Nürnberg

Immobiliengutachter Schwabach

8. Dezember 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Schwabach: Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Schwabach und im Freistaat Bayern um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Schwabach ansässig.

Schwabach

Bundesland: Bayern
Einwohner: 39.137 (Stand: Ende 2012)

Die mittelfränkische Stadt Schwabach ist die kleinste kreisfreie Stadt in Bayern.

Mittelfranken

Hartmut910 / pixelio.de

Sie gehört zur Metropolregion Nürnberg. Die Natur in der Umgebung ist landschaftlich von Wäldern und Wasser geprägt. Die Stadt selbst ist von Bannwäldern umgeben, im Osten liegt das Tal der Rednitz, ein europäisches Natura 2000-FFH-Schutzgebiet. Durch dieses Programm sollen gefährdete Tier- und Pflanzenarten länderübergreifend geschützt werden. Schwabach ist in den nördlichen Gebieten teilweise mit dem nahen Nürnberg zusammen gewachsen. Die Stadt gliedert sich in die Bezirke Altstadt, Südliche Vorstadt, Nördliche Vorstadt, Vogelherd, Eichwasen und Gartenheim auf. Die Bevölkerungszahlen Schwabachs sind von einem leichten, aber kontinuierlichen Wachstum gekennzeichnet. Während die Stadt im Jahr 1985 noch 34.284 Einwohner hatte, war die Zahl bis 1995 schon auf 38.757 angestiegen. Zehn Jahre später wohnten 38.791 Menschen in Schwabach und bis zum Jahr 2011 hatte sich die Bevölkerungszahl noch weiter bis auf 39.112 gesteigert. Der letzte Stand vom Dezember des Jahres 2012 zeigt einen weiteren leichten Anstieg.

Der Immobilienmarkt Schwabach

wird von dem Immobilienwertermittler für ein Marktwertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Schwabach und in der Region Mittelfranken werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in in Schwabach

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Schwabach einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,91 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt haben seit dem Jahr 2011 Schwankungen nach oben und nach unten gezeigt. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 6,51 Euro, im Jahr 2012 ist der Preis dann aber auf stattliche 7,65 Euro pro Quadratmeter angestiegen. Im Jahr 2013 gab es dann einen rapiden Preisverfall und eine 100 Quadratmeter Wohnung kostete im Durchschnitt nur noch 6,10 Euro pro Quadratmeter. Danach ist der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße jedoch wieder angestiegen und liegt aktuell bei 6,45 Euro pro Quadratmeter.

Für die Immobilienbewertung in Schwabach

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Schwabach in der Region Mittelfranken zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Metropolregion Nürnberg zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Schwabach

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Mittelfranken und die Stadt Schwabach im nördlichen Freistaat Bayern. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Besucher der Stadt Schwabach können dort einige interessante Bauwerke besichtigen. Vor allem das Rathaus in der Altstadt ist hat architektonische Besonderheiten zu bieten. Das Dach und der Saal des historischen Rathauses wurden nämlich mit dem berühmten Schwabacher Blattgold beschichtet. Neben dem Rathaus können in der Altstadt die Münzstätte der Markgrafen und die Goldschlägerwerkstatt besichtigt werden. Darüber hinaus hat Schwabach auch einige attraktive sakrale Bauwerke zu bieten. Der berühmte Schwabacher Altar kann in der Stadtkirche St. Johannes und St. Martin bewundert werden. Der ebenfalls mit Blattgold verzierte, spätgotische Hochaltar aus dem Jahr 1508 entstammt der Werkstatt des Lehrers von Albrecht Dürer, Michael Wohlgemut. In Schwabach stehen darüber hinaus die evangelische Spitalkirche St. Antonius und St. Elisabeth, die Dreieinigkeitskirche und die katholische Kirche St. Sebald. Das Bürgerhaus von Schwabach beherbergt eine Städtische Galerie, in der ehemaligen Kaserne residiert das Stadtmuseum. Außerdem kann man durch die Altstadt von Schwabach dem Kunstwanderweg Goldene Meile folgen. Für die Bildung ist in der Stadt mit vier Grundschulen und zwei Hauptschulen gesorgt. Eine Realschule und zwei Gymnasien ergänzen das Bildungsprogramm von Schwabach. Außerdem gibt es eine städtische Wirtschaftsschule und ein sonderpädagogisches Förderzentrum.

Wirtschaft

Schwabachs Wirtschaft profitiert sehr von der Nähe zu den Städten Nürnberg und Erlangen. Zahlreiche Pendler aus der Stadt suchen dort täglich ihre Arbeitsplätze auf. Berühmt geworden ist die Stadt vor allem durch ihr Blattgold. Schwabacher Blattgold findet man rund um die Welt. Der Londoner Buckingham Palast wurde beispielsweise damit ausgestattet, aber auch die Palastkuppeln in den Emiraten verdanken ihren Glanz dem handwerklichen Know How und dem Gold der fränkischen Stadt. Heute ist die Schwabacher Wirtschaft vom Mittelstand geprägt, es gibt dort eine große Bandbreite an Produktionsbetrieben, Handwerkern und Dienstleistungsunternehmen. Einige stechen durch die Besetzung von Marktnischen hervor, die sie sogar zu bundesweiten Marktführern gemacht haben. Dazu gehört beispielsweise Heidolph Instruments, die Firma stellt hochwertige Laborgeräte her, deren Abnehmer vor allem in der Pharma- und Chemieindustrie angesiedelt sind. Ein weiteres Beispiel ist die Maschinenfabrik Niehoff, ein Hersteller von speziellen Maschinen, die für die Kabel- und Drahtindustrie bestimmt sind.

Verkehrsanbindung

Schwabach ist durch die S-Bahn der Linie 2 im 20-Minuten-Takt mit der Stadt Nürnberg verbunden. Mit der Bahn kann man von hier aus aber auch die Stadt München bequem erreichen. Die städtischen Busse verkehren ebenfalls bis nach Nürnberg. Am Wochenende ist Schwabach durch einen stündlich fahrenden Nightliner mit dem Nürnberger Nachtleben verbunden. Über die Autobahn A6 ist die Stadt durch zwei Anschlussstellen erreichbar. Außerdem verlaufen hier die Bundesstraßen B2 und B466. Durch den im Osten der Stadt vorbei fließenden Rhein-Main-Donau-Kanal kann man Schwabach auch über den Wasserweg anfahren. Der Flugplatz Schwabach liegt in zehn Kilometer Entfernung im Süden der Stadt.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Königsplatz 1 in 91126 Schwabach (Telefon: 0 91 22/8 60-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Mittelfranken, im Norden Bayerns, erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte. Umfeld von Schwabach: Landkreis Nürnberger Land, Ansbach, Eichstätt, Erlangen, Fürth, Nürnberg, Weißenburg in Bayern, Altdorf bei Nürnberg, Dinkelsbühl, Feuchtwangen, Gunzenhausen, Hersbruck, Herzogenaurach, Hilpoltstein, Lauf an der Pegnitz, Höchstadt an der Aisch, Neustadt an der Aisch, Oberasbach, Röthenbach an der Pegnitz, Roth, Rothenburg ob der Tauber, Stein bei Nürnberg und Zirndorf.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Schwabach? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 5 =


Read More

Immobiliengutachter Amberg

8. Dezember 2013
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Amberg: Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Amberg und im Freistaat Bayern um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Amberg ansässig.

Amberg

Bundesland: Bayern
Einwohner: 41.578 (Stand: Ende 2012)

In Amberg findet man eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtanlagen

Amberg

mosquito2 / pixelio.de

ganz Europas. Die ostbayrische Stadt gehört zur Metropolregion Nürnberg und ist das Oberzentrum der mittleren Oberpfalz. Die Entfernung zur Metropole Nürnberg beträgt nur etwa 60 Kilometer. Die Bevölkerung von Amberg ist in der Vergangenheit stetig gewachsen, seit dem Jahr 2010 gehen die Zahlen jedoch zurück. Während hier im Jahr 1990 noch 43.111 Menschen lebten, wuchs die Einwohnerzahl bis zum Jahr 2000 auf 43.794 an. Im Jahr 2010 zählte man dann aber nur noch 43.755 Amberger. Der letzte Stand von 2012 zeigt einen weiteren Rückgang auf 41.578 Einwohner. Die Prognosen bis zum Jahr 2030 sagen der Stadt weitere Einbußen voraus, dann sollen in Amberg nur noch 40.900 Menschen wohnen.

