswertgutachten

23. November 2008
/ / /
Comments Closed

Das „Verkehrswertgutachten“

hat in Deutschland eine besondere Stellung, da dieses gem. § 194 Baugesetzbuch (BauGB) von vielen Institutionen, Behörden und Gerichten allein anerkannt wird. Die Mindestanforderungen an ein solches Gutachten ergeben sich aus der Mustersachverständigenordnung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK).

Entscheidend für das Erreichen der Qualität

des Verkehrswertgutachtens ist die klare Strukturierung und Nachvollziehbarkeit für Fachleute und Laien. Diese Nachvollziehbarkeit gilt insbesondere für die Herleitung von Verfahrenswegen und mathematischen Modellen. Ebenso sind eine hinreichende ausformulierte Betrachtung des regionalen und örtlichen Immobilienmarktes (Makro-Mikro-Betrachtung), eine umfassende Baubeschreibung sowie eine auskömmliche Erläuterung aller normierten Bewertungsverfahren und eine Ableitung der Wahl der anzuwendenden Bewertungsverfahren unabdingbar. Neben der Darstellung der am Wertermittlungsstichtag herrschenden Sachverhalte, Tatsachen und Anknüpfungspunkte ist eine auskömmliche Dokumentation (Grundbuch, Grundakte, Kataster, Planunterlagen, Fotodokumentation usw.) erforderlich. Das viele Gutachten den Qualitätsstatus „Verkehrswertgutachten“ nicht erreichen können, verwundert nicht. Die Messlatte liegt sehr hoch.

Für diese Art von Gutachten sind normierte Verfahren anzuwenden,

die sich für die Immobilienbewertung in der Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) und den Wertermittlungsrichtlinien (WertR) niederschlagen. In Verbindung mit dieser Verordnung und mit dieser Richtlinie stehen das Grundgesetz (vgl. Art. 14 GG), das Erbbaurechtsgesetz (ErbbauRG), das Wohnungseigentumsgesetz (WEG), die Baunutzungsverordnung (BauNVO), das Baugesetzbuch, die Landesbauordnungen (LBO), die Zivilprozessordnung (ZPO), das Allgemeine Eisenbahngesetz (AEG), das Bundesfernstraßengesetz (FStrG), die Enteignungsgesetze der Länder u.e.a.. Diese Art von Gutachten ist das Hauptprodukt des Sachverständigenbüros Kirchner, Binder & Kollegen.

Neben dem Verkehrswertgutachten (Marktwertgutachten)

nimmt die Bedeutung der Immobilienbewertung für finanzwirtschaftliche Zwecke zu. Für Banken und Kreditinstitute sind Beleihungswertgutachten gem. Beleihungswertermittlungsverordnung (BelWertV) als wichtiges Instrument der täglichen Entscheidungsfindung für Kreditengagements zu nennen. Der Umfang und der Inhalt sind mit Verkehrswertgutachten gem. § 194 BauGB vergleichbar. Es gibt einige wenige nuancierte Unterschiede, die sich grob zusammengefasst mit der vorsichtigen Betrachtungsweise eines Bankers beschreiben lassen.

Die Überlegungen der BelWertV

sind aus der Sicht der Kreditwirtschaft durchaus respektabel, da Kreditinstitute darauf bedacht sein müssen, ihre Beleihungswerte gewissen Marktschwankungen aussetzen zu können. Der Verkehrswert ist eine Momentaufnahme auf einem dynamischen Fundament. Der Beleihungswert dagegen kennt zwar auch einen Stichtag, ist aber auf eine langfristige Entwicklung mit einer gewissen Schwankungsbreite abgestellt.

Neben der Bearbeitung solcher Gutachten begleitet Kirchner, Binder & Kollegen

ergänzend einige Kunden mit dem immobilienwirtschaftlichen Teilaspekt von Due Diligence-Prozessen, mit der vereinfachten Bewertung von Immobilienportfolien, mit Consultingleistungen im Bereich von Asset-Strategien und zusammen mit einem Partnerunternehmen mit Leistungen im Bereich Immobilien-Portfoliomanagement. In wenigen Einzelfällen vermitteln wir auch zusätzlich Spezialconsultingleistungen im Bereich von Immobilien-Investment-Transaktionen.

Read More

Leistungen

23. November 2008
/ / /
Comments Closed

Immobilienbewertung

Genaueste betriebswirtschaftliche Analysen sind die Grundlage für den Erfolg eines Immobilienengagements. Als Dienstleistungsunternehmen rund um die Bewertung von Immobilien übernimmt Kirchner, Binder & Kollegen Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung für Sie die Wertermittlung von privaten und gewerblichen Immobilien, Portfolien, Fonds und Spezialimmobilien.

Einzelimmobilien

Neben der steigenden Bedeutung von Immobilienwerten wächst die Nachfrage nach qualitätsgesicherten Bewertungsprozessen, verwendbaren Gutachten und nicht zuletzt nach Professionalisierung der Immobiliensachverständigen. Die Beobachtung der Entwicklungen von Immobilien- und Kapitalmärkten sowie eine immobilienwirtschaftliche Objekt- und Rentabilitätsbeurteilung dienen als Basis für Investitionsentscheidungen. Standortanalysen, Machbarkeitsstudien und die Prüfung von Rechten sind ebenso gefragt wie die revisionssichere Prüfung und Plausibilisierung von Immobiliengutachten und Residualwertableitungen.

Immobilienpakete

Die Internationalisierung und Liberalisierung der Immobilienmärkte stellt Portfoliomanager vor komplexe Aufgaben. Kirchner, Binder & Kollegen Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung begleitet Sie bei Due – Diligence – Prozessen, der Bewertung von Immobilienpaketen, Fondsobjekten und Unternehmensimmobilien nach den marktüblichen Standards.

Das Gutachten

Der Prozess der Gutachtenerarbeitung erfolgt nach einem mit Ihnen vereinbarten standardisierten Muster. Ein aufwändiges internes Controllingsystem sichert dabei einheitlich eine hohe Qualität. Alle Kollegen– und Kooperations-Sachverständigen sind langjährige Freiberufler auf dem Gebiet der Immobilienbewertung und verfügen in der Regel über einschlägige Qualifikationen wie Zertifizierung nach EU-Norm, öffentliche Bestellung und Vereidigung oder auch über ein abgeschlossenes Zusatzstudium im Bereich der Immobilienbewertung (DIA, Sprengnetter, TAS, EIPOS usw.).

Read More