Immobiliengutachter Kalletal

Die Immobiliengutachter in Kalletal, Kirchner & Kollegen setzen Immobilienbewertung in Kalletal, im Kreis Lippe und im Bundesland Nordrhein-Westfalen um.

Die Kooperation von Sachverständigen für Immobilienbewertung ist mit einem Standort in der Nähe von oder direkt in Kalletal ansässig.

Kalletal

Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Einwohner: 13.914 (Stand: 2015)

Der Immobilienmarkt in der lippischen Gemeinde Kalletal

Kalletal

Thomas Max Müller / pixelio.de

wird von dem Immobiliengutachter für ein Verkehrswertgutachten intensiv analysiert. Die benötigten Marktdaten des Immobilienmarktes des ostwestfälischen Kalletal und in der Region des Kreises Lippe werden genau und zeitnah recherchiert. Diese Recherche bezieht sich üblicherweise auf Bodenrichtwerte mit den entsprechenden Rahmendaten, Liegenschaftszinssätze, Mietpreise, Marktanpassungsfaktoren (Sachwertfaktoren) und die allgemeinen soziodemographischen, konjunkturellen und immobilienkonjunkturellen Kennzahlen.

Immobilienpreise und Lagen in Kalletal

Dem aktuellen Mietspiegel der Plattform Wohnungsboerse.net entnehmen die Immobiliengutachter für die Gemeinde Kalletal einen durchschnittlichen Mietpreis von 4,18 Euro pro Quadratmeter. Die Preise in der Gemeinde entwickeln sich seit dem Jahr 2011 mit einigen Schwankungen. Eine Wohnung mit 60 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 beispielsweise durchschnittlich noch 4,28 Euro. 2013 lag der Quadratmeterpreis dann schon wieder bei 4,36 Euro. Im Jahr 2015 fiel der Preis dann aber wieder bis auf 4,15 Euro ab. Aktuell muss man für eine Mietwohnung mit 60 Quadratmetern durchschnittlich immer noch 4,15 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien in der Gemeinde Kalletal liegt bei 799,09 Euro pro Quadratmeter. Eine Wohnung mit 100 Quadratmetern Fläche kostete im Jahr 2011 durchschnittlich noch 695,65 Euro pro Quadratmeter. 2013 fiel der Preis dann sehr deutlich bis auf 380,19 Euro ab. Aktuell muss man für eine Eigentumswohnung dieser Größe durchschnittlich aber schon wieder 419,23 Euro bezahlen.

Ein Einfamilienhaus mit 100 Quadratmetern Fläche kostete in Kalletal im Jahr 2011 noch durchschnittlich 1.188,25 Euro. 2013 kostete ein Haus dieser Größe nur noch 1.117,73 Euro. Das Jahr 2015 brachte nochmals einen Einbruch auf 1.074,95 Euro mit sich. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell bei durchschnittlich 1.064,09 Euro.

Unser Immobiliengutachter in der Region Nordlippe erstellt Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB, Mietwertgutachten im Sinne des § 558 BGB und in Einzelfällen auch Energieausweise, Energiesanierungsgutachten und Beweissicherungsberichte.

Für die Immobilienbewertung in Kalletal

untersuchen unsere Immobiliensachverständigen neben der Substanz des Bewertungsobjektes die o.g. örtlichen Immobilienmarktdaten um sowohl ein Gespür für den Immobilienmarkt in Kalletal in der Region Ostwestfalen zu bekommen aber auch Daten in konkrete Bewertungsmodelle einfließen zu lassen.

Hierzu kommen unterschiedliche Wertermittlungsverfahren, je nach Immobilienart in der Region Nordlippe zum Einsatz. Im Einzelnen sind diese:

Der örtlich zuständige Immobiliengutachter für die Gemeinde Kalletal

führt mit dem Auftraggeber oder einem Vertreter gemeinsam einen Ortstermin durch, besichtigt und dokumentiert die Immobilie auskömmlich und recherchiert umfangreiche Immobilienmarktdaten für die Region Ostwestfalen-Lippe und die Gemeinde Kalletal in Nordrhein-Westfalen. Für eine fundierte und qualitätsgesicherte Immobilienbewertung (Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB) in der Region und seinen Gemeinden stehen wir zur Verfügung.

Kalletal ist eine Gemeinde im Kreis Lippe des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und liegt im Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge. Im Norden des Gemeindegebietes bildet der Fluss Weser die Grenze zu den Städten Vlotho und Porta Westfalica. Die Kreisstadt Detmold befindet sich rund 25 Kilometer im Süden, nach Lemgo beträgt die Wegstrecke rund 10 Kilometer in südöstliche Richtung.