Der Immobilienmarkt Amberg

wird von dem Immobiliensachverständigen für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Amberg und in der Region Oberpfalz werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Amberg

Dem aktuellem Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter einen Mietpreis, der in Amberg im Durchschnitt bei 6,68 Euro pro Quadratmeter liegt. Die Preise in der Stadt haben seit dem Jahr 2011 Schwankungen nach oben und nach unten gezeigt. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,26 Euro, bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann auf durchschnittlich 5,06 Euro pro Quadratmeter gefallen. Danach ist der Durchschnittspreis für diese Wohnungsgröße wieder angestiegen und liegt jetzt bei 5,11 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Amberg im Jahr 2011 noch 4,89 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 musste man dafür im Durchschnitt schon 6,06 Euro pro Quadratmeter bezahlen. Bis heute ist der Preis für diese Wohnungsgröße nochmals auf 6,93 Euro gestiegen.

Für die Immobilienbewertung in Amberg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Amberg in der Region Oberpfalz zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Vils zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Amberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Oberpfalz und die Stadt Amberg im östlichen Freistaat Bayern. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Die Stadt Amberg hat ihren Besuchern sowohl interessante weltliche als auch sakrale Bauwerke zu bieten. Die Stadtbrille ist das Wahrzeichen, die mittelalterliche Ringmauer um die Altstadt mit heute noch vier Toren ist fast vollständig erhalten geblieben. Die Bezeichnung Stadtbrille kommt von einer Spiegelung im Wasser des Flusses Vils, die an eine Brille erinnert. Dieses städtische Wahrzeichen kann man am fünften Tor entdecken, wo die Stadtmauer die Vils mit zwei Bögen überspannt. Weitere sehenswerte profane Bauten der Amberger Altstadt sind das gotische Rathaus, das Kurfürstliche Schloss aus dem Jahr 1417, das ehemalige Kurfürstliche Zeughaus und die Kurfürstliche Regierungskanzlei im Renaissancestil. Und auch die Alte Veste, das gotische Klösterl, das historische Eh´häusl und das Walfischhaus sind eine Besichtigung wert. Architektonisch interessante Sakralbauten sind beispielsweise die gotische Basilika St. Martin aus dem Jahr 1421, St. Georg aus dem 11. Jahrhundert, die spätgotische Frauenkirche aus dem 15. Jahrhundert, die Wallfahrtskirche Maria Hilf von 1634 und die Schulkirche St. Augustin. Darüber hinaus kann man in Amberg einige alte Klöster besuchen. Darunter sind das ehemalige Paulanerkloster St. Josef, das einstige Jesuitenkolleg und das Franziskanerkloster auf dem Maria Hilf Berg. Über die Geschichte der Stadt kann man sich im Stadtmuseum Amberg informieren. Die Exponate werden durch wechselnde Ausstellungen ergänzt. In der alten Feuerwache kann man verschiedene Ausstellungen von Amberger Künstlern sehen. Auch das Luftmuseum und das Militärmuseum sind interessante kulturelle Anlaufstellen der Stadt. Für die Bildung sorgen in der ausgewiesenen Schulstadt Amberg acht Grund- und Mittelschulen, eine Montessori-Schule, zwei Förderschulen, zwei Realschulen und eine Wirtschaftsschule. Vier Gymnasien und ein staatliches berufliches Schulzentrum vervollständigen das Bildungsangebot. Die Ostbayrische Technische Hochschule Amberg-Weiden ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften.

Wirtschaft

In Amberg sind einige größere Unternehmen ansässig. Der größte Arbeitgeber am Standort ist die Siemens AG. Auch die Grammer AG und Deprag Schulz gehören zu den Großunternehmen von Amberg. Ansonsten wird die Wirtschaft der Stadt von mittelständischen Unternehmen geprägt. Die vorherrschenden Branchen sind die Informationstechnologie, die Metallindustrie und der Maschinenbau. Aber auch die Glasherstellung spielt eine traditionell wichtige Rolle in Amberg. Der in früheren Zeiten bedeutende Bergbau wurde jedoch bereits im Jahr 1968 eingestellt. Zur erhaltenen Tradition in der Stadt gehören die heute noch bestehenden Brauereien, einst waren es mehr als 30. In Amberg und Umgebung brauen beispielsweise noch die Schlossbrauerei Dorfner oder die Brauereien Bruckmüller, Sterk, Kummert und Märkl.

Verkehrsanbindung

Mit dem Auto kommt man über drei Anschlussstellen der Autobahn A6 nach Amberg. Die Bundesstraßen B85 und B299 kreuzen sich hier. Darauf geht es in die Richtungen Bayreuth, Passau, Landshut und Falkenberg weiter. Vom Bahnhof Amberg aus kann man stündlich nach Regensburg fahren. Weitere Direktverbindungen führen nach Nürnberg und Schwandorf. In der Umgebung kommt man mit Regionalverbindungen ans Ziel, außerdem verkehren Stadt- und Überlandbusse. Bis zum Verkehrsflughafen Nürnberg sind es etwa 70 Kilometer, über die Autobahn A6 braucht man dafür ungefähr 40 Minuten. In Amberg selbst gibt es den Segelflugplatz Rammertshof.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Marktplatz 11 in 92224 Amberg (Telefon: 0 96 21/ 10-0 ). Unser Immobiliengutachter in der Region Amberg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte. Umfeld von Amberg: Ansbach, Bamberg, Bayreuth, Landkreis Coburg, Erlangen, Fürth, Hof, Nürnberg, Schwabach und Weiden in der Oberpfalz.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Amberg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 – 1 =


Read More

Immobiliengutachter Nürnberg

12. Februar 2012
/ / /
Comments Closed

Die Immobiliengutachter in Nürnberg, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Nürnberg und im Freistaat Bayern um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Nürnberg ansässig.

Nürnberg

Bundesland: Bayern
Einwohner: 510.602 (Stand: Ende 2011)

Der Immobilienmarkt in Nürnberg

Nürnberg

Peter von Bechen / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Nürnberg und in der Region werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Nürnberg

Dem Immobilien-Kompass des Magazins „Capital“ entnehmen die Immobiliengutachter, dass die Höchst-Mietpreise pro m² in Nürnberg bei 13 Euro liegen. Solche Preise werden teils in den Stadtteilen Sankt Sebald, Erlenstegen und Mögeldorf gezahlt. Eine recht große Chance auf niedrige Mietpreise erkennt der Immobiliengutachter im Vergleich der Stadtteile Nürnbergs in den Stadtteilen Südstadt und Gostenhof. Zwei bekannte und beliebte Einkaufsstraßen Nürnbergs sind die Breite Gasse und die Karolinenstraße.

Nürnberg gehört zum Regierungsbezirk Mittelfranken

im Bundesland Bayern und ist ebenso das Zentrum der Metropolregion Nürnberg wie des fränkischen Bayerns. Die Großstadt liegt nahe an den kleineren Städten Fürth und Erfurt. Sie ist etwa 88 Kilometer Luftlinie von Regensburg und 91 Kilometer Luftlinie von Würzburg entfernt. Bis zur bayerischen Landeshauptstadt München sind es etwa 150 Kilometer Luftlinie. Bis ins tschechische Pilsen fährt man knapp 169 Kilometer Luftlinie. Unterteilt ist Nürnberg für statistische Zwecke in 10 statistische Stadtteile, die aus 87 statistischen Bezirken bestehen. Zu den gern von Nürnbergern genutzten Naherholungsgebieten gehört der Reichswald, der eine Größe von etwa 35.000 Hektar besitzt.

Für die Immobilienbewertung in Nürnberg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Nürnberg in der Region Mittelfranken zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Pegnitz zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Nürnberg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Mittelfranken und die Stadt Nürnberg im nördlichen Freistaat Bayern. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Ein Wahrzeichen Nürnbergs ist die Kaiserburg, die zu den „bedeutendsten Kaiserpfalzen des Mittelalters“ gehört (Quelle: Nürnberg.de). Neben der Kaiserburg haben auch viele andere Profanbauten Nürnbergs einen hohen Reiz; zu ihnen zählen der Handwerkerhof, das Nassauer Haus als mittelalterliches Turmhaus sowie das Rathaus und das Weinstadel, das auf Nürnberg.de als eins der schönsten Gebäude der Stadt bezeichnet wird. Zu den sehenswerten Sakralbauten der Stadt zählen unter anderem die Frauenkirche am Hauptmarkt sowie die Kirche St. Egidien als der einzige erhaltene barocke Sakralbau der Stadt.

Oper, Schauspiel und Ballett heißen die Sparten des Staatstheaters Nürnberg, das Aufführungen auf den Bühnen der Oper, des Schauspielhauses mit den Kammerspielen sowie in der Blue Box bietet. Der Kunst des Puppenspiels ist das Internationale Figurentheaterfestival der Stadt gewidmet. Eine berühmte Veranstaltung ist daneben natürlich der berühmte Nürnberger Christkindlmarkt, aber beispielsweise auch die Konzertreihe „Rock am Park“, die zu den größten ihrer Art in Deutschland gehört. Nürnberg ist Standort des Albrecht-Dürer-Hauses, das Einblick in Leben und Arbeiten des berühmten Künstlers gibt. Weitere bedeutende Museen der Stadt sind unter anderem das Germanische Nationalmuseum, die Kunsthalle und das Verkehrsmuseum Nürnberg (mit dem Deutsche Bahn – Museum und dem Museum für Kommunikation) sowie das Spielzeugmuseum, das in der für Spielzeugproduktion bekannten Stadt nicht fehlen darf.

