Immobiliengutachter Senden

Die Immobiliengutachter in Senden, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Senden, im Kreis Coesfeld und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Senden ansässig.

Senden

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 20.455 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in Senden

Senden

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes der münsterländischen Gemeinde Senden und in der Region des Kreises Coesfeld werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Senden

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Senden einen durchschnittlichen Mietpreis von 8,38 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde unterlagen seit dem Jahr 2011 einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 6,03 Euro. Bis zum Jahr 2013 ist der Preis dann bis auf 7,28 Euro angestiegen. 2014 lag der Quadratmeterpreis dann nur noch bei 6,32 Euro. Im Jahr 2015 gab es einen sehr deutlichen Anstieg auf 8,04 Euro zu verzeichnen. Aktuell muss man für eine Wohnung dieser Größe durchschnittlich 7,82 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Gemeinde Senden liegt bei 3.101,66 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 2.097,87 Euro pro Quadratmeter. Im Jahr 2013 gab es einen Einbruch auf 1.736,80 Euro pro Quadratmeter zu verzeichnen. 2014 stieg der Preis noch wieder bis auf 1.867,23 Euro an. Das Jahr 2015 brachte einen weiteren Anstieg auf 2.639,06 Euro mit sich. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich sogar schon 3.333,10 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Senden im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.875,69 Euro. Im Jahr 2013 lag der Preis dann schon bei 2.157,11 Euro. 2014 kostete ein Haus mit 100 Quadratmetern sogar bereits 2.266,08 Euro. Das Jahr 2015 brachte einen leichten Einbruch auf 2.629,22 Euro mit sich. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bei durchschnittlich 3.541,79 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der münsterländischen Region erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Senden

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Senden in der Region Münsterland zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart an der Stever und am Dortmund-Ems-Kanal zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für Senden

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Münsterland und die Gemeinde Senden in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Senden gehört zum Kreis Coesfeld des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt am Dortmund-Ems-Kanal.

Geografisch befindet man sich hier im Münsterland, die Stadt Münster liegt im Nordosten der Gemeinde.

Kultur und Bildung

Die Gemeinde Senden hat ihren Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Schloss Senden ist eine mittelalterliche Anlage auf einer großen Insel. Es ist überliefert, dass das Schloss im Jahre 1350 in den Besitz der Herren von Senden überging. Der Dreistaffelgiebel des Herrenhauses gilt als ältestes Bauelement seiner Art im gesamten Münsterland. Sehenswert in Senden sind darüber hinaus das Haus Ruhr, die alte Brennerei Palz, die rekonstruierten DRK-Häuser, das Pastorat St. Laurentius, das Frerichmannsche Haus und die Windmühle in Ottmarsbocholt. Eines der ältesten Gebäude in der Gemeinde ist das historische Wohnhaus der Fabrikantenfamilie Palz. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Senden mit vier Grundschulen, eine Gemeinschaftshauptschule, eine Realschule und ein Gymnasium.

Wirtschaft

Am Wirtschaftsstandort Senden sind auch einige größere Unternehmen ansässig. Zu den wichtigen Arbeitgebern der Gemeinde gehört beispielsweise das Unternehmen DEGAFOL Folien GmbH, das am Standort Stretchfolien produziert. Die Firma Degener GmbH Verpackungssysteme beschäftigt sich in Senden mit dem Vertrieb von Stretchmaschinen und Folien. Die GEUER International GmbH ist ein Logistikunternehmen mit Sitz in der Gemeinde. Die Firma Langguth KG stellt am Standort Etikettiermaschinen her. Das KfZ-Handelsunternehmen Beresa GmbH & Co KG betreibt in Senden ein Nutzfahrzeug-Zentrum.

Verkehrsanbindung

Die Gemeinde Senden ist über eine Anschlussstelle zur Bundesautobahn A43 von Münster nach Wuppertal in das deutsche Fernstraßennetz eingebunden. Die nächste Auffahrt zur A1 liegt rund 10 Kilometer entfernt. Darüber hinaus verläuft die Bundesstraße B235 durch das Gemeindegebiet. Der Bahnhof Bösensell liegt an der Schienenstrecke von Wanne-Eickel nach Hamburg mit halbstündlichen Verbindungen. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Eine Schnellbuslinie verbindet Senden mit Lüdinghausen und Münster. Die nächsten erreichbaren Verkehrsflughäfen sind Essen-Mühlheim und Düsseldorf.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Münsterstr. 30 in 48308 Senden (Telefon: 0 25 97/ 69 90). Umfeld von Senden: Nottuln, Havixbeck, Münster, Dülmen, Lüdinghausen, Nordkirchen und Ascheberg.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Senden? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

7 – 1 =


Comments are closed.