Kirchner & Kollegen Immobiliensachverständige • Verwaltung 09 11/23 79 133 • Montag bis Freitag 8:00 bis 17:00 Uhr

Immobiliengutachter Duisburg

Immobilienbewertung Duisburg

Die Immobiliensachverständigen in Weißwasser, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Weißwasser und im Freistaat Sachsen um. Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Weißwasser ansässig.

Der Immobilienmarkt in Duisburg

wird von dem Immobiliensachverständigen für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Duisburg und in der Region Ruhrgebiet werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen. Unser Immobiliengutachter in der Region des Ruhrgebiets erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Duisburg

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Duisburg in der Region des westlichen Ruhrgebiets zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart zwischen Ruhrgebiet und Niederrhein zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Duisburg

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Rhein-Ruhr und die Metropole Duisburg in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Für Immobilieneigentümer oder andere Beteiligte kann es in dem Ort Duisburg einige Anlässe geben, für die unsere Immobiliensachverständigen verfügbar sind. Gründe für eine Gutachtenbeauftragung können bspw. sein:

Die qualifizierten Immobiliensachverständigen von Kirchner & Kollegen setzen mit ihren Immobilienwertgutachten rechtssichere und belastbare Immobilienbewertung in Duisburg um.

Ein Verkehrswertgutachten (Marktwertgutachten) nach § 194 BauGB kann die Steuerlast im Schenkungs- und Erbfall mindern helfen, den richtigen Auszahlungsbetrag für Miterben beziffern, Revisionssicherheit für institutionelle Immobilientransakteure oder Berufsbetreuer erzeugen, vor Fehlentscheidungen schützen und auch das sichere Auftreten gegenüber Immobilienmarktteilnehmern bedeuten. Kunden der Immobiliensachverständigen Kirchner & Kollegen erhalten eine umfangreiche Dokumentation über den regionalen und örtlichen Immobilienstandort (Mikrolage, Makrolage) die zu erwartenden Erträge, Bauschäden und Baumängel, den sonstigen Zustand, den Wert nebst wichtigen Anhängen.

„Guten Tag, mein Name ist Matthias Kirchner, ich bin Immobiliensachverständiger und Geschäftsführer des Büros Kirchner & Kollegen. Mit meinen ca. 30 über das Bundesgebiet verteilten Kollegen bieten wir marktgerechte und belastbare Immobilienbewertung auf bestmöglichem Niveau an. Wenn Sie ein rechtssicheres und fundiertes Immobilienwertgutachten in Deutschland benötigen, dann sind wir Ihre Ansprechpartner. Für eine Bewertungsanfrage oder eine unverbindliche Beratung nutzen Sie bitte das unten auf dieser Website eingebundene Kontaktformular oder rufen die weiter oben angegeben Telefonnummer an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.“

Immobilienpreise in Duisburg

  • Kaufpreise (Neubauhäuser): Durchschnittspreis: 2.715 €/m² Wohnfläche (Spanne: 2.080 bis 3.550 €/m² Wohnfläche)
  • Kaufpreise (Bestandshäuser): Durchschnittspreis: 1.940 €/m² Wohnfläche (Spanne: 1.050 bis 2.845 €/m² Wohnfläche)
  • Kaufpreise Eigentumswohnungen (Erstbezug): 2.875 €/m² Wohnfläche (Spanne: 2.300 bis 3.740 €/m² Wohnfläche)
  • Kaufpreise Eigentumswohnungen (Wiederverkauf): 1.115 €/m² Wohnfläche (Spanne: 620 bis 1.790 €/m² Wohnfläche)
  • Wohnungsmiete (Erstbezug): Durchschnitt 9,60 €/m² Wohnfläche / Monat netto kalt (Spanne: 8,25 bis 11,70 €/m² Wohnfläche)
  • Wohnungsmiete (Bestand): Durchschnitt 5,95 €/m² Wohnfläche / Monat netto kalt (Spanne: 4,75 bis 7,30 €/m² Wohnfläche)
  • Hausmiete (Erstbezug): Durchschnitt 7,80 €/m² Wohnfläche / Monat netto kalt (Spanne: 5,50 bis 10,15 €/m² Wohnfläche)
  • Hausmiete (Bestand): Durchschnitt 7,60 €/m² Wohnfläche / Monat netto kalt (Spanne: 5,35 bis 10,05 €/m² Wohnfläche)

Kirchner & Kollegen bewertet u.a. nachfolgende Immobilien in Duisburg für Sie?