Wirtschaft

Nürnberg bezeichnet sich selbst als Stadt, die sich „seit den 70er Jahren zum Dienstleistungszentrum mit hohen Zuwachsraten bei innovativen Dienstleistungen mit Schwerpunkten in den Bereichen Ingenieur- und Wirtschaftsberatung, Marktforschung, Facility-Management und E-Business“ entwickelt hat. Zugleich sieht sich Nürnberg als einer der am schnellsten wachsenden Messeplätze in Europa. Zu den bedeutendsten Messen Nürnbergs gehörte die Fachmesse für Spielwaren, die die weltweit größte ihrer Art ist. Bis heute gehört die Herstellung von Spielwaren neben der Schreibgeräte- sowie der Ernährungs- und Genussmittelproduktion zu den wichtigsten produzierenden Wirtschaftszweigen in der Stadt. Die Metropolregion Nürnberg, zu der neben Nürnberg unter anderem Bamberg, Erlangen und Fürth gehören, bescheinigt sich selbst eine „traditionelle Gateway-Funktion nach Mittel- und Osteuropa“.

Nürnberg belegt im Städteranking 2011 der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und des Magazins WirtschaftsWoche Platz 11 im Niveau-Ranking (IST-Zustand) sowie Platz 25 im Dynamikranking (Entwicklung der letzten Jahre). Pluspunkte sammelte Nürnberg rund um die Arbeitsplatzversorgung. So verzeichnet die Stadt im Vergleich aller 50 analysierten Städte einen überdurchschnittlich hohen Anteil sozialversicherungspflichtig arbeitender Frauen. Auch der Anteil aller Einwohner Nürnbergs zwischen 15 und 64 Jahren, die sozialversicherungspflichtig arbeiten (60,9 Prozent), und der Anstieg der Arbeitsplätze von 2006 bis 2011 (+ 11,8 Prozent) sind im Ranking überdurchschnittlich. Die Arbeitslosenquote in Nürnberg lag im November 2012 bei 7,5 Prozent. Die Arbeitslosenquote erreichte im selben Monat in Bayern 3,4 und in Deutschland 6,5 Prozent.

Verkehrsanbindung

Der Flughafen der Stadt ist der Flughafen Nürnberg, der laut Wirtschaftsförderung Nürnberg ein internationaler Verkehrsflughafen mit rund vier Millionen Passagieren pro Jahr ist und Non-Stop-Verbindungen zu sechzig Zielen in 21 Ländern bietet. Im Schienenverkehr ist Duisburg ein „europäischer Knotenpunkt“, dessen Hauptbahnhof täglich von 180.000 Reisenden und Besuchern genutzt wird. Strecken im Bahnfernverkehr führen beispielsweise nach München, Wien und Prag. In der Region Nürnberg gibt es Anschlüsse an die A3, A6, A9 und A73. Durch das Stadtgebiet führt zudem der Main-Donau-Kanal.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Rathausplatz 2 in 90403 Nürnberg (Telefon: 09 11/2 31 29 62). Unser Immobiliengutachter in der Region Nürnberg erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte. Umfeld von Nürnberg: Landkreis Nürnberger Land, Erlangen, Neunhofer Forst, Kraftshofer Forst und Erlenstegener Forst, Schwaig b. Nürnberg, Laufamholzer Forst, Zerzabelshofer Forst, Fischbach, Feucht, Wendelstein, Kleinschwarzenlohe, Schwabach, Rohr, Stein, Oberasbach, Fürth, Brunn, Winkelhaid, Altdorf b.Nürnberg, Hersbruck, Lauf a.d.Pegnitz, Röthenbach, Velden, Feucht, Neuhaus a.d.Pegnitz, Schnaittach, Alfeld, Burgthann, Engelthal, Happurg, Hartenstein, Henfenfeld, Kirchensittenbach, Leinburg, Neunkirchen a.Sand, Offenhausen, Ottensoos, Pommelsbrunn, Reichenschwand, Rückersdorf, Schwaig b.Nürnberg, Schwarzenbruck, Simmelsdorf, Vorra.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Nürnberg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

5 – 2 =


Read More

Immobiliengutachter Bayern

30. Januar 2012
/ / /
Comments Closed
Die Immobiliensachverständigen in Bayern, Kirchner & Kollegen unterhalten im Freistaat Bayern zwei Standorte, einen in München, Eggmühler Straße 9 sowie in der fränkischen Metropole Nürnberg, in der Frankenstraße 152. Von diesen beiden Standorten betreuen wird als Immobiliengutachter ganz Bayern. Von München aus sind wir insbesondere in München, Oberbayern, Niederbayern und Schwaben aktiv. Die Nürnberger Immobiliengutachter bearbeiten Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken und die Oberpfalz.

Bayern
Einwohnerzahl: 12.524.873 (Stand: 31. März 2013)
Bevölkerungsdichte: 177,50 Einwohner pro km²
Größe: 70.553 km²

Wappen BayernBayern ist in Bezug auf die Fläche das größte aller Bundesländer in Deutschland und in Bezug auf Einwohnerzahlen hinter Nordrhein-Westfalen die Nummer 2. Hauptstadt Bayerns ist München. Innerhalb Deutschlands grenzt Bayern an die Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und ein kleines Stück weit auch an Sachsen. Außerhalb Deutschlands grenzen Tschechien und Österreich an Bayern; außerdem gibt es einen kleinen Grenzverlauf zwischen Bayern und der Schweiz. Ein Teil des Bodensees liegt ebenfalls auf bayerischem Boden.

Landschaft und Natur
Grob teilt sich Bayern in die Landschaften Alpenvorland, Bayerische Alpen, ostbayerische Mittelgebirge sowie Schwäbische und Fränkische Alb. Das längste Teilstück eines Flusses auf bayerischem Staatsgebiet ist das etwa 406,6 Kilometer lange Teilstück des Mains. Es folgen ca. 386,7 Kilometer der Donau sowie Isar, Altmühl und Inn. Höchster Berg in Bayern ist die Zugspitze, die mit etwa 2.962 Metern zugleich alle anderen Berge Deutschlands überragt. Laut bayerischem Landesamt für Umwelt gibt es in Bayern „mehr als 200 natürliche Seen, deren Seeoberfläche größer 3 Hektar“ ist. Die Seen mit der größten Oberfläche sind der Chiemsee mit 80 km², der Starnberger See mit 56 und der Ammersee mit 47 km². Die tiefsten Seen sind mit einer maximalen Tiefe von 190 Metern Walchensee und Königssee. Außerhalb dieser Wertung liegt der Bodensee, an den Bayern angrenzt.

Gliederung des Landes
Bayern besteht aus den Regierungsbezirken Oberbayern (Hauptstadt: München und den kreisfreien Städten Bad Reichenhall, Freising, Ingolstadt, Landsberg am Lech, Rosenheim und Traunstein), Niederbayern (Hauptstadt: Landshut und den kreisfreien Städten Landshut, Passau und Straubing), Oberpfalz (Hauptstadt: Regensburg und den kreisfreien Städten Amberg, Regensburg und Weiden), Oberfranken (Hauptstadt: Bayreuth und den kreisfreien Städten Bamberg, Coburg, Bayreuth und Hof), Mittelfranken (Hauptstadt: Ansbach und den kreisfreien Städten Nürnberg, Erlangen, Schwabach und Fürth) und Unterfranken (Hauptstadt: Würzburg mit den kreisfreien Städten Aschaffenburg und Schweinfurt) sowie Schwaben (Hauptstadt: Augsburg mit den kreisfreien Städten Kaufbeuren, Kempten im Allgäu und Memmingen). Größter und einwohnerstärkster Regierungsbezirk ist Oberbayern. München, Bayerns Landeshauptstadt, ist in Bezug auf die Einwohnerzahl drittgrößte Stadt Deutschlands. Die zweitgrößte Stadt Bayerns ist das mittelfränkische Nürnberg; ebenfalls mehr als 100.000 Einwohner haben die bayerischen Städte Augsburg, Würzburg, Regensburg , Ingolstadt, Fürth und Erlangen. „Die beiden europäischen Metropolregionen München und Nürnberg und weitere Großstädte wie Augsburg, Würzburg, Regensburg und Ingolstadt sind boomende Wirtschaftsstandorte und kulturelle Zentren von Weltrang“, heißt es auf Bayern.de .


