Immobiliengutachter Ennepetal

Die Immobiliengutachter in Ennepetal, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Ennepetal, im Ennepe-Ruhr-Kreis und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Ennepetal ansässig.

Ennepetal

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 29.926 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Ennepetal

Ennepetal

rambi / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der Ruhrgebietsstadt Ennepetal und in der Region des Ennepe-Ruhr-Kreises werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Ennepetal

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Stadt Ennepetal einen durchschnittlichen Mietpreis von 6,08 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Stadt unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 5,49 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann bei 5,27 Euro. 2013 kostete eine Wohnung dieser Größe 5,35 Euro. Im Jahr 2014 gab es einen Anstieg auf 5,66 Euro zu verzeichnen. 2015 lag der Preis dann aber nur noch bei 5,47 Euro. Aktuell muss man für eine 60-Quadratmeter-Wohnung durchschnittlich aber schon wieder 6,01 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Stadt Ennepetal liegt bei 1.868,58 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 1.388,24 Euro pro Quadratmeter. Bis 2012 fiel der Preis dann bis auf 1.152,32 Euro ab. Im Jahr 2013 gab es einen weiteren Einbruch auf 923,29 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis aber wieder bis auf 1.187,18 Euro an. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Anstieg auf 1.516,03 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 2.008,89 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Ennepetal im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.817,23 Euro. Im Jahr 2012 lag der Preis dann bei 1.851,83 Euro. 2013 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern dann schon 2.010,91 Euro. Das Jahr 2014 brachte einen Einbruch auf 1.761,82 Euro mit sich. 2015 lag der Preis dann aber schon wieder bei 2.149,99 Euro. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell sogar bereits bei durchschnittlich 2.295,58 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Ruhrgebietsregion erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Ennepetal

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Ennepetal in der Region Ruhrgebiet zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Ennepe zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Ennepetal

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ruhrgebiet und die Stadt Ennepetal in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Die Stadt Ennepetal gehört zum Ennepe-Ruhr-Kreis des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im südlichen Ruhrgebiet.

Ennepetal trägt seit 2012 den offiziellen Titel Stadt der Kluterthöhle. Bei der 5,5 Kilometer langen Kluterthöhle handelt es sich um eine der längsten Schauhöhlen Deutschlands.

Kultur und Bildung

Die Stadt Ennepetal hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die touristische Hauptattraktion ist die Kluterthöhle, die auch als Klimahöhle zur Behandlung von Atemwegserkrankungen dient. Das frühbarocke Gut Ahlhausen wurde im Jahre 1678 erbaut und steht unter Denkmalschutz. Genauso wie die 1896 im neugotischen Stil errichtete evangelische Kirche Milspe. Der ebenfalls denkmalgeschützte Kornkasten Rüggeberg wurde im Jahre 1717 erbaut. Auch das historische Fabrikgebäude der Firma Brackelsberg aus der Zeit um 1900 steht unter Denkmalschutz. Das Empfangsgebäude des Bahnhofs aus dem Jahre 1848 ist eines der ältesten seiner Art im gesamten Bundesland. Das einzigartige Straßenindustriemuseum Ennepetal hat seine Exponate über das ganz Stadtgebiet verteilt. Ausgestellt werden historischen Maschinen der eisenverarbeitenden Industrie. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Stadt Ennepetal sieben Grundschulen, eine Hauptschule, eine Sekundarschule, eine Realschule und ein Gymnasium zur Verfügung. Die Förderschule am Ort vervollständigt das allgemeine Bildungsangebot.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Ennepetal haben einige Unternehmen mit überregionaler Bedeutung ihren Sitz. Die Firma Bitter Automotive GmbH stellt Automobile der Luxusklasse her. Die Altenloh, Brinck & Co Gruppe ist die älteste Schraubenfabrik Deutschlands und brachte es im Jahr 2012 auf einen Jahresumsatz von 246 Millionen Euro. Der Stoßdämpferhersteller ThyssenKrupp Bilstein GmbH machte 2011 sogar einen Umsatz von 482 Millionen Euro. Die DORMA Deutschland GmbH hat ihren Sitz ebenfalls in Ennepetal und erwirtschaftete im Jahr 2011 mit 71 Gesellschaften in 49 Ländern einen Jahresumsatz von 950 Millionen Euro. Das Unternehmen Ferdinand Bilstein GmbH + Co KG setzte 2012 mit der Herstellung von Autoersatzteilen rund 300 Millionen Euro um. Weitere wichtige Arbeitgeber in Ennepetal sind die Firmen ALANOD GmbH & Co KG, CDP Bharat Forge und Siegfried Jacob Metallwerke. Der Kaufkraftindex lag hier im Jahr 2006 mit 109,6 über dem Bundesdurchschnitt.

Verkehrsanbindung

Die Stadt Ennepetal ist über die Bundesautobahn A1 in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden, die nächste Anschlussstelle liegt rund acht Kilometer entfernt. Darüber hinaus verlaufen die Bundesstraßen B7 und B483 durch das Stadtgebiet. Der Bahnhof Ennepetal liegt an der Bahnstrecke Wuppertal-Dortmund. Es verkehren drei Regional-Express-Linien in die Städte Aachen, Mönchengladbach, Düsseldorf, Wuppertal, Hagen, Dortmund, Krefeld, Neuss, Köln, Solingen, Hamm, Münster, Rheine, Viersen und ins holländische Venlo. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Die nächsten erreichbaren Verkehrsflughäfen sind Essen-Mühlheim, Düsseldorf und Köln-Bonn.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Bismarckstr. 21 in 58256 Ennepetal (Telefon: 0 23 33/ 97 90). Umfeld von Ennepetal: Hagen, Breckerfeld, Radevormwald im Oberbergischer Kreis, Wuppertal, Schwelm und Gevelsberg.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Ennepetal? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

9 – 1 =


Comments are closed.