Wohnimmobilien

Wohnimmobilien
  • Eigentumswohnungen
  • Möblierte Wohnungen
  • Wohn- & Geschäftshäuser
  • Mehrfamilienhäuser
  • Wohnheime
  • Ferienhäuser & Wohnungen
  • Ein- und Zweifamilienhäuser
  • Doppel- & Reihenhäuser

Unbebaute Grundstücke, Rechte und Lasten

  • Grundstück in Sanierungsgebieten und entsprechende Ausgleichsbeträge
  • Land- & Forstwirtschaftliche Flächen
  • Flurstücke im Außenbereich
  • Erbbaurecht
  • Baulasten
  • Leitungs- & Wegerecht
  • Nießbrauch
  • Reallasten
  • Wohnungsrechte
  • sonstige Rechte i.S. von Grunddienstbarkeiten oder beschränkten persönlichen Dienstbarkeiten

Spezial- und Betreiberimmobilien

Spezial- und Betreiber-Immobilien
  • Gastronomieimmobilien
  • Hotelimmobilien
  • Krankenhausimmobilien
  • Seniorenresidenzen und Pflegeheime
  • Hotelimmobilien
  • Shoppingcenterimmobilien
  • Freizeitimmobilien
  • und sonstige Betreiberimmobilien (Flughäfen, Kraftwerke usw.)

Gewerbeimmobilien

Gewerbeimmobilien
  • Landwirtschaftliche Betriebe
  • Produktionsimmobilien
  • Büro- und Geschäftsgebäude
  • Logistikimmobilien
  • Industrieimmobilien
  • Ärztehäuser
  • Handelsimmobilien

Makrolage für den Immobilienstandort Duisburg

Duisburg liegt an der Mündung der Ruhr in den Rhein und besitzt mit dem „duisport“ genannten Hafen den größten Binnenhafen der Welt. Die Stadt ist die westlichste Großstadt des Ruhrgebiets und zugleich Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr. Das bedeutet unter anderem, dass sich Duisburg in großer Nähe zu einer Reihe anderer großer Städte in Deutschland befindet, zu denen beispielsweise Essen, Dortmund und Bochum im Ruhrgebiet, aber auch Düsseldorf gehören. Köln ist etwa 56 Kilometer Luftlinie und Münster knapp 84 Kilometer von Duisburg entfernt. Die Stadt besteht aus sieben Bezirken mit insgesamt 46 Ortsteilen. Größter Bezirk Duisburgs ist der Stadtbezirk „Mitte“ mit über 105.000 Einwohnern.

Kultur und Bildung

Makrolage NRW Kultur und BildungDuisburg bietet im Landschaftspark Duisburg-Nord auf 200 Hektar einen reizvollen Mix aus ehemaligen Industrieanlagen (stillgelegtes Hüttenwerk und Hochofen) Natur und Lichtinstallationen. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört daneben auch Duisburgs Innenhafen, der eine längere Zeit brach lag, mittlerweile aber Raum für reizvolle Immobilienprojekte bietet und teils Musterbeispiele für den notwendigen Strukturwandel des Ruhrgebietes präsentiert. Hier entstand moderne Architektur wie die des Officegebäudes „Five Boats“, das nachts ebenfalls zu einer eindrucksvollen Lichtinstallation wird. Eine bedeutsame Kirche auf Duisburger Stadtgebiet ist die Salvatorkirche, die auf Duisburg.de als die historisch und architektonisch bedeutsamste Kirche der Stadt bezeichnet wird. Duisburg ist daneben auch Standort der größten bisher in Deutschland existierenden Moschee. Zu den historischen Bauwerken der Stadt gehören unter anderem acht historische Mühlen.