Größere Kartenansicht

Im Freistaat Bayern gibt es folgende Landkreise:

Aichach-Friedberg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Aichach, Friedberg, Aindling, Inchenhofen, Kühbach, Mering, Pöttmes, Adelzhausen, Affing, Baar, Dasing, Eurasburg, Hollenbach, Kissing, Merching, Obergriesbach, Petersdorf, Rehling, Ried, Schiltberg, Schmiechen, Sielenbach, Steindorf und Todtenweis.

Altötting mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Altötting, Burghausen, Neuötting, Töging a.Inn, Marktl, Tüßling, Burgkirchen a.d.Alz, Emmerting, Erlbach, Feichten a.d.Alz, Garching a.d.Alz, Haiming, Halsbach, Kastl, Kirchweidach, Mehring, Perach, Pleiskirchen, Reischach, Stammham, Teising, Tyrlaching, Unterneukirchen und Winhöring.

Amberg-Sulzbach mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Auerbach i.d.OPf., Hirschau, Schnaittenbach, Sulzbach-Rosenberg, Vilseck, Freihung, Hahnbach, Hohenburg, Kastl, Königstein, Rieden, Schmidmühlen, Gebenbach, Ammerthal, Birgland, Ebermannsdorf, Edelsfeld, Ensdorf, Etzelwang, Freudenberg, Hirschbach, Illschwang, Kümmersbruck, Neukirchen b.Sulzbach-Rosenberg, Poppenricht, Ursensollen und Weigendorf.

Ansbach mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Dinkelsbühl, Feuchtwangen, Heilsbronn, Herrieden, Leutershausen, Merkendorf, Ornbau, Rothenburg ob der Tauber, Schillingsfürst, Wassertrüdingen, Windsbach, Wolframs-Eschenbach, Arberg, Bechhofen, Colmberg, Dentlein am Forst, Dietenhofen, Dombühl, Dürrwangen, Flachslanden, Lehrberg, Lichtenau, Schopfloch, Weidenbach und Weiltingen.

Aschaffenburg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Alzenau, Goldbach, Großostheim, Hösbach, Mömbris, Schöllkrippen, Stockstadt a.Main, Bessenbach, Blankenbach, Dammbach, Geiselbach, Glattbach, Haibach, Heigenbrücken, Heimbuchenthal, Heinrichsthal, Johannesberg, Kahl a.Main, Karlstein a.Main, Kleinkahl, Kleinostheim, Krombach, Laufach, Mainaschaff, Mespelbrunn, Rothenbuch, Sailauf, Sommerkahl, Waldaschaff, Weibersbrunn, Westerngrund und Wiesen.

Augsburg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bobingen, Gersthofen, Königsbrunn, Neusäß, Schwabmünchen, Stadtbergen, Biberbach, Diedorf, Dinkelscherben, Fischach, Meitingen, Thierhaupten, Welden, Zusmarshausen, Adelsried, Allmannshofen, Altenmünster, Aystetten, Bonstetten, Ehingen, Ellgau, Emersacker, Gablingen, Gessertshausen, Graben, Großaitingen, Heretsried, Hiltenfingen, Horgau, Kleinaitingen, Klosterlechfeld, Kühlenthal, Kutzenhausen, Langenneufnach, Langerringen, Langweid a.Lech, Mickhausen, Mittelneufnach, Nordendorf, Oberottmarshausen, Scherstetten, Untermeitingen, Ustersbach, Walkertshofen, Wehringen und Westendorf.

Bad Kissingen mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Brückenau, Bad Kissingen, Hammelburg, Münnerstadt, Bad Bocklet, Burkardroth, Elfershausen, Euerdorf, Geroda, Maßbach, Oberthulba, Schondra, Sulzthal, Wildflecken, Zeitlofs, Aura a.d.Saale, Fuchsstadt, Motten, Nüdlingen, Oberleichtersbach, Oerlenbach, Ramsthal, Rannungen, Riedenberg, Thundorf i.UFr. und Wartmannsroth.

Bad Tölz-Wolfratshausen mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Tölz, Geretsried, Wolfratshausen, Bad Heilbrunn, Benediktbeuern, Bichl, Dietramszell, Egling, Eurasburg, Gaißach, Greiling, Icking, Jachenau, Kochel a.See, Königsdorf, Lenggries, Münsing, Reichersbeuern, Sachsenkam, Schlehdorf und Wackersberg.

Bamberg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Baunach, Hallstadt, Scheßlitz, Schlüsselfeld, Burgebrach, Burgwindheim, Buttenheim, Ebrach, Heiligenstadt i.OFr., Hirschaid, Rattelsdorf, Zapfendorf, Altendorf, Bischberg, Breitengüßbach, Frensdorf, Gerach, Gundelsheim, Kemmern, Königsfeld, Lauter, Lisberg, Litzendorf, Memmelsdorf, Oberhaid, Pettstadt, Pommersfelden, Priesendorf, Reckendorf, Schönbrunn im Steigerwald, Stadelhofen, Stegaurach, Strullendorf, Viereth-Trunstadt, Walsdorf und Wattendorf.

Bayreuth mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Berneck i.Fichtelgebirge, Betzenstein, Creußen, Gefrees, Goldkronach, Hollfeld, Pegnitz, Pottenstein, Waischenfeld, Plech, Schnabelwaid, Weidenberg, Ahorntal, Aufseß, Bindlach, Bischofsgrün, Eckersdorf, Emtmannsberg, Fichtelberg, Gesees, Glashütten, Haag, Heinersreuth, Hummeltal, Kirchenpingarten, Mehlmeisel, Mistelbach, Mistelgau, Plankenfels, Prebitz, Seybothenreuth, Speichersdorf und Warmensteinach.

Berchtesgadener Land mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Reichenhall, Freilassing, Laufen, Berchtesgaden, Marktschellenberg, Teisendorf, Ainring, Anger, Bayerisch Gmain, Bischofswiesen, Piding, Ramsau b.Berchtesgaden, Saaldorf-Surheim, Schneizlreuth und Schönau am Königssee.

Cham mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Kötzting, Cham, Furth im Wald, Roding, Rötz, Waldmünchen, Eschlkam, Falkenstein, Lam, Neukirchen b.Hl.Blut, Stamsried, Arnschwang, Arrach, Blaibach, Chamerau, Gleißenberg, Grafenwiesen, Hohenwarth, Lohberg, Michelsneukirchen, Miltach, Pemfling, Pösing, Reichenbach, Rettenbach, Rimbach, Runding, Schönthal, Schorndorf, Tiefenbach, Traitsching, Treffelstein, Waffenbrunn, Wald, Walderbach, Weiding, Willmering, Zandt und Zell.

Coburg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Rodach, Neustadt bei Coburg, Rödental, Seßlach, Ahorn, Dörfles-Esbach, Ebersdorf bei Coburg, Großheirath, Grub am Forst, Itzgrund, Lautertal, Meeder, Niederfüllbach, Sonnefeld, Untersiemau, Weidhausen bei Coburg und Weitramsdorf.

Dachau mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Dachau, Altomünster, Markt Indersdorf, Bergkirchen, Erdweg, Haimhausen, Hebertshausen, Hilgertshausen-Tandern, Karlsfeld, Odelzhausen, Petershausen, Pfaffenhofen a.d.Glonn, Röhrmoos, Schwabhausen, Sulzemoos, Vierkirchen und Weichs.

Deggendorf mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Deggendorf, Osterhofen, Plattling, Hengersberg, Metten, Schöllnach, Winzer, Aholming, Auerbach, Außernzell, Bernried, Buchhofen, Grafling, Grattersdorf, Hunding, Iggensbach, Künzing, Lalling, Moos, Niederalteich, Oberpöring, Offenberg, Otzing, Schaufling, Stephansposching und Wallerfing.

Dillingen a.d.Donau mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Dillingen an der Donau, Gundelfingen an der Donau, Höchstädt an der Donau, Lauingen (Donau), Wertingen, Aislingen, Bissingen, Wittislingen, Bachhagel, Bächingen an der Brenz, Binswangen, Blindheim, Buttenwiesen, Finningen, Glött, Haunsheim, Holzheim, Laugna, Lutzingen, Medlingen, Mödingen, Schwenningen, Syrgenstein, Villenbach, Ziertheim, Zöschingen und Zusamaltheim.

Dingolfing-Landau mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Dingolfing, Landau a.d.Isar, Eichendorf, Frontenhausen, Pilsting, Reisbach, Simbach, Wallersdorf, Gottfrieding, Loiching, Mamming, Marklkofen, Mengkofen, Moosthenning und Niederviehbach.

