„Gatelands“ – Berlins neuestem Businesspark-Projekt gehört die Zukunft

16. September 2010
/ / /
Comments Closed

Im Herbst 2011 wird in Berlin der neue Flughafen BBI Berlin Brandenburg International seine Tätigkeit aufnehmen und der Hauptstadt neue Dimensionen im Flugverkehr eröffnen. Doch auch im unmittelbaren Umfeld des Airports entstehen derzeit Projekte der Superlative. „Gatelands“, ein auf 100.000 Quadratmetern Fläche angelegter Businesspark, der Raum für Hotels, Büroräume, Dienstleistungs- und Handelsflächen bietet. 

Die Premiumlage in unmittelbarer Nähe zum Flughafen – der Flughafenzubringer ist 500 m entfernt – sowie ein nachhaltiges und energieeffizientes Konzept sollen den Businesspark attraktiv für Anleger machen. Federführend bei der Vermarktung ist die gatelands Projektentwicklung GmbH, die sich aus der OFB Projektentwicklung GmbH und dem Immobilienunternehmen Kolb + Partner zusammensetzt. Vorhandener Baumbestand sowie Grünflächen sollen in die Bebauung integriert werden. Die Erschließungsmaßnahmen laufen bereits seit Frühjahr 2009 in mehreren Abschnitten. 

Von den 100.000 Quadratmetern Fläche, über die Gatelands verfügt, sollen 25.000 Quadratmeter als Naturgebiet verbleiben. Neben der Büronutzung sollen 3 Hotels entstehen. Aktuell ist dann auch die erste Hotelvermarktung bis auf einige Formalitäten abgeschlossen. Die Grundstücksgesellschaft am Flughafen mbH, ein mittelständisches Berliner Unternehmen deren Kerngeschäft die Hotelentwicklung ist, bekam den Zuschlag für ein 3.000 Quadratmeter großes Grundstück, auf dem ein Hotel entstehen soll. Weitere Investoren und Mietinteressenten stehen laut OFB in den Startlöchern, bietet Gatelands mit seinen 267.000 m² Bruttogeschossfläche doch erstklassige Entwicklungsmöglichkeiten. Und nicht nur das, Gatelands kann neben der hervorragenden infrastrukturellen Anbindung an den Flughafen und an die Innenstadt (500 m bis zum Flughafenzubringer, 1.900 m bis zum Airportterminal des Flughafen Berlin Brandenburg, ca. 25 Autominuten bis in die Innenstadt, Anbindung über A113 an A10 (Berliner Ring) und A117, 5 Autominuten bis zum Autobahnkreuz Schönefeld, Regionalbahnanbindung ab 2012, ICE-Anbindung über Flughafen) auch durch sein bereits bestehendes Baurecht und einen niedrigen Gewerbesteuerhebesatz punkten. Und das trotz allem immer unter dem Siegel der Nachhaltigkeit. Denn auch die ökologischen Aspekte werden durch die avisierten 25.000 Quadratmeter Grünfläche, Waldgebiete und Wasserareale nicht vernachlässigt. Nicht verwunderlich also, dass Gatelands schon heute als Geheimtipp unter Investoren und Immobilieninteressenten gilt und den Berliner Immobilienmarkt weiterhin attraktiv gestaltet.

Comments are closed.