Immobiliengutachter Hilchenbach

Die Immobiliengutachter in Hilchenbach, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in der Stadt Hilchenbach, im Kreis Siegen-Wittgenstein und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Hilchenbach ansässig.

Wer Hilchenbach besucht, sollte auf jeden Fall die Ginsburg und das Stift Keppel besichtigen. Die Ginsburg aus dem Jahr 1255 hat im Ort eine große geschichtliche Bedeutung.

Hilchenbach

E. Rosenkranz www.web14.de/fotokurs/ / pixelio.de

Einst diente sie als Grenzbefestigung und als Aufenthaltsort des berühmten Wilhelm den Ersten. Im Krieg wurde die Burg jedoch fast gänzlich zerstört. Lediglich der Bergfried blieb erhalten. Das wichtigste barocke Kleinod im Siegerland stellt das Stift Keppel dar. Die Anlage verfügt über eine romanisch-gotische Stiftkirche. Weiterhin gehören ein Stiftsmuseum und ein Konventssaal zu der bedeutenden Anlage. Der Ort hält noch einige andere kulturelle Schätze bereit, die durchaus einen Besuch wert sind.

Der Immobilienmarkt von Hilchenbach zeichnet sich durch ein durchschnittliches Preisniveau aus. Der Immobiliengutachter sieht in der westdeutschen Stadt höhere Immobilienwerte als in den Landkreisen Märkischer Kreis, Hochsauerlandkreis und Soest.

Ebenfalls sind die Preise für Immobilien in der Stadt höher als in den kreisfreien Städten Hagen, Herne und Hamm. Ein ähnliches Preisniveau wie die 81 Quadratkilometer große Stadt weist der Immobilienmarkt der Kreise Olpe und Unna auf. Wer sich für Immobilien in den nordwestlich der Stadt gelegenen Regionen interessiert, muss allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen. So sieht der Immobiliengutachter in den Großstädten Bochum und Dortmund die höchsten Immobilienwerte im Regierungsbezirk Arnsberg. Auch der Ennepe-Ruhr-Kreis verzeichnet höhere Immobilienwerte als die südlich gelegene Stadt. Der Mietspiegel am hiesigen Immobilienmarkt umfasst derzeit eine Preisspanne von 4,60 Euro bis 8,20 Euro pro Quadratmeter. Die Quadratmeterpreise für hiesige Neubauwohnungen reichen von ungefähr 6,70 Euro bis 8,20 Euro. Miethäuser sind dagegen etwas erschwinglicher. Ein Einfamilien- oder Doppelhaus aus dem Bestand wird im Ort bereits ab rund 5,80 Euro pro Quadratmeter vermietet. Ein neues Haus dieser Art ist mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 6,30 Euro ebenso bezahlbar. Die Mietpreise blieben in der Stadt, im Vergleich zum Vorjahr, weitestgehend stabil. Lediglich die Mieten für Bestandswohnungen sind um circa 5 Prozent gestiegen. Bei den Kaufpreisen eruiert der Immobiliengutachter hingegen größere Veränderungen. So sind die Preise für regionale Bestandshäuser in den letzten Monaten deutlich gestiegen. Die Veränderungsrate beläuft sich bei diesen Immobilien auf rund 11 Prozent. Merklich gefallen sind dagegen die Kaufpreise von Neubauhäusern im Ort. Neue Ein- und Zweifamilienhäuser sind augenblicklich rund 14 Prozent günstiger als im Vorjahr. Die Kaufpreise hiesiger Eigentumswohnungen wurden nur leicht angezogen. Für ein Bestandshaus zahlen Kunden am städtischen Immobilienmarkt derzeit Kaufpreise von circa 1.230 Euro pro Quadratmeter. Der Quadratmeterpreis steigt auf ungefähr 1.480 Euro, wenn es sich um ein neues Einfamilien- oder Doppelhaus handelt. Der Kaufpreis einer regionalen Eigentumswohnung liegt bei durchschnittlich 1.090 Euro pro Quadratmeter. Für den Quadratmeter einer Neubauwohnung zahlen Kunden im Schnitt 2.190 Euro.