Donau-Ries mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Donauwörth, Harburg (Schwaben), Monheim, Nördlingen, Oettingen i.Bay., Rain, Wemding, Kaisheim, Wallerstein, Alerheim, Amerdingen, Asbach-Bäumenheim, Auhausen, Buchdorf, Daiting, Deiningen, Ederheim, Ehingen, Forheim, Fremdingen, Fünfstetten, Genderkingen, Hainsfarth, Hohenaltheim, Holzheim, Huisheim, Maihingen, Marktoffingen, Marxheim, Megesheim, Mertingen, Mönchsdeggingen, Möttingen, Munningen, Münster, Niederschönenfeld, Oberndorf a.Lech, Otting, Reimlingen, Rögling, Tagmersheim, Tapfheim, Wechingen und Wolferstadt.

Ebersberg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Ebersberg, Grafing bei München, Glonn, Kirchseeon, Markt Schwaben, Anzing, Aßling, Baiern, Bruck, Egmating, Emmering, Forstinning, Frauenneuharting, Hohenlinden, Moosach, Oberpframmern, Pliening, Poing, Steinhöring, Vaterstetten und Zorneding.

Eichstätt mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Beilngries, Eichstätt, Altmannstein, Dollnstein, Gaimersheim, Kinding, Kipfenberg, Kösching, Mörnsheim, Nassenfels, Pförring, Titting, Wellheim, Adelschlag, Böhmfeld, Buxheim, Denkendorf, Egweil, Eitensheim, Großmehring, Hepberg, Hitzhofen, Lenting, Mindelstetten, Oberdolling, Pollenfeld, Schernfeld, Stammham, Walting und Wettstetten.

Erding mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Dorfen, Erding, Berglern, Bockhorn, Buch a.Buchrain, Eitting, Finsing, Forstern, Fraunberg, Hohenpolding, Inning a.Holz, Kirchberg, Langenpreising, Lengdorf, Moosinning, Neuching, Oberding, Ottenhofen, Pastetten, Sankt Wolfgang, Steinkirchen, Taufkirchen (Vils), Walpertskirchen, Wörth, Isen und Wartenberg.

Erlangen-Höchstadt mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Baiersdorf, Herzogenaurach, Höchstadt an der Aisch, Eckental, Heroldsberg, Lonnerstadt, Mühlhausen, Vestenbergsgreuth, Wachenroth, Weisendorf, Adelsdorf, Aurachtal, Bubenreuth, Buckenhof, Gremsdorf, Großenseebach, Hemhofen, Heßdorf, Kalchreuth, Marloffstein, Möhrendorf, Oberreichenbach, Röttenbach, Spardorf und Uttenreuth.

Forchheim mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Ebermannstadt, Forchheim, Gräfenberg, Eggolsheim, Egloffstein, Gößweinstein, Hiltpoltstein, Igensdorf, Neunkirchen a.Brand, Pretzfeld, Wiesenttal, Dormitz, Effeltrich, Hallerndorf, Hausen, Heroldsbach. Hetzles, Kirchehrenbach, Kleinsendelbach, Kunreuth, Langensendelbach, Leutenbach, Obertrubach, Pinzberg, Poxdorf, Unterleinleiter, Weilersbach, Weißenohe und Wiesenthau.

Freising mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Freising, Moosburg a.d.Isar, Au i.d.Hallertau, Nandlstadt, Allershausen, Attenkirchen, Eching, Fahrenzhausen, Gammelsdorf, Haag a.d.Amper, Hallbergmoos, Hohenkammer, Hörgertshausen, Kirchdorf a.d.Amper, Kranzberg, Langenbach, Marzling, Mauern, Neufahrn b.Freising, Paunzhausen, Rudelzhausen, Wang, Wolfersdorf und Zolling.

Freyung-Grafenau mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Freyung, Grafenau, Waldkirchen, Perlesreut, Röhrnbach, Schönberg, Eppenschlag, Fürsteneck, Grainet, Haidmühle, Hinterschmiding, Hohenau, Innernzell, Jandelsbrunn, Mauth, Neureichenau, Neuschönau, Philippsreut, Ringelai, Saldenburg, Sankt Oswald-Riedlhütte, Schöfweg, Spiegelau, Thurmansbang und Zenting.

Fürstenfeldbruck mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Fürstenfeldbruck, Germering, Olching, Puchheim, Adelshofen, Alling, Althegnenberg, Egenhofen, Eichenau, Emmering, Grafrath, Gröbenzell, Hattenhofen, Jesenwang, Kottgeisering, Landsberied, Maisach, Mammendorf, Mittelstetten, Moorenweis, Oberschweinbach, Schöngeising und Türkenfeld.

Fürth mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Langenzenn, Oberasbach, Stein, Zirndorf, Ammerndorf, Cadolzburg, Roßtal, Wilhermsdorf, Großhabersdorf, Obermichelbach, Puschendorf, Seukendorf, Tuchenbach und Veitsbronn.

Garmisch-Partenkirchen mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Garmisch-Partenkirchen, Mittenwald, Murnau am Staffelsee, Bad Bayersoien, Bad Kohlgrub, Eschenlohe, Ettal, Farchant, Grainau, Großweil, Krün, Oberammergau, Oberau, Ohlstadt, Riegsee, Saulgrub, Schwaigen, Seehausen am Staffelsee, Spatzenhausen, Uffing am Staffelsee, Unterammergau und Wallgau.

Günzburg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Burgau, Günzburg, Ichenhausen, Krumbach (Schwaben), Leipheim, Thannhausen, Burtenbach, Jettingen-Scheppach, Münsterhausen, Neuburg a.d.Kammel, Offingen, Waldstetten, Ziemetshausen, Aichen, Aletshausen, Balzhausen, Bibertal, Breitenthal, Bubesheim, Deisenhausen, Dürrlauingen, Ebershausen, Ellzee, Gundremmingen, Haldenwang, Kammeltal, Kötz, Landensberg, Rettenbach, Röfingen, Ursberg, Waltenhausen, Wiesenbach und Winterbach.

Haßberge mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Ebern, Eltmann, Haßfurt, Hofheim i.UFr., Königsberg i.Bay., Zeil a.Main, Burgpreppach, Maroldsweisach, Rentweinsdorf, Aidhausen, Breitbrunn, Bundorf, Ebelsbach, Ermershausen, Gädheim, Kirchlauter, Knetzgau, Oberaurach, Pfarrweisach, Rauhenebrach, Riedbach, Sand a.Main, Stettfeld, Theres, Untermerzbach und Wonfurt.

Hof mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Helmbrechts, Lichtenberg, Münchberg, Naila, Rehau, Schauenstein, Schwarzenbach a.Wald, Schwarzenbach a.d.Saale, Selbitz, Bad Steben, Oberkotzau, Sparneck, Stammbach, Zell im Fichtelgebirge, Berg, Döhlau, Feilitzsch, Gattendorf, Geroldsgrün, Issigau, Köditz, Konradsreuth, Leupoldsgrün, Regnitzlosau, Töpen, Trogen und Weißdorf.

Kelheim mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Abensberg, Kelheim, Mainburg, Neustadt a.d.Donau, Riedenburg, Bad Abbach, Essing, Langquaid, Painten, Rohr i.NB, Siegenburg, Aiglsbach, Attenhofen, Biburg, Elsendorf, Hausen, Herrngiersdorf, Ihrlerstein, Kirchdorf, Saal a.d.Donau, Teugn, Train, Volkenschwand und Wildenberg.

Kitzingen mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Dettelbach, Iphofen, Kitzingen, Mainbernheim, Marktbreit, Marktsteft, Prichsenstadt, Volkach, Abtswind, Geiselwind, Großlangheim, Kleinlangheim, Markt Einersheim, Obernbreit, Rüdenhausen, Schwarzach a.Main, Seinsheim, Wiesentheid, Willanzheim, Albertshofen, Biebelried, Buchbrunn, Castell, Mainstockheim, Martinsheim, Nordheim a.Main, Rödelsee, Segnitz, Sommerach, Sulzfeld a.Main und Wiesenbronn.

Kronach mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Kronach, Ludwigsstadt, Teuschnitz, Wallenfels, Küps, Marktrodach, Mitwitz, Nordhalben, Pressig, Steinwiesen, Tettau, Reichenbach, Schneckenlohe, Steinbach a.Wald, Stockheim, Tschirn, Weißenbrunn und Wilhelmsthal.

Kulmbach mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Kulmbach, Kupferberg, Stadtsteinach, Grafengehaig, Kasendorf, Ludwigschorgast, Mainleus, Marktleugast, Marktschorgast, Presseck, Thurnau, Wirsberg, Wonsees, Guttenberg, Harsdorf, Himmelkron, Ködnitz, Neudrossenfeld, Neuenmarkt, Rugendorf, Trebgast und Untersteinach.