Raum für Theater und Oper bietet Duisburg im Theater Duisburg, das 1912 im klassizistischen Stil erbaut wurde und auch architektonisch ein Highlight Duisburgs ist. Ein über die Stadtgrenzen hinaus bedeutendes Orchester sind die Duisburger Philharmoniker. Kunst wird in der Stadt unter anderem in den Duisburger Museen „LehmbruckMuseum“, „MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst“ und „cubus kunsthalle“ gezeigt. Gemeinsam mit der Stadt Essen unterhält Duisburg die Universität Duisburg-Essen mit etwa 30 000 Studierenden; weitere Hochschulen in Duisburg sind die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, die Musikhochschule sowie die FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH.

Wirtschaft

Makrolage NRW WirtschaftStahlproduktion ist – allerdings in einer stark modernisierten Variante, wie die Stadt Duisburg selbst schreibt – bis heute ein wichtiger Wirtschaftszweig der Stadt. Duisburg sei heute „bezüglich der Produktionsziffern Stahlstandort Nummer eins in Europa“, heißt es auf Duisburg.de. Alleine auf die Stahlproduktion baut die Wirtschaft der Stadt allerdings längst nicht mehr. Ergänzt wird sie mittlerweile durch die Kompetenzfelder „Informations-, Kommunikations- und Mikrotechnologie“, „Material- und Werkstofftechnologie“, „personenbezogene Dienstleistungen“, „Umwelt und Energie“, „Logistik“ sowie „Städtetourismus und Urban Entertainment“. Als Wirtschaftsstandort wirbt Duisburg unter anderem mit der Lage an den beiden bedeutenden Flüssen Rhein und Ruhr sowie mit dem Binnenhafen „duisport“.

Im Städteranking 2011 der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft und des Magazins WirtschaftsWoche belegt Duisburg beim Niveauranking (IST-Zustand) Platz 48 von 50. Das zeigt, dass die Stadt noch einige Schritte auf dem Weg in ihre Zukunft zu bewältigen hat. Negativfaktoren Duisburgs im Ranking sind unter anderem ein niedriger Anteil von Frauen im Alter zwischen 15 und 64 Jahre, die einen sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz haben, sowie der Gewerbesteuerhebesatz, der mit 490 Prozent in Duisburg recht hoch liegt. Beim Niveauranking (Entwicklung der letzten Jahre) sieht die Situation etwas besser aus; Duisburg errang hier einen Platz 39 von 50. Positive Faktoren waren hier unter anderem die Altersbeschäftigungsquote, die in Duisburg von 2006 bis 2011 um 9,5 Prozentpunkte anstieg, sowie der Anteil Hochqualifizierter an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, der im selben Zeitraum in Duisburg um 1,7 Prozentpunkte anwuchs. Negativfaktoren bei der Dynamik waren beispielsweise die recht geringe Entwicklung bei der Arbeitsplatzversorgung sowie der Einwohnerrückgang. Er lag zwischen 2006 und 2011 bei 2,2 Prozent.

Verkehrsanbindung

Makrolage NRW VerkehrDuisburg ist an die Autobahnen 3, 40,42, 57 und 59 angebunden. Es gibt damit zwei Ost-West- und drei Nord-Süd-Verbindungen sowie auf dem Stadtgebiet sieben Autobahnkreuze und 21 Anschluss-Stellen. Im Schienenverkehr wirbt Duisburg mit über 800 Zugverbindungen pro Tag (davon über 100 ICE-, IC- und EC-Verbindungen). Für den Flugverkehr nutzen die Einwohner der Stadt in der Regel den Düsseldorfer Flughafen, der laut Duisburg.de zwanzig Autominuten von der Duisburger City entfernt ist und von dem aus „15 inländische und 176 ausländische Ziele in insgesamt 51 Ländern“ angesteuert werden können. Zur Verkehrsinfrastruktur gehört daneben natürlich der Duisburger Hafen, unter anderem mit acht Container-Terminals.

Umfeld von Duisburg: Moers, Rheinberg, Dinslaken, Wesel, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr, Ratingen, Mettmann, Düsseldorf, Meerbusch, Neuss, Krefeld, Rhein-Waal, Kleve, Arnheim und Nimwegen.

Jetzt Bewertungsanfrage stellen:

Ort und PLZ

Bewertungsanfrage M. Kirchner
Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Duisburg? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten auch in Nordrhein-Westfalen und dem Rheinland annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.
Menü schließen