Immobiliengutachter Trier

Die Immobiliengutachter in Trier, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Trier und im Bundesland Rheinland-Pfalz um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Trier ansässig.

Trier

Bundesland: Rheinland-Pfalz
Einwohner: 106.544 (Stand: Ende 2012)

Trier ist eine kreisfreie Stadt. Sie wurde vor über 2.000 Jahren von den Römern gegründet und beansprucht, die älteste Stadt Deutschlands zu sein.

Rathaus-Trier

LouPe / pixelio.de

Spuren der Römer in Trier wie die Porta Nigra, das Amphitheater und die Kaiserthermen gehören seit 2006 zum UNESCO Weltkulturerbe. Trier liegt an der Mosel und inmitten eines Weinbaugebiets, sodass Weinbau auch für die Stadt eine nicht unerhebliche Bedeutung besitzt. Trier liegt sehr nah an der Grenze zu Luxemburg und ist etwa elf Kilometer vom luxemburgischen Wasserbillig sowie knapp 38 Kilometer (Luftlinie) von der Stadt Luxemburg entfernt. Bis nach Metz in Frankreich sind es knapp 80 Kilometer Luftlinie, bis ins belgische Malmedy knapp 87 Kilometer. Größere deutsche Städte in einem Umkreis von 150 Kilometern rund um Trier sind unter anderem das knapp 63 Kilometer entfernte Saarbrücken, das etwa 120 Kilometer entfernte Wiesbaden sowie das 113,5 Kilometer entfernte Bonn und das etwa 119 Kilometer entfernte Mainz (alle Angaben: Luftlinie). Frankfurt am Main ist knapp über 150 Kilometer entfernt. Trier besteht aus 19 Ortsbezirken, von denen Ehrang/Quint der flächengrößte Bezirk ist, der Ortsbezirk „Nord“ der einwohnerstärkste.

Der Immobilienmarkt Trier

wird von dem Immobiliensachverständigen für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Trier und in der Region Mittleres Moseltal werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Trier

In Top-Wohnlagen von Trier lesen die Immobiliengutachter im Immobilien-Kompass des Magazins „Capital“ als Miete für Altbau-Wohnungen 8 bis 15 Euro/m² und für Neubau-Wohnungen 10 bis 16 Euro/m² ab. In guten Wohnlagen der Stadt werden für Altbau-Wohnungen 7 bis 14 Euro pro m² fällig, während man für Neubauwohnungen dort zwischen 9 und 14 Euro/m² zahlt. Altbau-Wohnungen in mittleren Wohnlagen schlagen mit 6 bis 10 Euro pro m² zu Buche, Neubau-Wohnungen mit 8 bis 11 Euro pro m². In einfachen Wohnlagen zahlt man schließlich für Altbau-Wohnungen 5 bis 7 Euro pro m² und für Neubau-Wohnungen 6 bis 9 Euro pro m². Toplagen für den Einzelhandel sind in Trier Brotstraße und Grabenstraße sowie Hauptmarkt und Simeonstraße.

Für die Immobilienbewertung in Trier

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Trier in der Region Mittleres Moseltal zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart im Bereich im Mittleren Moseltal zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Trier

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Mittleres Moseltal und die Stadt Trier in Rheinland-Pfalz. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kultur und Bildung

Zum von römischen Wurzeln der Stadt geprägten UNESCO Weltkulturerbe gehören in Trier neben den bereits erwähnten Bauwerken Porta Nigra, dem Amphitheater und den Kaiserthermen die Konstantin Basilika, die Barbarathermen, die Römerbrücke sowie die mittelalterlichen Bauwerke mit römischen Wurzeln Liebfrauenkirche und Trierer Dom, der als der älteste Dom Deutschlands gilt. Sehenswert ist auch der mittelalterliche Hauptmarkt Triers mit Bürgerhäusern aus Renaissance, Barock und Klassizismus sowie dem Späthistorismus. Ein herausragendes Profanbauwerk ist hier das im 15. Jahrhundert erbaute und Steipe genannte Fest- und Empfangsgebäude, das heute einem Spielzeugmuseum als Heimat dient. Ebenfalls am Hauptmarkt liegt die Kirche St. Gangolf, die nach dem Dom als älteste Kirche Triers gilt. Trierer Sehenswürdigkeiten sind zudem die Domstadt (Domfreihof), das Quartier rund um den Dom, sowie der Kornmarkt, an dem unter anderem die Konstantin-Basilika liegt. Ehemalige Wohn- und Wehrtürme in Trier sind der Turm Jerusalem und der Frankenturm, herrschaftliche Häuser beispielsweise die Palais Walderdorff und Kesselstatt sowie das Kurfürstliche Palais und Schloss Monaise.