Landsberg am Lech mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Landsberg am Lech, Dießen am Ammersee, Kaufering, Apfeldorf, Denklingen, Eching am Ammersee, Egling an der Paar, Eresing, Finning, Fuchstal, Geltendorf, Greifenberg, Hofstetten, Hurlach, Igling, Kinsau, Obermeitingen, Penzing, Prittriching, Pürgen, Reichling, Rott, Scheuring, Schondorf am Ammersee, Schwifting, Thaining, Unterdießen, Utting am Ammersee, Vilgertshofen, Weil und Windach.

Landshut mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Rottenburg a.d.Laaber, Vilsbiburg, Altdorf, Ergolding, Ergoldsbach, Essenbach, Geisenhausen, Pfeffenhausen, Velden, Adlkofen, Aham, Altfraunhofen, Baierbach, Bayerbach b.Ergoldsbach, Bodenkirchen, Bruckberg, Buch a.Erlbach, Eching, Furth, Gerzen, Hohenthann, Kröning, Kumhausen, Neufahrn i.NB, Neufraunhofen, Niederaichbach, Obersüßbach, Postau, Schalkham, Tiefenbach, Vilsheim, Weihmichl, Weng, Wörth a.d.Isar und Wurmsham.

Lichtenfels mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Staffelstein, Burgkunstadt, Lichtenfels, Weismain, Ebensfeld, Marktgraitz, Marktzeuln, Altenkunstadt, Hochstadt a.Main, Michelau i.OFr. und Redwitz a.d. Rodach.

Lindau (Bodensee) mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Lindau (Bodensee), Lindenberg im Allgäu, Heimenkirch, Scheidegg, Weiler-Simmerberg, Bodolz, Gestratz, Grünenbach, Hergatz, Hergensweiler, Maierhöfen, Nonnenhorn, Oberreute, Opfenbach, Röthenbach (Allgäu), Sigmarszell, Stiefenhofen, Wasserburg (Bodensee) und Weißensberg.

Main-Spessart mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Arnstein, Gemünden am Main, Karlstadt, Lohr am Main, Marktheidenfeld, Rieneck, Rothenfels, Burgsinn, Frammersbach, Karbach, Kreuzwertheim, Obersinn, Thüngen, Triefenstein, Zellingen, Aura im Sinngrund, Birkenfeld, Bischbrunn, Erlenbach bei Marktheidenfeld, Esselbach, Eußenheim, Fellen, Gössenheim, Gräfendorf, Hafenlohr, Hasloch, Himmelstadt, Karsbach, Mittelsinn, Neuendorf, Neuhütten, Neustadt am Main, Partenstein, Rechtenbach, Retzstadt, Roden, Schollbrunn, Steinfeld, Urspringen und Wiesthal.

Miesbach mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Miesbach, Tegernsee, Holzkirchen, Schliersee, Bad Wiessee, Bayrischzell, Fischbachau, Gmund am Tegernsee, Hausham, Irschenberg, Kreuth, Otterfing, Rottach-Egern, Valley, Waakirchen, Warngau uund Weyar.

Miltenberg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Amorbach, Erlenbach am Main, Klingenberg am Main, Miltenberg, Obernburg am Main, Stadtprozelten, Wörth am Main, Bürgstadt, Elsenfeld, Eschau, Großheubach, Kirchzell, Kleinheubach, Kleinwallstadt, Mönchberg, Schneeberg, Sulzbach a.Main, Weilbach, Altenbuch, Collenberg, Dorfprozelten, Eichenbühl, Faulbach, Großwallstadt, Hausen, Laudenbach, Leidersbach, Mömlingen, Neunkirchen, Niedernberg, Röllbach und Rüdenau.

Mühldorf a.Inn mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Mühldorf am Inn, Neumarkt-Sankt Veit, Waldkraiburg, Buchbach, Gars am Inn, Haag in Oberbayern, Kraiburg am Inn, Ampfing, Aschau am Inn, Egglkofen, Erharting, Heldenstein, Jettenbach, Kirchdorf, Lohkirchen, Maitenbeth, Mettenheim, Niederbergkirchen, Niedertaufkirchen, Oberbergkirchen, Oberneukirchen, Obertaufkirchen, Polling, Rattenkirchen, Rechtmehring, Reichertsheim, Schönberg, Schwindegg, Taufkirchen, Unterreit und Zangberg.

München mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Garching bei München, Unterschleißheim, Aschheim, Aying, Baierbrunn, Brunnthal, Feldkirchen, Gräfelfing, Grasbrunn, Grünwald, Haar, Hohenbrunn, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Ismaning, Kirchheim bei München, Neubiberg, Neuried, Oberhaching, Oberschleißheim, Ottobrunn, Planegg, Pullach i.Isartal, Putzbrunn, Sauerlach, Schäftlarn, Straßlach-Dingharting, Taufkirchen, Unterföhring und Unterhaching.

Neuburg-Schrobenhausen mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Neuburg a.d.Donau, Schrobenhausen, Burgheim, Rennertshofen, Aresing, Berg im Gau, Bergheim, Brunnen, Ehekirchen, Gachenbach, Karlshuld, Karlskron, Königsmoos, Langenmosen, Oberhausen, Rohrenfels, Waidhofen und Weichering.

Neumarkt i.d.OPf. mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Berching, Dietfurt a.d.Altmühl, Freystadt, Neumarkt i.d.OPf., Parsberg, Velburg, Breitenbrunn, Hohenfels, Lauterhofen, Lupburg, Postbauer-Heng, Pyrbaum, Berg b.Neumarkt i.d.OPf., Berngau, Deining, Mühlhausen, Pilsach, Sengenthal und Seubersdorf i.d.OPf..

Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Windsheim, Burgbernheim, Neustadt a.d.Aisch, Scheinfeld, Uffenheim, Baudenbach, Burghaslach, Dachsbach, Emskirchen, Ippesheim, Ipsheim, Markt Bibart, Markt Erlbach, Markt Nordheim, Markt Taschendorf, Marktbergel, Neuhof a.d.Zenn, Obernzenn, Oberscheinfeld, Sugenheim, Uehlfeld, Diespeck, Dietersheim, Ergersheim, Gallmersgarten, Gerhardshofen, Gollhofen, Gutenstetten, Hagenbüchach, Hemmersheim, Illesheim, Langenfeld, Münchsteinach, Oberickelsheim, Simmershofen, Trautskirchen, Weigenheim und Wilhelmsdorf.

Neustadt a.d.Waldnaab mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Eschenbach in der Oberpfalz, Grafenwöhr, Neustadt am Kulm, Neustadt an der Waldnaab, Pleystein, Pressath, Vohenstrauß, Windischeschenbach, Eslarn, Floß, Kirchenthumbach, Kohlberg, Leuchtenberg, Luhe-Wildenau, Mantel, Moosbach, Parkstein, Tännesberg, Waidhaus, Waldthurn, Altenstadt an der Waldnaab, Bechtsrieth, Etzenricht, Flossenbürg, Georgenberg, Irchenrieth, Kirchendemenreuth, Pirk, Püchersreuth, Schirmitz, Schlammersdorf, Schwarzenbach, Speinshart, Störnstein, Theisseil, Trabitz, Vorbach und Weiherhammer.

Neu-Ulm mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Illertissen, Neu-Ulm, Senden, Vöhringen, Weißenhorn, Altenstadt, Buch, Kellmünz a.d.Iller, Pfaffenhofen a.d.Roth, Bellenberg, Elchingen, Holzheim, Nersingen, Oberroth, Osterberg, Roggenburg und Unterroth.

Nürnberger Land mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Altdorf b.Nürnberg, Hersbruck, Lauf a.d.Pegnitz, Röthenbach a.d.Pegnitz, Velden, Feucht, Neuhaus a.d.Pegnitz, Schnaittach, Alfeld, Burgthann, Engelthal, Happurg, Hartenstein, Henfenfeld, Kirchensittenbach, Leinburg, Neunkirchen a.Sand, Offenhausen, Ottensoos, Pommelsbrunn, Reichenschwand, Rückersdorf, Schwaig b.Nürnberg, Schwarzenbruck, Simmelsdorf, Vorra und Winkelhaid.

Oberallgäu mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Immenstadt im Allgäu, Sonthofen, Altusried, Bad Hindelang, Buchenberg, Dietmannsried, Oberstaufen, Oberstdorf, Sulzberg, Weitnau, Wertach, Wiggensbach, Balderschwang, Betzigau, Blaichach, Bolsterlang, Burgberg im Allgäu, Durach, Fischen im Allgäu, Haldenwang, Lauben, Missen-Wilhams, Obermaiselstein, Ofterschwang, Oy-Mittelberg, Rettenberg, Waltenhofen und Wildpoldsried.

