Immobiliengutachter Staßfurt

Die Immobiliengutachter in Staßfurt, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Staßfurt und im Bundesland Sachsen-Anhalt um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Staßfurt ansässig.

Staßfurt

Bundesland: Sachsen-Anhalt
Einwohner: 26.634 (Stand: 2014)

Der Immobilienmarkt in Staßfurt wird von dem Immobiliensachverständigen

Staßfurt

Peter Reinäcker / pixelio.de

für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Staßfurt und in der Region Salzlandkreis werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Staßfurt

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Staßfurt einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,70 Euro pro Quadratmeter. Die Preise unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,21 Euro. Im Jahr 2013 stieg der Preis auf 4,48 Euro. Das Jahr 2014 brachte eine weitere Steigerung auf 4,71 Euro mit sich. 2015 stieg der Preis noch einmal bis auf 5,00 Euro an. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 4,60 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Staßfurt liegt bei 886,82 Euro pro Quadratmeter. Auch in diesem Bereich gab es im gleichen Zeitraum Schwankungen. Für eine Wohnung mit 60 Quadratmetern musste man im Jahr 2011 beispielsweise noch 703,03 Euro bezahlen. Das Jahr 2013 brachte einen dramatischen Einbruch auf 189,16 Euro pro Quadratmeter mit sich. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe sogar nur noch 188,68 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Staßfurt 2011 noch durchschnittlich 679,56 Euro. Im Jahr 2013 gab es einen Einbruch auf 468,48 Euro zu verzeichnen, 2014 lag der Preis dann aber schon wieder bei 1.213,01 Euro. Aktuell zeigt sich in diesem Bereich nochmals ein leichter Abfall auf 1.029,59 Euro pro Quadratmeter.

Für die Immobilienbewertung in Staßfurt

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in der Stadt Staßfurt in der Region der Magdeburger Börde zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Magdeburger Börde zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Staßfurt

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region des Salzlandkreis und die Stadt Staßfurt in Sachsen-Anhalt. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Stadt Staßfurt gehört zum Salzlandkreis des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und liegt in der Magdeburger Börde, im Süden der Landeshauptstadt Magdeburg.

Staßfurt gilt als Geburtsort und Wiege des Kalibergbaus. Das einstige Königlich Preußische Salzbergwerk war das erste Kalibergwerk der Welt. Die Bevölkerung von Staßfurt entwickelt sich rückläufig. Im Jahr 2007 lebten 30.274 Menschen in der Stadt, 2011 zählte man nur noch 28.111 Bürger. 2013 hatte Staßfurt 27.060 Einwohner und der letzte Stand aus dem Jahr 2014 bestätigt mit der Zahl 26.634 noch einmal den anhaltenden Abwärtstrend.

Kultur und Bildung

Die Stadt Staßfurt hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Dazu gehört beispielsweise die mittelalterliche Stadtmauer mit ihrer Vormauer und dem Zwinger. Außerdem sind mehrere Türme und ein Rondell erhalten. Das denkmalgeschützte Stadtpalais von Werdensleben stammt aus der Zeit um das Jahr 1590. Im sogenannten Tillysaal kann man dort eine beeindruckende Renaissancedecke besichtigen. Nachwirkende Schäden des Kalibergbaus führten in Staßfurt jedoch zum Abriss von weiten Teilen der Innenstadt. Das ehemalige Bahnbetriebswerk Staßfurt aus dem Jahre 1856 ist ein lebendiges Denkmal der Eisenbahngeschichte. Das Stadt- und Bergbaumuseum ist in einem der ältesten Häuser Staßfurts aus dem 17. Jahrhundert untergebracht. Darüber hinaus gibt es ein Rundfunkmuseum und ein Fahrzeugmuseum. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Staßfurt fünf Grundschulen, zwei Sekundarschulen und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

In früheren Zeiten war der Wirtschaftsstandort Staßfurt vor allem durch den Kalibergbau geprägt. In der DDR saß hier mit dem Kombinat VEB RFT das größte Fernsehgerätewerk des Landes. Das ehemalige Werksgelände ist heute zum TLG-Gewerbepark umgewidmet worden. Nachfolgebetrieb des Kombinats ist das Unternehmen TechniSat Teledigital GmbH. Die Firma gehört zur Techniropa Holding GmbH und ist einer der führenden deutschen Hersteller von Digitalempfängern und Digitalfernsehern. Der wichtigste Eckpfeiler der Wirtschaft von Staßfurt ist das produzierende Gewerbe, größter Arbeitgeber am Standort ist das Sodawerk Staßfurt GmbH & Co KG. Dort werden Ammoniaksoda und Natron produziert. Seit der Wende ist die Arbeitslosigkeit am Standort überdurchschnittlich hoch, seit Beginn der 1990er Jahre konnte die Stadt jedoch wieder vermehrt Arbeitsplätze hinzugewinnen.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Staßfurt ist über eine Anschlussstelle zur A14 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Darüber hinaus verläuft die autobahnähnlich ausgebaute Bundesstraße B6 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof von Staßfurt liegt an der Schienenstrecke Schönebeck-Güsten. Es verkehren Regionalbahnen und Regional-Express-Züge. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen abgewickelt. Der nächstgelegene Flughafen ist Magdeburg-Cochstedt.

Der Verwaltungssitz der Stadt ist Hohenerxlebener Straße 12 in 39418 Staßfurt (Telefon: 0 39 25/ 98 10). Unser Immobiliengutachter in der Region Salzlandkreis erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Umfeld von Staßfurt: Tarthun, Unseburg, Borne, Bördeland, Calbe (Saale), Neugattersleben, Ilberstedt, Güsten, Amesdorf, Giersleben und Hecklingen.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertgutachter oder Mietwertsachverständigen in Staßfurt? Die Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobilienwertgutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Sachsen-Anhalt weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

8 – 7 =


Comments are closed.