Kultur und Bildung

Kalletal hat seinen Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Die Ursprünge von Schloss Varenholz liegen im 12. Jahrhundert. Das Schloss wurde im Stil der Weserrenaissance erbaut und ist heute ein Internat. Die ältesten Bauteile der zugehörigen Schlosskapelle stammen aus dem 14. Jahrhundert, Südflügel und Portal wurden erst im Jahre 1839 hinzugefügt. Die Kirche in Langenholzhausen hat einen Turm von 1150, der Chor wurde im 14. Jahrhundert gotisch erweitert. Ihre Orgel aus dem Jahre 1752 ist die älteste der Region Lippe. Die romanische Kirche von Hohenhausen stammt aus dem 12. Jahrhundert, ihr Schiff wurde 1887 kreuzförmig erweitert. Der frühromanische Turm der Petruskirche Talle wurde in der Zeit um 1100 erbaut, ihr spätgotisches Langhaus stammt von 1492. Die Kirche in Lüdenhausen geht auf eine Holzkirche aus der Zeit um 1200 zurück und wurde im Jahre 1867 spätklassizistisch umgestaltet. Bei der 1889 erbauten Windmühle Bentorf handelt es sich um die letzte Mühle des Weserberglandes, die sich heute noch im betriebsbereiten Originalzustand befindet. Die Bayernhausener Windmühle stammt von 1853. Der denkmalgeschützte Klemmes Hof ist eine Hofanlage mit Wassermühle, die aus sechs historischen Fachwerkhäusern besteht und etwa 500 Jahre alt ist. Die fürstliche Erbpachtmühle wurde mit ihrem reich geschmückten Renaissance-Fachwerkgiebel im Jahre 1568 erbaut. Die Mühle Kalldorf entstand im 16. Jahrhundert. Für die allgemeine Bildung ihrer Schüler stellt die Gemeinde Kalletal drei Grundschulen, eine Hauptschule und eine Realschule zur Verfügung. Die Förderschule am Ort rundet das allgemeine Bildungsangebot ab.

Wirtschaft

Der Wirtschaftsstandort Kalletal wird von kleinen und mittleren Unternehmen geprägt. Auch die Landwirtschaft spielt in der Gemeinde noch eine wichtige Rolle. Der Tourismus ist ebenfalls nicht ganz unbedeutend für den Standort. Im Jahr 2015 zählte man in der Gemeinde 35.741 Übernachtungen. Seit 1995 hat sich der Tourismus fast verdoppelt. Rund 50 Prozent der vollbeschäftigten Arbeitnehmer sind im Gastgewerbe tätig. Zu den am Standort ansässigen Unternehmen gehört beispielsweise die Meyra GmbH. Der Hersteller von Rollstühlen und Rehabilitationsmitteln betreibt seinen Verwaltungssitz und eine Produktionsstätte im Ortsteil Kalldorf. Darüber hinaus sitzen die Kunststoffverarbeitungsunternehmen Reboplastic GmbH, Claus Groth GmbH und Henrichsmeier GmbH & Co KG in der Gemeinde. Weitere ansässige Unternehmen sind der Metallwarenhersteller Strate, die Druckerei Strangfeld Druck GmbH, das Stahlwerk Nienstedt & Rabe, das Softwareunternehmen betriko, das Werkzeugbauunternehmen Klemke Technologie und der Hersteller Bartels Systembeschläge GmbH.

Verkehrsanbindung

Die durch das Gemeindegebiet verlaufenden Bundesstraßen B238 und B514 verbinden die Gemeinde Kalletal mit der Bundesautobahn A2. Kalletal hat keine Schienenanbindung, die nächstgelegenen Fernbahnhöfe sind Herford und Bad Oeynhausen. Der nächste erreichbare Bahnhof liegt in Lemgo an der Begatalbahn. Der öffentliche Nahverkehr wird ansonsten mit Bussen bedient. Der nächste erreichbare Flughafen Paderborn-Lippstadt liegt rund 70 Kilometer entfernt, zum Flughafen Hannover beträgt die Entfernung rund 90 Kilometer.

Der Verwaltungssitz der Gemeinde ist Rintelner Str. 3 in 32689 Kalletal (Telefon: 0 52 64/ 64 40). Umfeld von Kalletal: Rinteln, Landkreis Schaumburg, Bundesland Niedersachsen, Extertal, Dörentrup, Lemgo, Vlotho im Kreis Herford und Porta Westfalica im Kreis Minden-Lübbecke.

Haben Sie Fragen zum Thema Verkehrswertgutachten bzw. benötigen einen Immobilienwertermittlungsgutachter oder Mietwertsachverständigen in Kalletal? Die Immobiliengutachter Kirchner & Kollegen helfen Ihnen gern weiter. Unsere deutschlandweite Kooperation deckt das Bundesgebiet mit Immobiliensachverständigen mit umfangreichen Kenntnissen in den regionalen Immobilienmärkten u.a. auch in Nordrhein-Westfalen weitgehend ab. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Wir rufen Sie gern zurück.

Kontaktformular:

Checking…

Ouch! There was a server error.
Retry »

Sending message…






Spamblockfrage

10 + 10 =


Comments are closed.