Der Immobilienmarkt in Hilchenbach

wird von dem Immobiliensachverständigen für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes in Hilchenbach und in der Region Siegerland werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Für die Immobilienbewertung in Hilchenbach

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Hilchenbach in der Region des Kreises Siegen-Wittgenstein zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart am Südrand NRWs zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Hilchenbach

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Siegen-Wittgenstein und die Stadt Hilchenbach in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Der Norden des Landkreises Siegen-Wittgenstein wird unter anderem von der Stadt Hilchenbach eingenommen. Die nordrhein-westfälische Stadt dehnt sich hier auf über 81 Quadratkilometer aus.

Der historische Ort zählt derzeit durchschnittlich 15.500 Einwohner und Einwohnerinnen. Die zwölf Stadtteile Vormwald, Allenbach, Ruckersfeld, Dahlbruch, Grund, Oechelhausen, Oberndorf, Hadem, Helberhausen, Müsen, Lützel und Alt-Hilchenbach werden dem Ort zugeordnet. Die hiesige Landschaft wird durch ein Teil des Rothaargebirges und des Siegerlandes gekennzeichnet. Bei dem Rothaargebirge handelt es sich um ein nordrhein-westfälisches Mittelgebirge, das Höhen bis zu 843 Metern erreicht. Das Siegerland wird von vielen Wäldern dominiert. Im Norden der historischen Region kommen hingegen mehr Berge vor. Durch das Stadtgebiet fließt der 25 Kilometer lange Ferndorfbach, bei dem es sich um einen Zufluss der Sieg handelt. Große Teile des Stadtareals befinden sich auf einer Höhe von rund 425 Metern. Die höchste Erhebung der Stadt stellt der Berg Riemen dar. Dieser weist eine Höhe von ungefähr 678 Metern auf. Der Ort im Regierungsbezirk Arnsberg wird von mehreren Nachbargemeinden und einem Landkreis umrahmt. So grenzen das Gebiet des Landkreises Olpe und dessen Gemeinde Kirchhundem an den Norden der 15.000-Einwohnerstadt. Darüber hinaus ist die Stadt im Osten von der Gemeinde Erndtebrück, im Süden von der Mittelstadt Netphen sowie im Westen von der Stadt Kreuztal umgeben. Diese Orte liegen alle im Landkreis Siegen-Wittgenstein. In einer Schenkungsurkunde wurde die heutige Stadt bereits im Jahr 1292 erwähnt. In der Mitte des 15. Jahrhunderts waren im Ort nur rund 300 Menschen beheimatet. Im Mai 1824 wurden dem Ort seine Stadtrechte verliehen.

Den Bewohnern stehen in der nordrhein-westfälischen Stadt zahlreiche Freizeitmöglichkeiten offen. Vor allem Familien mit Kindern kommen hier auf ihre Kosten. So befinden sich im Ort mitunter ein großes Hallenbad mit einem Saunabereich, zwei Freibäder und ein Kegelsportcenter. Hinzu reihen sich einige Sporthallen.

Zu den zwei größten Arbeitgebern der Stadt zählen die SMS Siemag AG, die im Bereich Walzwerk- und Hüttentechnik agiert, sowie eine neurologische Fachklinik, die zahlreiche Fachbereiche abdeckt. Hilchenbach verzeichnet einen starken Kaufkraftabfluss. Die Zentralitätskennziffer liegt in der Stadt nur bei rund 51.

Haben Sie Fragen zum Thema Immobilienwertermittlung bzw. benötigen einen Immobiliensachverständigen oder Mietwertsachverständigen in Hilchenbach ? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliengutachtern mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten auch in Nordrhein-Westfalen und dem Siegerland annähernd ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 – 8 =


Comments are closed.