Neben dem bereits erwähnten Spielzeugmuseum gehört das Rheinische Landesmuseum zur Museums-Landschaft der Stadt. „Kein anderes Museum in Deutschland unterrichtet so umfassend über Zivilisation, Wirtschaft, Siedlung, Religion und Kunst der ersten vier Jahrhunderte nach Christus“, heißt es auf Trier.de. Weitere Museen Triers sind das Museum am Dom mit christlicher Kunst und Exponaten aus religiösem Brauchtum, das Verkehrsmuseum mit Exponaten aus dem öffentlichen Verkehrswesen, das Stadtmuseum Simeonstift und das Karl-Marx-Museum, das dem in Trier geborenen Philosophen und Protagonisten der Arbeiterbewegung gewidmet ist. Städtisches Theater in Trier ist das Theater Trier, ein Drei-Sparten-Haus mit Musiktheater, Schauspiel und Tanztheater. Eine Kulturstätte in Trier ist zudem das Kultur- und Kommunikationszentrum Tuchfabrik. Trier ist Hochschulstandort. Auf dem Stadtgebiet liegen die Hochschule und die Universität Trier sowie die unabhängige Theologische Fakultät. Insgesamt gibt es über 20.000 Studierende in der Stadt.

Wirtschaft

Trier bezeichnet sich selbst als „Mittelpunkt des Weinbaugebietes Mosel, Standort namhafter, zum Teil weltbekannter Unternehmen der Nahrungs- und Genussmittelindustrie, der Textilindustrie, der Feinmechanik, des Baugewerbes sowie des Kunsthandwerkes“. Die Stadt profitiert von der Lage in der Nähe der deutschen Grenzen zu Luxemburg, Frankreich und Belgien und gehört seit 2000 mit Luxemburg, Metz und Saarbrücken zum Städtenetzwerk QuattroPole. In Trier gibt es eine Reihe europäischer Institutionen, unter anderem die „Europäische Akademie für Bildende Kunst“ sowie die „Europäische Rechtsakademie“. Die meisten Arbeitsplätze in der Stadt bietet laut Trier.de das Gesundheitswesen mit 7.000 Beschäftigten. Um die Bedeutung des Gesundheitswesens weiter zu fördern, gibt es seit 2007 den „Runden Tisch Gesundheitswirtschaft Trier 2020+“. 2011 gab es insgesamt 51.683 sozialpflichtig Beschäftigte in Trier. Die Stadt Trier wirbt für sich als Wirtschaftsstandort mit der engen Verbindung von Hochschulbildung und Wirtschaft. Ein noch recht junges Beispiel für die „Zusammenarbeit von Universität und Fachhochschule mit den Unternehmen vor Ort“ sowie für den Wissenstransfer in Trier ist der Wissenschaftspark Trier auf dem Petrisberg, heißt es auf Trier.de. Trier hatte im November 2013 eine Arbeitslosenquote von 5,3 Prozent. Rheinland-Pfalz kam auf 5,1 Prozent, Deutschland auf 6,5 Prozent.

Verkehrsanbindung

Autobahnen, die Trier ans deutsche Autobahnnetz anbinden, sind die A1 (Saarbrücken–Wittlich–Euskirchen–Köln), die A 64 sowie die A 602, die vom Trierer Zentrum aus auf die A1 führt. Der Hauptbahnhof Trier bietet eine IC-Anbindung nach Norddeich/Mole sowie nach Luxemburg. Regionalverbindungen existieren beispielsweise nach Koblenz, Luxemburg und Metz. Ein kleiner Flugplatz auf dem Trierer Stadtgebiet ist der „Flugplatz Trier-Föhren“ für Sport- und Geschäftsflieger. Größere Flughäfen in gut erreichbarer Nähe sind der Flughafen Luxemburg-Findel und der Flughafen Saarbrücken. Der Flughafen Frankfurt am Main ist ebenfalls nicht allzu weit entfernt. Binnenschifffahrt hat in Trier auch eine gewisse Bedeutung. Die Stadt betreibt den einzigen öffentlichen Binnenhafen an der deutschen Mosel. Organisator des öffentlichen Personennahverkehrs in Trier sind die Stadtwerke Trier (SWT). Trier ist Teil des Verkehrsverbundes Region Trier (VRT).

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Am Augustinerhof in 54290 Trier (Telefon: 06 51/71 8-0). Unser Immobiliengutachter in der Region Mittleres Moseltal erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte. Umfeld von Trier: Landkreis Trier-Saarburg, Eifelkreis, Bitburg-Prüm, Bernkastel-Wittlich, Schweich, Kenn, Longuich, Schweich, Römische Weinstraße, Mertesdorf, Kasel, Waldrach, Morscheid, Korlingen, Gutweiler, Sommerau, Gusterath, Pluwig, Ruwer, Hockweiler, Franzenheim, Pellingen, Konz, Igel, Trierweiler, Aach, Newel, Kordel und Zemmer.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobiliengutachtenerstellung bzw. benötigen einen Immobilienbewerter oder Mietwertsachverständigen in Trier? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten auch in Rheinland-Pfalz und dem Rhein-Main-Gebiet annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 – 7 =


Comments are closed.