Ostallgäu mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Buchloe, Füssen, Marktoberdorf, Irsee, Kaltental, Nesselwang, Obergünzburg, Ronsberg, Unterthingau, Waal, Aitrang, Baisweil, Bidingen, Biessenhofen, Eggenthal, Eisenberg, Friesenried, Germaringen, Görisried, Günzach, Halblech, Hopferau, Jengen, Kraftisried, Lamerdingen, Lechbruck am See, Lengenwang, Mauerstetten, Oberostendorf, Osterzell, Pforzen, Pfronten, Rettenbach am Auerberg, Rieden, Rieden am Forggensee, Roßhaupten, Rückholz, Ruderatshofen, Schwangau, Seeg, Stötten am Auerberg, Stöttwang, Untrasried, Wald und Westendorf.

Passau mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Griesbach i.Rottal, Hauzenberg, Pocking, Vilshofen an der Donau, Aidenbach, Eging a.See, Fürstenzell, Hofkirchen, Hutthurm, Kößlarn, Obernzell, Ortenburg, Rotthalmünster, Ruhstorf a.d.Rott, Tittling, Untergriesbach, Wegscheid, Windorf, Aicha vorm Wald, Aldersbach, Bad Füssing, Beutelsbach, Breitenberg, Büchlberg, Fürstenstein, Haarbach, Kirchham, Malching, Neuburg a.Inn, Neuhaus a.Inn, Neukirchen vorm Wald, Ruderting, Salzweg, Sonnen, Tettenweis, Thyrnau, Tiefenbach und Witzmannsberg.

Pfaffenhofen a.d.Ilm mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Geisenfeld, Pfaffenhofen a.d.Ilm, Vohburg a.d.Donau, Hohenwart, Manching, Reichertshofen, Wolnzach, Baar-Ebenhausen, Ernsgaden, Gerolsbach, Hettenshausen, Ilmmünster, Jetzendorf, Münchsmünster, Pörnbach, Reichertshausen, Rohrbach, Scheyern und Schweitenkirchen.

Regen mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Regen, Viechtach, Zwiesel, Bodenmais, Ruhmannsfelden, Teisnach, Achslach, Arnbruck, Bayerisch Eisenstein, Bischofsmais, Böbrach, Drachselsried, Frauenau, Geiersthal, Gotteszell, Kirchberg i.Wald, Kirchdorf i.Wald, Kollnburg, Langdorf, Lindberg, Patersdorf, Prackenbach, Rinchnach und Zachenberg.

Regensburg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Hemau, Neutraubling, Wörth a.d.Donau, Beratzhausen, Donaustauf, Kallmünz, Laaber, Lappersdorf, Nittendorf, Regenstauf, Schierling, Alteglofsheim, Altenthann, Aufhausen, Bach a.d.Donau, Barbing, Bernhardswald, Brennberg, Brunn, Deuerling, Duggendorf, Hagelstadt, Holzheim a.Forst, Köfering, Mintraching, Mötzing, Obertraubling, Pentling, Pettendorf, Pfakofen, Pfatter, Pielenhofen, Riekofen, Sinzing, Sünching, Tegernheim, Thalmassing, Wenzenbach, Wiesent, Wolfsegg und Zeitlarn.

Rhön-Grabfeld mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Königshofen i.Grabfeld, Bad Neustadt a.d.Saale, Bischofsheim, Fladungen, Mellrichstadt, Ostheim v.d.Rhön, Oberelsbach, Saal a.d.Saale, Trappstadt, Aubstadt, Bastheim, Burglauer, Großbardorf, Großeibstadt, Hausen, Hendungen, Herbstadt, Heustreu, Höchheim, Hohenroth, Hollstadt, Niederlauer, Nordheim v.d.Rhön, Oberstreu, Rödelmaier, Salz, Sandberg, Schönau a.d.Brend, Sondheim v.d.Rhön, Stockheim, Strahlungen, Sulzdorf a.d.Lederhecke, Sulzfeld, Unsleben, Willmars, Wollbach und Wülfershausen a.d.Saale.

Rosenheim mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Aibling, Kolbermoor, Wasserburg a.Inn, Bad Endorf, Bruckmühl, Neubeuern, Prien a.Chiemsee, Albaching, Amerang, Aschau i.Chiemgau, Babensham, Bad Feilnbach, Bernau a.Chiemsee, Brannenburg, Breitbrunn a.Chiemsee, Chiemsee, Edling, Eggstätt, Eiselfing, Feldkirchen-Westerham, Flintsbach a.Inn, Frasdorf, Griesstätt, Großkarolinenfeld, Gstadt a.Chiemsee, Halfing, Höslwang, Kiefersfelden, Nußdorf a.Inn, Oberaudorf, Pfaffing, Prutting, Ramerberg, Raubling, Riedering, Rimsting, Rohrdorf, Rott a.Inn, Samerberg, Schechen, Schonstett, Söchtenau, Soyen, Stephanskirchen, Tuntenhausen und Vogtareuth.

Roth mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Abenberg, Greding, Heideck, Hilpoltstein, Roth, Spalt, Allersberg, Schwanstetten, Thalmässing, Wendelstein, Büchenbach, Georgensgmünd, Kammerstein, Rednitzhembach, Rohr und Röttenbach.

Rottal-Inn mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Pfarrkirchen, Eggenfelden, Simbach a.Inn, Arnstorf, Bad Birnbach, Gangkofen, Massing, Tann, Triftern, Wurmannsquick, Bayerbach, Dietersburg, Egglham, Ering, Falkenberg, Geratskirchen, Hebertsfelden, Johanniskirchen, Julbach, Kirchdorf a.Inn, Malgersdorf, Mitterskirchen, Postmünster, Reut, Rimbach, Roßbach, Schönau, Stubenberg, Unterdietfurt, Wittibreut und Zeilarn.

Schwandorf mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Burglengenfeld, Maxhütte-Haidhof, Nabburg, Neunburg vorm Wald, Nittenau, Oberviechtach, Pfreimd, Schönsee, Schwandorf, Teublitz, Bruck in der Oberpfalz, Neukirchen-Balbini, Schwarzenfeld, Schwarzhofen, Wernberg-Köblitz, Winklarn, Altendorf, Bodenwöhr, Dieterskirchen, Fensterbach, Gleiritsch, Guteneck, Niedermurach, Schmidgaden, Schwarzach b.Nabburg, Stadlern, Steinberg am See, Stulln, Teunz, Thanstein, Trausnitz, Wackersdorf und Weiding.

Schweinfurt mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Gerolzhofen, Oberschwarzach, Stadtlauringen, Werneck, Bergrheinfeld, Dingolshausen, Dittelbrunn, Donnersdorf, Euerbach, Frankenwinheim, Geldersheim, Gochsheim, Grafenrheinfeld, Grettstadt, Kolitzheim, Lülsfeld, Michelau i.Steigerwald, Niederwerrn, Poppenhausen, Röthlein, Schonungen, Schwanfeld, Schwebheim, Sennfeld, Sulzheim, Üchtelhausen, Waigolshausen, Wasserlosen und Wipfeld.

Starnberg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Starnberg, Andechs, Berg, Feldafing, Gauting, Gilching, Herrsching am Ammersee, Inning am Ammersee, Krailling, Pöcking, Seefeld, Tutzing, Weßling und Wörthsee.

Straubing-Bogen mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bogen, Geiselhöring, Mallersdorf-Pfaffenberg, Mitterfels, Schwarzach, Aholfing, Aiterhofen, Ascha, Atting, Falkenfels, Feldkirchen, Haibach, Haselbach, Hunderdorf, Irlbach, Kirchroth, Konzell, Laberweinting, Leiblfing, Loitzendorf, Mariaposching, Neukirchen, Niederwinkling, Oberschneiding, Parkstetten, Perasdorf, Perkam, Rain, Rattenberg, Rattiszell, Salching, Sankt Englmar, Stallwang, Steinach, Straßkirchen, Wiesenfelden und Windberg.

Tirschenreuth mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bärnau, Erbendorf, Kemnath, Mitterteich, Tirschenreuth, Waldershof, Waldsassen, Falkenberg, Fuchsmühl, Konnersreuth, Mähring, Neualbenreuth, Plößberg, Wiesau, Brand, Ebnath, Friedenfels, Immenreuth, Kastl, Krummennaab, Kulmain, Leonberg, Neusorg, Pechbrunn, Pullenreuth und Reuth b.Erbendorf.

Traunstein mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Tittmoning, Traunreut, Traunstein, Trostberg, Grassau, Waging a.See, Altenmarkt a.d.Alz, Bergen, Chieming, Engelsberg, Fridolfing, Grabenstätt, Inzell, Kienberg, Kirchanschöring, Marquartstein, Nußdorf, Obing, Palling, Petting, Pittenhart, Reit im Winkl, Ruhpolding, Schleching, Schnaitsee, Seeon-Seebruck, Siegsdorf, Staudach-Egerndach, Surberg, Tacherting, Taching a.See, Übersee, Unterwössen, Vachendorf und Wonneberg.

Unterallgäu mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Bad Wörishofen, Mindelheim, Babenhausen, Bad Grönenbach, Dirlewang, Erkheim, Kirchheim in Schwaben, Legau, Markt Rettenbach, Markt Wald, Ottobeuren, Pfaffenhausen, Türkheim, Tussenhausen, Amberg, Apfeltrach, Benningen, Böhen, Boos, Breitenbrunn, Buxheim, Egg an der Günz, Eppishausen, Ettringen, Fellheim, Hawangen, Heimertingen, Holzgünz, Kammlach, Kettershausen, Kirchhaslach, Kronburg, Lachen, Lauben, Lautrach, Memmingerberg, Niederrieden, Oberrieden, Oberschönegg, Pleß, Rammingen, Salgen, Sontheim, Stetten, Trunkelsberg, Ungerhausen, Unteregg, Westerheim, Wiedergeltingen, Winterrieden, Wolfertschwenden und Woringen.

Weilheim-Schongau mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Penzberg, Schongau, Weilheim in Oberbayern, Peißenberg, Peiting, Altenstadt, Antdorf, Bernbeuren, Bernried am Starnberger See, Böbing, Burggen, Eberfing, Eglfing, Habach, Hohenfurch, Hohenpeißenberg, Huglfing, Iffeldorf, Ingenried, Oberhausen, Obersöchering, Pähl, Polling, Prem, Raisting, Rottenbuch, Schwabbruck, Schwabsoien, Seeshaupt, Sindelsdorf, Steingaden, Wessobrunn, Wielenbach und Wildsteig.

Weißenburg-Gunzenhausen mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Ellingen, Gunzenhausen, Pappenheim, Treuchtlingen, Weißenburg i.Bay., Absberg, Gnotzheim, Heidenheim, Markt Berolzheim, Nennslingen, Pleinfeld, Alesheim, Bergen, Burgsalach, Dittenheim, Ettenstatt, Haundorf, Höttingen, Langenaltheim, Meinheim, Muhr am See, Pfofeld, Polsingen, Raitenbuch, Solnhofen, Theilenhofen und Westheim.

Wunsiedel i.Fichtelgebirge mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Arzberg, Hohenberg a.d.Eger, Kirchenlamitz, Marktleuthen, Marktredwitz, Schönwald, Selb, Weißenstadt, Wunsiedel, Schirnding, Thiersheim, Thierstein, Bad Alexandersbad, Höchstädt i.Fichtelgebirge, Nagel, Röslau und Tröstau und

Würzburg mit den Städten, Märkten und Gemeinden: Aub, Eibelstadt, Ochsenfurt, Röttingen, Bütthard, Eisenheim, Frickenhausen a.Main, Gelchsheim, Giebelstadt, Helmstadt, Höchberg, Neubrunn, Randersacker, Reichenberg, Remlingen, Rimpar, Sommerhausen, Winterhausen, Zell a.Main, Altertheim, Bergtheim, Bieberehren, Eisingen, Erlabrunn, Estenfeld, Gaukönigshofen, Gerbrunn, Geroldshausen, Greußenheim, Güntersleben, Hausen b.Würzburg, Hettstadt, Holzkirchen, Kirchheim, Kist, Kleinrinderfeld, Kürnach, Leinach, Margetshöchheim, Oberpleichfeld, Prosselsheim, Riedenheim, Rottendorf, Sonderhofen, Tauberrettersheim, Theilheim, Thüngersheim, Uettingen, Unterpleichfeld, Veitshöchheim, Waldbrunn und Waldbüttelbrunn.


Kultur, Bildung und berühmte Bauwerke

Bekannt ist das bayerische Brauchtum. Je nach Region, kann man hier Ereignisse wie Almabtrieb und Viehscheid, Fronleichnam-Prozessionen und den Leonhardi-Festtag erleben. Ebenfalls zum Brauchtum gehört im weiteren Sinne das berühmte Münchner Oktoberfest, das mittlerweile weltweit Nachahmer findet. Große und bedeutende Museen gibt es natürlich in der Hauptstadt München, etwa mit den Pinakotheken mit ihren Kunst-Exponaten und dem Deutschen Museum. Aber auch die Museumslandschaft anderer bayerischer Städte hat Interessantes zu bieten. Weitere Kunstmuseen sind etwa das Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt und das Franz Marc Museum in Kochel am See. Germanische Geschichte hat im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg ein Zuhause, deutsche Automobilgeschichte im gleichnamigen Museum in Amerang/Chiemgau. Einem besonders dunklen Kapitel Deutschlands ist die Dokumentation Obersalzberg gewidmet; der einstige Sommersitz Adolf Hitlers und seines engsten Gefolges dokumentiert diese schreckliche Zeit an einem Ort, der einst ein populärer Ort des Führerkults gewesen ist, und „stellt dem Mythos die geschichtliche Realität gegenüber“ (Quelle Bayern.by). Zu den bekannten historischen Bauwerken Bayerns gehören die Schlösser von Ludwig II, allen voran Schloss Neuschwanstein. Aber auch Schloss Herrenchiemsee ist ein bekanntes Schloss auf bayerischem Grund, dessen Existenz auf Ludwig II zurückzuführen ist. Die einzigen Schlösser Bayerns sind die beiden Schlösser natürlich nicht.

Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen wird mit 45 Schlössern, Burgen und Residenzen auf Bayern.by als „der größte staatliche Museumsträger in Deutschland“ bezeichnet. Zudem stehen in Bayern stehen insgesamt etwa 150 Burgen sowie viele reizvolle Klöster. Berühmt ist etwa die Nürnberger Kaiserburg als Wahrzeichen der Stadt. Weitere großartige Bauwerke in Bayern sind unter anderem der Regensburger, der Würzburger und der Passauer Dom, das Augsburger Rathaus und der Perlachturm, die Befreiungshalle in Kelheim sowie die Gedenkstätte Walhalla in Donaustauf bei Regensburg. Schulbildung hat laut Bayerischem Staatsministerium für Unterricht und Kultus in „mehr als 5500 Schulen“ bayerischen Schulen ein Zuhause, die sich in allgemeinbildende Schulen, berufliche Schulen und Schulen des zweiten Bildungswegs gliedern. Laut Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst existieren in Bayern „neun staatliche Universitäten, 17 staatliche Hochschulen für angewandte Wissenschaften – Fachhochschulen, sechs staatliche Kunsthochschulen sowie eine Reihe weiterer Hochschulen in kommunaler, kirchlicher oder privater Trägerschaft“.

Wirtschaft
Bayern.de plant nach eigenen Angaben Vollbeschäftigung bis 2015 in ganz Bayern und investiert „in die Megatrends von morgen bei Biosystemen, Elektromobilität, Karbonfaser, Umwelttechnik, erneuerbaren Energien und HighTech-Medizin“. Zudem sollen der Umbau der Energieversorgung und eine Offensive fürs Energiesparen zu Initialzündungen für ein gewaltiges Konjunkturprogramm werden. In Bayern wurden 2012 insgesamt 3,2% des Bruttoinlandsprodukts für Forschung und Entwicklung ausgegeben. Das bedeutet in Deutschland Platz 2 hinter Baden-Württemberg. Laut Bayerischem Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie lag die Wachstumsrate des realen Bruttoinlandsprodukts in Bayern von 2008 bis 2012 bei 6% und sichert dem Freistaat die Spitzenposition im deutschen Ländervergleich.

Das verfügbare Einkommen je Einwohner erreichte im Jahr 2011 insgesamt 22.086 Euro und ist damit laut Broschüre „Bayerns Wirtschaft – leistungsstark – innovativ – zukunftsfähig“ so hoch wie in keinem anderen Bundesland. Die bayerischen Ausfuhren stiegen zwischen 2011 und 2012 von 160 auf 165,8 Milliarden Euro; die Einfuhren entwickelten sich zugleich von 145,7 auf 147,3 Milliarden Euro, wodurch der Ausfuhrüberschuss 2012 bei 18,5 Milliarden Euro lag. Bayern hatte im September 2013 eine Arbeitslosenquote von 3,6%, während Deutschland im selben Monat eine Quote von 6,6% besaß. Internationale Flughäfen auf bayerischem Boden liegen in München, Nürnberg und Memmingen, wobei der Münchner Flughafen derzeit als der zweitgrößte Deutschlands in Bezug auf Passagierzahlen und Flugbewegungen gilt. Das Bahnnetz auf bayerischem Gebiet hat eine Länge von über 6.000 km und 1047 Stationen.

Read More